Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Brasilien: Ein Land der Z... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Einmal gelesen! Sehr gutes Exemplar. Werktäglicher Versand als Büchersendung. Laufzeit 3 - 6 Werktage. Viel Vergnügen!
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Brasilien: Ein Land der Zukunft (Gesammelte Werke in Einzelbänden) Gebundene Ausgabe – 1. August 1990

4.1 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 1. August 1990
EUR 24,00
EUR 24,00 EUR 7,90
54 neu ab EUR 24,00 9 gebraucht ab EUR 7,90 1 Sammlerstück ab EUR 60,00

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Brasilien: Ein Land der Zukunft (Gesammelte Werke in Einzelbänden)
  • +
  • Die Welt von gestern - Erinnerungen eines Europäers
Gesamtpreis: EUR 31,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren und lebte ab 1919 in Salzburg, bevor er 1938 nach England und schließlich 1941 nach Brasilien emigrierte. Mit seinen Erzählungen und historischen Darstellungen erreichte er weltweit in Millionenpublikum. Zuletzt vollendete er seine Autobiographie ›Die Welt von Gestern‹ und die ›Schachnovelle‹, am 23. Februar 1942 schied er zusammen mit seiner Frau »aus freiem Willen und mit klaren Sinnen« aus dem Leben.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Eine phantastische Länderbeschreibung, in der Zweig einmal mehr seine überragende literarische Meisterschaft beweist. Ein sehr konzises Portrait des fünftgrößten Landes der Erde, angefangen von der Geschichte, über die Wirtschaft bis zur Kultur und Städtebeschreibungen von Rio de Janeiro, Sao Paulo, Bahia, Recife. Erstaunlich: Die Schilderung eines Stadtrundgangs durch Rio im Jahre 1936 beschreibt die Atmosphäre dieser Stadt so aktuell als wäre er in unserer Zeit erfolgt. Ein Muß für alle Brasilien-Fans!
Kommentar 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Stefan Zweigs Werk über Brasilien wurde bereits 1941 in Stockholm veröffentlicht (Zweig befand sich damals bereits im Exil). Dann war es restlos ausverkauft und es wurde erst 1981(!) wieder aufgelegt.

In welche Gattung kann man denn dieses Buch nun einordnen? Die Antwort lautet schlicht und einfach: in keine. Einerseits ist es ein phantastischer Reisebericht, da Zweig persönliche Erfahrungen mit einbringt. Andererseits ist es ein aufschlussreiches Geschichtsbuch, in dem die Entwicklung Brasiliens seit dessen Entdeckung aufgezeigt wird. Man kann es auch als wirtschaftlichen Lagebericht bezeichnen, da auf die Entwicklung und den – damals – aktuellen Stand eingegangen wird. Auch Kulturführer kann man es nennen. In einzelnen Kapiteln über verschiedene Städte (u. a. Rio, Sao Paulo, aber auch Bahia) werden auch regionale Besonderheiten mit eingebracht.

Natürlich ist es kein objektives Werk: Stefan Zweig vergleicht Brasilien immer wieder mit dem damaligen Europa, das sich ja mitten im 2. Weltkrieg befand, und lobt fleißig und ausführlich die Friedlebigkeit der Brasilianer und deren ethnische Vielfalt. Er legt alles – wirklich alles - positiv aus, so auch die Armenviertel in Rio.

Eines muss man dem Autor aber lassen: Man liest das Buch wirklich an einem Stück durch, weil es nicht nur sprachlich klasse, sondern auch amüsant und interessant geschrieben wurde.

Gelungen ist auch das Nachwort von Volker Michels, in dem er auf Zweigs Zeit in Brasilien und die Fertigstellung dieses Buches eingeht.

Stefan Zweig gehört zweifelsfrei zu den besten Schriftstellern, die die Welt je kennen lernen durfte, und auch wenn dieses Werk etwas beschönigend wirkt, verdient es doch fünf Sterne.
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
"Brasilien, ein Land der Zukunft" gehört ohne jeglichen Zweifel zu einem der besten Sachbücher, die ich jemals gelesen habe. Ich bin ein eingefleischter Stefan Zweig Fan, habe allerdings bereits in Brasilien gelebt und bislang kein anderes Werk gefunden das dieses faszinierenden Land in den richtigen Worten beschreibt. Ein Muss für jeden Leser, der mit Brasilien in irgendeiner Weise zu tun hat. Auch wenn das Buch nun doch noch so alt ist und von Zukunft selbst im Titel schon die Rede ist, umschreibt es Brasilien, wie es wirklich ist, atemberaubend. Kein Geschichtsbuch dieser Welt lässt sich mit der imensen historischen Genauigkeit von Daten und Fakten messen, in der es Stefan Zweig gelang. Eine wahre Sternstunde Stefan Zweigs.
Kommentar 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mit sehr viel Vorurteilen, so wie man sie auch heute noch vernimmt, ist Zweig damals nach Brasilien gefahren. Erst bei seinen vielen Reisen im Landesinnerem bekommt er nach und nach ein Gefühl für dieses große Land, mit seinen vielfältigen Bewohnern und seiner sehr abwechslungsreichen Geschichte, bei der es immer erst einer Krise bedarf um danach daraus gestärkt hervor zu gehen.
Zweig verliebt sich in dieses Land, macht sich mit sehr viel Ehrgeiz und Herzblut an sein Buch und kehrt schließlich sogar wieder zurück, um seine Recherchen für sein Buch zu erweitern.
Das erstaunliche für mich ist, mit welcher Weitsicht er die heute Lage Brasiliens voraus sieht und dies durch Fakten aus der Geschichte herleitet und daraus Prognosen für die Zukunft stellt, die heute teilweise sogar nicht nur erfüllt, sondern übererfüllt scheinen.
Schön zu lesen ist auch, mit welcher Herzlichkeit und Faszination er von diesem Land und seinen Menschen schreibt,
etwas was man heute auch nur so unterschreiben kann, wenn man länger in diesem Land gelebt hat.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Was soll man sagen über Stefan Zweig; nicht zum ersten Mal geht mir auf, von welcher Brillanz, Tatkraft und Unbestechlichkeit seine Sprache und Beobachtungsgabe sind. Zweig gilt meine allerhöchste Ehrerbietung und allergrößte demütige Anerkennung. Wenn man sich entscheiden müsste, wem unter den deutschsprachigen Autoren die Krone des 20. Jahrhunderts gebührt, zwischen Thomas Mann und ihm müsste unweigerlich die Wahl fallen und ein Stechen entbrennen. Und mir und meinen begrenzten Fähigkeiten ist es schlichtweg schleierhaft, wie man ein so komplexes, vielschichtiges und in mehrfacher Hinsicht buntes und riesiges Land wie Brasilien so bündig, schlüssig und gekonnt "aufspannen" kann. Ich verbeuge mich und wünsche mir sein Format, seine Noblesse und menschliche Wärme als Leitstern. Manch einer mag eventuell monieren, dass er all zu fahrlässig und in poetischer Manier die Favelas weniger als sozialen Missstand, sondern als Bühne der Lebensvielfalt sieht. Diese Form der Romantisierung und Übertönung der Sozialkritik mag uns supekt erscheinen; ist sie aber eigentlich nur dann, wenn man aus der political correctness einen Fetisch macht und das literarische Auge von Stefan Zweig unterschätzt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen