Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,95
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Smart-DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Bridget Jones: Am Rande des Wahnsinns Roman (Afrikaans) Gebundene Ausgabe – 29. Januar 2002

4.1 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
46 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 2,99

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Fans von Helen Fieldings Schokolade zum Frühstück werden sich erinnern, dass die eigenwillige Heldin Bridget am Ende dieser schlauen und komischen Version von Jane Austens Stolz und Vorurteil endlich ihren Mr. Darcy -- Mark Darcy, um genau zu sein -- an Land zieht.

Am Rande des Wahnsinns setzt vier Wochen danach ein, und die Flitterwochen sind bereits vorbei. Nicht nur, dass sie entdeckt, dass der Mann ihrer Träume die Konservativen wählt, die eher linksorientierte Bridget fühlt sich zudem ein wenig unbehaglich mit den Alltäglichkeiten, die das Teilen von Bett und Tisch mit einer anderen Person mit sich bringt: "Sehr kompliziert, einen Mann tatsächlich im Haus zu haben; kann nicht die erforderliche Zeit im Bad verbringen oder selbiges in eine Gaskammer verwandeln; muss berücksichtigen, dass er nicht zu spät zur Arbeit kommt oder vielleicht dringend pinkeln muss etc.; es ist mir auch unangenehm, dass Mark seine Unterhose nachts zusammenlegt; ist mir plötzlich seltsam peinlich, meine eigenen Klamotten einfach als Haufen auf dem Boden liegen zu lassen."

Aber all diese Probleme verblassen zur Bedeutungslosigkeit, als Rebecca die Szene betritt, eine schöne, Männer verschlingende Nemesis in Persona mit "Oberschenkeln wie eine junge Giraffe" und absolut keinem Freundinnen-Moralkodex, wenn es darum geht, dem Mann einer anderen nachzustellen. Es dauert nicht lange, bis Rebeccas Manipulationen, Bridgets eigene Unsicherheiten und eine Reihe von Missverständnissen (angefangen bei einem nackten philippinischen Jungen in Mark Darcys Bett bis hin zu einem anzüglichen Valentinsgruß vom Besitzer von Bridgets chemischer Reinigung) zu folgendem Ergebnis führen: "57 kg (gut), Alkoholeinheiten 0 (ausgezeichnet), Zigaretten 5 (eine angenehme, gesunde Menge), an Mark Darcys Haus vorbeigefahren 2 mal (s.g.), Mark Darcys Name im Telefonbuch nachgeschlagen, zur Bestätigung, dass er noch lebt 18 mal (s.g.), 1471-Anrufe 12 (noch besser), Anrufe von Mark 0 (tragisch)." Zum Glück hat Bridget genügend andere Probleme am Hals, um sich abzulenken. Ihre Mutter ist von einer Reise nach Kenia zurückgekehrt mit einem jungen Massai im Schlepptau -- zur Bestürzung ihres Vaters; ihre besten Freunde Jude, Shazzer und Tom sind alle selbst in der Rendezvous-Hölle gefangen; ihre Wohnung ist in einem heillosen Durcheinander, dank eines kauzigen Schreiners; ein unzuverlässiger Ex-Freund ist gerade wieder in ihr Leben zurückgekehrt; und nun schickt ihr auch noch jemand Todesdrohungen -- könnte es Mark Darcy sein? Wenn Schokolade zum Frühstück eine moderne Version von Stolz und Vorurteil war, dann bedient sich sein Nachfolger einiger Themen und Kunstgriffe (und sogar beim Titel eines Abschnitts) eines anderen Austen-Romans, Verführung -- Überredung. Und wie in Austens Geschichten, ist auch hier die Reise das eigentliche Ziel. Ein Happy-End für Bridget und ihre Freunde steht von vornherein fest; wie sie dort hinkommen, wird Sie allerdings voller Spannung auf der Stuhlkante hin- und herrutschen lassen -- wenn Sie nicht schon vor lauter Lachen heruntergefallen sind. --Alix Wilbur

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Helen Fielding wurde in Yorkshire geboren und lebt heute in London und Los Angeles. Sie arbeitete mehrere Jahre für die BBC, hat eine wöchentliche Kolumne im Independent und schreibt für verschiedene andere überregionale Zeitungen. 1997 erschien ihr Roman "Schokolade zum Frühstück", in dem die Heldin Bridget Jones in originellen und urkomischen Tagebucheintragungen ihr chaotisches Single-Dasein schildert. Das Buch eroberte erst England im Sturm, bevor es sich zu einem weltweiten Bestseller entwickelte. Nie zuvor hatte jemand mit so viel Witz und Selbstironie die alltäglichen Nöte und Sorgen eines Single beschrieben. Auch mit der Fortsetzung des Kultbuchs, "Bridget Jones: Am Rande des Wahnsinns", und der Verfilmung von "Schokolade zum Frühstück" mit Renée Zellweger, Colin Firth und Hugh Grant in den Hauptrollen hat die Autorin ein Millionenpublikum erobert.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Selten so gelacht! Ich habe das Buch gestern abend in einem Rutsch durchgelesen, da ich es einfach nicht beiseite legen konnte. Im allgemeinen halte ich nichts von Fortsetzungen, aber diese ist noch besser als der erste Teil. Die Situationen durch die Bridget stolpert passen einfach zu ihr, sie lässt kein Fettnäpfchen, keine absolut verblödete Idee aus. Ganz zu schweigen von den absolut göttlichen Ratschlägen ihrer völlig beziehungsverkorksten Freundinnen. Jede Frau kann sich mit einem Zipfelchen Bridget identifizieren (ausgenommen Rebecca Typen), - wenn sie wirklich lebt. Das Beste an Bridget ist einfach, das das ganze Chaos, mit dem sich Singles herumschlagen, in ihr personifiziert wurde.
Kommentar 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 12. Januar 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Ich hätte ehrlich nicht gedacht, daß man "Schokolade zum Frühstück" noch steigern kann. Aber es ist gelungen. Dem einen oder anderen Leser mag die Story zu chaotisch sein, aber genau das ist ja Bridget Jones. Mir gefällt besonders die Darstellung der Mutter. Und wer kennt nicht die Probleme mit guten Vorsätzen für den nächsten Tag. Also ich habe Tränen gelacht und das Buch nicht aus der Hand gelegt.
Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 30. Mai 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Es lebe Bridget Jones, die wahre "Neurotikerin" unserer Zeit. Selten habe ich es erlebt, daß die Fortsetzung eines Buches mindestens genauso faszinierend ist wie das Original. Aber Helen Fielding hat es geschafft, Bridget Jones weiterleben zu lassen, wie sie es verdient: Ein wenig schlanker, aber mind. genauso humorvoll und mitreißend neurotisch wie bisher und endlich verliebt (in hoffentlich den Richtigen!). Ein Muß für alle unfreiwilligen "Singletons", die die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben haben... Schade nur, dass auch dieses Buch leider wieder viel zu kurz war und ich hoffe auf einen dritten Band :-)
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
ok, manche Situationen mögen übertrieben erscheinen, aber wer sich nicht wiedererkennt in Bridget's Männerfrust, der hat wohl mit 24 die Liebe seines Lebens geheiratet und darf sowas garnicht lesen... Alle, die die 30 erreicht haben, auf der Suche nach Mr. Right nur Ärger haben und halt auch nicht das selbstbewußte Organisationstalent sind, werden sich wiedererkennen!! Schön zu lesen, dass andere auch in haarsträubende Situationen geraten, dass auch bei anderen immer nur die falschen Männer anrufen und dass beim Richtigen immer die Sicherungen rausbrennen und man nur Müll von sich gibt.... Nach der überaus amüsanten Lektüre dieses Buches (leider ist es irgendwas aus) kommt man sich zur Abwechslung mal wieder normal vor und verabredet sich gleich zum nächsten Rotwein-Frauen-Abend... Ein wunderbares Buch, ebenso wie das erste!!
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dieses Buch hat mir zwei verregnete Urlaubstage gerettet. Es ist noch besser und turbulenter als "Schokolade zum Frühstück". Natürlich ist es nicht besonders "tiefschürfend", aber es ist einfach köstlich, wie Bridget Jones sich durch's Leben schlägt. Selbst einer stinkenden Gefängniszelle in Thailand kann sie noch etwas abgewinnen. Überraschend auch, wie hier der Unfall Lady Di's mit eingeflochten wird, und das Interview mit dem Mr.Darcy-Darsteller habe ich meinem Mann vorgelesen, der sich ebenfalls köstlich amüsierte. Ein drittes Bridget Jones-Buch werde ich sofort kaufen.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe ja schon den Ersten Teil "Schokolade zum Frühstück" gelesen aber ich muss sagen, dass mir der Zweite Teil fast noch besser gefallen hat.Natürlich war der Kurztrip ins Gefängnis etwas unrealistisch aber was ist bei Bridget Jones schon normal.Ich habe das Buch innerhalb von einer Woche gelesen (auf Englisch)und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen!Es ist das Beste Mittel gegen schlechte Laune und Langeweile.Meiner Meinung nach sollte jeder dieses Buch lesen.In uns allen steckt doch eine kleine Bridget!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Bridget Jones ist eine so "ungefragte Superfrau", dass es nicht schwerfällt, sich mit dieser Titelfigur solidarisch zu erklären, oder sich sogar mit ihr zu identifizieren. Sie fühlt sich zu dick, obwohl die es nicht ist, sie findet ihren Mr. Perfekt nicht, obwohl sie so sehr sucht. Die Schriftstellerin selbst sagt: "Bridget zeigt die große Lücke zwischen dem, was Frauen heute sein sollen und dem, was Frauen sind." Dieser Roman ist sehr unterhaltsam in Form eines Tagebuches geschrieben und was mich betrifft, so trifft er absolut meine Art von Humor. Ich habe während des Lesens oft lauthals lachen müssen. Gönnen Sie sich dieses Vergnügen, ich kann es empfehlen. Viel Spaß beim Lesen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
wer hat nicht schon lange darauf gewartet wieder genau diese sätze zu lesen in denen man/frau sich so oft wiederfindet.
mit voller begeisterun habe ich mir dieses buch gekauft und zuhause sofort angefangen zu lesen.
nun ja, ich lass vor ca. 2 Jahren schokolade zum frühstück (ein klassiker), danach hummer zum dinner (ich wurde nochmehr Fielding süchtig) und nun dieses buch.
keine frage es ist wie alle fielding bücher sehr lustig geschrieben (ja ich sehr viel gelacht in diesem buch), aber bridge nervt in diesem buch. wenn man sich bei schokolade zum frühstück in der einen oder anderen situation wiedergefunden hat, dann ist es mit diesem buch LEIDER nicht mehr ganz so arg. ich finde dieses buch absolut übertrieben und entspricht nicht mehr den tatsachen. so tolpatischig ist noch nicht einmal bridge jones habe ich oft dabei gedacht.
trotzdem ein buch das man lesen sollte wenn man fielding mag. den trotz meiner nicht so tollen kritik: die eine (eifersucht) oder andere (vor lauter verzweiflung dumme dinge sagen oder machen) situation passt halt doch wieder in ein jedes Frauenleben hinein.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden