find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. März 2014
Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Allerdings sind ein paar Rechtschreibfehler vorhanden. Am schlimmsten finde ich das eine Person auf einmal den Namen wechselt. Das hat die Spannung etwas zerstört. Aus PIA wurde IDA... Ich musste ein paar Seiten zurück Blättern um zu verstehen wer auf einmal PIA ist.

Alles in allem einfach nur Hammer geschrieben.
4 Sterne dafür
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2014
Zugegeben, die Idee ist nicht neu: drei Studentinnen, die am Freitagabend auf dem nahezu leeren Hochschulgelände Zeit miteinander verbringen.
Später, mitten in der Nacht muss eine von ihnen allein über den weitläufigen, dunklen Campus laufen, um in ihre Unterkunft zu gelangen.

Die Geschichte wird in kurzen Kapiteln erzählt und baut von Anfang an eine gewisse Spannung auf. Wenngleich man derartiges vielleicht schon in diversen amerikanischen Teen-Horrorfilmen gesehen haben mag, wird es hier kurz und erfrischend wiedergegeben.
Auch ungeübte Genre-Leser können der unkomplizierten Handlung folgen, denn das Buch kommt ohne viel Gerede um unwichtige Sachen aus.
Und so wurde auf seitenlange Hintergründe oder Idenditätsbeschreibungen der Protagonisten verzichtet, was in meinen Augen den Lesespaß ungemein schnell vorantreibt.

Die Autorin vermittelt die kurze Story aus Sicht der Opfer und aus der Blickweise des psychopathischen Täters. Auch das ist nicht neu im Genre.
Doch "Campus des Schreckens" ist allemal erfrischend schnell und spannend erzählt.
Für geübte, fixe Leser nähert sich bereits nach einer reichlichen Stunde der Genre-typische Schluss.
Ich gebe vier Sterne für eine gute (leider auch kurze) Unterhaltung.
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
Das Buch beginnt unheimlich gut, der Spannungsbogen wird gut aufgebaut, so daß man das Buch ungern weglegen möchte.
Dann bricht der Spannungsbogen auf einmal ab, und es ist nur noch ein durchschnittlicher Roman.
Die Rechtschreibung verhält sich ähnlich: am Anfang noch sehr gut, häufen sich plötzlich die Schreib- und Flüchtigkeitsfehler (Pia wird in den letzten Sätzen zur Ida). Da hatte wohl der Autor und/oder Korrekturleser ab der Hälfte keinen Bock mehr.
Sehr schade, denn der Beginn, wie gesagt, sehr interessant und vielversprechend.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Drei Studentinnen verbringen auf dem fast menschenleeren Campus einen netten Mädels-Abend. Eine der drei tritt schließlich alleine den Heimweg an, da sie in einem anderen Block des Wohnheims wohnt... Unterwegs wird sie von einem Psychopathen abgefangen und in einen Keller gesperrt, doch sie bleibt dort nicht lang allein.
Die Geschichte ist spannend, auch wenn sie an andere Geschichten ähnlicher Art erinnert - sie spricht auch Urängste an, die wohl jede Frau schon einmal auf dem einsamen Nachhauseweg hatte...
Negativ aufgestoßen ist mir die Tatsache, dass auf den im letzten Drittel des kurzweiligen Buches Pia plötzlich zu Ida wird - das sollte einem Autor beim nochmaligen Durchlesen der eigenen Geschichte doch schon auffallen oder einem Lektor, wenn es einen solchen gab.
Ansonsten gruselig und spannend - und wenn die Fehler ausgemerzt sind- sicher auch empfehlenswert!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2014
Mir hat dieser Thriller sehr gut gefallen. Schon am Anfang war Spannung angesagt, die sich dann noch steigerte. Ich habe schon fast alle Bücher der Autorin gelesen. Und dieses Buch gehört mit zu den besten. Die Idee ist sehr gut, und ich warte auf weitere Bücher von der Autorin. Das Buch ist flüssig geschrieben, es mangelt nicht an Spannung. Der Schreibstil ist sehr gut, die Protagonisten sind gut dargestellt. Es macht einfach Spaß, diese Bücher zu lesen. Weiter so, liebe Frau Rebecker!
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2016
Eine schaurig schöne Geschichte, die von drei Studentinnen erzählt, die auf dem Gelände einer Hochschule in verschiedenen Appartements wohnen und die sich gegenseitig besuchen. Wenn sie auch nur andeutungsweise geahnt hätten, welches furchtbare Schicksal sie erreilen wird, wären sie sicherlich auch nach Hause gefahren.

Die Handlung ist chronologisch aufgebaut und wirkt ebenso authentisch wie die Protagonisten selbst. Ich konnte mich sehr gut in die Lage der Mädchen hineinversetzen und bin davon überzeugt, dass ich mich ähnlich wie sie verhalten hätte. Die Sprache ist gefällig und leicht zu lesen. Die kurzen Namen prägen sich gut ein und meine Sympathieträgerin war Fenja.

Die einzelnen Szenen und die Örtlichkeiten sind so gut beschrieben, dass mein Kopfkino schon nach kurzer Zeit ansprang. Lunas Überlebenswille und ihre Angst sind sehr stark, denn sie hätte das Leben der Freundin geopfert, um selber zu überleben. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man in solchen Situationen ganz anders handelt, als man es eigentlich will.

Aus diesem Grund handelt es sich bei diesem Buch auch um einen Psychothriller, den ich gern empfehle. Meine abendlichen Spaziergänge werde ich künftig vor Einsetzen der Dunkelheit unternehmen.

LG Carlotta.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Naja, ich denke, dass ich hier nicht mehr so viel sagen brauche.
An sich ist die Geschichte ganz okay und ich kann jetzt nicht sagen, dass ich mich gelangweilt habe.
Für zwischendurch kann man ruhig zu diesem Thriller greifen, und wenn man nicht zu viel erwartet, kann man auch glücklich damit werden.
Nun allerdings zu meinen Problemen: Ich bin der Meinung, dass es sich hier um eine Aneinanderreihung von Klischees handelt. Ich meine... 3 Mädchen alleine auf dem Campus werden von einem Killer gejagt? Das ist jetzt nicht sonderlich innovativ.
Außerdem.. glaube ich, dass eines der Mädchen mittendrin den Name gewechselt hat. Erst heißt die Pia, später dann Ida.. kann auch sein, dass das gewollt ist, mich hat es aber gestört.
Es gab noch weitere Sachen, auf die ich jetzt nicht weiter eingehen möchte.
Wenn man nur ein kurzes Lesevergnügen sucht und dabei nicht allzu sehr hinschaut, kann man tatsächlich auch unterhalten werden. Deswegen nur 3 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
und unterhaltsam zu lesen.
keine grossen Ansprüche sollte man natürlich stellen, aber das wird man bei dieser Art von Büchern ja wissen, dass das keine Weltliteratur sondern gute Unterhaltungsliteratur ist.
Von diesem Standpunkt aus gesehen auf jeden Fall zu empfehlen
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Sehr spannende Kurzgeschichte.Die Autorin wird immer besser.Kleine Fehler verzeiht man.Ich würde gerne mehr von ihr lesen.
Auch hier wieder, von mir 5 Sterne.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2014
Super Thriller. Sehr empfehlenswert!! Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen. Ein absolutes muss für Thriller Fans!! spannend bis zum Ende.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,99 €
1,99 €
1,99 €
1,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)