Facebook Twitter Pinterest
Burning+Rain+%28Re-Release+... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Burning Rain (Re-Release+Bonus)

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Statt: EUR 18,99
Jetzt: EUR 16,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 2,00 (11%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Burning Rain (2013 Deluxe Edition)
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 17. Mai 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 8,91 EUR 9,90
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
22 neu ab EUR 8,91 3 gebraucht ab EUR 9,90

Hinweise und Aktionen


Burning Rain-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Burning Rain (Re-Release+Bonus)
  • +
  • Pleasure to Burn (Re-Release+Bonus)
  • +
  • Epic Obsession
Gesamtpreis: EUR 45,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (17. Mai 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Frontiers Records S.R.l. (Soulfood)
  • ASIN: B00BURWSI4
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 248.112 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
2:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:36
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
3:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Tja, Burning Rain sind eine erstklassige Hardrockkapelle, die zwei geile Alben Ende `99 und Anfang 2000 veröffentlichten, welche aber völlig untergangen sind. Vielleicht erfahren diese Meisterwerke jetzt langsam ihre Würdigung, denn seit Gitarrist Doug Aldrich bei Whitesnake anheuerte, könnte man auch ruhig mal seine musikalische Vergangenheit (u.a. Bad Moon Rising,Lion,Hurricane,Dio und House Of Lords) durchforsten. Bleiben wir aber bei Burning Rain, das Debut Album besticht durch erstklassike Kompositionen, eine sehr gute Produktion (Doug Aldrich selbst) und tolle Musiker. Dabei ist natürlch die Gitarrenarbeit von Aldrich besonders hervorzuheben, doch auch der Gesang von Keith St. John gehört zur Champions Leage der Rockshouter (ein wenig wie Ray Gillen). Und bei einigen Songs könnte man sich auch einen David Coverdale vorstellen und ruckzuck hätte man einen WS Song. Kein Wunder warum Aldrich von D.C. verpflichtet wurde! Die Songs, wie gesagt erstklassik, wie aus den 80ern, haben aber auch manchmal einen 70er Touch und gelegentliche Led Zep Einflüsse hört man auch raus.Ebenfalls abwechslungsreich sind die Tempi, Ballade, Midtempo und Uptempo. Also Whitesnake Fans dürften einen Gefallen daran finden. Ansonsten würde ich diese superbe Band in einem Atemzug zu der Gruppe der ungekrönten Könige des Hardrocks mit Bands, wie BADLANDS und BLUE MURDER zählen. Ohne die damalige Grungewelle hätte sowas ganz groß werden müssen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Im Zuge der Popularität von Doug Aldrich bei Whitesnake und anlässlich des komplett neuen "Epic Obession" Albums kommen die ersten beiden Scheiben von Burning Rain, das selbstbetitelte Debut aus dem Jahr 1999 und der Nachfolger "Pleasure To Burn" (2000) als Re-Releases zu neuen Ehren. Aufgepimpt wird das ganze durch ein Remastering und Bonustracks.
Bislang war die Truppe ja doch eher ein Geheimtipp und ziemlich schnell wieder in der Versenkung verschwunden. Ob dies zu Unrecht geschah oder nicht, gilt es im Folgenden zu untersuchen. Mir war zugegeben die Band auch nur lediglich vom Namen her ein Begriff.

Trotz Remastering klingt der Sound nicht ganz so dolle. Ziemlich dünn und flach das Ganze. Burning Rain gehen in etwa durch als Schnittmenge aus Whitesnake neueren Datums (natürlich!) sowie Einflüssen von Badlands und Mr. Big. Dass deren Klasse jedoch bei weitem nicht erreicht wird liegt jedoch schlichtweg daran, dass es an den ganz grossen Songs doch ziemlich hapert.
Standesgemäß wird die Scheibe mit dem sehr flotten "Smooth Locomotion" eingeläutet. Dass Keith St John seinen Coverdale und Plant öfter als nur einmal gehört hat wird schnell klar. Jedoch hat er das zweifelhafte Talent, manchmal (und das nicht zu wenig) ein bisschen zu arg zu "judern", und das geht einem nach gewisser Dauer doch leicht an die Nerven. Das sehr bluesige "Superstar Train" ist eine recht lässige Nummer, die aber - wie einige der Tracks - daran krankt, dass die Refrains mehr versprechen als der letztlich recht platte Refrain hergibt. Leider kein Einzelfall bei Burning Rain.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren