Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 2,14
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Brett für die Welt: . Mit einem Vorwort von Hajo Schumacher Taschenbuch – 21. September 2012

4.0 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 21. September 2012
EUR 17,95 EUR 2,14
2 neu ab EUR 17,95 9 gebraucht ab EUR 2,14 1 Sammlerstück ab EUR 12,90

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
    Entdecken Sie monatlich wechselnde Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Titus, der ist ein Kind, nach wie vor, der ist verrückt, der hat ein großes Herz, und ja: durchgeknallter Typ, geiler Typ. Einfach: Geil, durchgeknallt, herzlich! - Thomas D (Die Fantastischen Vier) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Titus Dittmann, geboren 1948 in Kirchenan der Sieg, studierte in Münster Sport und Geografie. Das Thema seiner Examensarbeit: »Skateboarding im Schulsportunterricht?« Seinen Dienst als Lehrer quittierte er 1984 und begann den Aufbau seines Titus-Imperiums mit angeschlossenem Skatepark. Die Geschäfte des Unternehmens, Europas größter Anbieter von Skateboards und Streetwear, führt mittlerweile sein Sohn Julius. Er selbst kehrte zu seinen Wurzeln zurück - und unterrichtet an der Uni Münster angehende Sportlehrer im Skaten.

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Kurzweiliges Buch über einen echt guten Typen mit Steh-auf-Charakter. Mir gefällt seine Lebenseinstellung und die Botschaft des Buches. Allerdings hätte ich mir in manchen Punkten noch etwas mehr Selbstkritik gewünscht. Als Titus bei seinen geschäftlichen Höhenflügen schwer ins Straucheln geriet (was wie er auch zugibt viel in eigenen Fehlern begründet gewesen ist), hat er ja auch anderen sehr geschadet, z.B. Lieferanten, Mitarbeitern etc.. Auch wie er auf seine Sparkasse eindrischt, die ja mindestens 2,5 Mios. durch ihn versenkt hat, finde ich etwas einseitig. Hier nutzt er sein Buch zur persönlichen Abrechnung, ich sehe als Aussenstehender immer gern die Sicht beider Seiten. Trotzdem : gut zu lesen, bewundernswerter Kerl mit Ecken und Kanten und großem Herz, gute message. Dafür gibt's von mir 4 von 5 Sternen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Skateboards und die Skateboard-Kids waren mir schon immer eher fremd. Trotzdem habe ich natürlich schon von Titus gehört: Dem verbeamteten Lehrer, der seinen Job kündigte, um sich selbständig zu machen, dem lange Zeit unangefochtenen Marktführer in seinem Segment, dem "Alt-Hippie", der an den Neuen Markt wollte und der in dem dann folgenden Krieg mit Investoren, Bankern und unfähigen Beratern fast alles verloren hätte, der dann den Turnaround und nun auch den Generationenübergang in seinem Unternehmen schaffte.

Und natürlich war ich als Unternehmercoach neugierig auf dieses Buch, glaube ich doch, dass wir Unternehmer aus einem gelebten Unternehmerleben sehr viel mehr lernen können als aus Dutzenden Bank- und Beraterbüchern. Und ich fand in seinem Buch eines der spannendsten und ehrlichsten Unternehmerbücher, die es gibt. Titus beschreibt seine Geschichte offen und ehrlich samt der Heldentaten und Peinlichkeiten. Von beidem gibt es eine Menge ;-) Und ohne beides wäre der Unternehmer Titus nicht zu verstehen.

Genau das macht dieses Buch so unglaublich spannend und lebensnah. Dies unterscheidet es auch von so vielen Unternehmer- (oder Erfolgs-)Büchern a la "Er setzte sich ein Ziel, hielt ein Leben lang trotz aller Widrigkeiten dran fest und bekam dafür den Jackpot".

Diesen (finanziellen) Jackpot wollte Titus gar nicht. Es ging im ums skaten, um die Kids, um die Haltung, die er hinter dem skaten sieht. Auch um Protest gegen das Establishment. Und für diese Kids organisierte er die Boards. Als in Europa keine mehr zu bekommen waren, importierte er eben aus den USA. Das war kein Ziel, sondern eine Notwendigkeit.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wirklich interessantes und kurzweiliges Buch von Titus Dittmann über Titus Dittmann.

Als Skater sollte man allerdings nur die ersten zwei Drittel des Buches lesen, da freut man sich noch, dass es solche Leute gibt.
Leider gehört Titus zu den Menschen, die nicht fest genug sind und bei denen Geld den Charakter verdirbt.
Sind seine Aktionen in den Anfängen noch megacool, werden sie im Geldregen oft mehr als peinlich, fehlt eigentlich nur der Privat Lear-Jet.
Es gibt bestimmt nicht viele Menschen auf diesem Planeten, die sich von den Idealen der Skatercommunity so weit entfernt haben, das tut schon fast weh. Daß solche im Alter geläuterten Manager gerne eine Stiftung oder sowas gründen und Gutes tun, ist nichts Neues, dennoch, würde er mich fragen, wie er an die Tafelrunde zurück kommen kann, ich müsste den Kopf schütteln...obwohl, unmöglich scheint es mir nicht...

Hat man allerdings mit der ganzen Skaterei nix am Hut, liest man ein sehr interessantes Buch, das einem tiefe Einblicke ins Big Business gibt.
Langweilig fand ich keine Seite, insbesondere im letzten Drittel des Buches, wo es in die Niederungen der Bankgrosskunden, AGisierung und Fondsgeldbrausen geht, mit später durchaus bekannten Namen grossartiger "Sanierer", wird gezeigt, wo man mit seiner Firma nie hin kommen sollte, so man sie liebt. Endloses Wachstum ist grosser Quatsch...

Schade dass der Titus im Buch nicht wenigstens seinen "engsten" Kollateralschäden Platz gegeben hat ihre Meinung zu äussern, dann wäre das Buch wirklich ehrlich geworden.

Trotzdem, unbedingt lesenswert! Der Titus ist ganz sicher ein interessanter Mensch.

Alles natürlich nur meine unwesentliche Meinung und das Rascal-"Titus House Brand"-Deck (Skateboard), das bei mir am Nagel hängt, wird seinen Ehrenplatz nicht verlieren, schon wegen der alten Zeiten...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
das buch ist ganz lesbar geschrieben und recht kurzweilig.

hab selbst in der streetwear-branche gearbeitet, und immer
vermutet, was für flachpfeifen da überwiegend oben in den
chefetagen sitzen. schön, dies von einer Ausnahme bestätigt
zu bekommen.

die passage über onlinemarketing ist auch interessant. hatte
auch vermutet, dass das nix bringt. schön, das bestätigt zu
sehen

auch lustig das interne klima bei titus während
der krise. die ganzen grabenkämpfe. ja,ja, in krisenzeiten
zeigt sich das wahre gesicht der leute.

was hr. dittmann nicht erwähnt: durch seinen sparkurs hat
er auch einige lieferanten in gefahr gebracht. der war zu
der zeit ziemlich auf dem aggro-trip, schreibt er ja auch
selbst.

Ist immer wieder schön zu sehen, wie menschen, die sowenig
ahnung von business allgemein haben, so hoch kommen können.

vielleicht schreib ich auch mal ein buch über meine zeit...

Mundus vult decipi, ergo decipiatur...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden