Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
67
4,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:14,74 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 7. November 2009
Wer die erste Season von "Californication" gesehen hat und den
extravaganten Stil dieses Formats mag wird mit der zweiten Season
seine Freude haben.

Das Serienformat ist mit keiner anderen Serie auf dem Markt
vergleichbar.
Alles ist härter, direkter und schonungsloser als in bisherigen Serien.

Dabei sind die Dialoge der tragende Ast des gesamten Konzepts.
Die Wahrheit wird unverblümt auf den Tisch gelegt, und dank der
krassen Charaktere und deren guten Darsteller, allen vorweg David
Duchovny in seiner, meiner Meinung nach, besten Rolle, wird aus
der Serie ein wahrhaft gelungenes Serienformat für das erwachsene
Publikum.

Dass ein derartiges Serienformat niemals die Popularität eines
"Prison Break" oder "Lost" erreicht, liegt daran dass "Californication"
so gar nicht Mainstream tauglich ist, weshalb die Serie auch auf
RTL 2 gnadenlos floppte.

Dies lag auch daran, dass RTL 2 das Potenzial der Serie völlig
missdeutete und die Serie als Art Sit-Com mit erwachsenem Humor anpries.
Doch "Californication" ist alles nur keine Sit-Com.
Die dramatischen Rahmenhandlungen werden nur gekonnt gespickt mit
treffendem und extravagantem Humor.

"Californication" gehört neben "Dexter" (übrigens auch auf RTL 2 gefloppt)
zu den innovativsten Serienformaten der letzten Jahre und unterhält auf
seinem ganz eigenen, dennoch hohen Niveau.
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 31. August 2010
Wer die erste Season von "Californication" gesehen hat und den
extravaganten Stil dieses Formats mag wird mit der zweiten Season
seine Freude haben.

Das Serienformat ist mit keiner anderen Serie auf dem Markt
vergleichbar.
Alles ist härter, direkter und schonungsloser als in bisherigen Serien.

Dabei sind die Dialoge der tragende Ast des gesamten Konzepts.
Die Wahrheit wird unverblümt auf den Tisch gelegt, und dank der
krassen Charaktere und deren guten Darsteller, allen vorweg David
Duchovny in seiner, meiner Meinung nach, besten Rolle, wird aus
der Serie ein wahrhaft gelungenes Serienformat für das erwachsene
Publikum.

Dass ein derartiges Serienformat niemals die Popularität eines
"Prison Break" oder "Lost" erreicht, liegt daran dass "Californication"
so gar nicht Mainstream tauglich ist, weshalb die Serie auch auf
RTL 2 gnadenlos floppte.

Dies lag auch daran, dass RTL 2 das Potenzial der Serie völlig
missdeutete und die Serie als Art Sit-Com mit erwachsenem Humor anpries.
Doch "Californication" ist alles nur keine Sit-Com.
Die dramatischen Rahmenhandlungen werden nur gekonnt gespickt mit
treffendem und extravagantem Humor.

"Californication" gehört neben "Dexter" (übrigens auch auf RTL 2 gefloppt)
zu den innovativsten Serienformaten der letzten Jahre und unterhält auf
seinem ganz eigenen, dennoch hohen Niveau.
22 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2015
was soll das amazon viele folgen von Californication sind die video und audio spur verschoben das nicht cool ich schau ja kein rip sondern ein ORIGINAL ..

bitte um Fehlerbehebung wenn nicht brauche ich kein PRIME !

ich hab mal ein Video gemacht !
( [...] )
als Beweis
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. Juni 2015
In der zweiten Staffel von Californication wird die Handlung aus Staffel 1 fortgesetzt und einige Unklarheiten und Fragen aufgeklärt. Die Handlung ist wieder so gut wie in Staffel 1 und der Humor ist einfach nur großartig. Von den Dialogen, die mir persönlich neben der guten Musik und den tollen Bildern (auch wenn eine Art Grunge über der tollen Kulisse liegt; Rock and Roll ist dirty) am meisten Spaß machen, bekommt man wieder ordentlich was ausgegeben.

ACHTUNG SPOILER:

Es wird an dem Strang zwischen Runkle und Marcey weitergearbeitet die ihr eigenes persönliches Drama erleben, während Marcey im Prinzip alle Ersparnisse weggeschnieft hat und Runkle nebenbei mit dem wirklich letzten Penny ein Pornokunstwerk namens Vaginatown finanziert in dem er Dank Marceys Sucht im Endeffekt auch noch eine kleine aber entscheidende Szene spielen muss, geht die Beziehung in die Brüche. Eine kleine Trennung kündigt das Ende der 2ten Staffel an.

Bei Hank, der seine Traumfrau von der Hochzeit geklaut hat ist gerade alles super, es gibt das ein oder andere Drama mit der Tochter, wie das halt so ist, aber er hat diesmal nichts falsch gemacht und dennoch geht Karen am Ende der Staffel zurück nach New York um einem Job nachzugehen.

Es wird wieder ordentlich gesoffen, gekifft und gebummst. Hank bekommt von Ashby, der die große Handlung in der zweiten Staffel inne hat, wie aus dem Katalog eine bumswillige, geile TV-Köchin geordert und diese Folge fand ich persönlich, neben der Mundvergewaltigung am besten.

****

Ich kann auch diese Staffel eigentlich uneingeschränkt weiterempfehlen, wer Californication noch nicht gesehen hat, der sollte dies unbedingt nachholen. Es ist bereits mein 5er Durchgang und ich genieße und finde immer wieder neue Dinge, dir mir in den vorherigen Durchgängen noch nicht aufgefallen sind- und die erst mit mehr Serienwissen einen Sinn ergeben.

Californication ist so ergiebig wie ein gutes Buch. Man entdeckt immer etwas neues und mich macht die Serie, trotz des ganzen Dramas, aber wegen der genialen Situationskomik einfach nur glücklich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2010
Das "Kind" Hank Moody ist etwas zahmer geworden, verantwortungsbewusster und romantischer, er wird wohl langsam erwachsen und verliert dabei Gott sei Dank nicht seinen bissigen Humor. Staffel 2 bringt wieder einen David Duchovny in Höchstform und originelle Folgen, die nahtlos an die Qualität der ersten Staffel anschließen. Waren es in Staffel 1 noch Moodys "Sexkapaden" die im Mittelpunkt standen, so sind es in Staffel 2 Hanks Bemühungen um einen Lebenswandel und das Schreiben einer Biographie.
Wer nicht bis zur VÖ im September warten will, hat schon jetzt die Möglichkeit zum Kauf der italienischen DVD Ausgabe, wobei die Discs ident mit jenen der deutschen Version sein werden, sie enthalten somit eine deutsche Tonspur in Dolby Surround 2.0 und weiters noch den englischen Originalton.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2015
Die Serie ist eigentlich nicht schlecht, aber mehr leider auch nicht. Die Witze sind nicht selten gut, die Sprache vulgär, es wird das Leben in Hollywood beleuchtet - Wer sich wirklich mit Serien auskennt, wird bemerkt haben dass hier zu 90% das Konzept der preisgekrönten HBO-Serie Entourage abgekupfert wurde, die hier - wie so viele andere gute Serien - kaum jemand kennt. Um die Zielgruppe zu erweitern wurde lediglich dieses Familientheater hinzugefügt. Auf Plattformen wie hier oder generell unter Leuten die bisher gar keine oder nur wenige wirklich gute Serien gesehen haben, wird eine Serie die etwas besser als der Durchschnitt ist leider gerne overhyped, was auch bei Californication der Fall war und ist. Was wirklich in der Serie stört, ist dass Hank Moody fast ununterbrochen als verzweifelt romantischer Macho dargestellt wird, der über sämtliche Superkräfte verfügt. Er wird dargestellt als der beste Freund, der beste Kämpfer und Schriftsteller und als Sexgott der JEDE Frau rumkriegt ohne jemals irgendetwas dafür zu tunzu müssen . Darüber hinaus agiert er trotzdem noch häufig als Kavalier / Gentleman. Dies ist zwar unterhaltsam, führt aber dazu dass man die Serie sowie den Protagonisten nicht ernst nehmen kann da es so unglaublich unrealistisch ist, sei es nun aus psychologischen oder optischen Gründen. Die Serie ist unterhaltsam und kann sich sehen lassen, sofern sie nicht allzu ernst genommen wird und man sie nicht für ein Konzept feiert, das eiskalt von der Serie Entourage geklaut wurde, die sogar auf wahren Erfahrungen eines Hollywoodstars basiert und nicht völlig gescriptet ist. Zum nebenbei gucken ist die Serie optimal.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2013
Hank schafft es in der 2. Staffel das Chaos aufrechtzuerhalten, leider muss ich feststellen, dass die 3. und 4. Staffel mehr und mehr dem Kommerz zum Opfer fallen und deutlich auf Übertreibung setzen... die 5., dazu möchte ich nichtmal etwas schreiben.
Trotz dessen sind die ersten Staffeln legendär und seit sehr sehr langer Zeit mit das Beste an Serie was ich je gesehen habe.
Mir gefiel das Konzept und das was tatsächlich dahintersteckt anfangs sehr. Daher glaube ich, dass es kein Wunder ist, dass die Serie ab 18 ist, und alle Sender, außer ausgerechnet RTLII, so wörtlich "..am Intellekt des Publikums zweifeln.." um sie auszustrahlen.

Die letzte Serie die eher eine Sitcom war und für mich ähnlich gut ist, war 'Becker' ein misantrophischer, sprücheklopfender Arzt, gespielt von Ted Danson (heute CSI), der trotz allem mit viel Herz bei der Sache ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2012
Nachdem David Duchovny in den Neunzigern als smarter Special Agent Fox Mulder neben Kollegin Gillian Anderson als Special Agent Dana Scully in der wegweisenden TV-Serie Akte X brillierte, hätte man wohl nicht gedacht, dass es Duchovny gelingen könnte, noch einmal einen (erfolgreichen) Imagewechsel in einer ebenso legendären, jedoch völlig anders angelegten Serie vollziehen zu können.
Genau das ist aber passiert, und seit 2007 kann man David Duchovny in der Rolle des Hank Moody bewundern, einem Schriftsteller mit Schreibblockade und ausgewiesener Sexsucht, der nach seinem Umzug nach L.A. irgendwie sein Leben nicht so richtig auf die Reihe bekommt, obwohl es nach geglückter "Familienzusammenführung" am Ende der 1. Staffel so aus sah, als ob sich nun alles zum Besten wandeln würde.
Tut es aber nicht, die Probleme von Hank bleiben die Gleichen und der Zuschauer wird erneut in sein Leben voller Ups and Downs, Exzesse, Gesetzesübertretungen und Neuversuchen hineingezogen, was nach wie vor äußerst unterhaltsam und mit einm nicht abzusprechenden Suchtfaktor funktioniert.
Für Fans dieses eigenwilligen "Erwachsenenformats" ein Muß, auch wenn mir die 1. Staffel einen Tick besser gefallen hat, das liegt aber wahrscheinlich am Überrumpelungsfaktor, den die Serie beim ersten Sehen auf den Zuschauer hat.
Trotzdem nach wie vor TV-Entertainment at it's Best!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2015
Ich finde, diese Staffel schließt nahtlos an die erste an. Ebenso viel Sex, nackte Haut, Drogen und Fun.
Was sich jetzt langsam so heraus kristallisiert: es gibt nichts, worauf die Serie hinarbeitet, also es ist zum Beispiel anders als Weeds, Lost etc, aber das ist ja gar nicht schlimm.
Mir gefällt's und wem die 1. Staffel ebenfalls gut gefallen hat, der wird auch diese mögen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. September 2014
Staffel 2 knüpft direkt an die erste an und kaum meint man, dass Hank Moody mal privates Glück hat, holt ihn die Vergangenheit ein - mit letztlich gelungener Auflösung, die jedoch zuviel verraten wäre.
Die Fortsetzung steht der ersten Season wirklich in nichts nach. Der rotzfreche Humor, die unangepasste Art, der spielfreudige Cast, der offene Umgang mit Sex und durchgängig in zwölf Folgen gut geschriebene Storylines zaubern einem immer wieder ein Grinsen ins Gesicht, weil die Serie erfrischend anders bleibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken