Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kunden diskutieren > Forum: Verblendung

Buch vs Film


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.12.2009 22:54:02 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.02.2010 13:54:53 GMT+01:00
Projekt Ich meint:
ACHTUNG, hier folgt etwas über das Ende des Buches!!!: zum ersten Mal bin ich von einer Filmfassung eines Buches vollkommen begeistert. Und eine bessere Lisbeth Salander als Noomi Rapace wird es wohl nie wieder geben. Klar, kleinere Handlungsstränge wurden verändert, aber ich kann das gut verstehen. So finde ich die Schlüsselszene im Film, als Lisbeth den verunglückten Martin verbrennen lässt sogar besser und stärker als die Buchfassung, in der Lisbeth nur Zeugin wird, wie er frontal gegen einen LKW rauscht. Ihre eiskalte Abgeklärtheit im Film, dem Mörder jede Hilfe zu verweigern und ihn damit zum Tode zu verurteilen, gibt ihr eine konsequente und schlüssige Nuance mehr als im Buch.

Veröffentlicht am 25.12.2009 13:26:20 GMT+01:00
Milena meint:
Hallo,
also Noomi Rapace war wirklich überwältigend in der Rolle der Lisbeth,da gebe ich die ohne wenn und aber recht.Aber der Film ansich???Na,mich hat er nicht umgehauen,ganz ehrlich.Ich habe ihn mit Spannung erwartet und war alles andere als begeistert...aber das ist ja oft so,das Buch ist super,der Film dagegen nicht...aber Gott sei Dank hat jeder seine eigene Meinung und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.

Veröffentlicht am 01.02.2010 16:31:20 GMT+01:00
Also ich hab bishe rnur den Film gesehen und fand ihn ganz gut. Wolllte das Buch dazu lesen, aber die sehr vielen Schlechten Kritiken haben michüberzeugt, lieber nur den Film zu kucken.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2010 18:16:04 GMT+01:00
DennisR meint:
Vielleicht könnte man am Anfang seines Beitrages schreiben, das man über das Ende der Geschichte schreibt. Ich bin gerade auf Seite 100 von "Verblendung" und leider hast Du mir das Lesen echt verdorben!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.02.2010 13:53:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.02.2010 13:55:18 GMT+01:00
Projekt Ich meint:
sorry, daran hab ich nicht gedacht! habs geändert

Veröffentlicht am 05.10.2010 12:48:57 GMT+02:00
Ralf Reitze meint:
Also der Film war definitiv dreimal so gut wie das Buch!!!!
Keine Logiklöcher, ein Mikael der nicht allen Röcken hinterher rennt, und alle Frauengeschichten wurden rausgehalten, ein besseres Ende und tolle Schauspieler. Das Buch war schlecht geschrieben und voller Kaffeetrinker und Leberwurstbroteesser.

Veröffentlicht am 23.01.2011 17:35:13 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.01.2011 10:07:11 GMT+01:00
G. Beuth meint:
Es überrascht mich ein wenig, was hier geschrieben wird. Der Film ist grottenschlecht und Lisbeth ist eine absolute Fehlbesetzung. Ich habe die Bücher unheimlich gerne gelesen und bilde mir ein, ein wenig was von guten Büchern zu verstehen. Bücher sind Kopfkino und es gibt durchaus gute Verfilmungen, wie z.B. Jagd aus Roter Oktober. Aber wer die Bücher gelesen hat, kann den Film nur schlecht finden. Ich habe nur den ersten Teil gesehen und spare mir die andederen Teile. Denn die Figuren sind nicht im Geringsten getroffen. Es fängt an bei Erika und hört auf bei Blomquvist. Und die Umsetzung von Lisbeth im Film ist eine Farce ....
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Diskussion:  Forum: Verblendung
Teilnehmer:  6
Beiträge insgesamt:  7
Erster Beitrag:  14.12.2009
Jüngster Beitrag:  23.01.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Verblendung
Verblendung von Stieg Larsson (Gebundene Ausgabe - 1. März 2006)
4.2 von 5 Sternen (914)