Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 14,91
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bravados

4.1 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 19,93 EUR 14,91

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Gregory Peck, Dame Joan Collins, Stephen Boyd, Albert Salmi, Henry Silva
  • Regisseur(e): Henry King
  • Komponist: Lionel Newman
  • Künstler: Leon Shamroy, Herbert B. Swope, Philip Yordan
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital 4.0), Französisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
  • Untertitel: Deutsch, Italienisch, Spanisch, Schwedisch, Dänisch, Niederländisch, Norwegisch, Finnisch, Türkisch, Portugiesisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 23. Mai 2005
  • Produktionsjahr: 1958
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0007XR3EG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.821 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der wortkarge Farmer Jim Douglas kommt in die Stadt Rio Arriba, wo am nächsten Tag vier Verbrecher hingerichtet werden sollen. Er ist überzeugt davon, dass es die Mörder und Vergewaltiger seiner Frau sind und will ihren Tod miterleben. Doch kurz vor der Exekution gelingt den Schurken die Flucht. Jim nimmt die Verfolgung auf, eine mörderische Jagd zur mexikanischen Grenze beginnt. Ohne Erbarmen tötet er drei der Banditen, die bis zuletzt ihre Unschuld beteuern. Als er am Ende auch den letzten in seine Gewalt bekommt, erwartet ihn eine grausame Erkenntnis..

VideoMarkt

Jim Douglas will in Rio Arriba an der Hinrichtung der vier Männer teilnehmen, von denen er glaubt, sie hätten vor einem halben Jahr seine Frau vergewaltigt und ermordet. Die Männer brechen aus. Douglas verfolgt sie und tötet zwei von ihnen, obwohl sie ihre Unschuld beteuern. Den dritten Banditen, der einen Minenbesitzer ermordet und seine Tochter vergewaltigt, erschießt Douglas. Der vierte Bandit, ein Indio, überwältigt Douglas und kann ihm plausibel machen, dass sie alle nichts mit dem Mord an seiner Frau zu tun hatten. Douglas bittet Gott um Vergebung.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Bravados war der fünfte von sechs Filmen die Gregory Peck unter Regisseur Henry King drehte.
Der Western untersucht die Ergebnisse fehlgeleiteter Rache: Ein Farmer verfolgt vier zum Tode verurteilte Verbrecher in der Annahme, sie seien die Mörder seiner Frau.
Als diese aus dem Gefängnis ausbrechen macht er Jagd auf sie und tötet einen nach dem anderen.
Erst als er von dem letzten Überlebenden entwaffnet wird, kann dieser ihn überzeugen, dass weder er noch seine drei Kameraden etwas mit dem Mord zu tun hatten.
Peck spielt den Hauptdarsteller dieses Films durchaus glaubwürdig, wenngleich nicht sympathisch.
Bravados ist kein klassischer Edelwestern wie "Weites Land" mit einem sympathischen und gerechten Helden, sondern mit einem grimmig dreinschauenden unbarmherzigen Rächer.
Gedreht wurde in einer imposanten Naturkulisse, an schwer zugänglichen Gegenden von Mexiko.
Kameramann Leon Shamroy arbeitete mit speziellen Farbfiltern um atmosphärische und dramaturgische Akzente zu setzen.
Bei den Dreharbeiten wurde Joan Collins von einem Skorpion gestochen und Gregory Peck stürzte vom Pferd und zog sich eine Zerrung zu.
Die DVD bietet den Film in anamorpher Abtastung im Original Kinoformat. Bild und Ton wurde, wenn man das Alter des Filmes bedenkt, hervorragend restauriert.
Bild und Ausstattung entsprechen der in Deutschland unter dem Label: "Grosse Film - Klassiker" erschienenen DVD Ausgabe.
Leider gibt es auf der DVD überhaupt keine Extras, nicht mal der standardmäßige Kinotrailer.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eigentlich bin ich kein Gregory Peck Fan, aber er ist zweifellos ein guter Schauspieler. Habe mir den Film eigentlich eher wegen Joan Collins (ja, das spätere "Denver Clan" Biest Alexis Carrington-Morrell-Dexter-Colby) und Barry Coe (spielt hier den Tom, und war auch in Peyton Place aka "Glut unter der Asche" und "300 Spartans" zu sehen) zugelegt.

In weiteren fantastischen Rollen sind Stephen Boyd (der Messala in "Ben Hur"), und Henry Silva (mit seinem Gesicht war er auf Bösewicht abonniert, konnte aber auch komisch sein wie in Jerry Lewis "Cinderfella" aka "Aschenblödel" 1960).

In der Tat, der Western ist aussergewöhnlich, speziell wegen der Wendung am Ende (welches ich natürlich nicht verrate) und ist mit tollen Bildern sehr gut gelungen und kann mit neuzeitlichen Western um Längen mithalten.

Der Score stammt nicht nur von Lionel Newman (wie im Credit angegeben) sondern zusammen mit Hugo Friedhofer and Alfred Newman (der Bruder von Lionel). Der komplette Soundtrack ist erhältlich bei FSM.

Die DVD:

Das Bildformat ist 2.35:1 und sieht so weit klar, sauber und scharf aus.

Tonformate: Englich 4.0 Stereo, Deutsch/Französisch/Italienisch und Spanisch jeweils 2.0 Surround. Wer natürlich den ganzen Klang des tollen Score hören möchte, sollte sich die engische Version anhören.

Untertitel gibt es neben den oben genannten Sprachen auch in: Schwedisch, Dänisch, Holländisch, Norwegisch, Finnish, Portugiesisch.

Menu gibts in: English / Deutsch / Französisch / Italienisch und Spanisch

Leider gibt es keinerlei Bonus-material, nicht mal ein Trailer.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 16. April 2016
Format: DVD Verifizierter Kauf
Gregory Peck muss einer der bevorzugten Schauspielern des Hollywood-Regisseurs Henry King (1886-1982) gewesen sein. Mit ihm drehte der Filmemacher Klassiker wie "Schnee am Kilimandscharo", "Die Krone des Lebens" oder "Der Kommandeur". Auch zwei Western entstanden in dieser Zusammenarbeit und sowohl "Scharfschütze Jimmy Ringo" als auch der 1958 gedrehte "Bravados" kann man zur Kategorie der klassischen Edelwestern zählen.

King drehte bereits in den Anfängen der Stummfilmzeit und schuf in jeder Dekade bekannte Klassiker wie "Jesse James, Mann ohne Gesetz" (30er), "Das Lied von Bernadette" (40er) oder "Alle Herrlichkeit auf Erden" (50er Jahre). Für "Das Lied von Bernadette" erhielt er eine seiner beiden Oscarnominierungen und "Alle Herrlichkeit auf Erden" war vielleicht sein kassenträchtigster Erfolg. Der Film belegte Platz 1 in den Kinojahrescharts des Jahres 1955.

In "Bravados" geht es um ein sehr beliebtes und immer wiederkehrendes Thema des Westerns: Die Rache. Und von diesem Motiv wird auch der Rancher Jim Douglas (Gregory Peck) getrieben, der bereits im Vorspann durch die Nacht reitet und man erkennt sofort, dass er eine Mission zu erfüllen hat. Und diese Mission ist sehr persönlich. Sie führt ihn in die Kleinstadt Rio Arriba, wo vier Banditen am anderen Morgen gehängt werden sollen. Daher sieht man es auch nicht gerne, wenn gerade zu diesem Zeitpunkt Fremde in die Stadt reiten, denn man fürchtet, dass Komplizen das Quartett befreien könnten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden