Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf durch bari_medienvertrieb Preise inkl. MwSt. und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Broken ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,69
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Movie-Star
In den Einkaufswagen
EUR 8,69
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: brandsseller
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Broken

2.7 von 5 Sternen 69 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 5,99
EUR 2,59 EUR 0,68
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf durch bari_medienvertrieb Preise inkl. MwSt. und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Beste Unterhaltung mit Koch Media
Für Film- und Serien-Fans
Entdecken Sie Filme und Serien von Koch Media auf DVD und Blu-ray. Hier klicken

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • The Broken
  • +
  • The Cave
Gesamtpreis: EUR 14,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Lena Headey, Richard Jenkins, Ash Newman, Michelle Duncan, Melvil Poupaud
  • Künstler: Lene Bausager, Angus Hudson, Franck Chorot, Sean Ellis, Scott Thomas
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 26. Juni 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 84 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen 69 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0024CV0IS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.554 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Etwas sehr Bedrohliches hat schleichend Besitz ergriffen und scheint die Realität zu verzerren. Oder ist Gina die einzige, die die sich häufenden, unheilvollen Zeichen bemerkt? Mitmenschen wirken plötzlich wie Abziehbilder ihrer selbst, sogar der eigene Freund verursacht der Radiologin, die sich gerade von einem schweren Autounfall zu erholen versucht, Gänsehaut. Und kurz vor dem brutalen Crash - da ist sich die zutiefst verängstigte Gina sicher - hat sie sich selbst , vielmehr eine Doppelgängerin, gesehen...

VideoMarkt

Radiologin Gina hat eine guten Job, einen netten Freund und eine Familie, die sie liebt. Urplötzlich jedoch gerät das Leben aus den Fugen, als sie auf dem Heimweg von der Arbeit einer Doppelgängerin zu begegnen glaubt. Gina folgt der Fremden, findet in deren Wohnung ein Foto von sich und ihrem Vater, und baut einen Autounfall, der ihr partiell das Gedächtnis raubt. Von nun an ist nichts mehr, wie es war: Selbst nahestehende Menschen kommen ihr fremd vor, und Eigentümliches scheint vorzugehen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
„The Broken“ ist eine gut fotografierte und gelungen inszenierte Variation des Bodysnatcher-Themas. Was ist das? In Filmen wie „Invasion of the Body Snatchers“ oder auch „They Live“ bemächtigen sich emotionslose Wesen – vorzugsweise Außerirdische, die auf der schönen Erde sozusagen „ihr Ding“ durchziehen wollen – der Körper anderer Menschen, in dem sie diese töten. Von ihren realen Vorgängern unterscheiden sich diese Wesen einzig durch das Fehlen jeglicher Empathie. So auch in „The Broken“, wobei hier nicht klar wird, aus welcher physischen oder metaphysischen Wirklichkeit diese Wesen, die aus den Spiegelbildern ihrer Opfer geboren werden, stammen – und das ist, bei aller Regiekunst und Bildgewalt, das Unbefriedigende an diesem Film.

Denn neben deren Herkunft bleiben auch die Motive und das Wirken dieser Parallelgestalten völlig unbeleuchtet. Sie sind Phänomene an sich, tauchen einfach auf und sind dann da – was sie wollen und was sie dann mit ihrer Existenz ausrichten, interessiert Regisseur Sean Ellis offenbar nicht. Den Zuschauer aber vermutlich schon, und mit dieser Frage wird er auch jenseits des Abspanns allein gelassen. Es gibt nicht mal Andeutungen, das Ende des Films kann man auch insofern nicht wirklich als offen bezeichnen, denn: offen zwischen welchen Möglichkeiten? Der Film folgt dem Geschehen für eine Weile und – so brutal das klingt – hört dann einfach auf.

Das ist angesichts der sorgsam aufgebauten Spannung wirklich schade. Klar ist „The Broken“ nicht der erste Film, dessen Handlung es zum Schluß an Aufklärung mangelt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ein für meine Begriffe sensationell gefilmtes Werk mit dichter und düsterer Atmosphäre und wenig Dialogen. Erinnert mich an "Wenn die Gondeln Trauer tragen", "Let me in" oder - thematisch natürlich nicht zusammenhängend - "Blade Runner".

Spiegel zerbrechen, und heraus tritt das lebendige, aber emotional eiskalte Spiegelbild des jeweiligen Spiegelbesitzers. Diese Spiegelbilder versuchen nach dem Heraustreten aus der Spiegelwelt, die Originale zu töten, und leben deren Leben weiter. Die verwirrte Hauptdarstellerin bemerkt als erste ihr exaktes Ebenbild und verfolgt es. In diesem Zusammenhang hat sie einen Autounfall und verliert dabei teilweise ihr Gedächtnis, das nach und nach in einzelnen Fetzen zurückkehrt. Diese Rückblenden sind der Schlüssel zum Verständnis des Filmendes.

SPOILER
.
.
.
.
.
.
Die Hauptdarstellerin findet ihr Ebenbild ermordet vor. Nachdem im Verlauf des Films klar geworden ist, dass die gefühlskalten Spiegelbilder die Originale umbringen, ist das überraschend, auch zunächst für die Hauptdarstellerin, die an ihrem Verstand zweifelte. Sie erkennt im gleichen Moment wie der aufmerksame Zuschauer, dass sie nicht das Original, sondern das Spiegelbild ist, das wie die anderen das Original umgebracht hatte. Sie hatte dieses durch den Unfall nur vergessen, und ebenso, dass sie das Spiegelbild ist. Nachdem sie aber jetzt erkennt, dass sie nicht in Gefahr ist, legt sie jede emotionale Regung ab und wird so eiskalt wie die anderen Spiegelbilder.

Manche Rezensenten bemängeln, dass die Motivation der Spiegelwesen nicht erklärt wird. Ich persönlich finde das völlig irrelevant.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Maryonoke am 26. April 2016
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
also der Sinn dieses Filmes ist mir völlig schleierhaft. Nachdem ich hier mal ein paar Spoiler gelesen habe, die den Sinn erklären(sollen), verstehe ich ihn noch weniger. Also spannend war er bis zum Schluss...ich hab bloss die ganze Zeit gewartet, dass sich die Handlung sinnvoll erklärt und auflöst... NÖ ! plötzlich war Ende und ich so hää? Totaler Schwachsinn......
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Tristram Shandy TOP 1000 REZENSENT am 25. Juni 2012
Format: DVD
(Leichte Spoiler nicht ausgeschlossen!)

Das Poe-Zitat zu Beginn des Filmes, das die zentrale Passage aus der Erzählung "William Wilson" wiedergibt, läßt bereits erahnen, daß es dem Regisseur Sean Ellis mit seinem Horrorfilm "The Broken" (2008) wohl darum gegangen ist, einen anspruchsvollen und zum Nachdenken bringenden Film zu drehen, denn das literarische Vorbild "William Wilson" läßt sich ja eben so wenig auf den Kitzel des Ungewöhnlichen und die Sensation der Angst reduzieren.

"The Broken" erzählt die Geschichte der Radiologin Gina McVey (Lena Headey), die sich mit ihrem Freund Stefan (Melvil Poupaud), ihrem Bruder Daniel (Asier Newman) und dessen Freundin Kate (Michelle Duncan) zum sechzigsten Geburtstag ihres Vaters John (Richard Jenkins), eines Diplomaten, zu einer Überraschungsparty in dessen Haus trifft. Im Verlaufe des Abends geht ein großer Spiegel zu Bruch, und von nun an ist nichts mehr, wie es war. Gina sieht plötzlich auf der Straße eine Doppelgängerin in ihrem Auto an sich vorbeirauschen und folgt ihr bis zu ihrer Wohnung, wo sie ein Photo von sich und ihrem Vater sieht. Etwas später hat sie einen schweren Autounfall, und als sie wieder aus dem Koma erwacht, stellt sie zu ihrem Entsetzen fest, daß ihr Freund Stefan sich merkwürdig und kühl benimmt. Im Krankenhaus ist man der Meinung, sie leide am sogenannten Capgras-Syndrom, das sich darin bemerkbar macht, daß man glaubt, nahe Angehörige seien durch Doppelgänger ersetzt worden. Jedoch geraten nach und nach auch andere Mitglieder von Ginas Familie in den Strudel unerklärlicher Ereignisse ...
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden