Facebook Twitter Pinterest
The Burning Red ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von worldofbooksde
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Nehmen Sie das in Beachtung, dass die Lieferung 10 Tagen dauern kann. Ihr Artikel sollte eine nahezu ungebrauchte Disc und Hülle haben, das Inhaltsverzeichnis und das Titelbild sind in perfektem Zustand. Die Zellophanverpackung can fehlen.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,33
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: DVD Overstocks
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,09

The Burning Red

4.5 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 2. März 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 3,13 EUR 1,30
Vinyl, 17. August 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 65,00
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
55 neu ab EUR 3,13 23 gebraucht ab EUR 1,30

Hinweise und Aktionen


Machine Head-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Burning Red
  • +
  • Supercharger
  • +
  • The More Things Change ...
Gesamtpreis: EUR 23,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. März 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Roadrunner Records (Warner)
  • ASIN: B00000JLC4
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.084 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
0:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:48
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:04
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:11
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:51
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:56
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:56
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:32
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:04
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:41
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
5:17
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
6:43
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Absoluter genialer und verrückter Hardcore-Thrash.

Amazon.de

Machine Head haben sich nach ihren sehr erfolgreichen ersten beiden Scheiben und schier endlosen Tourneen eine wohlverdiente Pause gegönnt und dabei gründlich über ihre zukünftige musikalische Ausrichtung gegrübelt. Das Ergebnis ist ein Kompromiss, mit dem die alten Fans sicher gut leben können, der aber auch zahlreiche neue Leute ansprechen dürfte.

Auf den ersten Blick hat sich auf The Burning Red zunächst mal nicht viel verändert. Die Grooves sind immer noch fett, die Riffs haben eine hohe Trefferquote, die Gitarrenarbeit ist nach wie vor sehr originell. Markanteste Änderung sind sicherlich die Vocals von Robb Flynn, der sich mehr als einmal an melodischen Gesangslinien versucht und dabei ein sehr gute Figur abgibt. Zudem haben sich die Maschinenköppe aus Frisco einigen HipHop-Einflüssen geöffnet, legen dabei aber nach wie vor sehr viel Wert auf einen metallischen Gesamtsound. Machine Head mögen noch nicht so innovativ wie ihre Kollegen von Limp Bizkit sein, aber dafür sind sie heavier und erdiger. --Frank Albrecht

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es gibt viele Machine Head- bzw. Metal-Fans, die mit diesem Album nicht viel anfangen können. Vieles, was für Machine Head typisch ist, gibt es zwar auch auf dieser Scheibe zu hören, nicht selten kommt das dann aber im Nu Metal-Gewand daher. Man könnte auch sagen: Die Scheibe ist ein Produkt ihrer Zeit, ein Ausflug Machine Heads in den Nu Metal, der um die Jahrtausendwende sehr angesagt war. Dann versucht eben auch Robb Flynn, gesanglich etwas von Fred Durst zu zeigen.
Ich persönlich mag diese Songs, vor allem das Cover von "Message in a bottle". Und: Live sind viele dieser Lieder einfach nur der Hammer, weil sie u.a. schneller gespielt werden, wie es sehr schön auf Hellalive zu hören ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dank Amazon Prime innerhalb eines Tages da. Unbeschädigt und dank der Amazon instant MP3 oder wie das hieß, musste ich nicht mal auf die Musik warten, sondern konnte sie durch den hauseigenen MP3 Manager anhören!!!

MfG
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 11. Februar 2000
Format: Audio CD
Machine Head machen es einem hier nicht einfach! Der Russ Robinson-Sound und die vielen Rap-Vocals stören mich nicht - im Gegtenteil, denn wenn sie wieder versucht hätten das Debüt zu kopieren wären sie endgültig den Bach runtergegangen. Einerseits haben sich auf diesem, Album ein paar richtige Übernummern wie "Desire to Fire" und "From this day" versteckt und auch "The blood, the sweat, the tears" gefällt beim ersten Durchlauf. Selbst das komische Police-Cover habe ich nach einigen Durchläufen schätzen gelernt - aber da hört es leider auf! Saft- und kraftlose Songs wie "Nothing left" klingen ser wohl leicht nach Korn und rauschen sehr an einem vorbei. Ich bin bereit wegen der o.g. Hits ein Auge zuzudrücken und das Album als gut zu bewerten aber der Rest der Scheibe ist echt langweilig! Nächstes mal kommt Ihr mir nicht so einfach davon!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
naja, am anfang konnte ich mich ueberhaupt nicht mit "The Burning Red" identifizieren, aber nachdem ich alle lieder 2, 3 mal gehoert habe konnte ich nicht mehr von der CD lassen... das neue album (TBR) hat einen neuen sound und kann mit "Limp Bizkit" und K"oRn" verglichen werden. ich meine nur verglichen, machine head hat immernoch seinen eigenen sound und die typisch einmalige stimme Robb Flynn's. das Robb jetzt melodioeser singt heisst nicht, dass machine head jetzt "weich" geworden ist... stuecke wie "Five", "I Defy" und "Devil with the King's Card" singt immernoch killer! Ich verstehe allerdings nicht warum der song "Message in a Bottle" so niedergemacht wird! das lied faengt langsam an, aber es steigert sich gigantisch! OK, der text ist wirklich nicht DAS wahre...
zu den rapeinlagen wollte ich sagen, dass man sich daran gewoehnt und so oft kommen die auch wieder nicht vor. so richtig kommen sie nur in "Nothin' Left" und "From this Day" vor. eins muss man dazu noch sagen... es ist kein "Wu-Tang", "2pac" oder "Fuenf Sterne Deluxe" sprechgesang! die raps sind alle killer und durch super riffs untermalt...
mein eindeutiger anspieltip ist "Five"...
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
KoRn mag Ross Robinson als producer vielleicht guttun, aber machine head tut er auf diesem album überhaupt nicht gut! Der straighte sound der anderen alben wird mit dieser LP überhaupt nicht erreicht. Überhaupt kann man dieses machine head nicht mehr wirklich metal nennen. Allenfalls new metal. Der schöne Trash Metal sound der anderen alben ist auf diesem album überhaupt nicht zu sehen.Von den vocals von Robby brauch man ja überhaupt nicht zu sprechen. An statt seiner Grouls von den andren alben hört man ihn hier rappen und das noch nicht mal besonderes gut. Trotzdem 'gibt es auch positive ausnahmen auf diesem album, die title "the blood the sweat the tears" und "five" hauen doch schön rein. Also alles in allem kann man alles grosser machine head fan doch noch drei sterne geben!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die CD ist echt klasse, zwar nicht so hart und ungeschliffen wie Burn my Eyes oder so variabelund tiefgründig wie Supercharger aber doch echt ne gute Scheibe. Robb Flynns Vocals sind echt verbessert, Machinehead verändern sich, noch variabler und bleiben dennoch ihren Wurzeln treu. Weiss nicht wer da Korn raushört, Ross Robinson muss für manche schon en rotes Tuch sein(für euch Fear Factorys Concrete produziert von R.R.) Freu mich schon drauf die HEADZ mal live zu sehn!!!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 19. August 2000
Format: Audio CD
Als ich mir diese CD zum ersten mal angehört habe, war ich sicher, das es genau das war, was ich gesucht habe. Hart, schnell, vielleicht ein wenig zu geradlinig, aber das stört überhaupt nicht. Zu den Rapeinlagen kann ich nur sagen: Genial, genial, genial. Sie machen aus den Liedern echte Knaller, auch wenn manche da anderer Meinung sind. Und zu "Message in a Bottle": Fängt vielleicht harmlos an, wird auch nicht wirklich knallhart, ist aber eine erwünschte Abwechslung auf der CD. Ich kann diese CD jedem Fan von "Hard & Heavy"-Musik nur empfehlen. Mein Reinhörtip: "The Blood, the Sweat, the Tears"
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren