Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Camera Camera ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von plattenlaedle
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Camera Camera

3.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 15,48 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 3. Januar 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 15,48
EUR 5,40 EUR 5,99
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
35 neu ab EUR 5,40 10 gebraucht ab EUR 5,99 1 Sammlerstück(e) ab EUR 12,99

Hinweise und Aktionen


Renaissance-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Camera Camera
  • +
  • A Song for All Seasons
Gesamtpreis: EUR 23,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. Januar 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Smd Reper (Sony Music)
  • ASIN: B00000013I
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 295.282 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Camera camera
  2. Faeries (Living at the bottom of the garden)
  3. Remember
  4. Bonjour swansong
  5. Tyrant-tula
  6. Okichi-San
  7. Jigsaw
  8. Running away from you
  9. Ukraine ways

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

RENAISSANCE Camera Camera CD

Rezension

Die großen Zeiten von Renaissance lagen schon sieben Jahre zurück, als die zum Trio geschrumpfte Formation um Sängerin Annie Haslam mit "Camera Camera" 1982 noch einmal ins Geschäft kommen wollte. Das US-Fachblatt "Rolling Stone" qualifizierte das Werk der britischen Artrocker als "lächerlichen Fehlschlag". Die Songs waren wohl kürzer und gestraffter als früher, konnten aber nicht darüber hinwegtäuschen, daß der Gruppe die Ideen ausgegangen waren. Ein Jahr später zog Renaissance die Konsequenz - und löste sich auf.

© Stereoplay -- Stereoplay


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Vielleicht liegt es daran, dass ich ein Kind der 80er bin, aber ich finde, das Album hat durchaus seine schönen Momente. Bonjour Swansong, Ukraine Ways, Tyrant-Tula und auch der Titelsong gehören für mich zu den guten Songs des Albums. Leider ist die Produktion sehr 80er und man muss diese Art schon mögen. Auch Titel in der Klasse wie Northern Lights oder Song Of Scheherazade sucht man vergebens. Trotzdem: Annie Haslams Stimme ist super, die Songs insgesamt durchdacht und durchaus schön anzuhören. Verglichen mit anderen Platten dieses Jahrzehnts ist sie empfehlenswert. Wer jedoch die klassischen und progressiven Songs von Renaissance bevorzugt sollte besser 2 mal vorher reinhören und mit ein wenig Toleranz in die Platte eintauchen. Eine aufgerundete 4 von mir, weil camera camera verglichen mit den Klassikern der Band nicht mithalten kann, jedoch durchaus hier und da überzeugt, was man vom Nachfoler Time Line nun wirklich nicht mehr behaupten kann...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Schulthe, Hendrik VINE-PRODUKTTESTER am 11. September 2002
Format: Audio CD
Auch und gerade als langjähriger Renaissance-Fan kann ich von "Camera Camera" nur bedauernd sagen, daß dieses Album nicht gerade die beste Produktion der Band war. Nachdem es mit der Hochphase der ausufernden Symphonic Rock-Konzerte mit Orchester statt E-Gitarre zu Beginn der 80er erst einmal vorbei war, versuchten Renaissance, durch knappere, rockigere und modernere Songs am Puls der Zeit zu bleiben. Man hatte offenbar panische Angst, den Zug in die Moderne zu verpassen, und genau diese Verkrampftheit prägt das ganze Album. Annie Haslam quietscht sich durch Arrangements, für die ihre Stimme einfach nicht gemacht ist. Die elektronischen Keyboards und Gitarren sind lieblos zusammengemischt, es ergibt sich kein auch nur ansatzweiser 'runder' Sound. Die Lieder sind musikalisch und textlich allesamt sehr naiv und pseudo-jugendlich, und besonders das poporientierte 'Running Away From You' wird auf ewig einer der ganz großen Aussetzer der Band bleiben. Lediglich die drei einzigen Stücke über Singleformat - Ukraine Ways, Okichi-San und Tyrant-Tula - haben (trotz der dämlichen Titelgebung 'Tyrant-Tula') ihre schönen Momente, die im Gesamtgefüge leider wie zufällig übriggebliebene Fragmente aus besseren Zeiten wirken. Das für die 80er Jahre typische Cover gibt ganz gut das Charisma des Albums wieder.
Warum trotzdem zwei Punkte? Weil es in den 80ern noch viel dämlichere Alben gab, die mit noch weniger Musik mehr Erfolg hatten. Leider ist 'Camera Camera' nur einer der beiden Tiefstpunkte der Renaissance-Diskographie, gemeinsam mit dem fast noch schlechteren Follow-Up 'Time Line'.
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden