Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Der Boss: Roman von [Netenjakob, Moritz]
Anzeige für Kindle-App

Der Boss: Roman Kindle Edition

4.5 von 5 Sternen 136 Kundenrezensionen

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 320 Seiten

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

» Der Boss ist die gelungene Fortsetzung von Macho Man: saukomisch, aber nie respektlos, herzlich, romantisch und haarsträubend – ein tolles Buch zum Schieflachen.« (Westfalen-Blatt 2012-05-20)

»Training für die Lachmuskeln« (Hörzu 2012-03-30)

Kurzbeschreibung

Ja, ich will …den Kulturen-Clash!
Daniel wurde von seinen 68er-Eltern zu extremer Toleranz gegenüber fremden Kulturen erzogen. Aber was tun, wenn einen die türkische Großfamilie seiner Traumfrau in den Wahnsinn treibt?
Aylin hat endlich Ja gesagt. Daniel ist am Ziel seiner Träume. Aber auf das, was jetzt passiert, hat ihn niemand vorbereitet: Plötzlich hat er 374 türkische Familienmitglieder. Und die melden sich vier Mal am Tag mit guten Tipps: Wohin die Hochzeitsreise gehen soll, wem er einen Job in seiner Firma verschaffen muss und warum er Tante X anlügen muss, damit Onkel Y nicht beleidigt ist.Seine Eltern sind so ausländerfreundlich, dass es schon wieder diskriminierend ist – für sie wäre auch ein Schlag ins Gesicht noch eine interessante kulturelle Erfahrung. Andererseits fehlt ihnen jegliches Feingefühl für türkische Empfindlichkeiten: So wollen sie nicht nur ganz ungezwungen über Sexualität reden, sondern auch als Atheisten mit Aylins moslemischen Eltern zusammen Weihnachten feiern, griechische Oliven essen und moderne Theaterinszenierungen besuchen.Als der traditionsbewusste Onkel Abdullah anreist, Daniel für ihn den Moslem spielen soll und dann auch noch die Hochzeit verschoben werden muss, geht es ums Ganze: Kann eine große Liebe diesen orientalischdeutschen Wahnsinn überstehen?
Saukomische Situationen, Figuren zum Liebhaben und ohne Ende geniale Pointen – Moritz Netenjakob erzählt so witzig und warmherzig vom deutsch-türkischen Kulturclash, dass man am Ende selbst eine türkische Familie haben möchte.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 960 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006OT1YKG
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 136 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #29.187 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Den 1. Teil Machoman, habe ich vor ein paar Jahren sehr gerne gelesen, mehrfach verschenkt und jetzt nochmal als Hörbuch angehört.
Gleich danach - also ganz frisch den Nachfolger hinterhergeschoben.
Ich weiß nicht, ich war manchmal von den vielen Verkettungen etwas genervt und konnte nicht so oft lachen, und dann auch nicht so herzhaft, wie beim 1.Teil.
Im Großen und Ganzen ganz nett und unterhaltsam - als Hörbuch leichte Kost für unterwegs. Lesen würde ich es nicht mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein lustiger und unterhaltsamer Roman über das Aufeinanderprallen zweier Kulturen in einer deutsch-türkischen Liebes-Beziehung. Der selbstkritische deutsche Mann beschreibt seine Erlebnisse mit der Familie seiner türkischen Braut vor der geplanten Hochzeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Es ist ganz nett, hier wird so ziemlich jedes Klischee bedient. Hat mich aber im großen und ganzen nicht umgehauen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich fand das erste Buch "Macho Man" schon absolut super und habe mich damals schon halb schiefgelacht.
Die Fortsetzung steht dem ganzen in nichts nach. Daniel und Aylin kommen beide total sympatisch rüber und die ganzen deutsch-türkischen Verwicklungen und Situationen sind einfach nur herrlich komisch und witzig. Natürlich wird alles etwas übertrieben dargestellt, sowohl auf der deutschen wie auch auf der türkischen Seite.
Mir hat auch die Situation ganz gut gefallen als Tante Emine im Krankenhaus war. Jeder der schon einmal im Krankenhaus türkische Zimmernachbarn hatte, kann sich das bestens vorstellen. Und dann noch der Krankenhausportier mit seinem Kölner Dialekt und den typischen Sprüchen. Einfach klasse. Unbedingt lesen!
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Leider kann ich die Begeisterung der meisten Rezensenten nicht teilen. Meiner Meinung nach kann "Der Boss" bei weitem nicht mit dem "Macho Man" mithalten. Allerdings hat Moritz Netenjakob die Latte mit "Macho Man" auch sehr hochgelegt, denn es ist eines der witzigsten Bücher, die ich bislang gelesen habe.
Natürlich war es nahe liegend, eine Fortsetzung zu schreiben, und ich habe mich auch sehr gefreut, als ich davon erfahren habe. Diesmal wirken die "typisch" türkischen Verhaltensweisen für meinen Geschmack aber zum Teil zu arg konstruiert. Vieles wirkt zu sehr auf die Spitze getrieben, um noch wirklich witzig zu sein. So haben mich diesmal eher die "Nebendarsteller" wie Daniels Eltern, deren befreundetes Künstlerpaar und Jupp Süffels zum Lachen gebracht. Nur wenn es um diese Akteure geht habe ich den Eindruck, dass Moritz Netenjakob beim Schreiben wirklich in seinem Element war.
Deshalb hoffe ich, dass der Autor keine weitere Fortsetzung in Betracht zieht, sondern stattdessen lieber zu ganz neuen schriftstellerischen Ufern aufbricht.
"Der Boss" ist amüsant, aber nur selten so überzeugend komisch wie sein Vorgänger. Deshalb nur 3 Sterne...
1 Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Autor hat sich wahnsinnig viel Mühe gegeben, die Zusammenhänge, bzw. Gegensätze der Deutschen und der Türkischen Kultur darzustellen.
Irgendwann war ich es aber leid, über die immer gleichen oder ähnlichen Witzeleien zu lachen.
Das funktioniert nur am Anfang des Buches.
Das Cover lässt ja schon mit der Körpersprache seines Protagonisten darauf schließen, dass der Boss eigentlich nichts zu sagen hat.
Die ständige Unterordnung, bzw. Anpassung von Daniel an seine künftige Braut Aylin und ihren großen türkischen Clan hat mich langsam aber sicher nicht mehr interessiert und mir blieb jeder Lacher im Halse stecken.
Zuviel Witz schadet einfach dem Fortgang einer Geschichte. Wahrscheinlich finden unsere türkischen Mitbürger das Buch bombastisch.
Ich leider nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Lean am 25. Mai 2015
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Na ja, der Witz hält sich in Grenzen aber die Erkenntnis, dass gewisse Länder nicht in die EU passen kommt deutlich, also nicht ganz umsonst gekauft
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Das Buch „Der Boss“ von Moritz Netenjakob ist im März 2012 im Kiepenheuer & Witsch Verlag erschienen. Es handelt sich dabei um eine Fortsetzung vom „Macho-Man“, in dem es um das Kennenlernen der beiden Hauptpersonen Daniel und Aylin ging. Ich habe dieses Vorgängerbuch gelesen, aber auch ohne es zu kennen, sollte es kein Problem sein, die Zusammenhänge in „Der Boss“ zu verstehen. Dass beide Bücher zusammengehören, lässt sich aber bereits an der Covergestaltung erkennen, da das Cover von „Der Boss“ sich lediglich durch die türkisgrüne statt pinke Hintergrundfarbe und den Rosenstrauß, den der Mann in Boxershorts in der Hand hält, unterscheidet. Durch dieses Motiv und die Farbwahl ist das Buch recht auffällig.

Die beiden Hauptpersonen des Romans sind Daniel und Aylin. Daniel ist Anfang 30, arbeitet in einer Werbeagentur und stammt aus einem Alt-68er-Elternhaus. Aylin dagegen ist Türkin und legt großen Wert auf einen guten Kontakt mit ihrer unüberschaubar großen Familie. Kennengelernt haben sich beide während Daniels Türkeiurlaub, weil Aylin dort ohne das Wissen ihrer Familie in einem Ferienclub als Animateurin jobbte. In „Der Boss“ wollen beide nun heiraten, was natürlich für viele komische Situationen und auch Konfliktpotential sorgt. Schon allein das Aufeinandertreffen von Daniels Eltern, die sehr offen mit Sexualität umgehen und noch weitere unkonventionelle Freunde haben und Aylins muslimischen Eltern bietet jede Menge davon. Da Aylin aber trotzdem viel Wert darauf legt, mit beiden Familien einen guten Kontakt zu pflegen, lässt sich das oft nicht vermeiden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?