Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Bronson ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bronson

4.0 von 5 Sternen 82 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 8,49
EUR 6,40 EUR 4,35
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Bronson
  • +
  • The Take - Zwei Jahrzehnte in der Mafia
  • +
  • Warrior
Gesamtpreis: EUR 20,45
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tom Hardy, William Darke, Amanda Burton, Hugh Ross, Matt King
  • Künstler: Larry Smith, Nick Love, Brock Norman Brock, Des Hamilton, Rupert Preston, Matthew Newman, Sian Jenkins, Adrian Smith, Allan Niblo, Daniel Hansford, Nicolas Winding Refn, James Richardson, Paul Martin
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 18. Februar 2010
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 82 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002YCI06S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.901 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Michael Peterson ist 22 Jahre alt, als er mit einer abgesägten Schrotflinte ein Postamt in Little Sutton überfällt. Seine Beute: knapp 27 Pfund und sieben Jahre Zuchthaus. Aufgrund verschiedenster Vorfälle innerhalb der Gefängnismauern - darunter Wärtermisshandlungen, Entführungen und Anstiftung zum Gefängnisaufstand - wird seine Strafe fortdauernd verlängert. Von den folgenden 35 Jahren Zuchthaus verbringt er 30 in Isolationshaft. Erst hier vollendet sich Petersons kompromisslose Persönlichkeit. Erst hier wird aus dem Problem-Teenager "Charles Bronson", die lebende Legende: der gewalttätigste Sträfling Großbritanniens, der bis heute einsitzt.

Movieman.de

PUSHER-Regisseur Nicolas Winding Refn erzählt mit BRONSON die Geschichte des gewalttätigsten Sträflings Großbritanniens. Das macht er auf eine Art, wie sie zumindest umsetzungstechnisch originell ist. Denn obschon die Geschichte chronologisch ihren Lauf nimmt, unterbricht er sie immer wieder, indem er Bronson direkt zum Publikum sprechen lässt oder aber ihn auf die Bühne eines Theaters stellt, wo er mit bizarrem Clowns-Make-up sein Leben kommentiert. Dazu kommt, dass Refn den Film mit klassischer Musik unterlegt, was besonders im krassen Kontrast zu den harten Prügelorgien, die sich Bronson mit den Wärtern liefert, steht. Dabei wird die Gewalt oftmals auch in Zeitlupe abgespult, wodurch sich zusammen mit der Musik ein sehr künstlerisches Flair ergibt. Grandios ist Tom Hardy, der einstige Shinzon aus STAR TREK: NEMESIS, den man hier gar nicht mehr erkennen würde. Er liefert eine beeindruckende Darstellung ab und hilft damit, dem etwas zerfaserten Film - er ist mehr eine Ansammlung von Vignetten eines Lebens denn eine filmische Biographie - Einheit zu verleihen. Fazit: Interessant, nicht ohne Makel, aber mit ein paar phantastischen Ideen.

Moviemans Kommentar zur DVD: Der Film versucht ein realistisches Bild zu zeichnen. Das heißt, die Farben sind eher matt und haben kaum Strahlkraft. Rauschen ist in hohem Maße vorhanden und ist sicherlich ein gewolltes Element des Films, aber nervig ist es dennoch. Der Kontrast arbeitet bei dunklen Elementen zumeist gut, aber wenn Tageslicht auf helle Elemente trifft, dann kommt es zu Überstrahlen (00:13:32). Auch das soll wohl gewollt sein, sieht aber nicht wirkliclh schön aus. Besonders bei Fensterkreuzen kann man sehen, wie das Überstrahlen wirkt. Die Schärfe ist gut, teilweise sogar sehr schön. Kanten sind sauber geformt. Immer wieder gibt es aber Aufnahmen, die viel zu weich daherkommen. Der Ton ist gut verständlich. Die Dialoge haben im Original mehr Natürlichkeit. Effekte sind vereinzelt gut gesetzt, die Action wird aber auch akustisch eher realistisch dargeboten. Bonusmaterial gibt es einiges. Der Regisseur spricht zusammen mit Filmjournalist Alan Jones einen Audiokommentar. Dabei geht es ebenso wie im Making Of darum, dass das Skript einige Veränderungen durchlief, als Refn das Projekt annahm. Eine Featurette beschäftigt sich mit Tom Hardys Training, um für die Rolle die richtige Figur zu bekommen. Neben Trailer und Bildergalerie gibt es noch ein Audiofile mit dem echten Bronson. Das Anhören lohnt aber allenfalls, wenn man ein Fan des Verbrechers ist. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Dude TOP 1000 REZENSENT am 24. Dezember 2009
Format: DVD
Dies ist kein Film für die breite Masse, sondern für Freunde des Besonderen.
Wer einen herkömmlichen Knastfilm oder ähnliches erwartet, der wird enttäuscht werden!
Es handelt sich auch um kein tiefschürfendes Sozialdrama.

Am ehesten lässt sich dieses Biopic wohl mit Stanley Kubrick's "Uhrwerk Orange" vergleichen.
Der Kameramann Larry Smith hat tatsächlich auch für Kubrick gearbeitet.
Bildsprache, theaterhafte Inszenierung, viel klassische Musik und die zentrale Rolle der sinnlosen Gewalt, die Parallelen sind unübersehbar.

Der Film basiert lose auf der realen Biographie von Michael Peterson, bekannt unter dem angenommenen Namen Charles Bronson, der als gewalttätigster Verbrecher Großbritanniens gilt.

Kurz zum Inhalt:

In seiner Jugend überfällt Michael Peterson ein Postamt, erbeutet nur wenig Geld und wandert daraufhin in das Gefängnis. Für mehr als einige Wochen wird er es nicht mehr verlassen. Immer wieder nimmt er Geiseln im Gefängnis, verprügelt die Wärter und wandert durch etwa hundertzwanzig verschiedene Gefängnisse und einige Sanatorien, großteils in Einzelhaft.
Er sitzt heute noch im Gefängnis.

Regisseur Nicolas Winding Refn liefert als Erklärung für die Motivation Bronsons lediglich dessen Wunsch, berühmt zu werden.
Auch der grandios aufspielende Hauptdarsteller Tom Hardy, der Bronson verkörpert und gleichzeitig als Showmaster auf der Theaterbühne des Lebens seine eigene Geschichte vor einem imaginären Publikum und somit dem Betrachter des Films moderiert, zielt nicht darauf ab, seiner Lebensgeschichte einen tieferen Sinn zu geben, denn es gibt keinen.
Lesen Sie weiter... ›
10 Kommentare 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Nach dem "Technik-Review" meines Vorrezensenten nun mal ein paar warme Worte zum Film selbst. Der Film handelt von Michael Petersen, Englands bekanntesten und berüchtigsten Knacki, der sich unter seinem Kämpfernamen Charly Bronson einen Namen als gewaltbereiter Dauerinsasse macht und wegen seiner Vorliebe das Wachpersonal zu verprügeln von Knast zu Knast gereicht wird, worauf er es aber auch immer wieder anlegt, den die sind, wie er selbst sagt, die reinsten Hotels für ihn. Tom Hardy liefert hier als Charly Bronson eine absolute schauspielerische Glanzleistung ab, anders kann man es einfach nicht beschreiben. Er verkörpert den Titel(anti)helden mit einer Inbrunst, daß man ihm seine Freude am Zusammeschlagen von Polizisten förmlich abnimmt. Aber auch die meisten der anderen Schauspieler wissen zu überzeugen, auch wenn diese neben Tom Hardy relativ blass wirken.
"Ein Uhrwerk Orange für das 21. Jahrhundert", so preist das Cover den Film an und ich muss sagen, es kommt dem schon sehr nahe. Man ist die ganze Zeit gespannt, was Bronson als nächstes ausheckt, damit er in seinen eigenen vier Zellenwänden bleiben kann. Ich jedenfalls habe mich bei diesem Film großartig unterhalten gefühlt!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
In vielen Rezensionen gibt es Vergleiche mit: "Clockwork Orange", aber wo Kubrick eine explizite Botschaft hat, bietet Refn eher lediglich einen grotesken Blick auf ein skurriles Leben, nach dem Motto: "Kann man nicht erklären, aber war interessant, sowas auch mal zu sehen", höchstens bekommt man zum Ende hin etwas Mitleid mit Bronson, der einfach nicht aus seiner Haut kann. Wo Kubrick an der Figur Alex soziale Fragen verhandelt, wirkt Bronson bei Refn eher wie eine groteske Witzfigur, die man eh nicht sonderlich ernstnehmen sollte.

Stilistisch wird darüberhinaus heute wohl schon jeder Film mit Kubrick vergleichen, wo der Kameramann dankenswerterweise wußte, was ein Stativ ist, und wo hin und wieder Zeitlupe eingesetzt wird. Von Stil und Machart her hat Refn aber eindeutig andere Vorbilder, denn was er hier präsentiert, ist eher eine Mischung aus: "Il Divo - Der Göttliche" (2008, mindestens ein halbes Jahr älter als "Bronson") und: "Snatch - Schweine und Diamanten" (2000, u. a. beim hastigen Schnitt und der Art, statt tatsächlichen Bewegungen nur Symbolphotos zu zeigen), vielleicht noch etwas: "Taxidermia" (2006), und einige kleinere Anleihen bei britischen Musikvideos der 80er, wozu auch der Soundtrack insgesamt und das Bild beitragen, das von den Farben her und oft auch so körnig aussieht, als wenn's auf 16mm gedreht worden wäre.

Der Bildeindruck war von dieser Nachahmung des Looks britischer Musikvideos der 80er her durchaus angenehm und nostalgisch, nur rissen entweder in der Abtastung und/oder der Farbkorrektur teilweise die hellen Bildbereiche etwas aus. Aber kann auch sein, daß Refn das Ausreißen genauso wollte, um einen etwas brutaleren Look zu erzielen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ich habe mir diesen Film aufgrund der zahlreichen positiven Rezensionen gekauft. Meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt. Der Film ist natürlich eine hervorragende Plattform für Tom Hardy. Er spielt die Rolle des unendlich gewalttätigen Sträflings Charles Bronson hervorragend. Leider kann ich ansonsten mit dem Film nichts anfangen.
2 Sterne für Tom Hardy, für den Film gibt es nichts.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden