Facebook Twitter Pinterest
Bridges to Babylon ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 30,27
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,19

Bridges to Babylon Import

3.9 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,94 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 24. September 1997
"Bitte wiederholen"
EUR 14,94
EUR 7,42 EUR 0,15
Mini-Disc, Import
"Bitte wiederholen"
EUR 100,00
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch westworld- und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
25 neu ab EUR 7,42 72 gebraucht ab EUR 0,15 2 Sammlerstück(e) ab EUR 6,99

Hinweise und Aktionen


The Rolling Stones-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Bridges to Babylon
  • +
  • Voodoo Lounge
Gesamtpreis: EUR 30,44
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. September 1997)
  • Erscheinungsdatum: 24. September 1997
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Virgin Ben (EMI)
  • ASIN: B000000WEZ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  Mini-Disc  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 104.634 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
5:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
6:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Virgin.Published: 2007/=PROD. BY DON WAS & THE 'GLIMMER TWINS'.=[]=PROD. BY DON WAS & THE 'GLIMMER T

Amazon.de

Es hat keinen Sinn, jede neue Stones-Platte an Exile On Main St. messen zu wollen. Heutzutage lautet eben auch bei der größten Rock´n´Roll-Band der Welt das Motto: Finanzielles Interesse geht vor Leidenschaft. Im direkten Vergleich aber mit Bands wie Soul Asylum oder den Black Crowes sind die Stones noch allemal ihr Geld wert.

Songs vom Kaliber eines "Flip The Switch" und "Out Of Control" heben Bridges To Babylon mühelos über den ziemlich mageren Vorgänger Voodoo Lounge hinaus. Trotz des peinlichen Plagiats "Anybody Seen My Baby" (k. d. langs "Constant Craving" ließ grüßen), und trotz der chronischen Unterbeschäftigung des hervorragenden Dust Brothers Produktionsteams -- die Stones haben es (noch) nicht verdient, daß man sie einfach so übergeht. --Steve Knopper


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 5. Dezember 1999
Format: Audio CD
Dieses Album zeigt zum einen, dass es die Stones immer noch drauf haben und selbst nach mehr als dreißig Jahren im Musikgeschäft noch gelungene Alben produzieren, zum anderen wird deutlich, dass die Stones und ihre Musik nach wie vor angesagt sind. Der Erfolg von "Bridges To Babylon" ist unübersehbar. Ich selbst war auch überrascht von der Klasse dieser CD und auch davon, dass nach "Voodoo Lounge" schon wieder etwas von den Stones auf den Markt kommt. Werden die denn nicht älter? Hört man sich diese CD an, hat man nicht den Eindruck. Die Stones zeigen sich auf dieser CD von ihrer besten Seite, auch wenn nicht jeder Titel ein Hit ist. Mit "Flip The Switch" legen die Stones gleich mit Tempo los. Schon das nächste Stück, der softe Hit "Anybody Seen My Baby", läßt die Vielseitigkeit dieses abwechslungsreichen Albums erkennen. Äußerst gelungen finde ich auch die Stücke, in denen Keith Richards den Ton angibt (z.B. "You Don't Have To Mean It"). Langsame Stücke wechseln sich mit typischen, schnelleren Rocksongs ab, dazwischen noch mal die rauchige Stimme von Keith Richards. Insgesamt ist es ein richtig gutes Stones-Album, das es zwar nicht mit Meilensteinen wie "Exile On Main Street" aufnehmen kann, aber seit langem eines der besten ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Späte Rezension aber... Die Scheibe klingt auch heute noch hervorragend. Warum hat man immer was zu meckern? Nun die Geschmäcker sind verschieden, doch schaffen es die Rollings... prima Songs zu schreiben und geile Videos dazu zu drehen, allem voran das super coole Saint of me. Jeder Song hat seine eigene Marke und Melodie. Heutzutage klingen sie nicht mehr zu sehr auf Pott sondern mehr nach Musik, Pop hin oder her, ob alt oder jung. Solange sie noch so gute Musik machen hoffe ich das es sie noch lange gibt. Punkt.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es gibt tatsächlich Fans der Stones, die permantes Auf-Tournee-Gehen und altes Material vortragen ganz ok finden, aber es noch viel anziehender finden, wenn die Stones neues Material erarbeiten! Leider ist die Frequenz neuer Studioalben letzthin arg gedehnt, aber es besteht ja noch Hoffnung.

Ein Glanzbeispiel, was dabei herauskommt, wenn die Stones ins Studio gehen, und ein modernes, hochwertiges Album erstellen, stellt Bridges To Babylon dar, das immerhin auch schon von 1997 ist. Ein überragendes Album, besondere Kaufempfehlung gilt der Erstausgabe mit dem dekorierten, transparenten Slipcase. Bei Nachpressungen ist das silberfarbene, ornamentale Dekor direkt auf das Booklet gedruckt. Die Erstausgabe hat dagegen ein bedrucktes Slipcase, das erst darunter das Löwenbild freigibt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 13. Januar 2000
Format: Audio CD
So kurz nach dem grandiosen Voodoo-Lounge-Album noch einen Volltreffer zu landen, wäre eigentlich fast nicht zu glauben gewesen. Nach den Presseveröffentlichungen hatten Mick und Keith eigentlich auch Solomaterial zusammengetragen und wollten je ein eigenes Album produzieren. Genau so klingt diese Stones-Scheibe. Während auf den früheren Platten immer das Produkt aus der Jagger/Richards-Zusammenarbeit herauskam, ist es hier so, daß man jedem Titel deutlich anhört, wer von den beiden ihn geschrieben hat. Jaggers Experimente mit diversen Stilrichtungen sind ebenso deutlich auszumachen wie Richards konservative R&B-Riffs. Beides zusammen ergibt die guten Stones-Hits. Nichtsdestotrotz ist es eine gute CD geworden, mit Highlights und schwachen Seiten. Anybody Seen My Baby als Single auszukoppeln, na ja, Geschmack ist bekanntlich verschieden. Out Of Control und Saint Of Me haben erst live zu leben begonnen, dann aber richtig. Might As Well Get Juiced hätte man dann doch besser zu den Outtakes genommen. Keith ist diesmal nicht nur mit sagenhaften 3 Titeln als Sänger vertreten, die sind auch noch alle richtig gut. You Don't Have To Mean It - Klasse, Keith, wolltest Du nicht schon immer mal ein Reggae-Album machen? Ich warte drauf. Thief In The Night kommt auch erst live so richtig zur Geltung und How Can I Stop zeigt gut, welche romantische Seite die rauhe Schale von Keith hat. Fazit: Es ist sicher nicht die beste Stones-Platte, aber es lohnt sich trotzdem, sie zu kaufen, weil sie gut ist.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"Bridges to Babylon" war wohl eher aufgrund der Tatsache, dass Jagger und Co immer noch Musik machen, ein Erfolg, als wegen der tollen Songs auf der Platte.

Ehrlicherweise muss ich aber gestehen, dass ich "Bridges to Babylon", trotz mehrmaligen Anhörens, nach wie vor interessant finde.

"Flip The Switch", "Low Down", "Already Over Me", "Gunface", "You Don't Have To Mean It", "Out Of Control" (das live um einiges besser klingt), "Saint Of Me" sowie "Always Suffering" und "Too Tight" sind besser als sämtliche Stones-Songs aus den 80ern (zumindest besser als speziell jene aus den Mittachtzigern - mit einigen wenigen Ausnahmen).

Die 3 Sterne tendieren eher nach oben als nach unten.

Eigentlich wären 3enhalb Sterne das richtige "Bewertungsmaß" für "Bridges to Babylon".

Da sich meine Meinung gegebüber dem Album grundsätzlich nicht geändert hat, ich aber noch einiges loswerden möchte, füge ich anbei noch einiges hinzu (es sei mir bitte gestattet):

Das "Hauptproblem" (obwohl ich BtB ja generell eher positiv gegenüberstehe) des Albums ist, dass Sound, Produktion und der Stil der Stones (ich nenn's jetzt mal so) irgendwie nicht authentisch zueinander finden wollen. Trotz eigentlich guter (oder wenigstens passabler) Einzelkompositionen (mit ein paar unrühmlichen Ausnahmen, aber dazu später) kann die Scheibe nie einen wirklichen Albumcharakter entwickeln - BtB haftet so ein wenig ein undankbarer "Stückwerkgeist" an, den selbst die Highlights auf der Platte kaum vertreiben können...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden