Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
7
Brighter
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,37 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 9. April 2012
Die ersten beiden Alben waren schon top. Und "Brighter" kann die hoch liegende Messlatte locker nehmen. In einer Rezension las ich, dass die Musik von Who Made Who "Elektro Punk" sei. Kann gut sein. Oder Elektro Indie? Oder Gitarren Elektro? Wie auch immer - die Band und dieses Album "elektrocken" jedenfalls gewaltig! Von mir eine absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Juni 2013
Das beste was ich seid langem gehört habe, Selbst Live übertreffen die Jungs sich. Jeppe Kjellberg, Tomas Hoffding.
Musiker, Djs, Solokarrieren.Empfehlung: besucht ein Konzert, ihr werdet sie lieben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. November 2016
Immer wieder eine tolle Band, vor allem live. Das Album ist eine super Leistung. Für alle WhoMadeWho-Fans definitiv ein MUSS!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Oktober 2012
Die insgesamt 3,5ste Platte der dänischen Electro-Combo ist wohl der endgültige Einstieg dieser in den Musik-Olymp.
Schon bei der Mini-LP "Knee Deep" konnte man die Abkehrung vom Gitarren-Funk-Electro der ersten beiden Alben. Mit Nummern wie "Two Feet Off Ground" wurde der Dancefloor erklummen.

Mit "Brighter" treibt WhoMadeWho dies zur Perfektion und liefert ein unglaubliches, diverses und tanzbares Album ab.
Mit dem absolut coolen "Inside World" inklusive grandioser Melodie gelingt der gemächliche Start in das Album. In seiner Eingängigkeit ist dieser Song grandios. Mit "Running Man" folgt dann ein zunächst sehr sperriger Song, der nach einigen Hördurchläufen sich aber zu einem Knaller entwickelt. Auch lyrisch überragend ist die Stelle "Staring from a cliff off the coast of my life, seeing everythings gets smashed like bricks of ice". Dazu diese Soundflächen, unglaublich...!
Bei "Greyhound" gefällt vor allem der harmonische Aufbau, bevor es dann zum absoluten Hightlight "The Sun" kommt. Ein sehr direkter Song der vor allem live das publikum zum Ausflippen bringt. Dazu ein grandioser Falsett-Refrain. Eines der besten Stücke des Jahres 2012. Mit "Fireman" wird dann kurz das Tempo rausgenommen. Die Stimmung des Liedes ist sehr schön. Zum Abschluss der ersten Seite kommt dann das etwas zu simple "The Divorce", welches aber ein Live-Knaller ist.

Die 2. LP-Seite startet dann mit einem weiteren Highlight. "Never Had The Time" ist ein Synthie-Bass Monster mit wunderbarer Melodie und Text. Voll auf die 12 ! Daraufhin folgt mit "Head On My Pillow" ein Lied mit unglaublicher Atmosphäre und dem wohl schönsten Refrain der Platte. Perfekt ! "Skinny Dipping" hat sich mir noch nicht vollkommen erschlossen in seiner Hektik, ist aber dennoch nett anzuhören, ebenso wie "The End", welches am ehesten an die ersten 2 Alben erinnert. Den Schlusspunkt setzt dann das sensationelle "Below The Cherry Moon", welches mit toller Stimme und toller Instrumentierung das Album sensationell abschließt.

Alles in allem ist dies wirklich das stärkste Album des Jahres, wenn nicht sogar dieses Jahrhunderts. Schade, dass es so wenig Aufmerksamkeit bekommt. Und bei wem das Album nicht zündet: Unbedingt LIVE sehen, da funktioniert alles nochmal besser ! Obwohl der Aufbau des Albums auch sehr gut funktioniert !

Sehr zu empfehlen ist außerdem das Video zu den beiden Songs "Running Man" und "The Sun", welches eine Meisterleistung ist und die beiden Songs sehr schön unterstreicht:
[...]

insgesamt: UNEINGESCHRÄNKTE Kaufempfehlung für Fans jeder Musikrichtung, vor allem auf LP.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Juli 2012
Das ist ein so wundeschönes Album. Es hat mir diesen Sommer so schön untermalt, mit seinen verwegenen und emotionsvollen Songs. Alles ist elektronisch, so scheint es. Aber man weiß ja, das Whomadewho auch eine geile Liveband sind. Jeder Track ist hörenswert und ist so regelhaft harmonisch aufgebaut, dass es fast schon wehtut. Besonders hörenswert sind eigentlich alle Lieder. Besonders gut gefallen mir die Lieder "Inside World", "Running man", "Greyhound", "Head on my Pillow, "Skinny Dipping" und "Below the Cherry Moon". Das tolle an den Lieder ist, dass sie sich sowhl zum Chillen als auch zum ausgelassenen Rumtanzen eignen. Ich kann jedem/r nur den Kauf dieser Platte empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. März 2014
DAS Album der Band. Energiegeladene, kompromisslose Lieder mit Tiefgang und kleinen musikalischen Überraschungen, die einem Gänsehaut verpassen. Es ist von vorn bis hinten ein Genuss, der riesige Maßstäbe setzt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. März 2012
Die beiden Vorgänger waren schon verdammt gut, was WhoMadeWho aber mit "Brighter" abgeliefert haben ist der Megahammer !

Irgendiwe Pop irgendwie Indieelektro, so genau kann man es nicht beschreiben. Es ist ein Album welches im derzeitigen Einheitsbrei hervorsticht und das tut richtig gut mal was neues zu hören.

Absolutes Highlight auf dem Album ist der Song "The Sun", einfach nur genaier Power Song dem man sich nicht entziehen kann.
Weitere Highlight sind "Inside World", "Running Man" und "Below the Cherry Moon" !

Es gibt keinen Tiefpunkt, die CD lohnt sich vom ersten bis zum letzten Song ! Hoffentlich gibts bald noch mehr davon.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Plot
7,99 €
Dreams
23,62 €
Body Language Vol.17 (Digipak)
9,27 €
Who Made Who
6,94 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken