Facebook Twitter Pinterest
EUR 44,10 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von Smaller World Future DE

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 44,58
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: London Lane Deutschland
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

For Bunita Marcus

4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 44,10
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 2. Juli 1991
EUR 44,10
EUR 44,10 EUR 34,65
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Smaller World Future DE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 44,10 5 gebraucht ab EUR 34,65

Hinweise und Aktionen


Hildegard Kleeb-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Audio CD (2. Juli 1991)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Extraplatt (EXTRAPLATTE Musikproduktion)
  • ASIN: B000001YS0
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 551.906 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 14. Dezember 1999
Format: Audio CD
...könnte ein Untertitel des Stückes "For Bunita Marcus" von Morton Feldman sein. John Cage legte als erster mit seinem Stummen Stück 4:33 besonderen Wert auf die Pausen zwischen den Noten - dieses Denken hat sich auch Morton Feldman zu eigen gemacht. Er gestattet den Instrumenten den Klang der Noten auszuleben bis zum absoluten Verklingen. Deshalb ist seine Musik sehr ruhig, wenn der Begriff nicht so abgedroschen klingen würde "meditativ". Noch ruhiger werden seine Kompositionen für nur ein Instrument, so ist das vorliegende Stück für piano solo komponiert worden. Man kann die Noten, Zwei- und Dreiklänge fast mitzählen, wenn man darauf Wert legen würde. Aber selbst wenn man damit beginnt, wird das Zählen schnell zu einer Nebensache, die dann ganz in Vergessenheit gerät über der Stimmung, die Feldman mit dieser Komposition erschafft. Es ist eine Stimmung von herrlicher Ruhe und einer Selbstversunkenheit - es passiert nichts, deshalb ist es auch fast egal, das die CD nach 73 Minuten endet, die Stimmung, in die man sich hereingeträumt hat, hält noch eine ganze Weile an. Das klingt jetzt bestimmt alles sehr befremdlich - für jemanden, der Feldman nicht kennt, ist die CD der Gipfel der Belanglosigkeit, für jemanden, der ihn kennt und mag ist das Stück ein Höhepunkt seines Schaffens - nicht nur weil er zwei Jahre nach Fertigstellung des Stückes starb. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
1 Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta) (Kann Kundenrezensionen aus dem "Early Reviewer Rewards"-Programm beinhalten)

Amazon.com: 5.0 von 5 Sternen 2 Rezensionen
5.0 von 5 Sternen The music is fantastic, the performance superb 24. November 2016
Von Geert de Vries - Veröffentlicht auf Amazon.com
Since the label is Col Legno, this must be a reissue of the 1995 recording by the Italian-born German pianist Markus Hinterhäuser. The music is fantastic, the performance superb. Playing Feldman seems deceptively simple but must be truely as difficult as playing Mozart. I love this performance and have listened to it many times. On Con Legno, there is also a 1993 Hinterhäuser recording of Triadic memories, equally superb
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Last of piano's timbre to traverse ,to hold, to make 23. Oktober 2006
Von scarecrow - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
this was Feldman's last composition for piano solo, it is almost as long as his other oceanic length piece "Triadic Memories",(circa 79:27) but "For Bunita Marcus"(circa 77:00) is a much more concentrated, focused journey. It remains contented with a few tones,it is more memorable a dim-light you become accustomed to prior to your entrance into this music. It is more "goal-oriented",its melos,its self-evident shapes searches for something asking questions so one can follow it with its simple gentle tones. It takes considerable performative skill to place this simplicity, and bring it to itself, to inhabit itself unpretenciously. And it is incredible that it is music you cannot do anything with except listen. It,the music's implications doesn't invite a continuation of itself, it is self-contained, existing for itself or the listener. There is also more room for the performer's persona to come through, much more than "Triadic Memories". If you have heard John Tilbury (entire Box Set ISBN 3-221-80132-7)for readings to compare against,you may find this helpful, if distracting; but here as well,Hildegard Kleeb brings herself to the work, the sensitivity to the works restained beauty.Tilbury has more questions to ask, there is more disquiet below the surface. All is established, You really cannot do much with it,but play it over and over,perhaps the play of resonance should be thought through more clearly and to make its obvious shapes not more obvious than already implied; its lines are self-evidence.We do not seem to mind the length, if this music succeeds, it does so by taking the time it needs without overburdening the durational frame it does adopt.Feldman is perhaps one of the few working with high levels of abstraction to timbre, certainly more than Barlow, Messiaen or Sorabji other oceanic travelers of durations.Their music is more traditional utilizing already tested musical forms,as the "expanded" Baroque Suite. As you listen to Feldman here the piano timbre does become transformed into something else,other than itself; the repetition allows the timbres to transmogrify into barely inperceptible differenences.
It is curious how we may need this music more than ever,as a spiritual source, much like the massive iron shapes of Richard Serra. Feldman with this work in particular does suggest a timelessness an aesthetic durability that has nothing to do with the vagaries that has entered the world of the aesthetic with the advent of postmodernities more negative gratuitous obsessions.Postmodernity itself inherited alienations schemes just as destructive as its "Father-High modernity" but we tend not to look, for we are in a state of playful bliss with performance art and video concoctions.Feldman rethought through the materials, the concept of repeated music (minimalisms.Whereas other creators are now merely caricatures of their former selves.Here this piece allows us to return to something perhaps forgotten, given the excessive speeds in which the aesthetic, the consumer art product is consumed today.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.


Ähnliche Artikel finden