Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Butter bei die Fische: Ei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Butter bei die Fische: Ein Ostfriesen-Krimi (Ostfriesland-Krimis, Band 1) Taschenbuch – 16. April 2013

3.8 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 1,73
64 neu ab EUR 9,99 10 gebraucht ab EUR 1,73

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Butter bei die Fische: Ein Ostfriesen-Krimi (Ostfriesland-Krimis, Band 1)
  • +
  • Klabautermord: Ein Ostfriesen-Krimi (Ostfriesland-Krimis, Band 2)
  • +
  • Krabbenbrot und Seemannstod: Ein Ostfriesen-Krimi (Henner, Rudi und Rosa, Band 1)
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein Juwel.«, Ostthüringer Zeitung, 16.11.2013

»Fesselnd und charmant.«, Emder Zeitung, 14.11.2013

»Ein bemerkenswerter Krimi (...) Der Autorin merkt man die Freude am geschriebenen Wort in jeder Zeile an. ›Butter bei die Fische‹ besticht durch Humor, wahre Sätze und prägnante Pointen. (...) Ein Lesegenuss ersten Ranges. Chapeau!«, Ostfriesen-Zeitung, 31.05.2013

»›Mords‹ - Lesespaß«, Lippstädter Stadtmagazin

»Gut 300 Seiten lesen sich munter und flott, bieten viel Schlagfertiges, Komisches, Pointiertes. (...) Eine launige Lektüre für einen Urlaub im platten Land.«, DATZ - Die Aquarienzwitschrift

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Levke Winter lebte viele Jahre in Ostfriesland, wo sie nicht nur den Snirtjebraten, den bissigen Wind und den Blick bis zum Horizont zu schätzen lernte, sondern auch den knochentrockenen Humor der Ostfriesen. Ihre beiden Krimis »Butter bei die Fische« und »Klabautermord« sind gleichzeitig eine Liebeserklärung an ihre Wahlheimat.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Kommissar Elias Schröder landet nach einer Strafversetzung von Hannover in einer Dienststelle im beschaulichen Ostfriesland. Elias, ein eher eigenwilliger Charakter, wortkarg und nicht gerade mit Extrovertiertheit gegenüber seinen neuen Kollegen gesegnet, kommuniziert lieber per Post-it und macht sich damit nicht unbedingt Freunde in seiner neuen Dienststelle. Noch schlimmer, Elias verabscheut Tee und macht sich damit noch mehr zum Außenseiter. Allerdings hat Elias auch gute Eigenschaften, denn er ist ein hervorragender Beobachter und mit seiner taktlosen Art frisch und unverbraucht, was ihn mit seinen Macken dem Leser absolut sympathisch macht.
Gleich am ersten Arbeitstag macht er Bekanntschaft mit der Familie Coordes, die bekannt dafür ist, ständig auf der Polizeidienststelle zu erscheinen und die Beamten mit allen nur möglichen Nichtigkeiten auf Trab zu halten. Deshalb wird auch die Vermisstenmeldung der 12jährigen behinderten Tochter Steffi auch erst einmal nicht ernst genommen, bis sich Elias einschaltet.
Levke Winters Regionalkrimidebüt Butter bei die Fische" ist wirklich gelungen. Der Schreibstil der Autorin ist schön flüssig und gut zu lesen. Das Einfließen des friesischen Plattdeutsch und die Lebensart machen das Ganze aber nur umso authentischer. Hauptprotagonist Elias sowie auch die anderen Charaktere sind so gut beschrieben, dass man sie direkt vor sich sehen kann. Gleich von der ersten Seite fühlt man sich als Beobachter der Szenerie und folgt dem Geschehen, dass sehr humorig, aber teilweise auch liebevoll und sehr menschlich beschrieben wird. Die Spannung baut sich langsam auf und zieht sich bis zum doch sehr überraschenden Ende durch das Buch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Elias Schröder landet per Versetzung in Ostfriesland und eckt erst einmal überall an. Der Ermittler wirkt etwas sonderbar, mag keinen Tee und hat den Tick seine Notizen überall zu verteilen. Die Staatsanwältin gibt ihm einen Schlafplatz und besitzt als Haustier einen Hahn. Komische Figuren und ein seltsamer Vermisstenfall. Auf jeden Fall unterhaltsam.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Also mir hat das Buch super gefallen. Der Kommissar ist mal so ganz anders, wird aber trotzdem so beschrieben, dass er mir sympathisch ist. Über seine Zweikämpfe mit dem Hahn der Staatsanwältin konnte ich mich zwischendurch köstlich amüsieren. Man merkt der Autorin die Liebe zu Ostfriesland an; die Menschen und ihre Eigenarten sowie die Landschaft werden toll beschrieben. Auch der Schreibstil hat mir gefallen. Ich würde mich freuen, wenn dieser eigenartige Kommissar in Ostfriesland weiter ermitteln würde und wäre sicher einer der ersten Käufer von weiteren Krimis der Frau Winter.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mit einer Tasse Tee regelt der Ostfriese alles - ob man ihn nun vor einer Sache, dabei oder danach zu sich nimmt - Tee muss sein!

Was für eine leidvolle Erfahrung für Fallanalytiker Elias, der von Hannover ins wilde Ostfriesland versetzt wird, um bei der Aufklärung einer Entführung zu helfen. Tee ist ihm nämlich zuwider, und er muss sich ständig dieses freundschaftlich angebotenen Gebräus entledigen, ohne dass es die "Eingeborenen" vor den Kopf stößt.

Und dazu noch dieser mysteriöse Fall, bei dem eine anscheinend recht verwirrte Frau auf der Polizeistation meldet, dass ihre Tochter von einem buckligen Männlein entführt worden sei.

Vorbei ist's natürlich jetzt mit der Beschaulichkeit, die normalerweise auf einer ostfriesischen Polizeistation an der Tagesordnung ist. In alle Richtungen muss ermittelt werden, Befragungen werden durchgeführt, Verdachtsmomente zusammengetragen, und die überall reichlich angebrachten gelben Haftzettel mit Stichpunkten, die Elias großzügig verteilt, tragen nicht nur dazu bei, dass kein Hinweis verloren geht sondern nerven auch auf Dauer die Ermittler-Crew.

Hier lädt Levke Winter mit ihrem Debüt zu einem amüsanten, ostfriesischen Leseerlebnis ein.

Getreu dem Motto, das im Titel "Butter bei die Fische" liegt, nimmt sie Stellung zu einer Lebenssituation, die von Hause aus schon viel Humorpotential hat - so ein Hannoveraner in Ostfriesland - das hat was. Wenn es dann auch noch ein solch' kauziger Typ ist wie Elias, kann man Wetten darauf abschließen!

Man kann vorausahnen, dass sich drollige Situationen ergeben werden, wenn da die Mentalitäten aufeinander stoßen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Erstlingswerk von Levke Winter hat mir sehr gut gefallen, und ich hoffe dass weitere Bücher mit diesem schrulligen aber auch so sympathischen Polizistenteam aus Ostfriesland folgen werden.
Elias- der strafversetzte Fallanalytiker aus Hannover mit reichlich sozialen Macken und Ängsten ( ich bin kein Gruppenmensch) taut im Laufe der Geschichte richtiggehend auf, und zeigt eine hohe Sensibilität einem Jungen gegenüber. Die Gratwanderung zwischen seinen Schrullen und dann wieder erstaunlicher sozialer Kompetenz bieten die Basis für viele überraschende Wendungen. Ein Charakter den ich wirklich ins Herz geschlossen habe ist sein Chef Harms, der mit liebevoller Sturheit sein Team immer wieder durch die allfälligen Konflikte führt, und er versucht wirklich immer wieder verträglich Kombinationen unter seinen Kollegen zu bilden. Zur Geschichte möchte ich nichts verraten, bzw haben andere Rezensenten schon ausführlich berichtet. Ein Krimi, der mich oft zum Schmunzeln gebracht hat. Leider wurde mir im ganzen Buch nicht klar, was der Grund für die Strafversetzung des Hannoveraners in die Provinz war. Oder habe ich das überlesen?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden