Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Bußestunde: Kriminalroman (A-Team 10) von [Dahl, Arne]
Anzeige für Kindle-App

Bußestunde: Kriminalroman (A-Team 10) Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 45 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Komplette Reihe

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Bravouröser Schlussakkord«, Radio Bremen, 10.08.2013

»›Bußestunde‹ ist düster und fesselnd, die Konflikte alt und doch immer wieder neu in ihren wechselnden Konstellationen; Paul Hjelm und das A-Team werden uns fehlen.«, Der Standard (A), 29.06.2013

»Der letzte Fall der legendären A-Gruppe ist ein Glücksfall, der das Ende der Privatheit im Zeitalter des universellen Abfotografiertwerdens verhandelt.«, OÖNachrichten, 26.06.2013

»Arne Dahl fordert die volle Aufmerksamkeit des Lesers. Und dieser wird mit prächtiger Unterhaltung, basierend auf hoher Spannung, belohnt.«, Freie Presse, 19.07.2013

»Hochspannung pur!«, Eßlinger Zeitung, 06.06.2013

»Der Krimi ist ein liebevoll gestalteter Abschied vom alten Einsatzbereich der A-Leute. Wie immer spannend konstruiert und geschrieben.«, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 21.06.2013

»Alter Schwede! Was für ein furioser und spannender Abschluss der zehnteiligen Krimi-Reihe. (...) Arne Dahl zeigt noch einmal, was seine Romane so einzigartig macht: sein souveränes, unaufgeregtes Erzählen, die glaubwürdigen Protagonisten und die anspruchsvollen Plots vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Probleme.«, Stern, 10.10.2013

»Ein Muss für alle Kenner skandinavischer Kriminalliteratur, international, spannend, auf der Höhe der Zeit.«, Business Lounge

»Furchtbar real, furchtbar fesselnd, ein fulminanter Abschluss!«, Sonic Seducer

»Es ist ein fesselnder Thriller, ein krönender Abschluss.«, Neue Luzerner Zeitung (CH), 04.07.2013

»Bestsellerautor Arne Dahl ist ein geschickter Erzähler.«, Der Spiegel, 12.08.2013

»Ein großartiges Buch«, Die Welt, 16.05.2013

»Es ist ein fesselnder Thriller, ein krönender Abschluss.«, Schweiz am Sonntag, 07.07.2013

»Ein würdiges Ende für eine der besten Krimi-Reihen, die es je gab.«, Brigitte, 05.06.2013

»Ein hochspannendes Finale (...) ein würdiger Abschied von einer der besten schwedischen Krimi-Serien.«, Ruhr Nachrichten, 21.05.2013

»Mit ›Bußestunde‹ legt Arne Dahl einen fulminanten Abschluss seiner großartigen Serie um die Stockholmer A-Gruppe vor.«, Lippische Landeszeitung, 04.06.2013

»Dahl schafft es, die Verbrechen auf eine individualpsychologische Ebene herunterzubrechen - trotz allgemeingültiger Aussagen über Gewalt an und Gewalt von Frauen.«, Spiegel online, 17.05.2013

»Grandios, wie Dahl hautnah an den Figuren erzählt und doch das große Ganze einfängt.«, Neue Presse, 15.06.2013

»Mit dem letzten Band seiner Krimiserie um Paul Hjelm und Kerstin Holm krönt der Arne Dahl seine Arbeit.«, Box Südsteiermark Magazin

»›Bußestunde‹ ist ein intelligent gemachter Polizei-Thriller, verfrickelt, temporeich, spannend und in einem etwas leichteren Ton erzählt als viele Bücher zuvor.«, SWR2 Die Buchkritik, 29.05.2013

»Ein Kracher, dieser Arne Dahl!«, Gala, 12.06.2013

»›Bußestunde‹ ist, wie alle Romane von Arne Dahl, ein bis zur letzten Seite überzeugender und hochspannender Krimi.«, Bücher Magazin des Kölner Stadt-Anzeigers, 05.07.2013

»Großartiges Finale der Thrillerserie.«, TV Star, 22.05.2013

»Jetzt ist das Finale endlich auch bei uns erhältlich. Und es ist furios!«, Hamburger Morgenpost, 13.06.2013

»Ein wirklich gelungener Abschluss für die Reihe um die A-Gruppe.«, Krimi-Couch

»Sollte es Dahl ernst sein mit seiner - ganz grandiosen - Abschiedsvorstellung, wäre es ein großer Verlust für Europas Krimilandschaft.«, Kurier am Sonntag, 02.06.2013

»Grandioses Finale der Krimiserie.«, Kleine Zeitung (A), 07.07.2013

Kurzbeschreibung

Es ist Spätsommer in Stockholm, Sonntagnachmittag zwischen drei und vier: In dieser scheinbar friedvollen Zeit geschieht ein buchstäblich unsichtbares Verbrechen. Der schiere Zufall macht Lena Lindberg, ein Mitglied der A-Gruppe, zur ahnungslosen Zeugin des Mordes an einer jungen Frau. Und während ihr Vorgesetzter Paul Hjelm den undankbaren Auftrag erhält, den verschwundenen Geheimdienstchef zu finden, stoßen seine Ermittler auf eine Serie sadistischer, überaus heimtückischer Mordfälle. Doch nicht allein die Tatsache, dass auch Hjelms Tochter Tora ins Visier des Täters gerät, ist der Grund für die außergewöhnlichen Mittel, zu denen die A-Gruppe greift ...

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2254 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks (14. Mai 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BZ0699K
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 45 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #7.918 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Marius VINE-PRODUKTTESTER am 19. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Mit „Bußestunde“ beschließt Arne Dahl nun seine zehnbändige Reihe um die A-Gruppe der schwedischen Polizei. Sein abschließendes Werk vereint noch einmal mehr oder minder alle Ermittler, die jemals in der A-Gruppe mitgewirkt haben und liest sich streckenweise wie ein kleines Best-Of seiner anderen neun Romane. Deshalb gleich zu Beginn ein kleiner Hinweis: Man muss zwar nicht alle neun Romane des Schweden vorher gelesen haben, allerdings ist „Bußestunde“ so voller Anspielungen und kleinerer Spoiler, dass sich der optimale Lesegenuss erst entfaltet, wenn man wenigstens den ein oder anderen Vorgängerband gelesen hat.

Inhaltlich fährt Arne Dahl noch einmal alles auf, was sein Dezett auszeichnet: Vertrackte, komplexe Plots, verschiedene Erzählstränge und die besten aller Ermittler, die in der A-Gruppe gemeinsam ermitteln. Diesmal geht es vorgeblich zunächst um den Überfall auf einen Videoladen, der schon bald zum Aufhänger für eine viel größere Reihe von Verbrechen wird. Und dann wäre da noch Paul Hjelm, der in der Tradition eines Spions das Verschwinden eines Geheimdienstchefs auf eigene Faust aufklären muss.

Wie gewohnt verknüpft Arne Dahl seine diversen Plots in „Bußestunde“ immer mehr und webt diverse Subthemen in seinen Roman ein. Anorexie, der Überwachungsstaat, Bachs h-Moll-Messe und die Arbeit von Geheimdiensten in unserer Zeit sind Nebenschauplätze, die der Autor vortrefflich zu bedienen weiß. Einzig zu kritisieren habe ich nur die Veröffentlichungspolitik des Piper-Verlags.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ungefähr die erste Hälfte hat mir gut gefallen, dann wurde es aber ziemlich abstrus.
Der Super-Verbrecher, der über Satelliten das ganze Team aufspürt, und irgendein wichtiges kleines Teil mit Kontodaten sucht (und auch so findet....), und dann Helm, der so nebenbei zum Superspion wird, und auch nebenbei in einem Hochsicherheitstrakt der Amerikaner eindringt, um seelenruhig Videos zu schauen, und natürlich auch in kürzester Zeit genau das richtige findet. Und andauernd die Hinweise darauf, wie lieb sich das ganze Team schon hat. Sehr eigenartiges Ende, irgendwie esoterisch, und eigentlich wollte ich im letzten Drittel nur noch fertig werden mit dem Buch.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Hamlet TOP 500 REZENSENT am 31. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Mit "Bußestunde" legt der schwedische Journalist Jan Arnald, der unter dem Pseudonym Arne Dahl spannende Thriller schreibt, den zehnten und letzten Band um die Sonderermittlungseinheit "A-Gruppe" vor.

Man merkt dem Buch deutlich an, dass es einen Schlusspunkt markiert. Gleich zu Beginn beobachtet der Autor aus der Distanz die unterschiedlichen Team-Mitglieder bei ihren aktuellen Beschäftigungen und ruft dem Leser vergangene Ereignisse wieder ins Gedächtnis. Dieses Herstellen von Bezügen zu zurückliegenden Fällen setzt sich durch das gesamte Buch hin durch, und als Leser, der die Ermittler über die Jahre hin begleitet hat, wird man fast schon etwas wehmütig.

Aber "Bußestunde" lebt nicht nur von Erinnerungen - das Team um Kerstin Holm und Paul Hjelm muss auch wieder aktuelle Fälle von internationalem Format lösen, wobei Hjelm diesmal abseits der Gruppe in einem ganz besonderen Vermisstenfall tätig ist. Er wird von der Säpo beauftragt, den Verbleib ihres internationalen Experten Tore Michaelis zu ermitteln, dessen Nachfolger er werden soll. Im Klartext heißt das, ein Agent ist verschwunden, niemand weiß warum und wohin und Paul Hjelm soll ihn wiederfinden. Fast gerät Hjelm an seine Grenzen, denn es gilt, verschlüsselten Hinweisen nachzugehen und verzwickte Rätsel zu lösen.

Die "A-Gruppe" hingegen hat es diesmal mit Verbrechen zu tun, die das eine oder andere Teammitglied an seine/ihre Grenzen bringt: Internationaler Menschenhandel, Folterungen und Morde an jungen Frauen - unglaubliche Brutalitäten, geplant und ausgeführt von einem sadistischen Serienmörder, der seine grausamen Rachephantasien auslebt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Jan Arnal, besser bekannt unter dem Pseudonym Arne Dahl, legt mit " Bußestunde " seinen nunmehr 10. Fall des schwedischen A - Teams vor und dieser Fall hat es weiß Gott in sich.

Das Buch beginnt gemächlich und für mein Empfinden etwas langatmig, da alle Mitglieder des A Teams in privaten Situation noch einmal vorgestellt werden. Allerdings erfährt man ziemlich am Ende des Buches, das dies gar nicht so unwichtig war. Ansonsten zeigt sich Arne Dahl wieder von seiner starken schriftstellerischen Seite, die intelligente, anspruchsvolle Unterhaltung garantiert.

Zwei Fälle werden diesmal behandelt, deren Fäden am Ende des Buches wieder so geschickt miteinander verwoben werden, wie man es von Arne Dahl kennt.
Paul Hjelm versucht Schwedens bedeutensten Spion Tore Michaelis , dessen Nachfolger er werden soll, aufzuspüren Dazu benötigt er Fingerspitzengefühl, großes Einfühlungsvermögen und ein immenses Kombinationsvermögen.
Kerstin Holm und ihr Team dagegen spüren einen Serienmörder auf, der mit mehr als perfiden und brutalen Taten auf sich aufmerksam macht. Das dabei noch ein anderes Verbrechen zu Tage tritt,dass an Perversion fast nicht zu überbieten ist, macht dieses Buch nicht nur zu etwas Besonderem, sondern lässt es auch zum brutalsten Fall dieser Serie werden.

Vielschichtigkeit zeichnet diesen Krimi aus, in dem Rache ein starkes Motiv ist. Aber auch Prostitution, Schönheitschirugie und die krankhafte Einstellung zur eigenen Figur, spielen eine Rolle in "Bußestunde".
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover