Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 2,27
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Business Class: Geschichten aus der Welt des Managements Audio-CD – Audiobook, 2003

4.0 von 5 Sternen 63 Kundenrezensionen

Alle 12 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, 2003
EUR 2,27
7 gebraucht ab EUR 2,27
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Martin Suter kennt als ehemaliger erfolgreicher Werber und Agenturinhaber das Innenleben der Geschäftswelt und erzählt davon pointiert und mit viel Witz. Man lacht über die treffende Charakterisierung der Protagonisten, gelungene Dialoge und Selbstgespräche. Die Mächtigen werden plötzlich klein, ihre Arroganz und Ängste hautnah spürbar. Charles Benoit hat Suters Geschichten zu einem Hörspiel verarbeitet und für das Schweizer Radio DRS2 inszeniert. Die CD mit 16-seitigem Booklet hat eine Laufzeit von 57 Minuten. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Suters Texte, nicht viel länger als zwei Seiten und doch Romane und Dramen in Miniform, sind ungeheuer subtil, bissig und entlarvend. So gewandt, so knapp und vernichtend war Satire lange nicht mehr." (Applaus)
"Bissig, amüsant - und nicht ohne Verständnis für die Sorgen und Nöte des mittleren Managements." (Marie Claire)
"Eine brillante Short-story-Sammlung. Es sind ultrakurze, geschliffene, tödliche Texte mit Pointe. Martin Suters Blick ist frisch und böse, sein Ohr für Dialog ist untrüglich, und literarisch sind seine Sachen Kabinettstückchen. Wer sonst kann hierzulande auf dem Raum einer Zeitungsspalte eine ausgewachsene Story erzählen?" (Wochenzeitung) "Ein Buch, an dem jeder seine helle Freude hat, ebenso jene, um die es geht, wie all dieanderen, denen diese Welt fremd erscheint. Das ist das Wunderbare an dem Buch, daß Martin Suter die kleinen und großen Intrigen, die pusselige Überangepaßtheit der noch nicht ganz oben Angekommenen, den Eifer, sich am kalten Buffet in der Nähe der richtigen Leute aufzuhalten, das ängstliche Gerede über einen Kollegen, der die anderen in der Karriereleiter hinter sich zu lassen droht, messerscharf aufs Korn nimmt. Doch gleichzeitig läßt Martin Suter Teilnahme spüren, ein Mitleiden an dem atemlosen Gerenne in einer Tretmühle, zu dem die Business Class verdammt zu sein scheint. Die Geschichten sind überaus komisch und leben aus ihren überraschenden Wenden, der Verbindung mit Abseitigem." (Hamburger Abendblatt) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Schon nach den ersten Geschichten fragte ich mich: Sind diese Leute in den oberen Etagen tatsächlich so? So doof, so durchtrieben, so hinterhältig, Kleinigkeiten abwägend, nach Antworten lechzend, ob wer wen wann sehen und grüßen darf, soll oder kann, oder ihn/sie lieber nicht gesehen haben soll?

Mehr wie sieben oder acht Geschichten hintereinander sind kaum auszuhalten. Man verliert sonst jeglichen Respekt vor Krawatten- und Anzugträgern. Das Buch eignet sich gut für die Sorte Leser: Nimm mich in die Hand, aber nicht zu lange, und dann leg mich wieder zur Seite. Oder für die tägliche Fahrt mit der Straßenbahn, der U-Bahn, den Zug. Andererseits ist es gleichzeitig ein Wagnis, öffentlich darin zu lesen.

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in der U-Bahn, lesen gerade die Geschichte "Knechts schwerste Entscheidung I-III", und dann sitzt Ihnen so ein frisch gebügelter Strahlemann mit Aktenkoffer und korrekt sitzendem Anzug gegenüber. Sie müssten dauernd grinsen. Und würden dem Strahlemann deswegen vielleicht die ersten Schwitzflecken in den Achselhöhlen verursachen, weil er weiß, dass Sie gerade etwas über seine Denkweise lesen. Peinlich.

Martin Suter muss wohl ein Intimkenner der Gehirnwindungen des oberen Managements sein, um solche Geschichten formulieren zu können. Leider sind die Storys immer nur zweieinhalb Seiten lang, obwohl sie manchmal nach Verlängerung oder Verkürzung schreien. Dafür gibt es einen Punkt Abzug.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Aus vielen Kurzgeschichten bestehend, versteht ist der Autor, den Leser in die Welt des Management zu entführen. Sehr abwechslungsreich, mal in ausschließlicher direkte Rede, mal in der Verlaufsform gehalten, ist das Lesen äußerst kurzweilig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ewald Judt HALL OF FAME REZENSENT am 22. Juni 2003
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Business Class" (detebe 23319 - Erstausgabe Diogenes-Verlag 2000) von dem Schweizer Autor Martin Sutor beinhaltet 75 Geschichten aus der Welt des Managements, die von September 1995 bis September 1999 im schweizerischen Wochenblatt "Weltwoche" erschienen sind. Die Themen sind vielfältig und befassen sich mit dem Zeitproblem, der Karriereplanung, , der Büroeinrichtung, Workaholics, der privaten Bewirtung von Kollegen, dem feinen Rangabstufungen, dem Partyverhalten, den Eitelkeiten und Intrigen der streßgeplagten Manager u.v.a. Jede Story kann man in längstens 3 Minuten lesen. Sie sind durchwegs satirisch, witzig, amüsant und pointiert - sowie eine Demaskierung vieler Verhaltensweisen von Managern. Man sollte jedoch nicht mehr als 3 hintereinander lesen, sondern die 75 Geschichten auf viele Tage aufteilen, denn sonst wird man ihrer leicht überdrüssig.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Über die Psychopathologie des Managements wird wenig geschrieben. Zumindest nicht unterhaltsam. Meist wird dem Leser nur streng wissenschaftlich erklärt, was zum Beispiel ein „Burn-out Syndrom“ oder Management by ...“ ist.
Wie schön, dass Martin Suter sich der Sache mit teilweiser bitterböser satirischer Feder angenommen hat. Ob diese Geschichten die Vorstudien zu Gerry Weibel waren oder umgekehrt, darf man sich am Rande einmal fragen. Die Zusammenhänge sind offensichtlich.
Suter zeichnet eine Geschäftswelt voller Obsessionen und Eitelkeiten sowie persönlicher und perfider Strategien für den Erfolg im Unternehmen, Menschen, denen jedes Mittel recht ist. Wie heftig das Gerangel um Posten, Karriere und Macht ist und auf welchen verschlungenen Wegen da dem Glück nachgeholfen wird, ist „schwindelerregend“.
Alle Protagonisten scheinen die meiste Zeit damit zu verbringen, die persönlichen Karrieren im Unternehmen zu planen oder Intrigen zu spinnen. Produktiv arbeiten tut kaum jemand. Dass das Ende der jeweiligen Kurzgeschichte fast immer unerwartet anders ist, als es sich der Leser vorgestellt haben mag (das erinnert ein wenig an Roald Dahl), macht die Lektüre umso spannender.
Wer wissen will, wie absurd und neurotisch es in der Geschäftswelt zugehen kann, oder wer selber in dieser tätig ist und sich immer öfter nach Sinn und Unsinn fragt, der wird hier auf das Köstlichste bedient.
Prädikat: Sehr unterhaltsam!
Kommentar 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
ich fand es am anfang ganz gut, aber nach ein paar
kapiteln findet man es nur noch langweilig.
jedes kapitel ist von der Struktur gleich aufgebaut,
daher wird es sowas von langweilig weil man genau weiß
auf was es hinausläuft. ich hab das buch dann nicht mal
bis zum schluss gelesen....
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
ich finde es einfach nicht lustig oder erheiternd oder nett oder witzig oder gut.
Die Geschichten sind mir einfach zu fad.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Martin Suter gelingt mit dieser Kurzgeschichtensammlung, die ein wenig an Hebel erinnert, zweierlei: Erstens ermöglicht er es dem Leser, sofern der nichts selbst bereits in diesem Bereich tätig ist, satirische Einblicke in die Management-Welt und zeigt, dass sich die sich einerseits nicht so sehr von dem Alltagsleben unterscheidet, andererseits auch eigene Sitten und Regeln besitzt.

Zweitens kritisiert er auch verhalten den Neokapitalismus und seine Hackordnung, bei der es ziemlich grob und nicht immer sachlich-logisch zugeht; Jedenfalls, sofern Suters Geschichten der Wahrheit entsprechen; da er Werber wahr, sind sie es vermutlich schon.

Fazit: Eine beeindruckender, humorvoller Blick zur "Oberschicht" des Managements, der zeigt, dass auch diese nur Menschen sind, und bei ihnen schon ein kleiner Ausrutscher Grosses (z.B keine Beförderung mehr) auslösen kann, wie es normalen Arbeitenden nicht verhält. Praktisch auch die Krzgeschichtenform, die es selbst Leuten mit wenig Zeit (vielleicht Manager selbst) ermöglicht, in den Genuss der Texte zu kommen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen