Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 1,21
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Bei USK/FS18 Artikel erfolgt Alters?pr?g. Hier Fachh?ler mit Rechnung + Blitzversand! Bei gebrauchten Games sind die Codes meist benutzt. Bei Fragen kontaktieren Sie unseren freundlichen Kundenservice
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Brazil [CineProject]

4.6 von 5 Sternen 94 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,10 EUR 1,15
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jonathan Pryce, Robert De Niro, Katherine Helmond, Kim Greist, Michael Palin
  • Komponist: Michael Kamen
  • Künstler: Arnon Milchan, Roger Pratt, Terry Gilliam, Tom Stoppard, Charles McKeown
  • Format: PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
  • Untertitel: Englisch, Spanisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox Home Entert.
  • Erscheinungstermin: 21. August 2009
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 136 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 94 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002BYNZHS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 57.942 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sam Lowry ist ein kleiner Beamter in einem totalitären Staat. Anstatt einen Regime-Gegner aufzuspüren, hängt er jedoch lieber seinen phantastischen Tagträumen nach, in denen er als einsamer Held gegen Ungeheuer kämpft. Eines Tages sorgt ein zerquetschter Käfer auf der Fahndungsliste dafür, dass ein Unschuldiger von den Sicherheitskräften liquidiert wird. Als Sam den Irrtum entdeckt, beginnt er, seine Träume auszuleben und gerät ebenfalls auf die Abschussliste...

Amazon.de

Wäre Franz Kafka Animationskünstler und Filmregisseur gewesen -- und ein Mitglied des Monty Python's Flying Circus -- könnte man sich gut vorstellen, dass er genau so eine haarsträubend dystopische Satire wie Brazil gedreht hätte. Tatsächlich zeichnet Terry Gilliam dafür verantwortlich, auf den alles Gesagte zutrifft, nur dass er natürlich nicht Franz Kafka ist.

Wie auch immer, Gilliam trifft in dieser Komödie eines Beamtenalbtraums genau die paranoid-subversive Stimmung von Kafkas Prozess. Im Mittelpunkt steht ein sanftmütiger Regierungsbeamter namens Sam Lowry (Jonathan Pryce), dessen Leben von einem kleinen Käfer zerstört wird. Der Käfer wird in seinem Drucker zerquetscht und verursacht so einen Tippfehler: Ein unschuldiger Bürger wird zu Unrecht verdächtigt, der Terrorist Harry Tuttle (Robert De Niro) zu sein. Als Sam versucht, das bürokratische Chaos zu entwirren, wird er schließlich selbst als Übeltäter abgestempelt.

Der Film prägt eine so unerbittlich einfallsreiche und wilde Vision der Bürokratie des 20. Jahrhunderts, dass er fast selbst ein Opfer engstirnigen Studiomanagements geworden wäre. Doch Gillian zeigte den Film heimlich der Los Angeles Film Critics Association, dem Verband der Filmkritiker in LA, der Brazil zum Film des Jahres 1985 ernannte. Er brachte Universal damit so sehr in Verlegenheit, dass das Studio regelrecht gezwungen war, den Film zu veröffentlichen. --Jim Emerson -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Darauf habe ich 25 Jahre gewartet: Endlich gibt es Terry Gilliams Kultfilm #1 in bester Qualität fürs Heimkino. Wichtig hierbei: Diese Ausgabe enthält die Langfassung (inkl. z.B. Mr. Helpman als Santa Claus und vor allem des vollen Endes) und nicht das gurkige Happy-End der US-TV-Fassung. Dieser bizarre Streifen übertrifft m.E. alles, was Gilliam danach gemacht hat: Komplexität, Design, Atmosphäre und darstellerische Leistungen sind hier schwer zu toppen. Ein absoluter Klassiker.

Die technische Umsetzung der blu-ray ist sehr schön gelungen: Nach heutigen Maßstäben ist die Bildschärfe zwischen gut und sehr gut, Kontrast und Farben passen wunderbar. Leichtes Filmkorn gehört zum Originalmaterial und stört den Filmgenuss nicht. Der Ton ist unglaublich laut gemastert (was eher ungünstig ist), bleibt aber klar und unverzerrt.

Als Extra ist das von der DVD bekannte "What is Brazil?"-Special mit dabei, welches ein wenig Einblick in die Produktion gibt. Wahren Fans reicht das natürlich nicht, aber für den Filmdatenträger finde ich es völlig ausreichend.

Das einzig wirklich Dämliche an dieser Ausgabe ist das bescheuerte "Cine Project"-Cover, welches die Hälfte des fantastischen Titelmotivs verdeckt - eine Frechheit gegenüber dem Künstler. Leider gibt es aber keine andere Ausgabe für den deutschen Markt...

FAZIT: Ein Meisterwerk kommt endlich voll zur Geltung.
17 Kommentare 75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Film ist absolut hervorragend und gehört zu meinen Lieblingsfilmen. Doch interessant ist auch die Geschichte HINTER dem Film. Es gibt von Brazil die europäische Version mit 136 Minuten Länge (diese DVD). Doch die Amerikaner meinten, ihr Publikum werde überfordert. Daher gab es nach einem langen Streit zwischen Regisseur Terry Gilliam und den Studios eine gekürzte Fassung mit Happy End, die in den USA lief. 2 gänzlich unterschiedliche Filme also.
Wer nur den Film sehen möchte, ist mit dieser DVD hervorragend bedient!
Wahre Fans sollten sich jedoch die Criterion-Ausgabe besorgen (z.B. Amazon USA). Diese enthält 3 DVDs mit
1.) Dieser Version des Films
2.) Der Dokumentation "Streit um Brazil" und
3.) Der amerikanischen Fassung ("Love Conquers All")
2 Kommentare 83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 2. Juni 2005
Format: DVD
Zur Erklärung der seltsamen Überschrift: Wegen der Querelen zwischen Gilliam und dem damaligen Universal-Boss Sheinberg gibt es (mindestens) drei Fassungen von Brazil. Da ist zunächst die europäische von Gilliam selbst, die amerikanische, die ebenfalls Gilliam angefertigt hat, und eine in Sheinbergs Auftrag hergestellte, genannt Sheinberg Edit oder auch "Love Conquers All"-Version. Diese DVD-Ausgabe hier scheint mir Gilliams amerikanische Schnittfassung zu sein, da die reine Filmlaufzeit ohne Abspann 133 Minuten beträgt (was laut imdb.com mit dem amerikanischen Schnitt übereinstimmt); die europäische Version soll 142 Minuten lang sein. Allerdings scheinen mir viele der Stellen, die imdb.com als exklusiv für die europäische Version bezeichnet, auch auf der DVD vorhanden zu sein. Gespannt bin ich vor allem, welche Version sich wohl hinter der in der SZ-Cinemathek verbirgt...
Zum Film selbst gibt es nur noch wenig zu sagen; ich glaube, er gehört zum Beeindruckendsten, was ich bisher gesehen habe. Besonders krass ist mir der visuelle Charakter aufgefallen, die starke Retrofuturistik, die die Handlung nicht einfach in eine beliebige Zukunft verlegt, sondern aus der Zeit heraushebt; Lowry ist eine Figur, die im Industrie- wie im Informationszeitalter gleichermaßen ihren Platz findet.
Die DVD geht für mich in Ordnung, aber ich bin da auch mit relativ wenig zufrieden. Von daher ist die zusätzlich vorhandene Dokumentation eine nette Überraschung, die zwar formell stark an diese notdürftig als "Making of..." getarnten Werbefilmchen von heutzutage erinnert, inhaltlich aber erstaunlich viel von den Konflikten andeutet, die die Entstehung des Films begleiteten.
1 Kommentar 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Zunächst einmal: Ich hatte die DVD in der Hand und legte sie gleich wieder weg. Freigegeben ab 12 Jahre und eine Länge von 124 Minuten stand auf dem Cover. (Original FSK 18 und Länge 136 min.) Also von so einer Version wollte ich die Finger lassen. Habe dann aber diverse Informationen aus dem Internet geholt. Der Film wurde erneut geprüft und hat danach eine NEUE Altersfreigabe von 12 Jahren bekommen. Habe mir die DVD also doch noch gekauft und tatsächlich: Er ist auf der DVD ungekürzt und hat eine Länge von fast 137 Minuten. Die Längenangabe auf der Hülle ist schlichtweg falsch. Bild und Ton sind sehr gut und der Film ist sowieso genial. Also an alle Fans: Laßt Euch nicht abschrecken, hier gibt's Terry Gilliam in voller Länge !!!
Kommentar 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Stell dir vor, du lebst in einer Welt in der du für jede Handlung ein langes Formular ausfüllen mußt. In genau so einer Welt lebt der Protagonist von 'Brazil': Sam Lowry, gespielt von Jonathan Pryce ist ein frustrierter Angestellter, der von einem Leben außerhalb des grauen Alltags-Einerleis träumt. Die Story erinnert stark an George Orwells '1984'. Dies ist kein Zufall, so war doch der ursprüngliche Arbeitstitel des Films '1984 and a Half'. Wie beim Großen Bruder gibt es auch hier einen totalitären Staat, in dem wirklich alles durch eine übermächtige Bürokratie gelenkt wird. Unser Protagonist, der Angestellte Sam Lowry, flüchtet sich so oft er kann in seine eigene surreale Traumwelt, denn nur so ist die Tristesse seines Alltags auszuhalten. Wie auch bei den anderen Filmen von Terry Gilliam muss man auch hier mit bizzarem Humor a la Monty Python rechnen -dies mag vielleicht nicht jedermanns Sache sein. Wer aber Terry Gilliam ('Time Bandits', 'The Life of Brian') mag, wird 'Brazil' lieben.
'Brazil' wurde 1985 gedreht und hat seither nichts von seiner Faszination eingebüßt. Besonders gefallen haben mir die Ausstattung des Films und die Kameraeinstellungen. Alles ist im Retro-Look der 50er Jahre gehalten und doch deuten raffinierte Apparaturen auf eine alternierende Zukunftswelt hin. Die wunderbar surrealen Traum-Sequenzen waren für einen Film Mitte der 80er Jahre sehr gewagt.
In den Nebenrollen sind viele bekannte Schauspieler zu sehen: Robert De Niro, Bob Hoskins ('Roger Rabbit'), Katherine Helmond ('Wer ist hier der Boß?'), Ian Holm ('Herr der Ringe') und Michael Palin ('Ein Fisch namens Wanda').
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden