Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,12
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
In den Einkaufswagen
EUR 14,32
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Side Two
In den Einkaufswagen
EUR 14,77
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,99

Bryter Layter Original Recording Remastered

4.4 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,74 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 14 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Bryter Layter
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, 6. Mai 2003
EUR 10,74
EUR 5,10 EUR 0,21
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch DVD Overstocks und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
27 neu ab EUR 5,10 17 gebraucht ab EUR 0,21 1 Sammlerstück(e) ab EUR 14,99

Hinweise und Aktionen


Nick Drake-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Bryter Layter
  • +
  • Pink Moon
Gesamtpreis: EUR 17,53
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (6. Mai 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: US Import
  • ASIN: B000025H0Q
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 152.940 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
1:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:44
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:44
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:50
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:28
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:20
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
Fly
Fly
2:57
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
6:04
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:43
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:42
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Im Triumvirat der 3 Alben, die Nick Drake in seiner viel zu kurzen Karriere veröffentlichte, ist sein zweites: Bryter Later – sein “Pop-Album“ – der beste Einstieg in sein Oeuvre.

Nach dem Kammerfolk seines Debüts Five Leaves Left arbeitete Drake 1970 auf Bryter Later erneut mit dem Arrangeur Robert Kirby zusammen, der die zehn Songs des Albums sparsam instrumentierte und großartige Streicherarrangements dazu schrieb. Drakes Produzent Joe Boyd, der später auch mit Vashti Bunyan, Kate McGarrigle, Maria Muldaur oder R.E.M. Platten aufnahm erklärte, Bryter Later sei das “einzige perfekte Album, das er je gemacht“ hätte. Derselben Meinung war auch der Tontechniker John Wood (Pink Floyd, Nico), der allen Nick Drake-LPs ihren makellosen Sound verlieh, heute sind sie gesuchte Trophäen von High-End-Freaks.

Den Album-Song “Fly“ mit seinem barocken Touch (John Cale spielt dort Viola und Cembalo) kennen Kinofans aus dem Soundtrack von “The Royal Tenenbaums“. Später sagte Cale, Bryter Later hätte zwei Jahre später sein eigenes Paris 1919-Album wesentlich beeinflusst.

Großzügig arrangiert und mit renommierten Begleitmusikern wie Richard Thompson und Dave Mattacks von Fairport Convention eingespielt, sollte “Byter Layter“ Nick Drake in die Charts bringen. Im ersten Jahr nach Veröffentlichung verkaufte “Bryter Later“ jedoch keine dreitausend Exemplare und bekam gemischte Kritiken. Der “Melody Maker“ beschrieb es als “unbeholfenen Mix aus Folk und Cocktail-Jazz“. Kurz nach der Veröffentlichung zog Joe Boyd von London nach Los Angeles um, wo er sich dem Schreiben von Filmsoundtracks widmete. Der Verlust seines Mentors im Zuge des Misserfolgs seines zweiten Albums stürzte Drake in eine tiefe Depression, die er nicht mehr überwinden würde.

Chart-Potential hätte womöglich “Northern Sky“ vom Album gehabt. Ein souliges und herbstliches Feeling hat “At The Chime Of A City Clock“, auf dem Altsaxophonist Ray Warleigh eine “Call & Response“-Form mit Drake eingeht. Soul und Bossa klingen durch “Poor Boy“, auf dem man die Leiden des jungen Drakes ein bisschen auf die Schippe nimmt, akzentuiert von zwei Backgroundsängerinnen: “Oh poor boy / So sorry for himself / Oh poor boy / So worried for his health.“

Heute ist Bryter Later eine Reliquie in den Plattensammlungen von Musik-Connaisseuren, gilt als essentielles Album der Popgeschichte. Die zehn Songs mit ihrer narkotischen, melancholischen, introvertierten und trotzdem leichten und sonnigen Ausstrahlung; Drakes fragile Stimme, sein meisterhaftes Gitarrenspiel, gepaart mit Kirbys elegant untertriebener Instrumentierung – all das wirkt tief in der Seele.

Amazon.de

1968 entdeckte der Fairport Convention-Bassist Ashley Hutchings den jungen Literatur-Studenten Nick Drake, der Auftritte in kleinen Folk-Läden in Cambridge gab. So verwundert es nicht, dass Hutchings zusammen mit Richard Thompson zu den Musikern gehörte, die an Drakes zweitem Album Bryter Layter mitwirkten. Zu den Gastmusikern zählte auch John Cale, der gerade Velvet Underground verlassen hatte und nach England zurückgekehrt war. Gerade Cale lockert mit seinem dezenten, jazzigen Piano-Spiel die tendenziell schwermütigen Songs auf, was genauso für alle anderen Instrumente gilt. Trotzdem bleibt das Album bei allen Streichereinsätzen und Folkelementen ein trauriges, wenn auch nicht wehleidiges Werk. Trotz der beeindruckenden Einfühlsamkeit von Cale, Thompson und allen anderen, trotz einer phantastischen Produktion und trotz eines ergreifend singenden Nick Drakes floppte diese Platte. Für das sowieso kaum vorhandene Selbstbewusstsein war dieser kommerzielle Misserfolg nicht zu verkraften. Der sehr kontaktscheue Drake isolierte sich noch mehr. Der dann folgende, letzte Lebensabschnitt ist eine Geschichte, die zu Drakes Abschiedsalbum Pink Moon gehört. --Sven Niechziol


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

am 5. September 2009
Format: Audio CD
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2016
Format: Vinyl|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2004
Format: Audio CD|Verifizierter Kauf
11 Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?

Die neuesten Kundenrezensionen



Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?