Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
84
4,5 von 5 Sternen
Buck Rogers
Format: DVD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 1. August 2017
Ich erinnere mich noch gut daran, wie mein Bruder und ich uns den Film im TV ansahen, Ende der 70iger Jahre muss das gewesen sein. Die Neu-Synchro ist nicht mit "Han Solo" - Wolfgang Pampel - Stimme und hier sind beide Versionen drauf. Wer die Sat.1 (war das glaube ich) - Version mag, kann sie hören. Ich stehe auf Retro und in der Tat sind viele Synchron-Schauspiel-Größen in der Ur-Fassung zu hören und verändern für mich wenigstens den Film erheblich. Er wird dadurch aufgewertet! Ganz klar. Der Film mit den ersten Synchronsprechern ist viel launiger, spannender, witziger. Merkwürdig, oder?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. November 2013
Am 7. Januar 1929 starteten zwei bemerkenswerte Fortsetzungs-Serien in den US-Zeitungen, die als erste Abenteuercomics gelten. Der spätere “Prinz Eisenherz“-Zeichner Hal Foster adaptierte “Tarzan“ als Comic (hier war nach 60 Strips mit je 5 Bildern zunächst einmal Schluss) und zeitgleich begann auch die Reihe “Buck Rogers in the 25th Century“, die auf einer Pulp-Romanserie von Philip Francis Nowlan basierte. Hier wird erzählt, wie durch Gasaustritt bei einem Grubenunglück William “Buck“ Rogers, ein Fliegerass des Ersten Weltkrieges, in den Tiefschlaf versetzt wird. Als er 500 Jahre später wieder aufwacht, wird die Erde von den asiatischen “Red Mongols“ unterjocht. Doch eine kleine Gruppe um Wilma Deering leistet in den ehemaligen USA Widerstand. Nachdem Buck Rogers die Welt befreit hat, bricht er gemeinsam mit Wilma in den Weltraum zu weiteren Abenteuern auf.

“Buck Rogers“ wurde auch als Radio-Hörspielserie zu einem großen Erfolg. 1939 entstand ein 12-teiliges “Buck Rogers“- Serial, das als Vorfilm im Kino gezeigt wurde. Der ehemaligen Olympia-Goldmedaillengewinner im Schwimmen Larry “Buster“ Crabbe, der zuvor bereits Tarzan und Flash Gordon gespielt hatte, war auch hier die Idealbesetzung für die Titelrolle. Ab 1950 lief im US-Fernsehen eine 39-teilige “Buck Rogers“-Serie, die live von einem winzigen Studio aus gesendet wurde.

Bei uns wurde Buck Rogers sehr populär durch einen 1979 entstanden Kinofilm, der ziemlich eindeutig auf der “Star Wars“-Welle surfte. Die Titelrolle wurde von Gil Gerard recht charmant und auch selbstironisch gespielt. "Buck Rogers“ wurde im deutschen TV immer wieder gerne zur Karnevalszeit ausgestrahlt. Der Film wurde vom “Kampfstern Galactica“-Schöpfer Glen A. Larson produziert und war zugleich auch der Pilotfilm zu einer TV-Serie, die in Deutschland erst zehn Jahre später gesendet wurde.

Nachdem die komplette TV-Serie bei uns bereits 2008 auf DVD erschien, sollte es noch fünf Jahre dauern, bis endlich auch der Kinofilm vorliegt. Für die TV-Fassung wurde auch der Pilotfilm neu synchronisiert. Dafür stand leider nicht mehr Wolfgang Pampel zu Verfügung, der zuvor auch schon Harrison Ford als Han Solo in “Star Wars“ synchronisierte. Pampels lässige Sprechweise trug ebenfalls stark zum Erfolg und zur anhaltenden Popularität des Kinofilms “Buck Rogers“ bei.

Extras der DVD:
Alternative deutsche TV-Synchronisation
Die nicht für die Kinofassung verwendete Szenen aus dem Pilotfilm (18:43 min) in deutscher TV-Synchronfassung
Deutscher Kinotrailer (2:10 min)
Englischer Kinotrailer (3:11 min)
Englischer Promofilm (8;59 min)
Deutsche Super8-Kurzfassung (33:06 min)
Bildergalerie mit WerbematerialGalerie (40 Bilder)
Wendecover
22 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Also ich bin begeistert! Nach dem endlich die Original Kinofassung auf DVD erschienen ist, musste ich sofort zuschlagen. Nach Erhalt habe ich sie auch sofort in den DVD Player geschoben. Ich war ganz aufgeregt, weil ich den Film das letzte Mal 1981 im Kino und dann irgendwann einmal im TV gesehen habe! Das war dann jetzt fast 32 Jahre her. Zum Glück ist die DVD mit mehreren Tonspuren ausgestattet. Natürlich habe ich beim SCHAUEN die Original Kinofassung gewählt. Habe ich da bei Buck Rogers die Deutsche Synchron-Stimme von Han Solo gehört? Da sieht man Mal wie lange das her ist, da konnte ich mich gar nicht mehr dran erinnern. Die Extras und Bonusmaterial sind auch TOP. Für die Bildqualität alle STERNE! Für so einen alten Film – Gute Arbeit. Da gibt es jüngere Filme und Serien wo weniger geleistet wurde. Preis ist auch vollkommen ok. Hätte damit mehr gerechnet. Schade das es sooooo lange gedauert, bis die Original Kino Version auf den Markt gekommen ist. Ich kann mit reinem Gewissen, Jedem der den Film in seiner Kindheit gesehen hat und zum Kauf raten. Vielleicht ist sie ja gar nicht mehr so lange auf dem Markt. Vielleicht bestelle mich mir noch eine 2. Zur Reserve. Alle Buch Rogers Fans ein freundliches Bideee Bideee Bideee. Los Bestellen !!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. Juli 2013
Nachdem "Buck Rogers" jahrelang ganz oben auf meinem Wunschzettel stand, steht er nun endlich ganz vorne in meinem DVD-Regal :-) Im Gegensatz zur Serien-Box, die den Kinofilm als TV-Zweiteiler mit neuer RTL-Synchronisation enthält, darf man den Film auf der Einzel-DVD in der Original-Synchronisation von 1979 genießen.

Bild: 4:3 Vollbild
Über die gesamte Laufzeit blitzen kleine weiße Punkte, Spritzer oder andere Verunreinigungen auf. Eine aufwändige und kostenintensive Restauration, wie sie beispielsweise die "Star Wars"-Filme erhielten, gab es hier also nicht. Alles in allem würde ich das Bild aber immer noch als gut bezeichnen. Berücksichtigt man, dass "Star Wars" (1977) der zweiterfolgreichste Film aller Zeiten ist (gemessen an den Zuschauerzahlen, nicht am Umsatz), dann ist klar, dass für dessen DVD-Auswertung auch ein weit größeres Budget zur Verfügung stand, als für den eher unbekannten "Buck Rogers".

TON: Deutsch (Kinoversion), Deutsch (TV-Version), Englisch
Hier hat Koch Media alles richtig gemacht. Surround-Effekte darf man sich natürlich keine erwarten. Dafür muss man sich aber auch nicht über Rauschen oder Knacken ärgern, wie bei so manch anderem Klassiker. Bei den erweiterten Szenen "eiert" manchmal die Musik. Beim Film selbst gibt es aber keinen Anlass für irgendwelche Beschwerden.

Bonusmaterial:
Ein erfreutes "Oha" kam über meine Lippen, als ich mir die "geschnittenen Szenen" angesehen habe. Die sind nämlich vollständig deutsch synchronisiert. Unter den 10 zusätzlichen Szenen mit einer Laufzeit von knapp 19 Minuten befindet sich auch ein alternatives Ende. Ansonsten bietet die DVD noch Kinotrailer (deutsch und englisch), sowie eine 34minütige Super-8-Fassung, die gruseliges 70er-Jahre-"Heimkino"-Feeling aufkommen lässt ;-) Ein besonderes Dankeschön an dieser Stelle an Koch Media für das Wendecover! Damit darf die DVD auch hin und wieder in die Glasvitrine, ohne dass vorne ein übergroßes FSK-Logo prangt :-)

Zum Film:
Hier braucht man nicht viel zu sagen. "Buck Rogers" ist ein Science Fiction-Klassiker, den man zu Recht in einem Satz mit "Kampfstern Galactica", "Flucht ins 23. Jahrhundert" und "Planet der Affen" nennen darf. Was in den frühen 80ern noch richtig "cool", ja fast schon spektakuär aussah, wirkt heute fast schon antiquiert. Doch gerade das macht den Film so sympathisch. Während Jüngere über die billigen Kulissen und veralteten Effeke wahrscheinlich mitleidig schmunzeln, kommt bei alten Hasen wie mir ein Hauch von Nostalgie auf, spätestens dann, wenn Twiki sein "Bidi Bidi Bidi" zum Besten gibt.

Fazit:
Als Kind habe ich "Buck Rogers im 25. Jahrhundert" geliebt. Und heute? ... fühle ich mich wieder wie ein Kind :-) Auch wenn die DVD technisch nicht ganz perfekt ist gebe ich eine klare Kaufempfehlung. Ein Science Fiction-Klassiker, der in keiner DVD-Sammlung fehlen darf!
55 Kommentare| 71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2013
Da ist er nun: "Buck Rogers" in seiner Kinofassung endlich auf DVD.
Um die spannende Frage gleich mal vorweg zu beantworten:
JA - es ist die Original-Kinofassung mit der alten deutschen Synchro!
Neben der englischen Sprachfassung steht dazu auch noch die RTL-Synchro
der Pilotfilm-Version zur Auswahl. Die Masse wird sich aber - mit Recht - der
alten Synchrofassung zuwenden. Schließlich haben wir ja gerade darauf gewartet! ;-)

Die Bildqualität ist dem Alter des Filmmaterials entsprechend in Ordnung. Das Bild
wirkt auf mich zwar ein Tick zu dunkel (ich muss dafür den TV immer nachregulieren).
aber auf jeden Fall finde ich es hier besser als bei der Serien-Box von Ascot-Elite.

Alle Tonfassungen liegen jeweils im Format 2.0 Mono vor, sind aber dafür schön klar und
deutlich.

Ansonsten gibt es noch ein wenig Bonusmaterial wie z. B. die Kino-Trailer in deutsch und englisch,
die geschnittenen Szenen aus der Pilotfilm-Fassung, eine kleine Bildergalerie sowie die alte 2-teilige
Super-8-Schmalfilmfassung von "Piccolo-Film" aus der Prä-Video-Zeit. ;-)

Fazit: meines Erachtens eine gelungene DVD-Veröffentlichung von Koch-Media.
Meine Erwartungen wurden jedenfalls nicht enttäuscht.
Alle die diese Version von "Buck Rogers" kennen und diese schon lange gerne mal wieder sehen und hören wollten,
die können hier getrost zugreifen.
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2017
Der Film weckt bei mir Kindheitserinnerungen. Die Qualität ist bis auf wenige Unreinheit erstaunlich gut.
Habe den Film noch nicht an Leuten getestet, die ihn noch nie gesehen haben. Die, die ihn schon kannten waren alle sofort Feuer und Flamme.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2017
Dieser Film ist grottig! Erbärmliche Schauspieler, grauenhafte Handlung, total unlogisch, schlecht gemacht. Ich habe ihn mir gekauft, weil wir ihn als Kinder im Kino gesehen haben und damals völlig begeistert waren. Pure Nostalgie!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2014
Ja ja das war noch die gute alte Zeit wo es einen Buck Rogers gab, eine Raumschiff Orion 1 und die Urfassung von Galactica....teilweise in Vergessenheit geraten aber diese Filme schrieben Filmgeschichte. Bis heute haben Film und Handlung und vor allem die Kostüme von damals nichts an seinem Charme und Witz eigebüßt. Auch wenn die Effekte zwar veraltet sind es passte in die damalige Zeit. Ich kann diese alten Filme aus vergessenen Tagen nur wärmstens empfehelen - ich bin in dieser Zeit groß geworden und da war so eine Produktion der helle Wahnsinn und am Wochenende freute man sich ins Kino gehen zu können um zu sehen wie die Zikunft sein wird .... auch wenn Sie heute - eigentlich leider - anders geworden ist
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2014
Bestimmt war es kein Zufall, dass der Kinofilm damals 1979 mit der Synchronstimme von "Han Solo" in die Kinos kam: der Held war ja auch sehr ähnlich angelegt: verwegen, tollkühn, anders als die anderen und ein Frauentyp.
Die TV-Synchro griff 11 Jahre später auf andere Sprecher zurück -- bei dieser Ausgabe des Films (im 4:3-Format, übrigens) ist nun wahlweise die TV-Synchro, die Kino-Synchro oder der engl. O-Ton wählbar. Untertitel gibt es nur in englisch.

Das Bild ist dem Alter entsprechend ok; erfreulich ist das Bonusmaterial mit entfallenen Szenen, der Super-8-Fassung und einigen Trailern, die aber wirklich qualitativ nur "historischen Wert" haben (Kratzer, Rauschen und ausgeblichene Bilder).
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. September 2015
Nachdem Krieg der Sterne die Sucht nach noch mehr actionreicher, laserstrahl-irrlichternder und Kampfjäger-geschwängerter Science-Fiction angefeuert hatte, setzte sich vor allem Glen A. Larson auf seinen Hintern und konzipierte mit Buck Rogers (einer bis dato, wie Flash Gordon, bereits seit Jahrzehnten nur als Comic-Held bekannten Figur) und Kampfstern Galactica weiteren Stoff für die Sehnsucht der Zuschauer, um den Traum vom Sternenheld weiter leben zu können. Jedenfalls haben wir als Heranwachsende das damals so erlebt. Die Ausstrahlung von Buck Rogers erfolgte an einem Faschingsfreitag und mit meinen Eltern entbrannte der Streit, um die Glotze, den parallel lief Mainz bleibt Mainz - ich konnte mich durchsetzen und dieser Film wurde ein echtes Highlight und DER Gesprächsstoff in der Schule. Galactica lief bereits einige Wochen vorher im Spätprogramm am Samstag in der ARD. Heute wirkt der Streifen natürlich etwas schmunzlerisch, da man anderes gewöhnt ist und man die Wiederholungen der Baller- und Abschussszenen und spiegelverkehrten Sequenzen bald erkannt hat. Dennoch hat die Geschichte viel Tiefgang und zeigt gut, wie es einem Space-Shuttle-Astronauten geht, der nach 500 Jahren im galaktischen Tiefschlaf aufgeweckt wird und buchstäblich seine Vergangenheit verloren hat. Schnell wird er von allen als potenzieller Verräter misstrauisch beäugt, nachdem ihn zuerst die Drakonianer gefunden haben und zur Erde bringen. Nicht zuletzt aber, sind seine Luftkampffähigkeiten genau das, was die Erde bald braucht, um die Eroberung durch die intriganten Drakonianer abzuwenden. So gesehen ein ähnlicher Plot wie beim Anfangsfilm zu Kampfstern Galactica, nur nicht ganz so dramatisch vom Ausgang her. Damals ahnte jedoch der deutsche Kinogänger nicht, dass man uns nur Pilotfilme oder zusammengestückelte Teile von in den USA angelaufenen Fernsehserien vorsetzte. Dennoch war es damals echt klasse, mehr Stoff für die Anregung der eigenen Phantasie zu bekommen und ich schaue den bzw. die Film(e) und auch die Serie(n) immer noch gerne an, zumindest ausgewählte Folgen. Kann man nichts verkehrt machen. Nur nicht zuviel in Sachen Tricktechnik erwarten. Die ist deutlich schlechter als bei Krieg der Sterne. Die Story an sich ist klasse. Witzig für Kinder war natürlich das Erwzo-Dezwo-Pendant in Person des frechen Liliputaner-Roboters Twiki. Anzumerken ist außerdem, dass dieser Kinofilm die Zusammenfassung der ersten beiden Folgen "Zurück zu den Sternen" der ersten Serienstaffel ist. Die Serienversion hat übrigens zum Teil andere Synchronsprecher, wie etwa für Kaine und Dr. Theopolis und TWIKI, die in der Kinoversion meiner Meinung nach viel besser getroffen sind als bei der Serie. Auch sind die Dialoge zum Teil anders gestrickt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Das Schwarze Loch
7,79 €
Flash Gordon
6,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken