Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. April 2015
Von der Installation bis hin zu den Funktionen gab und gibt es nur Positives zu erwähnen:

- Einrichtung/Installation ging idiotensicher und sehr schnell
- Leistung und Qualität super für meine Ansprüche - die Ausdrucke sind sauber und die Scans glasklar
- die Drucke und Fotokopien gehen schnell und reibungslos
- den Duplexdruck funktioniert auch zügig, er ist eine große Erleichterung für mich
- moderater Tintenverbrauch; wie viel Tinte noch zur Verfügung steht, lässt sich mit mit ein paar kurzen Abfragen am Display herausfinden
- kein einziger Papierstau seit ich das Gerät habe (16 Monate), da kenne ich andere Kopierer/Drucker
- einfache - so genannte "intuitive" - Bedienbarkeit

Alles in allem - gut sowohl für den privaten Gebrauch als auch für kleinere/mittelgroße Unternehmen. Was will man mehr?

Leider hatte er bislang nur eine kleine Macke: Von einem Tag auf den anderen waren auf den Ausdrucken plötzlich hässliche Abdrücke/Muster zu sehen, teilweise schmierte die schwarze Farbe.
Ich hatte zunächst die Tonerwalzen in Verdacht, als sich dies nicht bestätigte, weiter gesucht.... Bis ich dann herausfand, dass es die Walze der Fixiereinheit daran schuld war. Also beim Kundendienst von Brother angerufen, wo man andeutete, dass dies bei einigen Serien vorkommen kann.
Der Kundendienst ließ dann ein wenig auf sich warten und kam nicht innerhalb der versprochenen 48 Stunden (wie es halt heute so oft vorkommt), doch nach einmal Nachhaken war auch schon jemand da und hat den Fehler innerhalb einer Viertelstunde behoben. Es gibt auch offensichtlich neue Walzen für die Fixiereinheit, so dass der Fehler künftig nicht mehr auftreten dürfte.

Alles in allem - würde ich wieder kaufen. Wenn sonst alles perfekt läuft, sieht man gerne über einen "Ausrutscher" hinweg.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2014
Lieber Leser,

vielleicht ergeht es Ihnen wie mir: ich bin ein kritischer Käufer! So habe ich lange gesucht und mich durch endlose Info's gelesen um DAS richtige Gerät für mich zu finden.

Meine persönlichen Anforderungen:

- drucken 70% (100 Seiten im Monat)
- scannen 20%
- faxen 10%
- Qualität! Mich interesiert als Privatanwender der Seitenpreis nicht!
Dieser dürfte aber durch günstige Toner (schwarz 25€/2500 Seiten = 0,01€ per Seite + Papier) gegeben sein.

wichtige Merkmale für mich:

- einfachste Bedienung (sehr gut gelöst durch Touch LCD)
- leicht zu reinigen (weiße Oberflächen, kein Tasten sondern Touchfeld)
- schneller Druck
- gutes Faxnummern Management (hervorragend durch Menüführung)

Positiv:
Das Gerät ist wie ich mir ein EDV Gerät vorstelle: groß, sauber verarbeitet und aus soliden Teilen gefertigt. Die Menüführung am Gerät ist absolut intuitiv und über das Touchfeld bestens bedienbar. Die Schublade fasst ordentlich Papier und es gibt kein Gequitsche oder unangenehme Töne.

Negativ:
Wenn überhaupt so könnte man die umfassende Begleitsoftware bemängeln die zunächst unübersichtlich wirkt. Ich benötige diese Software so nicht. Wichtig: das Scanprogramm auf "Expertenansicht" einstellen, so lässt sich tatsächlich leichter arbeiten.

Wichtig:
Um gute Qualität der Ausdrucke zu erziehlen sollte man die Tonersparfunktion sofort abschalten. Die in anderen Rezensionen bemängelte Lautstärke braucht der Drucker einfach beim Hochfahren, durch schnelleres Steuern in den Standbymodus hält sich das aber sehr in Grenzen.

Warum Laser?
- schnellstes Druckverfahren
- Schrift verwischt nicht wenn das Blatt mal nass wird oder man mal schwitzige Hände hat
- vor allem: mein Tinten hat mich in den Wahnsinn getrieben da ich nicht so oft drucke und jedesmal wenn ich dann gedruckt habe waren die Patronen verstopft!!!

Ich kann dieses Drucker aus meiner Sicht zu 100000% weiter empfehlen und bereue den Kaufpreis von 300€ im Vergleich zu somnstigen 100€ Privatgeräten nicht.
11 Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2017
Kaum gekauft, kommt immer wieder die Anzeige Trommel, grünen Schieber an Trommeleinheiten hin und her bewegen. Was eigentlich nichts nützt, denn trotz x-facher Reinigung der Koronaldrähte, will die Trommel eine Bewegungseinheit. Ich brauche bald eine Hilfskraft, die mir den ganzen Tag nur diesen Schieber betätigt, damit das Gerät seine Streicheleinheit bekommt.
Brother hat sich 2 Jahre jeweils mit einem Standardmail gemeldet und einem Link, wie man diese Trommeleinheiten reinigt. Ich bin absolut enttäuscht von diesem Gerät, als auch dem Service. Erst jetzt, 2 Jahre danach und über den miesen Brother Service wetternd, gab es eine akzeptable Antwort. Leider scheint es ein Gerätefehler zu sein.
Den MFC9140DCN habe ich nur gekauft, weil ich so gute Erfahrung mit meinem zuverlässigen Brother HL-5240 hatte, der zum Glück noch läuft, und laufend als Ersatz einspringen muss, weil der MFC wieder streickt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2017
Nach nur 900 Druckseiten ist die Fixiereinheit defekt. Reparaturkosten ca. 140,-EUR. Sehr schlechter Kundenservice. Offensichtlich ist geplante Obsoleszenz das bevorzugte Geschäftsmodel von Brother.
review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2014
der drei jahre garantie ist nix wert.

laut Borther support 'Leider ist es uns nicht möglich einen Service auszulösen, da Sie nicht originales Verbrauchsmaterial nutzen. ' der defekt hat mit toner nix tuen.

die original toner gab es damals nicht bei Amazon, und gibt es bis heute auch nicht. Das nenne ich kundenverarschung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2014
Zuerst war im beim Media Markt und wie sie alle heissen wo man mir Tintenstrahler aufschwatzen wollte... irgendwie schien es nirgendwo einen Laserdrucker zu geben, der das konnte, was ich wollte, nämlich auch Duplex, scannen, und vor allem Linux-Unterstützung (verwende Ubuntu). Zum Glück nahm ich mir die Zeit im Internet zu suchen, und bedanke mich auch für die vielen anderen Rezensionen und Einkaufsbewertungen, die mir sehr geholfen haben. Bei brother muss man allgemein sagen: Der Linux-support ist prima, allein dafür sollte man brother unterstützen.

Der MFC-9140CDN kann all das was mir wichtig war, und hat sogar einen automatischen Einzug fürs scannen. Nur doppelseitig kann er leider nicht einziehen, was allerdings mit dem Modell eine Klasse höher möglich ist - das allerdings bei ansonsten gleichem Leistungsprofil fast das doppelte kostet. Dann doch lieber nur einseitig scannen - für mein Anforderungsprofil ist das Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar.

Einziger Haken: Der Drucker meldet ziemlich rasch, angeblich sei der Toner leer, und weigert (!) sich dann weiterzudrucken obwohl die Qualität der Ausdrucke noch perfekt ist. Man kann das Problem aber umgehen, indem man entweder einen neuen Toner einsetzt und danach wieder mit dem alten weiterdruckt - so kann man den Drucker austricksen, aber es nervt den Ersatztoner soviel früher öffnen zu müssen (ich konnte mit diesem Trick noch 1000 Seiten mehr drucken).

Auf Anfrage beim brother Kundenservice gab es dann allerdings eine Instruktion, wie man das Problem auch beheben kann:

1. Klappe zu den Verbrauchsmaterialien öffnen
2. Taste >*< (Stern) ca. 5 sek. lang drücken
3. Im Display erscheint >Reset Menu< 4. Wählen Sie mit den Pfeiltasten hoch/runter die Farbe, die Sie getauscht haben (Der erste Buchstabe steht für die Farbe z.B. K.TNR-STD = Standard Toner (K=Schwarz)
5. Drücken Sie >OK< 6. Drücken Sie bitte die >1< Gerät zeigt "Ausgeführt"
7. Klappe wieder schließen

Alternativ kann man wahrscheinlich auch die Löcher der Trommeleinheit im Toner abkleben (so dass der Drucker denkt ein neuer Toner sei drin), wie hier beschrieben: [...]

Tatsächlich ist das Farb-Druckbild mit den Original-Tonern erheblich besser als mit Nachfülltonern (besonders bei Bildern und Fotos). Beim Druck von Texten etc. spielt das dagegen keine Rolle.

Fazit: Uneingeschränkte Kaufempfehlung, und die Empfehlung an brother, nicht mit dem Getrickse mit den Tonern weiterzumachen. Solche Verkaufsstrategien sind wir doch von HP und den ganzen Tintenstrahlern gewohnt (weshalb die mir auch nicht mehr ins Haus kommen). Die o.g. Beschreibung hätte auch gleich in der Anleitung stehen können... obwohl die Reaktion vom Kundenservice dann einwandfrei war.
33 Kommentare| 101 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2016
Wir haben den Drucker im Dez 2013 erworben, nach zwei Jahren hat er plötzlich tiefe kerben ins Papier gemacht und in den nächsten drei Tagen nicht mehr verwendbare Ausdrucke hervorgebracht.

Fehler/Mängel
Der Fehler war schnelle gefunden, das Heizelement hatte eine falsche Beschichtung die große Kerben in das Papier presst (siehe Bild). Auch bei mehrfach ausgetauschtem Heizelement waren diese schon nach wenigen Monaten wieder defekt mit dem gleichen Problem, im Internet häufen sich diese Meldungen auch von vielen anderen Betroffenen.

Stellungnahme von Brother
Der Kundendienst teilte uns mit, dass dieses Jahr mehr Heizelemente ausgetauscht wurden als Drucker verkauft. Jedoch sich Brother nicht gezwungen sieht die Beschichtung zu ändern, in Zukunft solle dies wohl auf Grund der großen Anzahl an Reklamationen nicht mehr eingesetzt werden…

Fazit
Der Mängel taucht leider erst nach einer „relativ“ langen Zeit auf, daher habe ich damals auch nur gute Rezessionen gelesen und war über diese Zeit auch sehr zufrieden mit dem Gerät.
Aber ein großer Konzern wie Brother, der es nicht schafft bekannte Fehler effektiv zu beseitigen, sollte in Zukunft nicht mehr unterstützt werden. Brother Nein Danke!

Über Empfehlungen für einen guten und langlebigen Multifunktionsdrucker freuen wir uns jeder Zeit.
review image
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
Nachdem ich nach einer Upgrade meines DCP 7010 Gedanken gemacht habe, hatte ich viele Fören und Rezensionen studiert.

Bei der Auswahl MFC-9140CDN hatte ich meine immer positive Erfahrungen mit Brozher Produkten berücksichtigt und bin wieder begeistert.
Ich empfehle diesen Gerät uneingeschränkt weiter.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2015
Dieser Drucker hätte alle Eigenschaften eines tollen Bürodruckers … aber leider nur “hätte”:

Die Walze der Fixiereinheit ist mit einem Material beschichtet das sich nach einer bestimmten Zeit einfach selbst auflöst. Die Folge sind verschmierte Drucke, ungleichmäßiger Tonerauftrag und überall graue Schatten mit körniger Struktur im Papier. Man kauft also einen Drucker der sich nach weniger als 30.000 Ausdrucken in seine Bestandteile auflöst. Ökologisch eine Katastrophe, weil die Reparatur doppelt so teuer ist, wie ein Neugerät.

Die Lebensdauer der Teile ist viel zu hoch angegeben. Bei uns war bei allen Teilen nach ca. 60% der Lebensdauer ein nicht mehr hinnehmbarer Qualitätsverlust zu beobachten.

Interessant ist zu sehen, dass bei diesen Druckern nach 2-3 Jahren die ersten positiven Rezension in negative umschlagen (leider sind mit Ausnahme von hochpreisigen Geräten von OKI und Kyocera alle Hersteller betroffen). Bei der Wahl des Druckers sollte man sich also immer auch das Vorjahresmodell ansehen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Und dann noch der Support … der ist leider ebenfalls eine Katastrophe:
Telefonisch nicht zu erreichen / Obwohl Vor-Ort-Service erst Tage später eine Reaktion / Dann tausend Rückfragen zu Details die mit der Sache nichts zu tun haben: z.B. wird einem erstmal eine Anleitung zum Reinigen des Gerätes geschickt, obwohl man in der E-Mail bereits erwähnt hat, dass dieser Schritt bereits getan war und keine Abhilfe schaffte.

Alles in allem sehr schade Brother … Mit den Schwarzweiß Lasern hatten wir bisher nur gute Erfahrung gemacht … sehr schade …
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2014
Leider lässt die Druckqualität doch sehr zu wünschen übrig.

Im normalen Modus, der wohl sparen soll, sind die Farben blass - nun, dieses Problem umgeht man einfach, indem man die Qualität auf „hoch“ stellt & fertig. Wie viel Toner (zusätzlich) dann verbraucht wird, weiß ich nicht.

Allerdings bin ich der Meinung, dass ein knapp 300 €-Gerät auch im Standardmodus einen einwandfreien Textdruck abliefern muss.

Obgleich ist das Hauptproblem, dass der Drucker - wie bereits einige Rezensenten schrieben - beim Druck Streifen produziert. Woran das liegt, weiß ich nicht (ich habe mir den Toner angesehen, der soweit auch in Ordnung schien). Dieses Problem gibt es auch bei anderen Druckern von Brother, sodass ich davon ausgehe, dass es sich hier um ein für Brother typisches Phänomen handelt.

Letztlich war auch der manuelle Papiereinzug kaputt, obwohl ich davon ausgehe, dass es sich hierbei um einen simplen Konstruktionsfehler handelt:

Denn legt man ein unbedrucktes Blatt Papier ein, zieht der Drucker es auch ein (wenige Millimeter, um es quasi zu greifen). Bedruckt man nun dieses und legt dieses dann erneut, allerdings dann natürlich von der Rückseite, ein, dann zieht der Drucker es nicht mehr. Man muss dann im Grunde das Papier herumbiegen, damit es wieder gerade wird. Ansonsten zieht er es entweder nach dem 25. Versuch ein, oder er meldet permanent „Papierstau“.

Deshalb habe ich den Drucker zurückgeschickt. Amazon war wie immer sehr kulant - trotzdem schade!

Nunmehr wurde es der Dell C1765nf, den ich wahrscheinlich morgen erhalten werde. Ich bin gespannt & hoffe, dass es diesmal klappt.

Im Übrigen sollte natürlich niemand von einem Multifunktionsgerät erwarten, dass es einwandfreie Fotos druckt. Allerdings - und das betrifft jedes Gerät - muss der Druck trotzdem fehlerfrei sein.

Und das ist er, bei regelmäßigen und störenden Streifen im Abstand von etwa 2 Zentimeter, eben nicht - zumal sich das nicht nur auf Grafiken (und Fotos sowieso) bezieht, sondern auch Text. Hier genügt es, eine größere Überschrift zu drucken & schon ist der Fehler sichtbar.
55 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 42 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken