CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic BundesligaLive wint17



am 23. Januar 2015
Habe das gerät am 13.11.2013 gekauft und nicht viel damit gedruckt.
Gestern, 22.01.2014, hat das Gerät noch funktioniert.
Heute morgen: Das Display bleibt schwarz ... der Drucker lässt sich nicht mehr starten.

Nach einer kurzen Google-Suche habe ich herausgefunden, dass dieser Fehler wohl SEHR VERBREITET ist.
Im Internet gibt es den Lösungsvorschlag mit "Netzstecker ziehen, On/Off-Taste gedrückt halten und Netzstecker wieder einstecken".
Leider hat dies bei mir nicht zum Erfolg geführt.

Bei diesem Produkt liegt der Verdacht nahe, dass dies ein vom Hersteller gewollter Defekt ist.
Ich schmeiss den Drucker jetzt in die Tonne und kaufe mir wieder einen Canon!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2017
An sich ein gutes Produkt, das auch gut funktioniert.
Allerdings habe ich öfters Probleme mit der Verbindung zum Laptop (sowohl WLAN als auch LAN).
Wenn ich den Drucker einige Tage nicht benutze, dann schalte ich ihn grundsätzlich aus.
Wenn ich ihn dann wieder einschalte, habe ich das Problem, dass er die Verbindung zum Laptop nicht mehr findet
und ich ihn fast jedesmal (!) als neues Gerät konfigurieren muss - erst dann druckt er wieder. Das nervt auf Dauer!
Außerdem ist bei ca. 1 von 30 Anwendungen Papierstau. Manchmal obwohl gar kein Papier drin hängt.
(-> wieder Aus- und Einschalten, dann gehts) Aber das ist eher die Ausnahme.
Ansonsten wie gesagt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2016
Sollte einem jedoch die Tinte einmal ausgehen, wie z.B.: Gelb, dann stellt das Gerät einfach mal eine Funktion ein. Duplex ist ohne Gelb nicht möglich. Keine Ahnung was Gelb damit zu tun hat - aber so zwingt einen Brother zum kauf neuer Tinte - und das am besten noch am Selben Tag.
Die Selbstreinigung des Druckers wurde ja auch schon von vielen Kritisiert. Hier kann ich mich nur anschließen. Benutzt man Ihn nicht, ist nach ein Paar Monaten die Tinte leer - ohne das man ein Blatt gedruckt hat.
Desweiteren gibt es noch unterschiedliche Rev Nr. -- bedeutet, erhält man ein veraltertes Modell, so hat man mit WLAN abbrüchen und generellem Streiken des Gerätes zu kämpfen (lässt sich nicht mehr einschalten, Speicherverwaltungsprobleme).
Für mich war dies der letzte Brother.

Nachtrag: Es ist super im Büroalltag, wenn einem eine Farbe ausgeht und der Drucker gar nix mehr Druckt. Nicht mal schwarz, auch wenn es voll ist. Hat man keine Nachfüller da, hat mal halt Pech. Super, danke Brother, das ihr in erster Linie an den Kunden denkt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
sehr zufrieden,schnell,unkompleziert,preiswert!kann nur weiter empfehlen. bei alten fax mußte ich erst kopieren dan faxen, jetzt darf ich mir zeit sparen, der macht fast alles selbst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2014
Ich habe das Problem das der Drucker nur startet wenn ich das Netzteil trenne und wieder anschließe
aber dann steht dort nur Alle Funktionen werden deaktiviert und darauffolgend: Erst ausschalten wenn Job beendet.
Wenn ich nun den Ein/Aus Knopf drücke passiert nichts egal wie lang oder oft ich ihn drücke.
Der Support schrieb mir ich solle den Ein/Aus Knopf drücken... naja Support nicht gerade der hilfreichste.
Ich werde mir in Zukunft 3 mal überlegen wieder ein Brother Produkt zuzulegen.
2222 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Der Drucker MFC-J4510DW von Brother ist ein absolut innovatives Produkt, da es der erste Drucker überhaupt ist, der im Landscape, sprich Querformat-Modus druckt. Das spart Platz und erhöht die Druckgeschwindigkeit. Sehr gut! Neben dem tollen Design war das für mich ein wichtiger Kaufgrund neben dem ADF.

Pros:
- Scannen geht wahnsinnig schnell!
- Drucken geht wahnsinnig schnell!
- A3 Druck möglich
- Scannen über ADF möglich (auch mehrseitig)
- Die Papierfangklappe muss nicht unbedingt ausgefahren werden, da die Papiere nach fertigem Druck nicht "herausschießen". Wieder Platz gespart.
- Alles über Wi-fi und damit ohne Kabel möglich (auch die Einrichtung!)
- Sehr guter Touchscreen, der schnell reagiert, eine hohe Auflösung hat und intelligent aufleuchtende Tasten (fast Smartphone-Niveau)
- Fax-Anschluss, der einwandfrei funktioniert
- Viele Optionen zum Drucken & Scannen (als e-mail-anhang, zum ftp-server, zu icloud, usw.)
- Airprint
- Druckqualität ok (kein absolutes premium)
- Füllstandsanzeige sehr genau und kleinschrittig!

Cons:
- Papiereinzug und Drucken ziemlich laut
- Patronen mit Chips
- Einstellmöglichkeiten für Auflösung beim Scannen nur entweder am PC/Mac ODER am Drucker selbst.
- Druckt nicht mehr, sobald eine Patrone leer ist. Er druckt also auch kein schwarz mehr, wenn z.B. rot leer ist!

Fazit: Wer über die genannten Schwächen wie ich hinwegsehen kann, wird ein tolles Produkt erhalten mit viel Komfort und hoher Geschwindigkeit! 4/5 Sternen!
1010 Kommentare| 114 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2015
Einschaltknopf funktioniert nach 2 Jahren nicht mehr. Das Problem ist bei Brother bekannt. Behebung nur durch Austausch eines Teiles möglich. Ausserhalb der Garantie lohnt sich das jedoch nicht. War mit der Qualität des Ausdruckes sehr zufrieden. Man kann den Drucker noch nutzen, wenn man den Netzstecker zieht, 3 min. wartet und vorher eine Klappe öffnet, ist ein Initialisierungsproblem. Werde mich nach einem neuen Drucker umschauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2014
Eine große Enttäuschung nach nur 6 Monaten fällt das Gerät total aus.
Wie auch einige der vorherigen Schreiber hier, habe ich das Problem, dass der Drucker, nur startet wenn ich das Netzteil trenne und wieder anschließe und sich dann aber gleich wieder ausschaltet.
Dann steht dort nur "Alle Funktionen werden deaktiviert" und darauffolgend: "Erst ausschalten wenn Job beendet."
Wenn ich nun den Ein/Aus Knopf drücke passiert nichts mehr, egal wie lang oder oft ich ihn drücke.
Trotz Deinstallation und Neuinstallation bleibt das Problem bestehen.
Sehr ärgerlich nach so kurzer Zeit.
Vorher habe ich problemlos mit Nicht-Original-Patronen gedruckt. Jetzt meldete er plötzlich "Legen Sie Originalpatronen ein, damit die Tintenanzeige erfolgen kann." Danach der Totalabsturz. Ich würde es bei Billigherstellern eventuell für denkbar halten, dass das von der Software so gesteuert sein könnte.
Das möchte ich bei einer so renommierten Firma wie Brother aber nicht für realistisch halten!

Aber eine Funktion nur für 6 Monate ist enttäuschend!
PS: Die Druckqualität war beim bisherigen Canon Drucker war deutlich besser!

Ergänzung: Neustart war jetzt doch möglich. TIPP für die Mitkäufer
Ich habe viele Male den Netzstecker gezogen gewartet und wieder rein, und dabei dann mal den EIN/AUS Schalter gedrückt und nun ist der Drucker doch wieder gestartet.
Ich musste nur alle Einstellungen neu tätigen (Zeit, WLAN SSID, etc) Das war allerdings Intuition, für diesen Reset hatte ich keine Anleitung
Ich werde allerdings nur noch die restlichen Patronen verbrauchen und dann nach einem anderen Fabrikat schauen. Good Bye Brother (Good Buy ist etwas anderes!)
33 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
Wir hatten zuvor einen Epson Stylus Officejet BX300F. Da meine Eltern nicht jünger werden und die ewige Lauferei über 2 Etagen doch in die Knochen geht, wenn man eine Kopie machen oder etwas ausdrucken will, habe ich diesen per USB an den Router angeschlossen (es gab dafür Software, die aber für Laien "etwas" kompliziert ist). Das klappte auch eher schlecht als recht, manchmal mußte man den Drucker neu starten, oder gleich die ganze Software mit Treibern nochmal installieren, damit man einen Druckauftrag abwickeln konnte. Nachdem das nach meinem Geschmack mit alle 2 Wochen neu starten zu regelmäßig wurde, habe ich mich nach neuen Druckern umgesehen. Zur Auswahl stand noch der Canon Pixma MX925.

Vaddern wollte einen Drucker, der nicht ganz so Standard (schwarz) aussieht, nicht allzu teuer und schwer ist, dazu über LAN / WLAN angesteuert werden kann und ein größeres Display hat. Da ist die Auswahl "etwas" klein (wegen "nicht schwarz"). Ich wiederum, als passionierter Hobbyfotograph, wollte einen Drucker, auf dem die Fotos nach was aussehen. Da ist der Pixma laut diverser Tests sehr gut, aber dieser ist eben schwarz mit Klavierlackoptik (und 11,7 Kilo schwer). Eine andere Vorgabe war: nicht zu groß. Bei der üblichen Lage des Druckwerks, längs, wird das Gehäuse größer. Beim Brother MFCJ-4510DW liegt das Druckwerk quer. Die Drucke sollen so auch schneller von statten gehen. Netter Nebeneffekt des Brother: DIN A3-Drucke, also das Papierformat der Zeichenblöcke aus der Schule.

Der Drucker kam schnell, wurde auch gleich ausgepackt. Faszinierend ist, dass ein Handbuch beiliegt. Ein richtiges, gedrucktes, vollwertiges Handbuch. Keine PDF, kein Download, nicht nur die Schnellanleitung. Mittlerweile hat das Seltenheitswert.
Das Gerät war schnell angeschlossen, die Tintenpatronen hatte ich auch schon rein, das wiederum war zu schnell. An den Router per LAN-Kabel angeschlossen, Schnellanleitung befragt, "Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display". Ein Touchscreen-Display. Außer dem An-Aus-Knopf keine physischen Tasten mehr. Das 21 Jahrhundert ist bei uns angekommen! Schauen wir mal, wie lange wir Freude dran haben... Wer ein Smartphone sein eigen nennt, wird definitiv keine Probleme haben.

Die Patronen mußte ich wieder raus nehmen und neu einsetzen, wohl wegen der Initialisierung. Auf dem Touchscreen sah ich dann, welche Patronen er erkannt hatte. Bei den Originalpatronen sind Neon-orangene Plastikteile vorgesetzt. Diese haben einen Hebel, mit dem man das Plastik von der Patrone lösen kann. Interessante Variante, da sie viel Plastikmüll produziert. Andere Hersteller kommen mit einfachen Aufklebern auf den Tintenlöchern aus.

Der Anschluss an den Router ging unkompliziert und schnell. Kabel in einen freien Port am Router, Kabel am Drucker anschließen, fertig. Es wurde eine Testseite gedruckt, um die Druckqualität zu testen und die Druckköpfe zu kalibrieren. Die sollte man sich genau anschauen, wenn man gute Druckqualität ohne Schlieren, Streifen etc will. Genau auch deshalb, weil es eng gedruckte Vierecke sind, 12*35 Stück auf ca. 2,9*3,5cm zu 4 Blöcken (schwarz, rot, gelb, blau). Wer hier keine guten Augen hat...

Letztendlich kam ich zur Softwareinstallation am PC. Wer sich nicht mit Zusatzsoftware belasten will, kann die benutzerdefinierte Installation wählen. Hier sollte man aber gewisse Kenntnisse haben, was an Programmen von Nöten ist, oder was man braucht. Zwar gibt es eine kleine Erklärung, was wofür gebraucht wird, aber ohne gewisse Vorkenntnisse kann man überfordert sein. Die Treiber werden so oder so installiert. Den Rest kann man auch später nachinstallieren.
Noch einen Tipp für jene, die Speichermedien durch ihr Antivirenprogramm überprüfen lassen: bei der Installation ausschalten. Es verzögert diese enormst. Die Virenprüfung ging bei mir leider automatisch los. Ich saß gut eine halbe Stunde da und schaute dem Fortschrittsbalken beim Schleichen zu, bis ich die Virenprüfung abgebrochen habe. Wenn man diese nicht durchführt, geht es richtig flott. Der Drucker wurde direkt ins System eingebunden, man wird gefragt, ob man den Brother als Standarddrucker einrichten möchte.

Damit war das Standardprogramm fertig. Ich wollte dann auch direkt die Fotodruckqualität ausprobieren (da mich der Rest eher weniger interessiert). Das Menü des Druckers ist recht umfangreich, wer beim Druckfenster auf Einstellungen --> Eigenschaften geht, hat das Brother-Drucker-Menü vor sich. Es empfiehlt sich, dieses genauer anzuschauen. Den Tintensparmodus sollte man beim Fotodruck tunlichst vermeiden, die Farben werden derart blass, daß man den Druck gleich sein lassen kann. Wie sich dieser bei Text verhält, habe ich nicht ausprobiert.
Es gibt im Menü eine Lasche (aka Reiter) mit Namen "Druckprofile". Hier sind bereits ein paar Profile für den Druck z.B. von Fotos, Papier- oder Tintensparmodus vordefiniert, die man auswählen kann. Man kann sich auch eigene Profile anlegen und abspeichern. Über "Grundeinstellung" und "Erweitert" stellt man sich den Drucker so ein, wie man ihn haben will. Unter Erweitert --> Farbeinstellungen kann man auch den Kontrast, die Farbintensität, Helligkeit etc. einstellen, wenn einem das Druckbild nicht zusagt. Für Fotodrucks sollte man auch beim Farbmodus "Lebhaft" auswählen, damit die Farben knackiger und nicht so bleich sind. Um die Einstellungen zu überprüfen, gibt es auch eine Druckvorschau. Diese aktiviert man über ein Häkchen.

Kopien gehen schnell von der Hand. Zumindest, wenn das Papier auf die Glasplatte passt (max. A4). Die Qualität der Kopien ist gut, diese kann man über den Touchscreen einstellen. Es geht wesentlich schneller und unkomplizierter, als mit dem alten Epson. Dieser hatte ein einzeiliges Display, dann sollte man immer wieder Papier für ein Fax einlegen, das nie kam... Verwirrung pur. Jetzt geht es richtig einfach: Klappe auf, Papier aufs Glas legen, Klappe zu, Touchscreen antippen, Kopieren auswählen, "Farbe kopieren" drücken, läuft.
Die Scannerfunktion habe ich bisher noch nicht getestet.

Zur Fax-Funktion. Man stellt den Faxkopf (Name, Nummer) über das Display zusammen, mit Hilfe der Schnellanleitung geht das recht problemlos. Aber: wer äöü im Nachnamen hat und das klein schreiben will, kann das nicht. Es geht, warum auch immer, nicht. Zwar wird im Softwarepaket auch ein Programm zur Remote-Einrichtung mitgeliefert (gerade entdeckt), mit dem man vom PC aus das Gerät einrichten kann, aber das beschränkt sich eher auf Dinge wie "Leises Klingen" (beim Fax, sehr zu empfehlen, wenn das Gerät im Nebenraum zu einem Schlafzimmer steht; man wird sonst nett geweckt), Adressbuch fürs Fax (praktisch, wenn man das nicht am Touchscreen fummeln will), oder auch Netzwerkeinstellungen (für Netzwerkadmins, Laien sollten die Finger davon lassen). Ein entsprechendes Telefonkabel für den Anschluss an die Faxleitung liegt bei

Manche bemängeln die Lautstärke und das Pfeifen. Ja, er pfeift. Ich schätze, das ist die Tintenpumpe, die die Tinte aus den Patronen zum Druckkopf pumpt. Die Patronen sind an der rechten Gehäuseseite positioniert und nicht, wie sonst üblich, über dem Druckkopf. Ansonsten empfinde ich persönlich die Geräuschkulisse beim Druck als nicht allzu störend. Gut, ich gebe die Druckaufträge auch meist über meinen PC in einem anderen Zimmer an den Drucker weiter und lauf dann erst zum Drucker. Aber selbst, wenn ich im Zimmer stehe, es ist nunmal ein Drucker und kein Ninja. ;)

Bei Fragen, oder, falls die Rezension unvollständig / etwas schlecht erklärt ist, einfach in die Kommentare schreiben.
55 Kommentare| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
verliert er durchden standby-Modus immer wieder die Verbindung, wodurch man doch wieder zum Gerät laufen muß, einschalten oder gar den Stecker ziehn. Daher nur 3 Sterne.
Vorteile
Sehr kompaktes Gerät, mit (anders als bei den Mitbewerbern) komplett geschlossenem Papierfach.
Drucken von Mobilgeräten (wenn Verbung vorhanden) sehr einfach
scan-Funktion okay
Natürlich kein Gerät für den (Hobby-)Fotografen - dafür ist die Qualität nicht gut genug - für den Alltag aber durchaus okay

***Update***
Langsam hab ich keine Lust mehr auf schlechte Qualitätssicherung bzw Funktionstests beim Kunden.
Das Gerät verliert nicht nur ständig die Verbindung - es geht inzwischen komplett aus und ist nicht mehr anzukriegen....
Vielleicht sende ich es doch noch zurück. So geht das nicht weiter.
55 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 27 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)