Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Der Bourne Verrat: Roman (JASON BOURNE 10) von [Ludlum, Robert, Lustbader, Eric Van]
Anzeige für Kindle-App

Der Bourne Verrat: Roman (JASON BOURNE 10) Kindle Edition

3.3 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Kindle AusLese
Jeden Monat vier außergewöhnliche Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR - empfohlen vom Amazon-Team. Erfahren Sie mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Actionreiche Hochspannung – der neue Bourne!


Vor der schwedischen Küste zieht Jason Bourne einen Bewusstlosen aus dem Meer. Als der Mann zu sich kommt, fehlt ihm jede Erinnerung an sein bisheriges Leben – eine unheimliche Parallele zu Bournes eigenem Schicksal. Die Lösung scheint in einem geheimen Mossad-Lager im Libanon zu liegen, in das sich Bourne Wochen zuvor geflüchtet hatte. Was geht dort vor sich? In letzter Minute erkennt Bourne einen zerstörerischen Plan, der nicht nur sein Leben, sondern die Sicherheit der Welt bedrohen könnte.


Als der mysteriöse Unbekannte, dem Jason Bourne kurz zuvor das Leben gerettet hat, das Bewusstsein wiedererlangt, greift er Bourne an und flüchtet. Was verbirgt der Mann? Dass Rebekka, eine mit Bourne befreundete Mossad-Agentin, offenkundig hinter dem Mann her ist, macht das Rätsel nur noch größer. In einem verborgenen Mossad-Lager im Libanon finden sie eine erste Spur. Diese führt sie nach Mexiko, wo Bourne und Rebekka den Flüchtigen schließlich im Haus eines mexikanischen Software-Magnaten aufspüren. Sie machen eine schreckliche Entdeckung: Eine teuflische Technologie, die in den falschen Händen Tod und Verderben bringen würde, steht kurz vor dem Abschluss. Die Spur des Komplotts reicht von Mexiko bis China und zu einem Energiekonzern, der – um den Markt zu beherrschen – buchstäblich über Leichen geht. Bourne ist fest entschlossen, dem Treiben ein Ende zu setzen, und stellt sich den dunklen Mächten entgegen. Koste es, was es wolle.


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert Ludlum erreichte mit seinen Romanen, die in mehr als dreißig Sprachen übersetzt wurden, weltweit eine Auflage von über 300 Millionen Exemplaren. Robert Ludlum verstarb im März 2001. Die Romane aus seinem Nachlass erscheinen bei Heyne.

Eric Van Lustbader ist Autor zahlreicher internationaler Bestseller. Seine Bücher wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Frau Victoria in New York und auf Long Island.

Eric Van Lustbader ist Autor zahlreicher Bestseller (u.a. "Der Ninja", "French Kiss", "Weißer Engel"), die alle im Heyne Verlag erschienen sind. Er lebt mit seiner Frau Victoria auf Long Island.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1148 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 545 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (13. Januar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00G92N93S
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #9.874 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Die Bourne-Romane haben mich einige Jahre lang fasziniert. Vielleicht sollte ich damit aufhören. Im neuen Bourne ist das wirklich Interessante nur, dass irgendwer irgendwen umbringt. Bourne natürlich mit dem Recht auf seiner Seite. Das finde ich verdächtig, und das Warum ist ziemlich wurscht. Schade.

Vor der schwedischen Küste zieht Jason Bourne einen Bewusstlosen aus dem Meer. Als der Mann zu sich kommt, fehlt ihm jede Erinnerung an sein bisheriges Leben — eine unheimliche Parallele zu Bournes eigenem Schicksal. Die Lösung scheint in einem geheimen Mossad-Lager im Libanon zu liegen, in das sich Bourne Wochen zuvor geflüchtet hatte.

Das alles hat was mit Energie zu tun – natürlich weltumspannend – und wird am Ende unter Freunden wie Feinden Opfer bedeuten. Da werden Genicke gebrochen, total legal, Leute umgelegt und ordentlich gerecht/gerächt.

Nur einen Tag später hatte ich keine Ahnung mehr, warum das Ganze geschehen ist. Eric van Lustbader scheint ausgequetscht wie eine Zitrone nach dem letzten Mojito. An Robert Ludlum, der immer bereits 2001, also im Jahr der Twin-Towers verstarb, lässt sich nichts mehr fleddern.

Ich hätte Jason Bourne auf diesem Trip um das Wohl der Welt mehr gewünscht als die Erkenntnis, einmal Killer, immer Killer und je besser, je lebenslänger. Nach über 540 Seiten hatte ich mir mehr Neugier auf die nächste Runde erhofft. Das war, bevor ich »Der Bourne-Verrat« gelesen habe.

Ich lese jetzt den nächsten Tom Clancy. Der ist zwar auch schon im Oktober 2013 verstorben, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass in »Die Gefahrenzone« von 2014 noch ziemlich viel Tom Clancy drin ist.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wäre der Name „Ludlum“ nicht so eng mit dessen Figur „Jason Bourne“ verbunden, so wäre es längst an der Zeit gewesen, die Reihenfolge der Autoren in der Titelgebung des Buches zumindest umzustellen. Inzwischen gibt es, zumindest gefühlt, deutlich mehr „Jason Bourne“ Romane nach dem Tod Robert Ludlums, als er selber zu Lebzeiten geschrieben hat. Mehr als grobe Stichworte können auch im Nachlass da kaum mehr zu finden sein heutzutage.

So ist es treffender, nicht nur in Bezug auf diesen neuesten Bourne Roman, von einem Werk Eric van Lustbaders zu sprechen, der sich allerdings in den letzten Jahren sehr darauf eingelassen hat, in die „Bourne-Welt“ einzutauchen. In den Duktus der kurzen Sätze, der einfachen Bildsprache und der temporeichen Abfolge, in die Szenarien der weltweiten Fluchten und Verschwörungen und das Psychogramm eines eher labilen Titelhelden, der immer noch und immer weiter als ausgebildete „Killer-Geheimdienst-Maschine“ vor allem versucht, seine Haut zu retten.

Dieses Sujet von Verfolgung, Bedrohung und weltweitem Komplott (das es auch in diesem Roman nicht unter den Standard „weltgefährdenden“ sinken lässt) macht sicherlich den immer wieder kehrenden Reiz der Bourne-Romane aus, auch wenn zum wiederholten Mal letztlich das gleiche an Geschichte erzählt wird, quasi nur die „Gegner“ in anderen Kategorien und mit anderen „Instrumenten“ angesiedelt werden.

In diesem aktuellen Werk geht es um moderne Software, Internettechnologie mit hoch vernichtenden Möglichkeiten, Trojaner mit verheerender Wirkung und, natürlich, skrupellosen „Geschäftsleuten“, die hieraus ihren Reibach zu ziehen gedenken und sich darin von nichts und niemand stören lassen wollen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Vor der schwedischen Küste zieht Jason Bourne einen mysteriösen Unbekannten aus dem Wasser, dessen fehlendes Gedächtnis ihn an sein eigenes Schicksal erinnert. Bald stellt sich heraus, dass er von der MOSSAD-Agentin Rebekka (Bournes Retterin in Nr. 9: BOURNE BEFEHL) gejagt wurde, um Informationen zu erhalten. Wider Erwarten erlangt der Unbekannte bald sein Gedächtnis zurück. Jason Bourne und Rebekka folgen ihm nach Mexico-City. Der dort ansässige Software-Tycoon Maceo Encarnación scheint zahlreiche Fäden zu ziehen und ganz andere Geschäftsfelder im Blick zu haben ...

Robert Ludlum (1927-2001) hat den Franchise-Erfolg seiner letztendlich wohl populärsten Figur nicht mehr erlebt. Er kreierte Jason Bourne, den Mann ohne Identität und Gedächtnis, 1980 in THE BOURNE IDENTITY, dem zwei weitere Werke um den ungewöhnlichen Agenten folgten. Der ganz große internationale Erfolg (eine erste Verfilmung war bereits 1980 mit Richard Chamberlain entstanden) kam mit der 2002 uraufgeführten Verfilmung des ersten Bourne-Romans mit Matt Damon in der Hauptrolle.

Eric van Lustbader (*1946) schuf mit THE BOURNE IMPERATIVE als Ghostwriter 2012 bereits seinen siebten Bourne-Roman, der wiederum auf Ideen und Aufzeichnungen aus dem Nachlass Robert Ludlums besteht. Wie hoch hier nun der "Ludlum-Anteil" ist, scheint unerheblich. Lustbader hat den Ton des Originals hervorragend getroffen und erzielt mit zahlreichen unerwarteten Wendungen wiederum atemlose Spannung bis zur letzten Seite. Die illustren Schauplätze in Schweden, Washington, Mexico-City, Paris und Israel sind ein zusätzlicher Reiz.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover