Facebook Twitter Pinterest
1 neu ab EUR 24,90
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Buschpilot in Alaska: Die vielen Leben des Don Lee Gebundene Ausgabe – 24. April 2013

5.0 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
1 neu ab EUR 24,90

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christoph Barszczewski, geboren 1958, ist gebürtiger Pole und lebt seit 1988 in Wien. Neben seiner Arbeit in einer Software-Firma in Wien betätigt er sich als Pilot, Journalist und Fotograf. Er schreibt regelmäßig für verschiedene Flugfachzeitschriften in Österreich, Deutschland und Polen. Seit 2003 betreibt er die populäre Fliegerseite „Aviator.at“. Sein erstes Buch „Traumberuf Buschpilot in Afrika“ ist 2007 erschienen. Seine Passion gilt in den letzten Jahren der Wildnis Alaskas und im Jahr 2011 absolvierte er in Don Lees Flugschule in Talkeetna die Ausbildung zum Berufspiloten für Wasserflugzeuge. „Buschpilot in Alaska“ ist sein zweites Buch. Seine Liebe zur Fliegerei, die eigenen Flugerfahrungen und schließlich seine ungebrochene Neugierde auf Menschen und deren Geschichten haben ihn ein weiteres Mal zu einer außergewöhnlichen Persönlichkeit geführt, über deren Leben er authentisch und voller Leidenschaft zu erzählen versteht.

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Gebirge, Glück und Gletscher

Die wahren Abenteuer sind im Kopf? Bei Don. R. Lee nicht, dort sind sie in der Luft.
Don ist einer der berühmtesten Buschpiloten in Alaska. In seinen mehr als 37 Jahren fliegerischer Erfahrung konnte er bisher über 5 000 Gletscherlandungen, etwa 7 000 Flugstunden mit Wasserflugzeugen und die immense Zahl von über 17 000 Flugstunden – die meisten in Alaska, einige auch in Südamerika und in Afghanistan – in seine Flugbücher eintragen.

Er führt ein außergewöhnliches Leben: Fünf Tage nach seiner Matura verließ der 18-Jährige Eltern und Geschwister und flog mit einem One-Way-Ticket und einer Handvoll Dollar aus seiner damaligen Heimat Minnesota nach Alaska und begann für wenig Geld als „Mädchen für alles“ auf einer Lodge zu arbeiten.
1975, mit 19 Jahren, erwarb er mit mühsam gespartem Geld seinen ersten Pilotenschein. Zahlreiche weitere Lizenzen und Ratings sollten später folgen.

Schutzengel dürfte Don bei seiner Geburt in der Abreißpackung mitbekommen haben, denn am Tod ist er oft nur knapp vorbeigeschrammt. Er hat einige Abstürze ziemlich unbeschadet überlebt und einige mehr im letzten Augenblick verhindern können. Und während es in Alaska abgesehen vom Kampf mit dem Wetter friedlich zuging, flogen ihm bei Spezialeinsätzen in Afghanistan die Kugeln um die Ohren.

Christoph Barszczewski, Autor des äußerst erfolgreich verkauften Buches „Traumberuf Buschpilot in Afrika“, hat den wortkargen Berufspiloten in Alaska kennen und schätzen gelernt und auch seine Berufspilotenlizenz für Wasserflugzeuge bei ihm erworben.
Bei den Gesprächen über Dons Erlebnisse reifte der Gedanke, die spannende Lebensgeschichte des außergewöhnlichen Piloten niederzuschreiben.

Es sind spannende, skurrile und auch tragische Abschnitte und Erlebnisse aus der abenteuerlichen Laufbahn des begeisterten Piloten und Naturliebhabers. Beispielsweise Landungen am Gletscher, bei denen das Flugzeug im Schnee versinkt oder erfolgreiche Rettungsmissionen. Er berichtet von traumhaften Flügen in der Einsamkeit und Weite Alaskas, Landungen auf versteckten Seen wechseln mit Routinetransporten von Menschen und Fracht.
Don gewöhnt sich an einsame und bitterkalte Winter mit langen Nächten ebenso wie an den touristischen Hochbetrieb in der warmen Jahreszeit. Dann ist es bis in die Nacht hinein hell ist und Jäger und Bergsteiger oder auch reine Sightseeing-Touristen wollen die Wildnis Alaskas erleben.

Trotz wiederkehrender wirtschaftlicher Rückschläge und kritischer Flugsituationen ist der noch immer wie am Anfang begeistere Pilot, der letztlich auch eine Flugschule aufbaute und betreibt, von seinem Lebensmotto überzeugt: „Du wirst keinen einzigen Tag im Leben arbeiten müssen, wenn du das genießt, was du tust“.

Manfred Hluma
Chefredakteur des österreichischen Luftfahrtmagazins „SKY Revue“


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nachdem ich schon das "Vorgängerbuch" gelesen hatte, das schon ziemlich gut gewesen ist, war das mein zweites Barszczewski Buch. Buschpilot in Alaska ist für alle interessant, die sich entweder fürs fliegen, oder für Alaska, oder für abgelegene Orte, oder eben alles auf einmal interessieren. Das Buch liest sich sehr zügig, es gibt viele kurze Kapitel, die sich angemessen kurz oder lang mit Details beschäftigen. Längen hat "Buschpilot in Alaska" keine, als Risiko und Nebenwirkung könnte es allerdings auf die Urlaubsplanung des nächsten Jahres Einfluss nehmen. Verstärkt wird dieser Effekt, wenn man neben dem Buch den Laptop mit Google Maps liegen hat und sich die Orte gleich ansieht, die beschrieben werden.

Mit Verlaub und inspiriert durch den Namen des Autors sage ich als Fazit: Ein unaussprechlich gutes Buch. Solide 5 Sterne, Glückwunsch Herr Barszczewski!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wer sich auch nur ein wenig für die Fliegerei begeistert, wer selber fliegt oder gern etwas über ganz außergewöhnliche und interessante Menschen liest, für den ist dieses Buch genau richtig! Es ist nicht nur die kurzweilige und spannende Biographie des Don Lee, eines Menschen, der einen eher außergewöhnlichen Lebensweg geht und dabei die Fliegerei zu seinem Lebensinhalt gemacht hat! Zugleich ist es auch eine tolle Mischung aus den abenteuerlichen Fliegergeschichten dieses Mannes in einer rauhen und für Piloten besonders anspruchsvollen Landschaft und dem alltäglichen Leben in diesem weiten, wilden und wunderschönen Alaska. So begeisternd kann wohl nur jemand schreiben, der, wie es bei dem Autor der Fall ist, selber der Faszination des Fliegens verfallen ist!Somit ist es leider auch schnell ausgelesen und verführte mich gleich zum Kauf des 1. Buches des Autors: "Traumberuf Buschpilot in Afrika"!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch habe ich verschlungen. Ich musste es fast am Stück lesen, da ich die Geschichten um Don super interessant finde. Eine ganz neue Perspektive der Fliegerei. Ein Freund von mir fliegt dieses Jahr schon zweiten Mal nach Kanada um dort zu fliegen. Ich glaube, ich muss das auch mal einplanen ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dieses Buch habe ich einer Fliegerkollegin zu ihrem bestandenen Pilotenschein und Geburtstag geschenkt, sie ist begeistert. Außerdem habe ich den Autor persönlich am Flugplatz Friesach-Hirt in Kärnten kennen gelernt. Er hat auch ein toll Website [...]
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Nils Kramer, Redakteur, "Pilot und Flugzeug":
"Schon sein Erstlingswerk ist ein Geheimtipp.[...] Nun erscheint das zweite Werk des Autors. Hier berichtet er fesselnd über die Buschfliegerei im äußersten Norden der USA. [...] Wer Sehnsucht hat nach fast grenzenlosen Räumen, verschneiten Unendlichkeiten, wer Sehnsucht verspürt nach Natur und Ruhe und trotzdem von der Fliegerei nicht lassen kann, dem sei dieses Buch empfohlen..."

Martin Schulz, Redakteur, "Aerokurier":
"Das vorliegende Buch zieht den Leser hinein in die Welt von Don Lee, diesen wortkargen Alaska-Amerikaner, der mehr als einmal sein Leben durch das Fliegen beinahe verloren hat, dem ich mein Leben aber jederzeit anvertrauen würde. Don Lee weiß genau, worauf es hinter dem Steuer eines Flugzeuges ankommt. Ich glaube, besser als viele andere.
Es ist gut zu wissen, dass es Piloten wie ihn gibt. Wenn man selbst fliegt, kann man einiges von ihm lernen, auch wenn er nicht viel redet [...] Zum Beispiel, dass es immer noch einen Ausweg gibt, wenn man nicht vorzeitig aufgibt. Oder dass nur eins wichtig ist, wenn jemand meine Hilfe dringend braucht: Ich richte meine Energie und Intelligenz alleine darauf, ihm zu helfen, so lange, wie es halt erforderlich ist.
Don Lee, und damit Christoph Barszczewski, verdanke ich noch einige weitere bemerkenswerte Einsichten. So wusste ich nicht, dass dieses unendlich große Alaska „überschaubar und vertraut“ wirken kann. Alles eine Frage der Perspektive. Danke dafür, Christoph!"

Adolf Sawoff, Graz:
"Christoph Barszczewskis erstes Buch, Buschpilot in Afrika, hatte ich schon mit Vergnügen vor einigen Jahren gelesen. Darum brauchte ich keine besondere Anregung, auch das zweite in nur drei Sitzungen zu lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden