Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 25. März 2014
Herrlich, endlich hat es das IAD-Spin-Off auch zu uns gechafft. Denn seit das sagenumwobene Königreich Dakien erstmals in Lothaire in Erscheinung trat, war ich gespannt mehr zu erfahren. Den Anfang macht der Trehan Dakiano, gennant Prinz der Schatten.

Story:
Auf der Suche nach einem getürmten Dämon, reist der gefürchtete Meisterassassine, gennant Prinz der Schatten, auf die Dämonenebene Abaddonae, um den Flüchtigen zur Strecke zu bringen. Doch noch bevor er seine Pflicht erfüllen kann, steht der Vampirprinz aus dem Reich von Blut & Nebel seiner Braut gegenüber, und wird nach hunderten von Jahren erweckt. Beschwipst von Dämonenbräu glaubt sich indessen die kleine Halbdämonin/Sorcera Bettina in den Armen ihrer Jugendliebe Caspion. Ihr Held, der doch noch gekommen ist, um sie davor zu bewahren, in einem tödlichen Tunier als Siegertrophäe samt Königreich verschachert zu werden.

Als jedoch klar wird, das ein völlig Fremder leidenschaftliche Gefühle in ihr ausgelöst hat, ist sie zutiefst erschüttert. Denn eigentlich liebt sie doch Cas und will ihn als ihren Mann. Trehan sucht unterdessen verzweifelt nach einer Lösung. Denn er will seine für ihn vorbestimmte Gefährtin nicht mehr verlieren. Aber sollte er sich als Brautwerber vor aller Augen beim Tunier zeigen, ist ihm eine Rückkehr in seine Heimat verwehrt. Hin und hergerissen zwischen Pflichtgefühl und entbranntem Verlangen, tritt er schlussendlich aus dem Nebel. Lässt die Vergangenheit hinter sich, um seine Braut im Tunier für sich zu gewinnen...

Fazit:
Wer auch so wie ich, alle bisherigen IAD Abenteuer verschlungen hat, für den ist die Spin-Off Reihe ganz sicher ein Muss. Erst recht, nachdem Kresley Cole schon in Lothaire ein paar recht interessante Einblicke gewährte.

Trehan Daciano, das Schwert des mysteriösen Königreichs aus Blut & Nebel, kann wie eine Vorrezensentin erwähnte, wahrlich als eine Art Gentleman beschrieben werden. In der Tat bringt der Vampirprinz alle Attribute mit sich. Ist voller Pflichterfüllung, lebt ein Leben im Dienst seines Landes, ohne auch mal an sich selbst zu denken. Zwar ist er ein kaltblütiger Killer, doch als sein Herz für seine Braut entbrennt, will er sie nur glücklich und zufrieden machen. Setzt dafür sein Leben aufs spiel, um ihr Herz zu gewinnen. Beschütz und bestärkt sie sogar, was ihn in meinen Augen noch liebenswerter macht.

Bettina, hat auch ihr Päckchen zu tragen. Nicht nur, dass sie unter Alpträumen und Panickattacken seit einem Überfall der Vrekener leidet. Sie wurde deshalb auch durch einen Zauber an ihr Land gebunden, bis sie sich vermählt. Durch ihre verlorenen Kräfte fühlt sie sich noch verletzlicher und unnütz. Tja und dann noch das Tunier, dessen Sieger nicht nur sie, sondern gleich noch ihr Königreich dazu bekommt. Ganz schön viel auf einmal für die junge Halbdämonin. Aber dennoch muss man schon sagen, sie ist ein kleines Naivchen. So macht sie es Trehan verflixt schwer, der doch schon reichlich genug beim Kampf auf Leben und Tod auszustehen hat. Missverständnisse taten ihr übriges. So kam nach dem langen hin und her, ihr Liebeseingeständnis für meine Begriffe auch viel zu spät.

Das spitzbübische Phantom, oder sollte ich lieber Spanner vom Dienst sagen, hatte mit seinem losen Mundwerk alle Lacher auf seiner Seite. Ebenso Tinas Paten, die sich die verbalen Bälle nur so zuwarfen. Vom dämonischen Weiberhelden Caspion gibts in der Zukunft hoffentlich noch mehr. Potenzial hat der Kerl auf jeden Fall. Mich würde auch wahnsinnig interessieren, ob es demnächst eine Auflösung gibt, wer der Bruder des getöteten Lykae ist.

Mit ~Braut der Schatten~ hat Kresley Cole einen weiteren soliden Roman abgeliefert, der zeitgleich zur vorhergehden Handlung spielt. Man erfährt interssante Kleinigkeiten, z.B. warum die Dakianos, Lothaire auf ihren Thron lassen. Ebenso treffen wir auf alte Bekannte. Doch leider war es für mich nicht vollkommen rund. Ich hätte mir diesmal wirklich sehr gewünscht, sie wäre von ihrem üblichen Schema etwas abgewichen. Denn des öfteren hatte ich das Gefühl, diese Story schon in einer anderen Form zu kennen. Vorallem das Kennenlernen der beiden fand ich nicht gerade sehr originell. Tja Tuniere, unglaublich attraktive Helden und verängstigste Heldinnen, gab es eben schon zur Genüge. Vielleicht gefiel mir deshalb Lothaire als vielschichtiger Antiheld so gut, ebenso Elizabeth. Beiden waren auf eine Art gebrochen und zerissen, es gab mehr Macken und Kanten. Das hätte ich mir auch hier gewünscht, aber das ist wiederum reine Geschmackssache.

Ich habe mich nichtsdestotrotz gut unterhalten. Band 1 der neuen Reihe empfehle ich auch deshalb gerne weiter. Auch Neueinsteiger und Liebhaber denres Genres, dürften hier gefallen finden. Vier Sterne von mir und... happy reading!!! Nun freue ich mich auf weitere Mitglieder des Dakiano Clans.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Mit Die Braut der Schatten entführt uns Autorin Kresley Cole in ein Spin Off der Immortal After Dark Reihe. Schon im letzten Band der Reihe, Lothaire, stellte sie uns das Königreich Dakien vor. Als ersten daraus lernen wir den Prinz der Schatten Trehan Dakiano kennen. Ein sehr gefürchteter Meisterassassine. Er ist derjenige, der jeden tötet, der Dakien betreten und wieder verlassen hat. Um das Land zu schützen, darf das Land niemand wieder verlassen, der einmal Zutritt hatte.

Auf der Suche nach einem Dämon begegnet Trehan der Prinzessin von Abaddonae. Die junge Frau erweckt ihn, ist davon aber wenig begeistert und will ihn nicht. Trehan ist sich ihrer erst sehr sicher, denn es kann ja nicht sein, das ihn seine vom Schicksal bestimmte Braut nicht haben will. Bettina jedoch hat ganz andere Pläne. So sieht Trehan nur einen Weg, um die Angebetete für sich zu gewinnen. Er will an einem in Abaddonae stattfindenden Turnier teilnehmen, bei welchem die Prinzessin der Preis ist. Sein Auftrag muss so lange warten. Vielleicht hat sich dieser nach dem Turnier auch erledigt, denn Trehan ist nicht der einzige, der die Hand der schönen Bettina für sich gewinnen will.

Warum das jetzt ein Spin off sein muss, verstehe ich nicht ganz. Mit Lothaire, Nyx und einigen anderen treffen wir auf jede Menge Bekannte aus anderen Büchern der Immortal After Dark Reihe. Unabhängig davon ist Die Braut der Schatten ein tolles Buch mit einer Mischung von Spannung, Action, Erotik, sehr viel Gefühl und voller Leidenschaft. Kresley Cole bleibt trotz der vielen Bände, die es mittlerweile zu der Reihe gibt, beständig gut und man wird nie in seinen Erwartungen enttäuscht. Für manche mag das immer selbe Schema langweilig sein, ich mag es und freue mich auf jedes Buch der Autorin.

Erschienen bei LYX.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Wie immer eine tolle Leistung! Allerdings bräuchte man hier keine neue Reihen anfangen, denn es unterscheidet sich ja eigentlich nicht von der Hauptreihe.

Wer hier etwas komplett Neues erwartet, der wird sicher enttäuscht werden. Es ist ein typisches Cole Buch. Der gleiche Aufbau, wie auch ihre anderen Geschichten. Mit anderen Worten.....er will sie.....sie ist sich noch nicht sicher......dann will sie ihn.......irgendwas kommt dazwischen.....am Ende ist alles gut.

Aus meiner Sicht muss man die anderen Bände nicht zwingend gelesen haben. Es wäre für das Verständnis zwar nicht schlecht, aber aus meiner Sicht kein Muss.

Mir hat die Geschichte gut gefallen, ich mag ihren Schreibstil sehr. Auch die Erotik war wie immer schön beschrieben und passte ins Bild.

Die weiblich Hauptperson ist vom Charakter mal etwas anders, was ich persönlich sehr erfrischend finde. Und auch ihre Art und ihre Handlungen sind absolut nachzuvollziehen. Sie ist ja noch sehr jung.

Ich kann dieses Buch absolut empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2015
Die junge Zauberin Bettina 'Thronerbin und passionierte Goldschmiedin 'ist nach einem grausamen Überfall ihrer Kräfte beraubt und an Abaddon, das Dämonenreich ihres Paten, gebunden. Ihr einziger Lichtblick ist ihr bester Freund Caspion, in den Tina unsterblich verliebt ist 'nur leider hat er gar keine Augen für sie. Nicht nur, dass jedes Liebesglück in unerreichbarer Ferne ist, die zierliche Zauberin wird zudem gezwungen, sich in einem Turnier feilbieten zu lassen: Freier aus der ganzen Mythenwelt nehmen teil, und der, der aus den tödlichen Kämpfen als Sieger hervorgeht, erhält ihre Hand, ihre Jungfräulichkeit und das ganze Königreich obendrein. Tina ist alles andere als begeistert 'erst recht nicht, als Trehan Dakiano, ein Vampir aus dem sagenumwobenen Reich aus Blut und Nebel, ebenfalls in das Turnier einsteigt. Dakiano, der ein Meister des Tötens ist, hat eigentlich den Auftrag, Caspion zu eliminieren. Doch als er auf die betörende Zauberin trifft, muss er feststellen, dass sie seine Seelengefährtin ist, die sein untotes Herz zum Schlagen bringt. Trehan ist gefesselt von Tinas Anmut und ihrem entzückenden Gemüt, aber sie will nichts von ihm wissen, auch wenn der Vampir ungeahnte Sehnsüchte in ihr weckt. Dakiano setzt sein Leben aufs Spiel, um den Wettstreit zu gewinnen und Tinas Herz noch dazu.

Reihenfolge:
Unsterbliche Sehnsucht - Nikolai und Myst
Nacht des Begehrens - Lachlain und Emma
Kuss der Finsternis - Sebastian und Kaderin
Versuchung des Blutes - Bowen und Mariketa
Tanz des Verlangens - Conrad und Neomie
Eiskalte Berührung - Murdoch und Daniela
Verführung der Schatten - Cadeon und Holly
Zauber der Leidenschaft - Rydstrom und Sabine
Flammen der Begierde - Garreth und Lucia
Sehnsucht der Dunkelheit - Malkom und Carrow
Versprechen der Ewigkeit - Declan und Regin
Lothaire - Lothaire und Elizabeth
Braut der Schatten - Trehan und Bettina
Verlockung des Mondes - Uilleam und Chloe
Dunkles Schicksal - Thronos und Melanthe
Endlose Nacht - Rune und Josephine
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Auftakt einer neuen Reihe von Kresley Cole. Bettina wird in der sterblichen Welt verletzt und ihr Onkel ruft die alten Sitten aus. Das heißt ein Turnier wird veranstaltet in dem der Sieger nicht nur Sie, sondern auch ihr Königreich bekommt. Bettina hofft das Cas ihr bester Freund, nicht nur mitmacht, sondern auch siegt. Doch der hat einen kleinen Fehler gemacht und jetzt ist Trehan Daciano hinter ihm her um in zu töten. Als Trehan auf dem Weg ist um ihn zu sehen. Trifft er auf Bettina und sieht in ihr seine Braut.

Ich will mehr. Neue Reihe bzw. man erfährt mehr von den Dacians. Von Anfang an wird man an das Buch gefesselt und kommt nicht wieder davon los. Jede Seite übertrifft die vorherige. Man hat Action, Intrigen, Liebe, Romantik und heiße erotische Szenen. Am Anfang stellt man sich auch immer wieder die Frage gibt es ein Happy End, oder wer wird der Gewinner des Turniers. Bettina und Trehan sind sehr facettenreich, das man das Gefühl hat sie zu kennen. Manchmal hatte ich das Gefühl gleich neben dran zu stehen und alles mit anzusehen. Ich freue mich schon auf das nächste Band und hoffe das die weiterhin so spannend sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2014
Ich muss wirklich sagen, dass Kresley Cole sich jedes Mal aufs Neue übertrifft!
Man denkt sich: gut viel kann ja nicht mehr kommen.. und dann haut sie einem doch vom Neuen um =)
Eine tolle Story! (will nicht zu viel verraten, aber wer die anderen Bände kennt, muss den hier auch unbedingt lesen =) )
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2015
Hm. Nicht, dass ich mich diesem Band von Kresley Cole nicht amüsiert hätte. Das habe ich, aber nach „Lothaire“ wirkte dieser Roman eher zahm.

Natürlich war es interessant diese zu „Lothaire“ parallel laufende Geschichte zu lesen, besonders da Trehan ja Lothaires Cousin ist und man etwas mehr über dieses merkwürdige Vampirreich der Dakianer erfährt. Dennoch muss ich zugeben, dass ich lieber entweder eine weitere Insel-Entwicklung (da stehen ja noch so einige Schicksale aus) erlebt hätte oder eine direktere Fortsetzung der letzten Szene in „Lothaire“. Zu der erfahren wir nur in einem sehr, sehr kurzen Gespräch etwas mehr.
Wer sich also einen deutlichen Sprung in der Rahmenhandlung gewünscht hat, der wird hier enttäuscht, auch wenn sie natürlich nicht gänzlich ignoriert wird. „Braut der Schatten“ ist eher ein Spin-off der üblichen Bücher.

Sowohl Trehan, als auch Bettina sind durchaus sympathisch. Besonders Bettina gefiel mir gut, wenn sie auch oft arg naiv und unselbstständig daher kommt. Zwar wird das einleuchtend erklärt, für ein eigentliches Mitglied des Pravus konnte man sie aber wahrlich nicht ernst nehmen. Da passen ja die Walküren noch besser zum Pravus!
Insgesamt konnte Bettinas Entwicklung und ihre Loslösung von alten Banden (sei es nun Cas oder ihre Paten, gerade ihre Patin) mich nicht so recht überzeugen. Da hätte man sicher noch daran arbeiten können um alles glaubwürdiger zu machen.
Insgesamt wurde mir das Hin und Her von Bettina und Trehan etwas zu viel, als dass diese Geschichte lange in meinem Gedächtnis haften bleiben wird.

Punkten können in diesem Band aber vor allem die Nebencharaktere. Das ehemalige Phantom Salem schmuggelt sich natürlich besonders schnell ins Herz, aber auch Nebenbuhler Cas mochte ich gerne. Mal sehen, ob wir noch etwas von ihnen hören. Gewisse Lykae-versklavende Leute bekommen hoffentlich im nächsten Band, was sie verdienen!

Fazit: Nette Unterhaltung, aber manchmal etwas lahm und zu sehr nach Schema F.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Ein Spin-Off also. Die mysteriösen Dakier werden vorgestellt. Tata, als erster (oder zweiter nach dem irre(n) guten Lothaire) Trehan, der Prinz der Schatten. Eiskalter Killer, an und für sich besonnen, eher gefühlskalt. Bis er seine Erweckende trifft. Bettina, noch blutjung, 25 erst, und er, an die 1000 Jahre alt - optische Anfang 30. Was für ein Glück, dass die Unsterblichen im besten Alter erstarren ;)

Wunderbar die Geschichte, packend schon der Anfang - es war mal wieder unglaublich schwer, dieses Buch aus den Händen zu legen. Viele Kleinigkeiten werden näher beleuchtet - der Zwist der Sorceri mit den Vrekenern und das Verschwinden Melanthes; die Hintergrundgeschichte, weshalb die Dakier entscheiden, den Erzfeind als ihren König einzusetzen...

Zauberhaft die Liebesgeschichte zwischen Trehan und Bettina, die beide ihre Schwächen und Stärken mitbringen. Die Kritik einer anderen Rezi sagt ja deutlich, dass Bettina als Prinzesschen agiert. Hier finde ich aber - sie darf. Sie ist ja wirklich noch ganz jung und unerfahren, kann kaum zwischen Liebe und Freundschaft entscheiden. Das muss man den Helden durchaus erlauben, sich zu entwickeln - und das tun sowohl Bettina als auch Trehan in der Geschichte.

Er hat mich tatsächlich sehr an Austens Darcy-Figur erinnert, der Gentlemen, der seine Gefühle verbergen will und mit seinen Emotionen selbst nicht recht klar kommt. Der nüchtern agiert und somit arrogant ankommt. Darf er auch, er kann schließlich was - als Assasine lebt er einzig zum Zweck, sein Reich zu schützen und die Anderswelt über die tatsächliche Existenz Dakiens im Nebel zu lassen - sprich, Dakien-Verlassende aufzuspüren und äh, naja, auszulöschen. Effizient und nebulös.
Sie wiederum ist die zickige, unbedarfte "Jung"frau, die Elizabeth Bennet.
Natürlich werden sie sich kriegen, aber nicht, bevor er einem fatalen Irrtum unterliegt und sie beide noch ein Stückchen leiden lässt. Lothaire gibt weise Tipps, will außerdem Dakien für die Allgemeinheit öffnen (was ich persönlich furchtbar finde, aber naja - seine Entscheidung. Ist ja nicht mein Reich. hihi).

Tolles Buch, super spannend, gefällt mir besser als die "Rydstrom und Sabine-" als auch die "Emma und Lachlain"-Story. Ähnlich gut sind meine Favoriten Bowen und Mariketa, Malkom und Carrow sowie Lothaire und Elli.

Wichtig ist natürlich auch die Übersetzerin, die wieder ganze Arbeit geleistet hat. Super.

Reihenfolge:
Nacht des Begehrens | Lachlain und Emmaline
Kuss der Finsternis | Sebastian und Kaderin
Versuchung des Blutes | Bowen und Mariketa
Tanz des Verlangens | Conrad und Neomi
Verführung der Schatten | Cade und Holly
Zauber der Leidenschaft | Rydstrom und Sabine
Eiskalte Berührung | Murdoch und Danii *** Nicolai und Myst
Flammen der Begierde | Garreth und Lucia
Sehnsucht der Dunkelheit | Malkom und Carrow
Versprechen der Ewigkeit | Declain und Reginleit
Lothaire | Lothaire und Vampirellie

Dakien:
Braut der Schatten | Trehan und Bettina
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 14. März 2014
Im ersten Spin-off der beliebten "Immortals-After-Dark"-Reihe geht es um den über 900 Jahre alten Vampirprinzen Trehan Daciano und seine Braut Bettina. Trehan haben wir bereits in "Lothaire" als kühnen und zurückhaltenden Assasinen des geheimnisumrankten "Königreiches von Blut und Nebel" kennengelernt. Wie in den Büchern der US-Autorin Cole üblich, könnte das Liebespaar nicht unterschiedlicher sein. So gehört Bettina nicht nur einer anderen Spezies an, sie ist zur Hälfte Zauberin, zur Hälfte Dämonin, sondern ist mit ihren 25 Jahren auch wesentlich jünger.

Trehan und Bettina lernen einander kennen, als Schattenprinz Trehan auf die Dämonenebene Abaddon reist, um den Dämonen Caspian auszuschalten. Als Trehan Bettina begegent, wird er von der jungen Prinzessin erweckt. In sein Reich mitnehmen kann er sie allerdings nicht, da Bettina durch einen Zauber an ihre Heimat gebunden ist. Außerdem ist sie ausgerechnet in Caspian verliebt, der sie jedoch nur als eine Art kleine Schwester betrachtet. Um Bettina für sich zu gewinnen, muss Trehan an einem Turnier teilnehmen und lebensgefährliche Aufgaben überstehen. Einer seiner Konkurrenten ist ausgerechnet Caspian ...

Wie sämtliche Romane von Kresley Cole bietet auch der erste Dakien-Ableger "Braut der Schatten" eine gelunge Mischung aus Action, Romantik und Erotik. Neben der Liebesgeschichte erfahren wir in diesem Band Neues über die verschiedenen Vampir- und Dämonenebenen (hier: Dakien und Abbadon) und ihre Bewohner, wobei es eine von Coles Stärken ist, die Fantasie-Welten aus ihrem Kopf gekonnt und verständlich zu Papier zu bringen. Schön fand ich außerdem, dass wir ein bisschen mehr über Melanthes Verbleib erfahren. (Die englischsprachige Ausgabe um Melanthe und Thronos , "Dark Skye", soll endlich, endlich, endlich nach jahrelanger Wartezeit am 5. August 2014 erscheinen. :))

Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, ist, dass Trehan Bettina hilft, ein größeres Selbstvertrauen zu gewinnen. Im ersten Kapiel wird Bettina von den Vrekenern überfallen und ist seither verängstigt. Dass Trehan ihr hilft, das Trauma zu überwinden, macht ihn in meinen Augen besonders sympathisch. Bettina ist süß und unschuldig, aber auch etwas kindlich. Ich hatte dennoch Verständnis für sie, da sie sehr behütet aufgewachsen ist. Wie immer ist das Buch ansprechend geschrieben und hervorragend ins Deutsche übersetzt worden, und die Nebenfiguren in diesem Band versprechen interessane Hauptprotagonisten in künftigen Bänden zu werden.

Zum Schluss ein kurzer Überblick über die IAD-Reihe in der richtigen Reihenfolge:
1. Nacht des Begehrens (Lykae-König Lachlain MacRieve erkennt nach 150 Jahren Folter durch die Vampirhorde ausgerechnet in der Halb-Vampirin/Halb-Walküre Emmaline Troy seine Gefährtin, nach der er sich seit 900 Jahren sehnt),
2. Kuss der Finsternis (Walküre Kaderin ist alles andere als begeistert, als sie den als Einsiedler lebenden und sich selbst verachtenden Vampir Sebastian Wroth zum Leben erweckt),
3. Versuchung des Blutes (Lykae-Prinz Bowen MacRieve glaubt an einen faulen Zauber, als er in der jungen Hexe Mariketa seine Gefährtin findet),
4. Tanz des Verlangens (Geist/Phantom Néomi Laress ist fasziniert, als der um sich tobende Vampir Conrad Wroth in ihrem Haus eingesperrt wird und sie nach Jahrzehnten der Einsamkeit als Einziger wahrnimmt),
5. Verführung der Schatten (Walküre/Mensch Holly Ashwin ist eine Mathematikprofessorin mit Zwangsstörung, als plötzlich der unverschämte Wutdämon Cadeon Woede in ihr Leben tritt und ihr erklärt, sie sei kein Mensch, sondern Teil des Mythos),
6. Zauber der Leidenschaft (Zauberin Sabine erhält von ihrem mörderischen Halbbruder die Aufgabe, den Wutdämon Rydstrom Woede zu verführen),
7. Eiskalte Berührung (zwei Geschichten: Walküre/Eisfeyde Daniela und Vampir Murdoch Wroth verlieben sich ineinander, können ihre Liebe jedoch nicht ausleben, da Danielas Haut bei Berührung schwer verletzt wird. In der zweiten Geschichte "Unsterbliche Sehnsucht" wird die Walküre Myst von Vampir Nikolai Wroth durch eine unzerbrechliche Kette festgehalten),
8. Flammen der Begierde (Lykae-Prinz Garreth MacRieve verliebt sich in Walküre Lucia, die jedoch aufgrund von Ereignissen in ihrer Vergangenheit keine Beziehung eingehen darf),
9. Sehnsucht der Dunkelheit (Hexe Carrow Graie soll den Einsiedler-Dämon/Vampir Malkom Slaine verführen und sie einem bösartigen menschlichen Orden übergeben) und
10. Versprechen der Ewigkeit (Walküre Regin erkennt in ihrem Gefängniswärter Declan Chase vom Orden den Berserker Aidan, der immer wieder geboren wird, nur um beim ersten Geschlechtsverkehr mit ihr zu sterben.)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Die "Immortals after Dark" Reihe hat mich von Anfang an fasziniert und mich gefesselt, habe die Reihe erst spät entdeckt und nach dem Ende des ersten Bands konnte ich nicht aufhören und habe mir gleich alle restlichen geholt. Seit dem warte ich immer gespannt wann der nächste Band veröffentlicht wird. Und das zerrt echt an den Nerven.
Die Geschichten sind gut ausgedacht und fliessen ineinander hinein.
Fängt man erstmal an zu lesen kann man nicht mehr aufhören und verbringt den ganzen Tag damit ein Kapitel zu lesen und noch eins. Man vergisst alles um sich herum, zwingt sich mit dem Buch auf die Toillette und immer wieder merkt man dass der Hals ganz trocken ist, weil man selbst das Trinken vergisst. Zumindest geht es mir so ^^

Bestellung und Lieferung wie immer einwandfrei und schnell.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden