Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 9,08
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Happy-Book Kiel
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 4 Bilder anzeigen

Canari, Bd.1 : Die goldenen Tränen Gebundene Ausgabe – 2. November 2006

4.5 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 2. November 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 12,80 EUR 9,08
3 neu ab EUR 12,80 1 gebraucht ab EUR 9,08

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Rezension

Fantastische Comics mit spektakulärer Optik, das ist der Schwerpunkt des neuen Splitter Verlags, und in diese Kerbe schlägt der nunmehr dritte Band aus dem Verlagsprogramm auf eindrucksvolle Weise. Didier Crisse, der das Szenario zu Canari 1: Die goldenen Tränen geschrieben hat, ist als Autor solcher Comics bereits bekannt, wobei er stets eine Vorliebe für attraktive weibliche Hauptfiguren zeigt. So auch in Canari.

Wayne reist sooft er kann in den mexikanischen Küstenort Tulum, ein Geheimnis scheint ihn anzulocken. Ebenda lebt Jahrhunderte vor ihm auch das Maya Mädchen Canari. Und während die in einem heiligen See planscht, verschwindet ihr kleiner Bruder Xaotil spurlos. Da macht sie sich mit ihren beiden übrigen Geschwistern Kya und Xuma auf eine Queste in den Dschungel, um den Bruder zu finden.

Die Suche stellt sich als abenteuerliche Achterbahnfahrt durch die Gefahren des Dschungels und die Welt der Geister, Götter und Mythen heraus. Spannung entsteht dabei weniger aus den Verwicklungen der Handlung, sondern aus der Abfolge fantastischer Einfälle. Unter der Feder von Carlos Meglia wird das zu einer regelrechten Sightseeingtour. Dschungelpanoramen, die Götterwelt der Mayas, Waldgeister, Tiere und Monster sind prächtig in Szene gesetzt, so dass das Auge selbst in ein ganz eigenes Abenteuer des Suchens und Entdeckens geführt wird.

Auch wenn die Story größtenteils aus einer Abfolge von Gefahrensituationen besteht, sind die Dialoge doch erfrischend frech und witzig. Das Gezanke der Geschwister untereinander und die nervtötenden Vielleicht-Vielleicht-Auch-Nicht-Aussagen der Waldgeister beleben das Abenteuer ungemein.

Doch die Bilder sind der eigentliche Reiz dieses Comics. Meglia arbeitet mit faszinierenden Effekten, lässt Details im Vordergrund verschwimmen, zaubert beeindruckende Unterwasser-Verzerrungen, und lässt vor allem die Luft im Dschungel so wirken, als ob sie leuchten würde. Dadurch erlangen die Bilder eine Tiefe, die zum Verweilen einlädt. Davor agieren Figuren, die zwischen Realismus, Funny und Manga irisieren. Sie sind interessant, weil sie nicht so recht vor die Hintergründe passen wollen, sie sind unbequem, wenn sie großäugig und dümmlich aus den Panels heraus linsen. Aber sie sind dennoch virtuos und überzeugend und mitunter - wie bei einem Crisse-Comic nicht anders zu erwarten - ziemlich sexy. Gesamtnote: Wow! -- Simon Schiffmann

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

bei diesem band weiss ich gar nicht wo ich mit dem lob beginnen soll. beim artwork? genial nahe am zeichentrick. der zeichner hat sich einen enormen aufwand gemacht, indem er sämtliches lineart einfärbte. die figuren sind einsame spitze gezeichnet und die hintergründe stimmig und facettenreich umgesetzt. die geschichte selbst verlässt den eingetretenen pfad vieler comics und präsentiert mit dem azteken- und mayaszenario eine erfrischende variante eines modernen fantasy-comics - worauf man sich natürlich erst einmal einlassen muss. die story wird in zwei zeitebenen erzählt und bietet somit eine menge potential für kommende bände. man sollte mit dem ersten band keine massenschlachten oder irgendwelche magierduelle erwarten - diese art fantasy ist dieser band nicht. kurz: es dreht sich alles darum, dass canari ihren kleinen bruder suchen muss der verloren ging. so klein und unscheinbar diese thematik auch klingen mag. sie ist grossartig inszeniert!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Die Bilder sind sehr schön gestaltet, viele Details, tolle Farbgebung. Die Geschichte scheint interessant. Leider hört der Band 1 mitten in der Geschichte auf, das wirkt etwas als wolle man mit der Aufteilung in viele Einzelbände 'mehr Geld machen'. Das scheint teilweise heutzutage 'state of the art zu sein'. Ich hätte lieber mehr bezahlt und eine dickeren kompakteren Band bekommen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Rami am 5. August 2007
Ich konsumiere ja wirklich viele Comics (min. eins pro Tag), aber in dieses habe ich mich verliebt, denn es hat eine wunderbare Atmosphäre die einen so in seinen Bann zieht das man sich darin verliert. – Eine schöne Atmosphäre. Zeichnung und Geschichte harmonieren perfekt und sind außergewöhnlich. Dieses Comic ist die perfekte Ablenkung vom Alltag und hat ein wunderbares Sommerfeeling.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Die Story ist spannend, die Illustrationen aufwendig, detailliert. Die Figuren sind sehr hübsch, charakteristisch und ausdrucksstark gezeichnet. Es wurde die Grundidee von zu verschiedenen Jahren stattfindenden Ereignissen und die Verknüpfung dieser über die Figuren der Geschichte genutzt. Der erste Band stellt aber mehr nur die Figuren vor, viel mehr erfährt man noch nicht. Es bleiben am Ende von Band 1 viele offene Fragen: Werden sie ihren kleinen Bruder wieder finden? Was hat es mit dem alten Indianer auf sich? Wie werden die Surfer mit der dargestellten Geschichte aus der Vergangenheit verstrickt. Bleibt abzuwarten, was der zweite Band bieten wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden