Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
136
4,5 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. März 2006
Sophie Kinsella wurde bekannt durch ihre Shopaholic-Reihe rund um Becky Bloomwood, doch mit Emma Corrigan hat sie erneut einen Charakter geschaffen, der mindestens ebenso sympathisch und auch ein wenig chaotisch ist wie Becky - und dafür lieben wir Sophie Kinsella.
Alles beginnt damit, dass Emma zu einem Meeting nach Schottland fliegt, bei dem sie ihrem Geschäftspartner eine Cola über das Hemd schüttet. Als dann auf dem Rückflug auch noch ihr Flugzeug in Turbulenzen gerät, setzt es aus bei Emma. Weil sie so miserabel aussieht, setzt eine nette Stewardess Emma in die Business Class, wo Emma dank ihrer panischen Flugangst einem völlig fremden Mann alle ihre Macken anvertraut, ganz in dem Glauben, gerade ihre letzten Minuten zu erleben.
Als das Flugzeug schließlich doch sicher in England landet, hat Emma dem Fremden praktisch ihre ganze Lebensgeschichte erzählt, so weiß er sogar von ihrer Suche nach dem G-Punkt. So weit, so gut, wäre der Fremde nicht Jack Harper und damit der Gründer der Firma, für die Emma arbeitet. Als Jack dort die Firma besucht würde Emma am liebsten im Boden versinken, doch komischerweise scheint Jack Harper Gefallen an Emma gefunden zu haben. So bekommt ihre Abteilung eine neue Kaffeemaschine, weil Emma Jack im Flugzeug anvertraut hat, dass es in ihrer Firma den schlechtesten Kaffee überhaupt gibt. Die beiden verlieben sich ineinander, bis Jack den Fehler macht, im Fernsehen Emmas Geheimnisse zu verraten...
Sophie Kinsella füllt endlich die Lücke, die nach Bridget Jones entstanden ist. Wo Helen Fielding mit ihrer Olivia Joules gefloppt ist, erdenkt sich Kinsella supersympathische Charaktere, die man schon auf den ersten Seiten lieb gewinnt, egal welches Chaos diese Frau gerade wieder fabriziert. In herrlich erfrischender Sprache und mit viel Wortwitz ausgestattet kommt dieses Buch von Sophie Kinsella daher und ist endlich wieder eine positive Überraschung auf dem überfluteten Markt der Frauenliteratur. Kinsellas Frauenfiguren sind etwas durchgeknallt, meist nicht sonderlich erfolgreich, dennoch fallen ihre Figuren immer wieder auf die Beine und schlängeln sich doch durchs Leben, bis ihr absoluter Traummann vor ihnen steht, mit dem es selbstverständlich ein Happy End geben wird.
Am Aufbau ändert sich auch hier nichts, doch sticht "Can you keep a secret?" dennoch positiv hervor, da Emma Corrigan nie so nervig und ungeschickt agiert wie Becky Bloomwood, die man beim Lesen doch am liebsten mal in den Hintern treten würde. Das "Nervpotenzial" fehlt hier also völlig, sodass man ganz entspannt diese herrliche Lektüre genießen kann.
An diesem Buch gibt es wahrlich gar nichts auszusetzen, außer vielleicht, dass es bislang keine Fortsetzung gibt. "Can you keep a secret" punktet mit netten und lustigen Charakteren, einer Geschichte wie aus einem Märchen und mit einem locker-flockigen Erzählstil, der auch im Englischen flüssig und leicht zu lesen ist, sodass man Kinsella tatsächlich im englischen Original genießen sollte. Und nun werde ich mich endlich dem aktuellen Buch von Sophie Kinsella widmen und danach ungeduldig auf einen weiteren Roman warten!
11 Kommentar| 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2004
Sophie Kinsella bringt einen mit diesem Buch einfach zum lachen. "Can you keep a secret" ist sehr einfach zu lesen, also auch für nicht so gute Englisch-Kenntnisse geeignet! Ich habe mir nach diesem Buch gleich die Shopaholic Reihe gekauft, weil ich so begeistert war! Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, denn wenn man einmal anfängt, kommt man nicht mehr los! Und dass ist das tolle an einem guten Buch!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2006
Eingentlich habe ich mich von dieser Art von Frauenromanen verabschiedet weil sie mir zu seicht und flach sind. Aber die Bücher von Sophie Kinsella sind wirklich eine Ausnahme. Natürlich ist manches vorhersehbar, aber sie schafft es immer wieder, unerwartete Spannungsbögen einzubauen. Ich habe selten so viel gelacht wie bei diesem Buch.

Es ist nach "Undomestic Goddess" das zweite Buch von Kinsella und gefällt mir viel besser wobei auch in "Undomestic Goddess" immer wieder superspannende und nicht vorhersehbare Dinge geschehen.

Ich konnte mit dem Lesen wirklich nicht mehr aufhören und kann das Buch nur empfehlen. Leichte Kost, aber keinesfalls Langweilig.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2003
Begonnen habe ich mit "Shopaholic abroad" und "The secret dreamworld of a Shopaholic", die beide sehr witzig und unterhaltsam sind, erst danach stolperte ich mehr oder minder zufällig über "Can you keep a secret?".
Als ich das Buch erst mal aufgeschlagen hatte, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen! Stellenweise musste ich laut loslachen und das ist mir schon sehr lange nicht mehr passiert.
Ich las das Buch in einem Zug durch, war den ganzen Abend nicht mehr ansprechbar und kann mich wirklich nicht mehr erinnern, wann ich mich das letzte Mal beim Lesen so amüsiert hatte.
Natürlich ist es kein weiss-gott-wie anspruchsvolles Buch, man kann sich zu Beginn auch schon denken, wie es endet, aber der Stil der Autorin, ihr Wortwitz und ihr Sinn für Situationskomik sind es einfach wert, dieses Buch zur Hand zu nehmen.
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2006
Hab mich sehr amüsiert. Aber wer gerät schon so oft in peinliche Situationen? Dafür muss man echt ein Talent haben. Es erinnert tatsächlich an Bridget Jones und kommt daher wie eine seichte Kinokomödie.

Jetzt lese ich "Confessions of a Shopaholic" und finde, dass die Protagonistinnen sich leider zu ähnlich sind. Ich bin selbst mitte 20 und finde, dass man in dem Alter so naiv einfach nicht mehr sein muss/ sollte. Außerdem ist es schade, dass Sophie Kinsellas Heldinnen absolut keine Ahnung von ihrem Job haben, aber scheinbar attraktiv genug sind (obwohl das nie direkt erwähnt wird), um reiche, erfolgreiche Geschäftsmänner abzubekommen. Sie sind also hübsch und dumm und noch dazu ohne jede Sozialkompetenz.

Fazit:

Dumm ist lustig. Ich hab oft aus Schadenfreude gelacht. Es macht Spaß, die Bücher zu lesen, hat aber null Tiefgang - regt weder zum Nachdenken noch zum drüber Reden an. Für mich war es eine schöne Englischübung (wenn man öfter relativ leichte und umgangssprachliche englische Literatur liest, ist das sehr gut fürs Sprachgefühl). Ich fing sogar an, in englischen Phrasen zu denken.

Wer also viel Stress und den Kopf voller komplizierter Gedanken hat, kann dieses Buch zum Abschalten auf dem Arbeitsweg oder abends im Bett lesen und wird dabei gut unterhalten.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2015
EINDRUCK
--------------
Tolles Buch in gewohnter Kinsella-Manier: Skurrile Charaktere, ein wahnwitziger Plot und eine Lovestory mit Happy End-Garantie!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
INHALT
--------------
In Emmas Leben läuft nicht gerade alles rund, daher behält sie ein paar klitzekleine Geheimnisse für sich, wie z.B. ihre wahre Kleidergröße.

Doch als bei der Präsentation in Schottland alles schiefgeht und sie auf dem Rückflug nach England abzustürzen glaubt, gerät sie vollkommen in Panik und kann nicht mehr aufhören zu reden.
Sie erzählt einem vollkommen Fremden all ihre tiefsten Geheimnisse.

Dumm nur, dass das Flugzeug gar nicht abstürzt.
Und dann taucht auch noch der Fremde in ihrem Leben auf...

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
STIL
--------------
Der Schreibstil von Sophia Kinsella ist fesselnd und bringt einen oft zum Lachen.

Die einzelnen Charaktere sind liebevoll gestaltet und wunderbar absurd.
Emma wächst einem schnell ans Herz und man leidet mit ihr mit.
Interessant ist auch, dass sich die männliche Hauptfigur von jenen aus den anderen Romanen unterscheidet.
Sie ist zwar wie gewohnt erfolgreich und ehrenhaft, doch kein Alphatier, sondern diesmal ein zerstreuter Kreativer.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
FAZIT
--------------
Beim zweiten Mal Lesen fast noch besser!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2016
Die Geschichte ist so gar nicht meins. Die beiden Hauptfiguren sind sehr stereotyp. Gegen Mitte/Ende des Buches, wenn es zum das grossen Missverstaendnis kommt, welches dann zum Happy End aufgeloest werden muss, dachte ich, Leute sprecht mal offen miteinander! Es nervt mich, wenn erwachsene Menschen, die ja bis dahin zumindest eine beginnende Beziehung entwickelt haben, sich dann nicht aussprechen koennen ueber dass, was sie beschaeftigt. Ich mochte auch ein der Nebenfiguren nicht und fand es nicht witzig, was sie bezueglich Exfreunden (auch am Bespiel ihrer Mutter) und wie man diese nach Beendigung der Beziehung behandeln sollte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2015
Die Handlung dreht sich um Emma Corrigan und Jack Harper. Als das Flugzeug in dem Emma sitzt droht abzustürzen sprudeln sie alle aus ihr heraus, alle ihre kleinen und großen Geheimnisse. Die Probleme mit ihrer Familie, über ihre Arbeit und Sachen über die Beziehung zu ihrem Freund. All das erzählt sie dem attraktiven, unbekannten neben sich. Als sie ihn dann aber ein paar Tage später wieder trifft muss sie feststellen, dass der große Unbekannte gar nicht so unbekannt ist.

Ich muss gestehen, das ich das Buch nach den ersten 50 Seiten abgebrochen habe. Es war einfach total langweilig und ich wollte es eigentlich auch nicht nochmal in die Hand nehmen. Aber dann habe ich mir doch einen Ruck gegeben und habe ihm noch eine letzte Chance gegeben und ich bin sehr froh darüber, denn 20 Seiten später begann der Spaß und es kam Spannung auf.

Emma ist eine tolle Protagonistin. Sie ist sympatisch, ein wenig trottelig und hat ein kleines Problem mit der Wahrheit. Sie versucht es allen recht zu machen und merkt nicht wie sehr sie sich dabei verbiegt. Ihr Leben ist ehr bescheiden und ein wenig langweilig. All das ändert sich aber als sie sich mit Jack anfreundet.

Jack ist perfekt für Emma. Er ist nett, attraktiv, witzig und legt sehr viel Wert auf Vertauen. Er besitzt selbst ein paar Geheimnisse und ist nicht in der Lage anderen zu Vertrauen. Er ist sehr verschlossen und Emma gegenüber ein wenig skeptisch. Die Beiden passen einfach super zusammen, was sie sich aber natürlich zum Anfang nicht recht eingestehen wollen.

Was mich ein wenig gestört hat war, dass viele Nebenfiguren einfach untergegangen sind. Ich habe immer noch keine Ahnung wer Sven eigentlich ist. Er ist da und wird erwähnt, aber mehr als seinen Namen erfahren wir nicht. Auch hat mir nicht gefallen das Jack oft so abweisend und verschlossen war, er hätte ruhig ein wenig früher auftauen können.

Fazit: Die Handlung war nach anfänglichen Startschwierigkeiten sehr unterhaltsam, witzig und sehr tiefgründig. Das Buch hat sich super flüssig lesen lassen und das Englisch war leicht verständlich. Das Cover finde ich super schön, die Farben sind ein Traum und das Cover ist auch nicht zu überladen. Ich bin schon sehr gespannt was Sophie Kinsella noch alles für Geschichten hat!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2007
Emma, die Protagonistin dieses köstlichen Frauen-Buches stolpert von einem Fettnäpfchen ins nächste und trifft letztendlich die Liebe ihres Lebens.

Ein Buch, dass ich jeder Frau weiterempfehlen kann, die ihr englisch ein wenig auffrischen möchte. Es ist sehr einfach und gut verständlich geschrieben.

Ich muss zugeben, dass ich mich in einigen Passagen dieses Buches widererkannt habe. Es gab hier und da Parallelen zu meinem eigenen Leben und das hat das Buch für mich so amüsant und gut gemacht. Als ich erst mal die ersten Seiten gelesen hatte konnte ich nicht mehr aufhören. Es ist einfach zum wegschiessen!!!

Wenn Ihr auch ein Mädel wie ich seid, spontan und zu allem bereit dann werdet ihr dieses Buch lieben!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
Die Idee zur Geschichte fand ich sehr gelungen und es lässt sich auch gut lesen, aber vom Hocker gehauen hat es mich nicht wirklich. Es ist wirklich lustig geschrieben und die Hauptperson ist sehr sympathisch, aber gegen Ende hat es mir immer weniger gefallen... Insgesamt ganz nett, aber eben auch nicht mehr.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
6,64 €