Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 24,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Burkhard Heim: Das Leben eines vergessenen Genies Gebundene Ausgabe – 10. November 2010

5.0 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,98
5 gebraucht ab EUR 24,98

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Astrophysiker Illobrand von Ludwiger, geboren
1937, hat als Physiker und Systemanalytiker in der
Luft- und Raumfahrtindustrie in den USA, Frankreich
und England gearbeitet und untersucht als Leiter
der Wissenschaftlergruppe MUFON-CES seit vielen
Jahren UFO-Phänomene. Er war mit Burkhard
Heim (1925 – 2001) befreundet und ist im Besitz von
Heims Nachlass, der Aufschluss über bislang unbekannte
Zusammenhänge und Hintergründe gibt.


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
440 Seiten und ein Epilog, welch eine detaillierte Biografie über einen (leider noch kaum anerkannten) Physiker! Dem Autor gebührt große Anerkennung für das akribische Zusammentragen des Materials eines Jahrzehnte währenden Forschungs- und Leidensweg des Physikers Burkhard HEIM.

Aus welchem Interesse auch immer Sie auf den Physiker B. HEIM gestoßen sind und nun die diesem Buch anhängenden Rezensionen lesen, diese Biographie kann ich jedem aufgeschlossenen naturwissenschaftlich Interessierten als Einstiegslektüre empfehlen. Über 70 Jahre Lebensgeschichte sind hier in einer spannenden, sehr flüssigen Weise beschrieben. Wirklich, man leidet als Leser förmlich mit bei den Geschichten von Schicksalsschlägen, Behinderungen und Operationen, sowie dann bei den Schilderungen der Anfeindungen, Gemeinheiten und nicht endend wollenden Grabenkämpfen bei den Publikationen von Forschungsergebnissen! Viele Biografien über Forscher aus dem Mittelalter, die mit der Wahrheit der Erkenntnis ihrer Zeit voraus waren, kommen hier wieder in Erinnerung.

Nun, dieses Buch über B. HEIM enthält keine Formeln, aber neben der akribischen Lebensbeschreibung viele tiefgründige wissenschaftliche Aussagen. Tiefgründig heißt hier, dass, wer Interesse entwickelt und hinter die Kulissen schaut, den Stoff für Jahrzehnte einer erfüllenden Beschäftigung mit einem Paradigmenwechsel der Naturwissenschaft (und Philosophie) findet.

Hier soll nur ein einziges Beispiel aus diesem Buch zitiert werden und die nicht endend wollende (mögliche) physikalische Substanz aufgezeigt werden:

Auf Seite 286 bis 288 sind einige Ergebnisse der Theorie bis zum Jahr 1963 dargelegt. Hier wird z.B.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Heims Genius erinnert in einigen Wesenszügen an Nicola Tesla aber sein Schicksal und Werdegang hat etwas zutiefst Berührendes. Es ist enorm wie dieser Mann nach dem Attentat auf ihn (Labor-Explosion) die Kraft aufbrachte nach den furchtbaren Folgen und unausdenklichen erlittenen Schwerstbehinderungen ein solches Lebenswerk auf die Beine zu stellen. Fast blind und taub und an den Extremitäten (Händen) schwer gehandicapt kam ihm offenbar ein stark erweiteres Bewußtsein und ein fotografisches Gedächtnis bei seinen physikal. bahnbrechenden Arbeiten zupass. Bemerkenswert sind auch seine philosophischen Schlüsse auf Basis seines Gewahrwerdens für die Grundfragen des Lebens. Der Aussenseiterforscher Heim befaßte sich auch mit den lebenden materiellen Strukturen und "rechnete nach" wie diese bei konstanter Form und konstanter Struktur ihre Textur im Sinne eines Stoffwechsels bzw. Materieaustausches mit der Umgebung permanent ändern. Ich bin gespannt wie und wann seine Deutungen der Elementarprozesse des Lebens auf der Basis der sechs Koordinaten seines sechsdimensionalen Welttensoriums von der Wissenschaft adaptiert werden.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Doris Iding TOP 500 REZENSENT am 26. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ein außergewöhnliches Buch! Illobrand von Ludwigers detaillierter und facettenreicher Grenzgang zwischen Biographie und Sachbuch räumt dem Physiker Burkhard Heim endlich den Platz in der Geschichte der modernen Physik zu, der ihm gebührt. Burkhard Heims Leben war gezeichnet von Tragödien. Er verlor beide Hände und war fast komplett blind. Seinem Drang physikalische Phänomene auf der praktischen, versuchsorientierten Ebene fortzusetzen, tat dies jedoch keinen Abbruch. Er verweigerte sich weitgehend den universitären Mechanismen, um seine Erkenntnisse zu verbreiten. Deshalb blieb er der breiten Öffentlichkeit weitgehen unbekannt. In der nun erschienen Biographie wird ein hoch interessantes Leben nachgezeichnet, und ein Mann geehrt, dessen Errungenschaften eine neue Zeit in der experimentellen Physik einläuten.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden