Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Braunes Hemd und leerer Magen: Roman einer Jugend in der Nazi-Zeit Audio-CD – Audiobook, 1. August 2007

4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook, 1. August 2007
"Bitte wiederholen"
 

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Manfred Hoese Geboren 1928 in Gelsenkirchen-Rotthausen; acht Jahre Volksschule, als Dreizehnjähriger dann Schüler eines NS-Internats; ab 1944 mit 16 Jahren dienstverpflichtet an der Westfront; erlebt das Kriegsende im Ruhrgebiet.Nach erneutem Schulbesuch in Gelsenkirchen und Studium vierzig Jahre Lehrer; langjähriger Schulleiter in Altenessen, heute Lehrbeauftragter an der Universität Essen. Er wächst auf in einem Arbeiterviertel, wohnt in der »Kommunistenstraße«. Sein Vater geht auf Zeche und schimpft zu Hause auf den »scheiß Adolf«. Doch als der braune Vorhang sich auch über ihn herabsenkt, marschiert er stramm in der Hitlerjugend mit, geht auf ein Nazi-Internat und erlebt trotz des harten Drills die zarte Liebe zu Gisela, dem Mädchen aus dem Kohlenpott.

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Ich habe selten ein Buch gelesen, welches so gut die NS Zeit beschreibt, da es so geschrieben ist, daß die ganze, geschilderte Zeit wie ein Film vor dem eigenen Auge abläuft.
Ich konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite in die Rolle des Jungen in Rotthausen hineinversetzen.
Ich habe mit ihm und seinen Freunden und seiner Familiengeschichte gelitten, gelacht und auch geweint.
Es trifft sowohl die Lachmuskeln in bestimmten Situationen aber auch, wenn es anrührende Momente gibt, das Herz.

Alles in Allem: Ein tolles Buch, welches ich nur empfehlen kann.

Kompliment an den Autor, Herrn Hoese
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden