Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Bye Bye, Crazy Chick!: Th... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Hat einen Mängelstempel
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Bye Bye, Crazy Chick!: Thriller Taschenbuch – 6. März 2013

4.0 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 0,46
45 neu ab EUR 8,99 12 gebraucht ab EUR 0,46

Harry Potter und das verwunschene Kind
Die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joe Schreiber, New York Times Bestseller-Autor, 1971 in Michigan geboren, wirkte bereits als Ghostwriter und Co-Autor an zahlreichen Romanen mit, bevor er selbst veröffentlichte. Auf Deutsch erschienen bisher »Besessen«, »Untod« und »Star Wars: Der Todeskreuzer«. Joe Schreiber lebt mit seiner Familie in Pennsylvania. Im Aufbau Taschenbuch liegt sein Thriller „Bye Bye, Crazy Chick“ vor. Der neue Thriller „Wiedersehen in Harry’s Bar“ erscheint im Winter 2013.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Ich hielt die Waffe weiter auf sie gerichtet, während ich sie entsicherte. Auf einmal hörte ich die Geräusche der Stadt. [...] Ich roch Kaffee und Zigaretten und Parfüm und nasse Bäume. Ich schmeckte all das in der Luft. Alles war unglaublich lebendig, wie mein Herz und meine Lunge, die wie verrückt pumpten, die meine Brust vibrieren und meinen Schädel pochen ließen.
Unsere Blicke begegneten sich, und ich sah, dass Gobi ein wenig lächelte. Sie genoss die Sache.
"Warte", sagte sie.
--

INHALT:
Perrys Austauschschülerin Gobi aus Litauen ist irgendwie seltsam. Er kommt einfach nicht an das Mädchen mit den fettigen Haaren und den sackartigen Klamotten heran, dabei lebt es schon neun Monate bei ihm. Und nun zwingen seine Eltern ihn auch noch dazu, mit ihr auf den Abschlussball zu gehen! Widerwillig nimmt er sie mit - und lässt sich damit auf eine rasante Hetzjagd durch halb New York ein, mit Schüssen, Schmerzen und Toten. Denn Gobi ist eigentlich jemand ganz anderes...

BUCHAUFMACHUNG:
Das Cover ist ein echter Eyecatcher. Das Rot sticht sehr hervor, der Typ mit den zwei Waffen passt sehr zur Story. Die schwarzen Spitzen, die einen Kreis um ihn herum bilden, wirken gefährlich und bringen das Absurde und Heftige des Inhalts absolut zum Ausdruck.
Alle Kapitel werden von Auszügen aus den Bewerbungsaufgaben verschiedener Universitäten geziert, die immer sehr gut zum jeweiligen Kapitel passen.

MEINE MEINUNG:
Ich liebe solche Geschichten! Schon immer haben es mir Hetzjagden, Auftragskiller und wilde Schießereien angetan, und all das versprach das Buch. Der Klappentext klang famos - und genau das ist auch das Buch.

Alles fängt langsam an.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Zwei Menschen. Fünf Morde. Eine Flucht.

Ein kleiner Einblick:
Perry kann es nicht fassen, dass er tatsächlich mit der litauischen Austauschschülerin Gobi auf den Schul-Abschlussball gehen soll. Doch seine Eltern bestehen darauf, da Gobi nach diesem Ball wieder in ihre Heimat reisen wird. Er fügt sich seinem Schicksal, nicht jedoch ohne einen Plan im Hinterkopf, diesen Abend schnell zu beenden, denn immerhin warten seine Kumpels auf ihn. Als er Gobi dann in ihrer litauischen , etwas sackähnlichen Tracht vor sich stehen sieht, möchte er am liebsten im Erdboden versinken.
Doch der Abend entpuppt sich als alles andere als langweilig: Gobi zwingt Perri, sie mit nach New York City zu nehmen und er lernt sie plötzlich von einer ganz anderen Seite kennen. Einer sehr gefährlichen Seite, wie ihm schnell bewusst wird. Denn Gobi verwandelt sich in dieser Nacht zu einer Killerin, die vor nichts und niemandem zurückschreckt - und dabei plötzlich auch sehr sexy aussieht...
Ehe sich Perry versieht, wird er zwangsläufig zu ihrem Komplizen und eine haarsträubende Jagd durch die Strassen von New York beginnt!

"Du hast auf mich geschossen." ich lag auf dem Bauch und glaubte, jeden Augenblick bewusstlos zu werden. Sie drückte die Lippen an mein Ohr.
"Perry", sagte sie, "es war ein schöner Abend mit dir."
(Aus dem Klappentext)

Meine Gedanken zu dem Buch:
Schon 2011 erschien "Bye Bye Crazy Chick" im Aufbau Verlag sehr erfolgreich als Hardcover-Ausgabe und nun ist dieser rasante Actionthriller auch als Taschenbuchausgabe mit neuem Cover verfügbar. Das Cover passt hervorragend zur Geschichte, ohne zu viel zu verraten und lässt schon einiges an Spannung vermuten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich wollte mir mal was für zwischendurch gönnen, einen Thriller als Pause von all der hohen Literatur. "Bye Bye, Crazy Chick" schien genau das zu sein, was ich suchte: ein Buch mit Action, Jugendphantasien und Smartness. Weit gefehlt, in allen Kategorien.

Stattdessen wird man von Klischee zu Klischee gepfeffert. Die noch ganz nette Idee, dass eine Killerin als Austauschschülerin ins Land kommt und dann auch noch aus Litauen, ist schnell vergessen, denn letztlich geht es nur darum, dass sie eine Frau und eine Killerin ist und er ein Schuljunge, der mal erwachsen werden, ein College finden und seinem Vater widersprechen sollte; und der von ihr für ihre Mordnachtserie missbraucht wird. Im Anschluss an den Abschlussball, hetzen sie durch New York und klappern ein Schauplätze und Szenerien ab. Die Beziehung zwischen den beiden ProtagonistInnen wird dabei screwballartig aufgebaut, was aber in all dem Spektakel relativ unglaubwürdig wirkt.

Das Buch könnte sehr gut als Drehbuch für einen 0815 Hollywoodstreifen herhalten, in dem ein junger Shootingstar seine erste Rolle neben einer heißen, blutjungen, eiskalt auftretenden Schönheit spielt, mit all den lustigen bis heftigen Szenen, all den Familienseitenhieben und Pubertär-Phantasien, die über Fernsehschirme in unsere Gesellschaft gepumpt werden. Das ein Buch ein Medium ist, das eine Art von Darstellung ermöglicht, ist bei Joe Schreiber anscheinend noch nicht angekommen. Was das Handwerk betrifft, da ist er in Sachen Thriller gut dabei; aber Inspiration, die fehlt AUF DER GANZEN LINIE.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen