Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. August 2011
In "The Many Sins of Lord Cameron" erfährt der Leser mehr über das bisherige Leben von Lord Cameron Mackenzie.
Cameron ist, wie seine Brüder, ein Mann der Leidenschaft. - Pferde und Frauen. Genau in dieser Reihenfolge. Leidenschaften prägen jedoch auch. So gewährt dieser Band tiefere Einblicke in seine unglückliche Ehe mit Lady Elizabeth Cavendish und über sein Verhältnis zu seinem Sohn Daniel.

Ainsley Douglas hingegen ist eine 27jährige Witwe, die ihren Lebensunterhalt als Kammerfrau der Königin verdient; um ihren Bruder Patrick und dessen Frau nicht zur Last zu fallen.
Ihre Verpflichtung der Königing gegenüber führt Ainsley auf das Anwesen der Mackenzies.
Dort wird sie von Cameron hinter seinem Schlafzimmervorhang entdeckt, als dieser sich gerade mit seiner aktuellen Geliebten vergnügen möchte. - Ab diesem Zeitpunkt rückt die "Maus" hinter dem Vorhang ins Visier des Jägers. Cam, der Ainsley vor fast genau 6 Jahren schon einmal in seinem Schlafzimmer hatte, verfolgt ab da an das Ziel, seine damalige, nicht beendete, Verfühung zu vollenden. Nicht`s ahnend, dass sich ab da an sein bisheriges Leben von Grund auf ändern wird...

Mir persönlich hat auch dieser Mackenzie Band wieder gut gefallen.
Jennifer Ashley schafft es, ihre Charaktere mit Leben zu füllen, so dass man
als Leser eine Sympathie für ihre Figuren entwickelt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2011
Lord Cameron Mackenzie interessiert sich nur für zwei Dinge: seine Pferde und seine zahlreichen Affären. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als er eines Nachts Ainsley Douglas in seinem Schlafzimmer findet. Ainsley ist auf der Suche nach ein paar pikanten Liebesbriefen, die König Victoria gestohlen worden sind, und sie glaubt, dass Camerons derzeitige Geliebte die belastenden Schriftstücke vielleicht dort versteckt hat. Ainsley und Cameron kennen sich von einer früheren Begegnung und bereits damals hat es eine unbestreitbare Anziehung zwischen ihnen gegeben und es knistert erneut zwischen ihnen. Cameron verspricht schließlich, Ainsley bei ihrer Suche zu unterstützen, und will die Gelegenheit außerdem dazu nutzen, die junge Witwe zu verführen. Er ahnt jedoch noch nicht, dass ihm seine aufkeimenden Gefühle für sie einen Strich durch die Rechnung zu machen drohen.

Insgesamt gesehen hat mir THE MANY SINS OF LORD CAMERON gut gefallen. Jennifer Ashley liefert uns wieder einen stimmungsvollen und spannenden Liebesroman mit zwei sehr sympathischen Hauptfiguren.
Die verwitwete Ainsley Douglas ist eine kluge, starke und liebenswerte Frau, die es durchaus mit den Mackenzies aufnehmen kann, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht so aussieht. Sie steht seit einiger Zeit im Dienst von Königin Victoria und wird völlig davon in Anspruch genommen, ihre Leidenschaften, Wünsche und Träume hat sie darüber fast völlig aufgegeben. Erst als sie zum zweiten Mal auf Lord Cameron trifft, wird Ainsley bewusst, dass das Leben noch viel Aufregendes für sie zu bieten hat, und sie lässt sich nach einigen Bedenken auf Cams Verführung ein. Cameron Mackenzie ist ein gequälter Held, das schwarze Schaf der Familie (und das will bei den Mackenzies etwas heißen) und er macht auch keinen Hehl aus seinen zweifelhaften Vorlieben. Ainsley will er zunächst einfach nur zu seiner nächsten Geliebten machen, schnell merkt er jedoch, dass sie etwas ganz Besonderes ist. Zarte Gefühle bahnen sich zwischen ihnen an, gegen die sich Cam jedoch sträubt. Seine erste Ehe mit Lady Elizabeth war höchst unglücklich und ihr Tod traumatisch, er will sich einer solchen Tortur nicht noch einmal unterziehen.
Die Nebenfiguren in THE MANY SINS OF LORD CAMERON haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Es gibt natürlich ein kurzes Wiedersehen mit Ian, Beth, Isabella und Mac, aber auch Cams Sohn Daniel wird einiges an Platz in der Handlung eingeräumt.
Die Handlung in THE MANY SINS OF LORD CAMERON konzentriert sich in erster Linie auf Cams und Ainsleys aufkeimende Beziehung und ihre schmerzhaften Vergangenheiten, aber auch Cams Pferdezucht wird etwas näher beleuchtet. Insgesamt hat mir der Plot recht gut gefallen, ich muss allerdings gestehen, dass mir die eine oder andere Liebesszene ein bisschen zu kitschig war. Insgesamt gibt es aber nichts Gröberes an der Handlung zu bemängeln.
Alles in allem hat mir THE MANY SINS OF LORD CAMERON gut gefallen. Jennifer Ashley hat einen flotten, angenehm zu lesenden Stil, Ainsley und Cameron sind zwei wunderbare Helden und ich freue mich schon sehr auf Harts Buch - THE DUKE'S PERFECT WIFE - das nächstes Jahr erscheinen soll. Empfehlenswert!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2012
I LOVED THIS BOOK! I don't know how it is even possible, but I liked it even better than the first two books in the series. Especially "The Madness of Lord Ian Mackenzie" is one of my all-time-favorites, but "The Many Sins of Lord Cameron" was a whole other level of great historical romance.
It's definitely the best book I read in 2012 and I've read quite a few already.

I'm a fan of Jennifer Ashley's heroines in this series. I wanted Beth as my older sister and would have been happy if Isabella had taken me under wing, like she did with Ian's wife. But I simply adored Ainsley. She's honest, witty and has an open and warm heart. The gentle, but insistent way she helped and coaxed Cameron was heart-warming and emotional.

Then there's Cameron. In the first two books I wasn't too sure about him. I loved Ian and Mac from the beginning, but Cam just seemed too callous and brutish to me.
Now that I've read his story I can understand why. I won't say too much, but just know that he truly suffered in his former marriage.
I'm touched and amazed by his depth of character Jennifer Ashley revealed to us in this installment. One minute I just wanted to take him into my arms and tell him that everything would be alright, while in the next second I found myself grinning at his funny and sexy antics. He's a fabulous hero - gorgeous, strong, but riddled with his own set of doubts and fears. But the thing is, he overcame them with the help of Ainsley and I loved reading about the whole progress.

Like a lot of other readers I enjoyed the lack of unnecessary drama. There were no overdone misunderstandings or any kind of deceptions. Yes, they had issues to overcome, but they did it together, while staying true to themselves.

Like I said, this book was fabulous and I truly enjoyed revisiting the characters from the previous books. Quite a few times I found myself laughing about something Daniel did or said and the whole setting with the horses fit perfectly to the romance.
And even though I'm not a big fan of Hart I'm really looking forward to his upcoming book. The glimpses we got of him made me really curious and the way Jennifer Ashley convinced me of Cameron's character doesn't leave a doubt in me that she will do the same with Hart's.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2015
Zusammenfassend kann ich nur sagen: Absolut empfehlenswert.
Das Buch hat alles was es haben soll. Für mich bisher das stärkste Buch der Reihe und die vorangegangenen Bücher waren bereits sehr gut.
Sehr symphatische Charaktere mit Ecken und Kanten. Besonders schön finde ich immer, dass die ganzen MacKenzies und ihre Frauen in den Büchern wieder auftauchen.
Eine super geschriebenes Buch ohne überzogenes Drama, dass nie langweilig wird und natürlich auch seine Höhepunkte nicht missen lässt..
Ich bin begeistert wie die Autorin die Figuren des nächsten Buches immer in den Band davor einbringt. Ich habe direkt mit Buch 4 weiter gemacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2011
Ich habe mit soviel Vorfreude auf diese Buch gewartet und jetzt ist die Heldin nicht nur eine Witwe, sondern auch ein gefallenes Mädchen. Was geschah mit der guten alten Romantik. "Junges Mädchen verliebt sich in Ihren Helden."
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken