Facebook Twitter Pinterest
6 Angebote ab EUR 369,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Box Set 1970-1975 Box-Set, CD+DVD, Original Recording Remastered, SACD

4.5 von 5 Sternen 37 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, CD+DVD, 7. November 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 469,99 EUR 369,00
Vinyl, 9. April 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 399,00
Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 469,99 4 gebraucht ab EUR 369,00

Hinweise und Aktionen


Genesis-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (7. November 2008)
  • Hinweis: SACD-kompatible Hardware erforderlich
  • Anzahl Disks/Tonträger: 13
  • Format: Box-Set, CD+DVD, Original Recording Remastered, SACD
  • Label: Virgin UK (EMI)
  • ASIN: B00104WHLA
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 37 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 116.883 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

kulturnews.de

Das Sahnestück ihrer Boxsettrilogie hoben sich Genesis für den Schluss auf. Zwar wurden die Briten erst in der Zeit nach Peter Gabriel und mit der Machtübernahme von Phil Collins zu globalen Popstars, doch Nimbus, Renomee und Kultstatus errangen sie mit ihrem komplexen Progrock der frühen 70er. Das neueste Genesis-Boxset kümmert sich um genau diese, die wichtigste Phase - bevor der Progrock als Ganzes unter seinem eigenen Gewicht zusammenbrach und der Punk die Trümmer wegfegte. "1970-1975" enthält die fünf meisterlichen Alben jener Ära: "Trespass" (mit dem 9-Minuten-Epos "The Knife"), "Nursery Crime" (mit dem 10-Minuten-Epos "The Musical Box"), "Foxtrot" (mit dem 23-Minuten-Epos "Supper's ready"), "Selling England by the Pound" (mit den zwei 11-Minuten-Epen "Battle of Epping Forest" und "The Cinema Show") und natürlich das gloriose Kernstück ihres Schaffens, "The Lamb lies down on Broadway". Wer jetzt abwinkt - hab ich doch alles schon -, der muss Folgendes wissen: Alle Werke wurden butterweich und mit warmem Timbre remastert, liegen als CD/SACD-Scheiben in Stereo- und 5.1.-Surroundmixen vor und enthalten zudem jeweils eine DVD mit zeitgenössischen Konzertclips, TV-Auftritten und aktuellen Interviews. So viel Mühe gaben sich zuletzt die Macher der Beatles-Anthology. Aus Sicht eines Genesis-Fans sind diese Argumente so gewichtig wie ein Pferdekopf im Bett. Weihnachten ist gerettet. (mw)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Erst einmal, ja, natürlich klingen diese SACD-remasterten Songs beim ersten Hören eindrucksvoller als die auf den älteren CD-Ausgaben oder Vinyl-Fassungen der Alben. Ich finde es schon fantastisch, was man nun alles heraushören kann. Aber man muß sich dessen bewußt sein, daß es nicht nur klangverbesserte Stücke, sondern neu abgemischte sind.
Das akustische Verhältnis der Instrumente zueinander wurde verändert. Die Dominanz bestimmter Töne fehlt. Stattdessen stehen die einzelnen Klänge nunmehr fast gleichberechtigt nebeneinander. Für meinen Geschmack wurde die musikalische Aussage der Lieder somit, teils entscheidend, verändert.
Tony Banks hatte in einem frühen Interview einmal angemerkt, daß Peter Gabriels Stimmvolumen bestimmte Töne der Instrumente überlagert. Natürlich verweben sich auch die Töne von Gitarren und Keyboard, usw. Wenn nun, wie hier, die Instrumente (und die Gesangsstimmen) separiert werden, dann einzeln neu zusammengefügt und nebeneinandergestellt werden, entsteht ein völlig neues Klangbild. Zum Beispiel fehlt dann die Dominanz des E-Gitarren-Tons am Ende von "Watcher of the Skies" Foxtrot, da alle anderen Instrumente auf einmal klar nach vorne treten und diesen klanglichen Raum einfach nicht mehr frei lassen.
Diese Art Abmischung findet sich in fast jedem neubearbeiteten Lied. Es werden Liedenden ausgeblendet, Instrumente in den Hintergrund gemischt, klanglich verändert, Stereoeffekte ausgeweitet, und, und, und ... (Z.B. ertönt auf The Lamb die Stimme des Slipperman nun nicht mehr mittig sondern extrem rechts und links - das macht nicht nur aufnahmetechnisch keinen Sinn, das kann ich wirklich nur als Spezial-Effekt auffassen.
Lesen Sie weiter... ›
12 Kommentare 142 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von spocksbeard am 10. November 2008
Format: Audio CD
Der Sinn dieser Rezis liegt darin, potentiellen Käufern die Entscheidung zu erleichtern, ein Produkt zu kaufen oder eben nicht. Daher lasse ich jetzt die Lobhudeleien über die Musik, inzwischen dürfte sich ja herumgesprochen haben, dass es sich hier um Rock- und Kultur-Geschichte handelt. Bei den drei "Genesis-Boxen" geht es vor allem um den Sound.

Bereits bei den ersten Tönen von Nursery Cryme fing ich an zu staunen, wie ein kleines Kind. Dann hörte ich das Album durch, danach Foxtrot. Meine Meinung änderte sich nicht, im Gegenteil. Hier sind meine Eindrücke:

- druckvoll;
- kristall-klar;
- tiefen-gestaffelt (unglaubliches Stereobild);
- man versteht endlich, was Gabriel singt und somit entfaltet sich die Musik noch viel besser.

Wenn man die Anlage aufdreht, bekommt man fast Angst, so groß ist der Unterschied in der Sound-Qualität zu den älteren Aufnahmen. Ich fasse es immer noch nicht, was man mit dem neuen Mix alles an Sound herausgeholt hat. Man denkt zum Teil, dass man einer der Retro-Bands von heute (etwa die Band "Musical Box") zuhört und reibt sich hier und da kräftig die Ohren. Unglaublich...

Noch etwas - durch die neue Abmischung hat sich auch der Charakter der Musik ziemlich geändert. Die frühen Genesis-Stücke hauchten den Geist der alten Zeit. Nicht nur, dass die Themen des Öfteren mittelalterlich sind, sondern die (damals) schlechte Aufnahmequalität, der teils dumpfe Sound. Man hatte das Gefühl, die Musik "durch einen Schleier" zu hören, "Musik aus anderen Zeiten". Das passte auch gut zu den Themen und Melodien. Wie gewollt diese "Passung" war, mag dahingestellt sein, sie hatte ihren Charme.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare 101 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Harald Mausa VINE-PRODUKTTESTER am 10. November 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
und diese langerwartete Box mit den wichtigsten Werken von Genesis für mich und viele Andere ist endlich da. Sozusagen die "Bibel" des PROGROCKS.
Trotz des hohen Preises finde ich die Anschaffung dieser Box eine absolute Notwendigkeit, denn hier gründet sich alles, was GENESIS ausmachte: Wunderbare Musik, der Zeit damals zum Teil weit voraus, herrliche Soli auf der Gitarre, Hackett zum Niederknien, Rutherford solide, Banks fantastisch, Collins als d e r Schlagzeuger dieser Zeit, GABRIEL als alle überstrahlender optischer, künstlerischer Fixpunkt. Die Musik in den neuen Abmischungen wie befreit von einem Schleier, klar und druckvoll.
Ich bin total begeistert. Auf der "Lamb" DVD alle Dias der Show, dazu Teile mit der Kamera eingesprengselt, die zeigen, wie das damals so war.
Ich werde jetzt noch Tage damit verbringen, mir alle Details zu Gemüte zu führen.
Jedem sei diese Box ans Herz gelegt, denn nur noch zwei Studio -Alben sollten folgen, die noch einmal in diese Liga gehörten: A Trick... und Wind and Wuthering.
Man nehme noch das Live Album "Seconds Out" dazu, und dann begann der "Abstieg", denn spätestens nach Hackett's Ausstieg konnte, zumindest nach meinem Empfinden, nie wieder das Top-Niveau erreicht werden.
Auch wenn hin und wieder nochmals gute Stücke gelangen und Genesis immer noch in grossen Teilen gute Musik gemacht haben. Wenn ich aber heute den guten Phil mit seinem "Tarzan" Musical- Schrott sehe und höre und daran denke, wer und was er mal war, was hier deutlich zu Tage kommt, dann ist das schon traurig...(meine,zugegeben,subjektive Meinung!)
Aber Andere werden dies halt nicht so sehen.
FÜR DIESE BOX KANN ES NUR HEISSEN: KLARE KAUFEMPFEHLUNG!!!!!!Ein Prunkstück für jede CD-Sammlung.
1 Kommentar 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden