Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Juli 2012
Die Canon IXUS 240 HS habe ich mir zusätzlich zu meiner DSLR gekauft, weil ich ein leidenschaftlicher Motorradfahrer bin und die Ixus durch Ihre Größe überall mit hinnehmen kann.

Bildqualität:
Im Automatikmodus wählt die Kamera die richtige Einstellung für das jeweilige Bild aus.
Zusätzlich kann man durch tippen mit dem Finger auf den Display den Fokuspunkt festlegen, der scharf gestellt werden soll.

Fotografiert man z.B. eine Person die auch vom Programm erkannt wird, so werden automatisch 2-3 Serienbilder gemacht und das Beste herausgesucht.
Selbst die Baby-Funktion ist eine interessante Sache. Sobald man ein Baby vor der Linse hat, schaltet das Programm alle Töne und den Blitz ab.

In der Programmautomatik lassen sich div. Einstellungen, wie z.B. die Belichtung, ISO Wert, Weißabgleich, My Colors oder Messverfahren verändern.

Ich fotografiere in der Bildeinstellung L 16M 4680x3456. Mit einer SDHC 4 GB Speicherkarte bekommt man dann ca. 840 Bilder drauf.

Die Bildqualität ist ausgezeichnet, selbst bei wenig Licht.

Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit ein Bild per antippen auf dem Display zu fotografieren.
Ansonsten wie gehabt, den Auslöser antippen, die Kamera stellt sich scharf und dann auslösen.

Sehr schön gefällt mir auch der Macromodus (gestochen scharf).

Das ansehen der Bilder ist auch dank Touch-Display eine feine Sache. Man kann per Fingertipp weiter zum nächsten Bild wechseln oder es vergrößern.

WLAN:
WLAN antippen, Heimnetzwerk suchen, Key eingeben und schon bekommt man eine Verbindung zum PC, MAC, iPad. Allerdings muss auf allen Geräten CameraWindows installiert sein.
Beim iPad bekommt dies kostenlos im AppStore. Sobald man eine Verbindung hat, öffnet sich CameraWindows und nun hat man die Möglichkeit zu wählen zwischen:

Bilder von der Kamera importieren
Bilder auf der Kamera organisieren
Kameraeinstellungen

Unter dem Menüpunkt "Bilder von der Kamera importieren" kann ich nun anklicken "Noch nicht importierte Bilder von der Kamera importieren".
Nun werden die Bilder in einen Ordner importiert den man vorher festgelegt hat. Das rüberziehen der Bilder geht recht schnell.
Nutzt man nun ein iPad so ist es möglich sich die Bilder vorher anzusehen bevor man sie sich aufs iPad zieht.

Der Akku ist in ca. 2 Std. voll aufgeladen und hält, wenn nur Bilder gemacht werden für ca. 200 Fotos. Dies werde ich aber noch mal testen und nachtragen.

Videofunktion:
Hierfür tippt man im Display das kleine, rote Viereck an und die Kamera fängt an zu filmen, wenn nicht mehr gefilmt werden möchte, einfach nochmal tippen.

Fazit: Danke Canon für eine weitere, gelungene Ixus! 5 von 5 Sterne

So, wie Versprochen ein Nachtrag zum Akku: Nach intensiver Benutzung kann ich schreiben, dass der Akku so 200 Bilder schafft, bevor er das blinken anfängt. Dennoch ist es kein Problem dann noch 30 Bilder zu knipsen.
33 Kommentare| 147 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2013
Ich war auf der Suche nach einer günstigen, aber trotzdem hochwertigen Kamera und bin dann auf dieses Modell gestoßen. Zunächst hab ich mir Gedanken gemacht, dass diese Kamera irgendeinen Hacken hat, da sie keine 260 € mehr gekostet hat, sondern nur noch 125 €. Bis jetzt habe ich keinen Hacken gefunden!
Mit der Bildqualität bin ich äußerst zufrieden. Ich fotographiere hauptsächlich im Automatikmodus: Die Kamera wählt zuverlässig den richtigen Modus aus und verhindert so das lästige Umstellen von einem Modus zum anderen.
An den Touch-Bildschirm muss man sich zunächst gewöhnen. Es ist nicht mit der Touch-Qualität eines modernen Smartphones zu vergleichen, klar - das kann man für diesen Preis ja nicht erwarten. Ich komme aber mit dem Touch äußerst gut klar und will nicht mehr darauf verzichten. Es werden kaum Knöpfe benötigt, deshalb erstreckt sich der Bildschirm fast über die gesamte Rückseite der Kamera, perfekt! Die Menüführung ist in meinen Augen auch Gewohnheitssache, aber man findet sich recht schnell zurecht.
Das einzige, womit ich nicht 100%ig zufrieden bin, sind die Knöpfe, die etwas klein geraten sind.

Ich bin mit dieser Kamera äußerst zufrieden und kann sie jedem nur empfehlen, der eine kleine, preiswerte Digitalkamera mit Qualität sucht!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2012
Meine neue IXUS 240HS FullHD ist für mich ein wahrer Quantensprung. Denn bisher fotografierte ich seit vielen Jahren nur mit einer IXUS 40. Eigentlich war ich mit dieser alten digitalen Kamera hoch zufrieden. Jetzt staune ich über die vielfältigen neuen Funktionen. Allein das doppelt so große Tousch-Display begeistert mich. Noch habe ich nicht alles ausprobiert, aber 2 neue Funktionen fielen mir direkt auf: Beim Filmen kann ich parallel auch zoomen und die 12 verschiedenen Programmauswahlen einfachst über einen simplen Fingertouch festlegen, finde ich hervorragend.
11 Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2013
Die positiven Eigenschaften, die in den anderen Rezensionen aufgezählt werden, kann ich bestätigen:
+ sehr kompakt und leicht, daher immer dabei zu haben
+ Bedienung funktioniert nach Eingewöhnung gut
+ unter optimalen Bedingungen sehr gute, natürliche Bildqualität.

Bei den Bedingungen liegen denn auch die teils schwerwiegenden Probleme. Der größte Nachteil und ständiges Ärgernis beim Einsatz in der Natur ist die fehlende Möglichkeit, die Blendenwerte und damit die Tiefenschärfe zu steuern. Aus unerfindlichen Gründen wählt die Kamera so gut wie immer die maximale Blendenöffnung und damit die geringste Tiefenschärfe, und löst dann mit 1/500s aus. Wohlgemerkt im Landschaftsmodus, nicht im Sportprogramm! Das mag für Nahbereichsaufnahmen bei gutem Licht, z.B. für Gruppen etc., akzeptabel sein. Bei Landschaftsaufnahmen und noch schlimmer bei Motiven mit mehreren Bildebenen (z.B. Familie zwischen blühenden Fliederbüschen, mehrere spielende Kinder) kommen zuverlässig matschige Bilder mit einem oft unpassenden Fokusfeld heraus.

Andere Schwächen zeigt diese Ixus bei der Lichtführung bei kontraststarken Motiven. Die Bilder werden entweder viel zu hell oder viel zu dunkel und verrauscht. Mit viel Geduld lässt sich manches durch Anmessen in verschiedenen Zonen korrigieren, wobei dann der Fokus schnell verschoben ist. Diese Geduld haben lebende Motive aber nicht.

Kommen alle Faktoren zusammen, kann ich 85% der Bilder des letzten Ausflugs löschen. Da man an die Blende nicht rankommt, ist Bildgestaltung kaum möglich oder Glückssache. Es ist mir völlig unbegreiflich, wie ein Foto-Experte wie CANON ausgerechnet die grundlegendsten Bildgestaltungswerkzeuge weglassen kann, um dann jede Menge sinnlose bzw. unnötige Softwarespielereien zu programmieren.

Als Fazit schließe ich mich einem Vorredner an: wer eine halbwegs hochwertige Handykamera hat, kann sich diese IXUS sparen. Allerdings muss ich CANON zu Gute halten, dass es die Beste in ihrer Preisklasse ist, die ich durch Ausprobieren finden konnte. Alle anderen hatten deutlich schlechtere Abbildungsqualität, größere Verzögerung und meist noch weniger Einstellungsmöglichkeiten.
Insofern ist sie als Schnappschusskamera gut geeignet, zumal sie dank ihrer Kompaktheit tatsächlich immer dabei sein kann. Wie ein gutes Handy eben...
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2013
Hallo,
ich habe mir diese Kamera gekauft, weil ich schnell drahtlos Bilder übertragen will. Oftmals macht man nur ein paar Aufnahmen und will diese rasch verschicken. Das Hinundher mit Speicherkarte, USB-Adapter etc. kann da schnell nerven.
Ein weiterer Grund für den Kauf war die 2,7er Lichtstärke des Objektives. Die meisten Kameras in dieser Preisklasse sind einiges schlechter.
Die Auflösung habe ich von 16 auf 8 Millionen heruntergeschraubt. Mehr braucht der Normalverbraucher nicht und die Bilddateien bleiben dann auch in einer verträglichen Größe.
Was die Bildqualität angeht bin ich sehr positiv überrascht. Verwöhnt von DSL und Premiumkompakten habe ich hohe Anforderungen - und für ca. 150 Euro macht die Canon ihre Aufgabe sehr gut. Scharfe, farbgetreue Bilder, was will man mehr. Ich selbst fotografiere immer in "P", von den Vollautomatikmodie halte ich nichts. Gelegentlich muss man die Belichtung manuell korrigieren.
Die Videofunktion habe ich noch nicht getestet.
Was die Handhabung angeht bin ich nicht so zufrieden. Die wenigen Knöpfe sind viel zu klein, das Touchdisplay reagiert nicht immer so, wie man es sich wünscht und manchen Menüpunkt bekommt man erst nach mehrmaligen Wisch- und Tippversuchen zu greifen. Richtige Knöpfe wären da besser gewesen, zumal das Display dann auch etwas kleiner wäre und somit der Akku länger halten würde. Denn dieser ist, wie bei den meisten Kameras und Telefonen, zu schwach bemessen. Hätte Canon eine Micro-SD-Schacht verbaut, wären 2 mm mehr Platz für einen stärkeren Akku gewesen.
Zur drahtlosen Übertragung. Die Idee ist gut, aber die Ausführung hapert. Während die Verbindung zu einem Acer-Tablett mit Android prima klappt (über WLAN-Router) und die Bilder fix übertragen werden können (das Canon-App ist allerdings unkompfortabel und unausgereift), ist die Verbindung zum PC, welcher mittels LAN am Router hängt, äußerst unstabil und verdammt langsam. Ich schiebe das auf Windows 7. Ca. 1 Stunde habe ich gebraucht, bis überhaupt mal eine Verbindung zu Stande kam. Dabei habe ich alles richtig eingestellt. Tipps hier aus den Rezensionen brachten gar nichts. Es ist einfach irgend wie Glückssache, dass die Verindung klappt. Darum werde ich wohl die Bilder zum Tablett und von dort zum PC übertragen. Das ist zwar ein Schritt zu viel, aber es geht immer noch schneller als direkt zum Windows-PC.
Fazit: eine gute Einsteigerkamera, welche allerdings verbresserungswürdig ist. Zu einem müßte die maximale Auflösung auf 10 MP runtergeschraubt werden, zum anderen das Touchdisplay besser funktionieren bzw. zurück zu Knöpfen. Aber dann würde wohl keine mehr die teueren Modelle kaufen...
Grüße
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Die Kamera macht gute Bilder (wobei die 125 oder 127 noch bessere macht) aber die Bedienung ist einfach schlecht. 1/3 der Bedienungen wird komplett ignoriert und wenn der Touchscreen reagiert, dann sehr träge. Wenn man z.B. die Karte formatieren möchte und durch das Menu "wischt", braucht man (ging nicht nur mir so) doppelt so lange wie bei einer normalen Kamera. So ging die Kamera zurück.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2013
Seit 4 Monaten habe ich jetzt die Canon in Gebrauch. Ob es Schnappschüsse sind oder erste kleine Ausflüge in die Kunst der Fotografie, sie macht definitiv spaß!

Mit der Automatikfunktion kann nun wirklich nicht's schief gehen. Wenn es nur darum gegangen wäre, dann hätte es bestimmt auch eine andere Kamera getan. Ich wollte aber eine Hobbykamera in der ich eben auch die Möglichkeit habe mich auszuprobieren.

Sicherlich kann man mit viel Kreativität aus jeder Kamera etwas rausholen. Für Experimente mit der Belichtungszeit und meine ersten Versuche im Lightpainting, dafür ist die Canon super. Hier könnte die Belichtungszeit ruhig länger sein. Mit 15 Sek. wars das leider schon. Natürlich ist man entsprechend schnell am Ende der Einstellmöglichkeiten angelangt, aber auch das dauert als Neuling seine Zeit!

Der Program-Modus bietet doch genügend Möglichkeiten kreativ zu fotografieren. Der Fischaugeneffect ist auf jeder Party der Hit :O)

Und das ist es auch was ich mit meiner Überschrift meine. Wenn man Interesse am fotografieren hat, dann macht diese Canon eben "Lust auf mehr". Da schielt man nach einer gewissen Zeit doch schon zu einer Ensteigerkamera wie der Canon 600d ;O) Ist natürlich ein ganz anderes Kaliber aber darum geht es hier an dieser Stelle nicht...

Weitere positive Punkte:
- Das blau des Produktfotos entspricht exakt dem der original Kamera
- Akku laden knapp 2 Stunden und hält dann auch bei vielknipsen lang
- Super Verarbeitung
- "Touch"Screen keine ruckler und ausversehen falsche Auswahl treffen ("TOUCH" deshalb weil man doch mit dem Nagel drücken muss)

Viele andere Positivlisten ergänzen sich dann hier...

Das große Thema W-lan. Ich habe mich erst heute nochmal intensiv damit beschäftigt, nachdem ich auch einige gescheiterte Versuche hinter mir hatte.

-Wichtig ist das "Camera Window"auf dem Pc installiert ist.
- Den benötigten Sicherheitsschlüssel findet man, wenn man mit einem rechtsklick auf seinen Router( z.b. FritzBox) in den Eigenschaften nachschaut.
Dann die Verbindung von der Kamera aufbauen lässt und im Fenster "Netzwerkcomputer und -geräte anzeigen" erscheint dann die Kamera und installiert sich selbst. (Windows 7)

Fazit:

Klein aber doch viele Möglichkeiten sich auszuprobieren. Natürlich keine Profikamera aber eine die definitiv spaß macht und einen in verschiedenen Situationen auch nicht im Stich lässt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2013
Eine Laienrezession: Hatten die Kamera für unseren 3 wöchigen Tripp in die USA gekauft. Vorweg, wir sind keine Profis und wollten einfach nur ein Gerät haben, dass bei der Einstellung "Auto" möglichst gute Bilder gemacht. Wir haben dann neben Auto noch 2-3 andere Einstellungen (Nacht, schwaches Licht, Blitz An/Aus) zusätzlich verwendet wenn wir uns dachten, die Bilder könnten jetzt schon besser sein. Leider erkennt man am Bildschirm selbst nicht wirklich ob die Fotos jetzt supertoll sind oder nur toll (aber das liegt wohl am kleinen Display). Wir haben auch etwas gebraucht um uns an den Touch-Bildschirm zu gewöhnen (am Anfang war beispielsweise das weiterklicken zwischen bereits gemachten Fotos schrecklich, nach 2 Wochen gar kein Thema mehr)

Bei der Betrachtung der Fotos auf unserem 55 Zoll Fernseher gibt es aber (für uns) nur 1 Fazit: TOP BILDER, wir sind extrem zufrieden damit vor allem für den Preis (man kann das natürlich nie mit einer 500€ Spiegelreflexkamera vergleichen). Unsere Freunde und Bekannten sind vollauf begeistert von unseren Urlaubseindrücken.

Einen Stern Abzug gebe ich für den Akku. Der könnte durchaus etwas länger halten. Bei wirklich vielen Fotos ist es durchaus vorgekommen, dass er nicht den ganzen Tag durchgehalten hat. Wir haben glücklicherweise einen Ersatzakku (no-name-Produkt) mitgenommen und der hält lustigerweise fast doppelt so lang wie der Originalakku! Das sollte eigentlich nicht sein
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2012
habe mir diese Kamera vor meinem letzten Urlaub gekauft. Anfangs tat ich mich mit der Handhabung des Touchsreens ein wenig schwer. Nachdem ich mir die Anleitung auf CD angesehen hatte, erklärte sich alles von allein. Sehr gute Bildqualität auch die Filmfunktion ist sehr gut. Ich kann diese Kamera mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
Nach intensivem Suchen im Netz bin ich auf die Canon IXUS 240 HS gestoßen. Auf chip.de landet sie nur im hinteren Mittelfeld, ist aber mit dem Preis/Leistungsverhältnis und der Bildqualität für mich spitze geeignet für Urlaubsfotos usw. Getestet habe ich die Kamera direkt beim Städtetrip in Rom getestet und war wirklich positiv überrascht von der Kamera.

Sie macht schnelle Fotos, die auch noch sehr scharf sind und einfach gut aussehen. Der 5-fach-Zoom ist auch sehr gut für die Preisklasse. Klar, besser geht es immer, aber für ~120€ bin ich sehr zufrieden. Der Display und die Touchfunktion sind auch super, die Bilder sehen scharf und knackig aus. Zur W-Lan-Funktion kann ich noch nichts sagen, da ich diese nicht getestet habe.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)