Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
879
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. April 2011
Habe den Mäher für einen ca. 120m² großes Rasenstück erworben. Der Zusammenbau ging einfach und problemlos: 2 Schrauben, zwei Flügelschrauben, ein Klips für die Kabelführung. Fertig. Das Design scheint durchdacht und ist gefällig, der Zentrale Tragegriff ist genial, der wirklich leichte Mäher lässt sich damit einfach durch die Gegend tragen. Die Qualität der verwendeten Materialien scheint bestenfalls mittelmäßig, aber hei, es handelt sich hier um einen Mäher der unteren Preisklasse! Das Mähergebnis ist auch besser als erwartet, der Motor machte nie den Eindruck als sei er mit normal gewachsenem Gras überfordert. Im Gegensatz zu meinem alten Mäher lässt sich mit diesem Gerät wirklich bis dicht auch an eigentlich schlecht zugängliche Kannten heranschneide, Nacharbeit mit Trimmer oder Rasenschere dort minimal. Schnittbreite und Fangkorbgröße sind ja bekannt, für kleine und mittlere Rasenflächen absolut ausreichend. Eine in anderen Rezensionen erwähnte Tendenz zum nach-Hinten-Kippen ab halbvollem Fangkorb konnte ich nicht feststellen. Der Mäher lässt sich wirklich gut handhaben.
Ich selbst bin mit drei Dingen nicht ganz zufrieden: Die Zugentlastung für das Zuführungskabel ist für dickere Stromkabel nicht wirklich tauglich (geht nicht/nur mit enormem Kraftaufwand!), die Drei-Stufen-Höhenverstellung (pro Achse) ist relativ schwergänging (aber wie oft verstellt man wirklich die Höhe?) und zu grob; die untere ist für meinen Geschmack und Rasen zu niedrig, die mittlere etwas zu hoch. Das Hauptproblem: Der Mäher ist im Einsatz wirklich klein und wendig, aber braucht im Schuppen viel zu viel Platz, da man das Bedienteil nicht wegklappen oder wirklich verstellen kann. Zu einem Abmontieren braucht man Werkzweug und das Material macht nicht den Eindruck als wäre es eine gute Idee, die Schrauben, mit denen es befestigt ist, mehr als dreimal im Lebenszyklus des Mähers an- und abzuschrauben. Sehr schade, denn der Mäher selbst ist ja nicht groß, aber wer einen kleinen Rasen hat (für den er Ideal ist) hat auch meistens wenig Lagerplatz. Und aufgrund von Größe, Gewicht und Tragegriff könnte man ihn sogar problemlos in ein Regal packen, wenn das Beingestänge wegzuklappen oder schnell abzumontieren wäre, was ich bei anderen Mähern auch in diesem Preissegment schon gesehen habe.

Plus:
++ schneidet bis dicht an den Rand
++ Sehr leicht, wendig und handlich (auch wenn die "9,1 Gramm" in den technischen Daten bei Amazon nicht GANZ stimmen)
+ Motor stark genug und nicht zu laut (Angabe: 94 db), sonores Geräusch.
+ Gute Schnittergebnisse
+ Fangkorb lässt sich ohne Gefummel abnehmen und anbringen
+ Gras landet Restlos im Fangkorb (auch schon anders erlebt!)
+ Nettes Design
Neutral:
* Fangkorbgröße (könnte etwas größer sein, aber das sieht man ja bevor man ihn kauft)
* Material macht teilweise billigen Eindruck (aber hei, der Mäher IST billig, you get what you pay for!)
* recht grobe Höhenverstellung (bei dem Preis aber zu erwarten)
Minus:
- Zugentlastung für dicke Kabel ungeeignet
- Bediengestänge zwecks Verstauen nicht wegklapp- oder abnehmbar. Chance verpasst, da der Mäher selbst ja wirklich kompakt ist!

Fazit: super Preis-Leistungsverhältnis, gute Ergebnisse, einfach zu bedienen, sicher KEIN Spielzeug sondern ein brauchbares Werkzeug; wegen benötigter Stellfläche "nur" 4 Sterne; leichte Bedenken bleiben noch bezüglich der Lebensdauer der Materialien, ich werde sehen... Generell empfehlenswert.
66 Kommentare| 228 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Ich habe den Mäher im Spätsommer 2013 erstanden und er hat die Sommer 2014 und 2015 seinen Dienst verrichtet auf einem überschaubaren Rasenstück von ca. 150m³ seinen Dienst verrichtet. Jetzt, beim ersten Schnitt 2016, hat er leider seinen Geist aufgegeben mit einem Bauteilversagen.
Schuld ist ein lidschäftiges Plastikteil, welches offensichtlich nicht für eine langfristige Nutzung ausgelegt war, zu sehen auf Bild 1. Generell sollte der geneigte Käufer wissen, dass an dem Mäher praktisch kein Bauteil zu finden ist, welches nicht aus Plastik ist. Naja, der Mäher wiegt 6,8kg, vergleichbare Modelle der Mitbewerber wie der WOLF-Garten S 3200 E mit 12kg wiegen fast das doppelte, das hat schon seinen Grund...
Beim Öffnen des Gerätes erstaunte mich der winzige Motor (Bild 2, Feuerzeug zum Größenvergleich), dass der 1200 Watt ziehen soll, ist schon beeindruckend... Da war mir auch klar, warum die Drehzahl des Mähers bei etwas höher gewachsenem Gras sofort in die Knie geht. Also immer schön regelmäßig mähen :-).
Normalerweise habe ich den Ehrgeiz defekte geräte wieder an's Laufen zu bringen, aber bei dieser wenig Vertrauen erweckenden Konstruktion spare ich mir die Mühe und investiere (leider nochmal...) in ein gescheites Gerät - wahrscheinlich von einem Mitbewerber. Der Name Bosch steht bei mir gerade nicht mehr so hoch im Kurs.
review image review image
55 Kommentare| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2011
Vorweg: Kleiner Kerl - ganz großes Kino.

Meine Rezension bezieht sich auf den Aufbau und das erste Mähen.

Ersteinmal danke an Amazon für die schnelle Abwicklung. Mittwoch bestellt, Freitag angekommen, so gefällt mir das.
Der Aufbau ist wirklich kinderleicht. Das Messer ist sogar schon montiert, die Verletzungsgefahr ist hier also fast ausgeschlossen, da man nicht selbst Hand anlegen muss.
Nach 5 Minuten war alles zusammengebaut. Viel Plastik, trotzdem stabil so mein Eindruck. Das Gerät habe ich erstmal ordentlich geschüttelt, nichts ist abgefallen oder hat sich gelockert.

Dann ab nach draußen um dem Rasen wieder eine passende Frisur zu verpassen. Gerät gestartet und schon war ich überrascht, wie leise er über den Rasen fährt.
Der Rasen wurde schön gleichmäßig auf eine Höhe geschnitten ohne zerpflückt zu werden. Dabei ist anzumerken, dass wirklich nur sehr wenig Schnittgut auf dem Boden zurück blieb.

Meine Rasenfläche schätze ich auf etwas weniger als 100 Quadratmeter. Sehr verwinkelt mit einigen Ecken und Kurven. Dazu kommen noch kleinere Anstiege und Tiefen. Das alles hat der "Kleine" aber wirklich sehr gut gemeistert. Der Schnitt an Kantensteinen oder an anderen Hindernissen vorbei ist sehr sauber, da kann ich meinen Rasentrimmer für solche stellen demnächst schon in der Gartenhütte stehen lassen. Was hier wirklich toll ist, ist das geringe Gewicht: 6,6 Kilo bei leerem Fangkorb. Da ich oft wenden muss kommt mir das geringe Gewicht gerade recht. Das ganze läuft sehr einfach ab und ist sehr Rückenschonend. Die Halterung ist für mich (1,82 Größe) auch hoch genug, sodass ich nicht gebeugt gehen muss. Für noch größere Menschen sollte es hier zu Problemen kommen, da sich die Halterung nicht wirklich verlängern lässt, dass muss man fairerweise anmerken.

2 Dinge sind mir beim ersten Mähen noch aufgefallen:
- wenn der Fangkorb fast voll ist kippt der Mäher (wenn man ihn nicht festhällt) nach hinten und das Messer wird freigelegt, also bitte Vorsicht.
- kleinere feste Gegenstände (bei mir vor allem Kirschkerne) werden teilweise nach links und recht geschleudert und können einige Meter fliegen. Allerdings nur sehr flach. Trotzdem sollte man darauf aufmerksam machen, und darauf achten dass sich keine Haustiere oder Kinder bafuss in der Nähe befinden.
(Das Risiko wird allerdings auch in der Gebrauchsbeschreibung erwähnt)

Gesamtfazit:

Für mich wirklich sehr gut mit ein bis 2 kleineren Einschränkungen. Für wenig Geld (darauf muss ich als Azubi achten) bekommt man hier ein tolles Gerät, das in schwierigem Gelände bestens zu recht kommt. Dabei schützt man noch die Umwelt (kein Kraftstoff) und die Nachbarschaft (wenig Lärm), was mir auch am Herzen liegt.

Das Mähen im eigenen Garten hat mir so viel Freude bereitet, dass ich freiwillig noch des Nachbars Garten gemäht hätte.

Wunderbar!
review image
0Kommentar| 132 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2011
Da der alte Rasenmäher (ein Al-Ko aus der Zeit, als dieses Firma noch nicht den Plastikschrott von heute produziert hat) nach 15 Jahren seinen Geist aufgegeben hat, musste ein neuer her.

Der Zusammenbau beschränkt sich auf wenige, einfache Schritte und ist in rd. 10 Minuten problemlos machbar: Links und rechts jeweils eine Stange in die Führung im Mäher stecken und mit Schraube sichern, Führungsholm mit den zwei orangefarbenen Flügelschrauben anbringen. Fangkorbober- und unterseite zusammenstecken, Griff dran. Fertig.

Ich habe einen recht steilen Garten, in dem wir im Winter (auf den wenigen Metern) Schlitten fahren können (kein Scherz). Mit dem alten Rasenmäher war das aufgrund des Gewichts von rd. 15 kg recht schweißtreibend. Der Rotak 32 wiegt weniger als die Hälfte, damit ist das Mähen deutlich einfacher: Das Bergauffahren ist viel leichter, ebenso wie das Rangieren in den Kurven: Beim alten Rasenmäher musste ich immer mit Kraft den Holm herunterdrücken um eine Achse zu entlasten, dann das Ganze herumwuchten. Beim Rotak geht das alles spielend, als wäre es eine Kinderschubkarre.

Das Schnittbild ist sehr gut und gleichmäßig. Die Grashalme werden gut abgeschnitten und nicht abgefetzt. Die Fangqualitäten sind spitze, es bleibt kein einziger Halm liegen. Wenn man sich Testberichte anderer Mäher ansieht, ist das offensichtlich keine Selbstverständlichkeit (wozu hat man einen Fangkorb, wenn man dann doch noch Reste zusammenrechen muss?).

Das Randmähen ist ebenfalls gut und deutlich besser als bei meinem alten Mäher.

Die Lautstärke ist relativ hoch, aber noch akzeptabel.

Der Führungsholm könnte etwas dicker sein, zumindest für meine großen Hände.

Die Zugentlastung am Steckerkabel ist etwas windig, hält aber das Kabel ausreichend, wenn man es einmal mit Kraft angebracht hat. Ich habe vorsorglich die Zugentlastung meines alten Mähers am Holm angebracht.

Der Fangkorb wirkt etwas instabil/wabbelig, hält aber bisher gut, ist wohl eher ein Schönheitsfehler. Der Mäher macht den Korb randvoll und nutzt das Korbvolumen voll aus (macht auch nicht jeder Mäher).

Schnitthöhenverstellung geht in Sekunden, wenn man sie denn braucht (ich mähe immer auf der mittleren Stellung = 4 cm): Mäher umdrehen, Achse nach hinten ziehen (wird durch eine Feder in Position gehalten) und in eine der drei Führungen rutschen lassen, fertig.

Den Rotak 32 habe ich letztens bei einer großen Baumarktkette für stolze 99 gesehen. Wenn die dann wieder die "20%-auf-alles-außer-Tiernahrung-Aktion" haben, ist der Mäher immer noch teurer als bei Amazon und bei Amazon bekommt man ihn auch noch inŽs Haus geliefert (so viel zum Theme Rabattaktionen...).

Der Preis für den Mäher bei Amazon ist klasse, habe den Mäher nirgends günstiger gesehen.

Ersatzmesser gibt es günstig für rd. 13. Anders als bei No-Name-Mähern dürfte es diese recht lange geben.

Fazit: Für kleine und insb. steile Gärten ideal. Auch ideal für Leute, die den Mäher aus dem Keller in den Garten tragen müssen. Die Hauptdisziplinen Mähen, Fangen, Handling/Gewicht sind klasse. Kleine Abstriche wg. dünnem Führungsholm und etwas hoher Lautstärke, aber man kann halt nicht alles gleichzeitig haben.

Preis-Leístungsverhältnis: Super.

P.S. In einigen Rezensionen wurde geschrieben, der Führungsholm lässt sich nicht platzsparend wegklappen. Das ist nicht ganz richtig: Man kann die orangefarbenen Flügelschrauben ohne Werkzeug lösen und so zumindest die Hälfte des Holms wegklappen. Ich denke, zwei Mal im Jahr für das Ein-/Auslagern vor/nach dem Winter ist das o.k. und praktikabel, nach jedem Mähen eher nicht.
0Kommentar| 107 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2015
Nach fast 2 Jahren ist er jetzt defekt und sagt keinen Mucks mehr. Dabei war die Mähfläche sehr überschaubar. Einschicken wird teurer als ein Billigmäher aus dem Baumarkt. Ganz schwach von Bosch.

Update: Hab das Gerät aufgemacht und siehe da, das obere Lager hat sich völlig zerlegt, siehe Foto. Ein Spielzeuglager, keine Spur von Fett. Mal sehen ob der Mäher mit einem neuen und soliden Lager wieder hinzubekommen ist.

Update II: Altes chinesisches Lager weggeschmissen, neues FAG Lager rein, neuen Thermoschalter von Bosch gekauft . Er läuft wieder :-)
review image review image
77 Kommentare| 77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2011
Ich habe den Rotak nun seit gut 1 Monat in Betrieb und bin sehr begeistert. Vorher hatte ich einen Spindelmäher von Brill, der auch ein super Schnittergebnis ablieferte, jedoch nur mit äußerstem Kraftaufwand betrieben werden konnte, sodass ich mich für einen Elektromäher um entschieden habe.

Ich kann zum Kauf des Gerätes nur raten (natürlich für kleinere Rasenflächen wg. der Schnittbreite), da er unheimlich leicht ist (ca. 6 KG) und schön wendig, zudem hat der Motor wirklich Kraft, höheres Gras stellt kein Problem dar.
Bzgl. des Steckers (was in einer Rezension bemängelt wurde): Es stimmt, dass es keine separate Kabelhalterung gibt, aber wenn man das Stromkabel einfach mit in die Hand nimmt, ist das Problem gelöst.
Dass der Fangkorb sich löst (wurde auch in einer Rezension bemängelt), kann ich definitiv ausschließen: Ich habe eine Muldenrigole im Garten; und selbst beim Mähen dort, hat sich noch nie der Fangkorb gelöst.
Zum Thema Lautstärke: Natürlich hört man den Rasenmäher, aber selbst beim Mähen kann man sich mit dem Nachbarn unterhalten, auch wenn ich lauter sprechen muss, aber es handelt sich hier um einen Elektromäher, was wird denn erwartet?? Ein Staubsauger funktioniert auch nicht in Flüsterlautstärke.

Ferner sind Ersatzmesser für einen geringen Preis zu erwerben, dies war auch eine Kaufvoraussetzung, die ich suchte.

Lange Rede kurzer Sinn: Wer einen kraftvollen, leichten, wendigen Rasenmäher zu einem erschwinglichen Preis sucht, der kann hier getrost zugreifen.

Schönen Gruß vom Niederrhein
0Kommentar| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2015
2,5 Jahre hat er funktioniert. 1. Sommer eine Fläche von 15qm gemäht,2. Sommer 120qm,beide eben.Dieses Jahr nach 3m Mähen Qualm aus dem Gerät,nach Öffnen blickt man in einen Haufen Plastikschrott,alles kaputt.Motor,Keilriemen,Lager,Antriebswelle,Sicherungskappe,Temperaturwächter lt.Bosch. Kulanzantrag gestellt,kostenlose Abholung, dann die Antwort: Reparieren für 166,47€, neu für 80,13€, Demontiert zurück für 24,99€, Entsorgen kostenlos. Schade, habe ihn entsorgt und den gleichen trotzdem wieder gekauft.Er ist einfach praktisch,leicht,leise.Vielleicht hält er diesmal länger,wenn nicht,war es für mich das letzte Bosch Gerät. Andere z.B. eine Bohrmaschine besitze ich über 20 Jahre. Die Qualität ist eine andere geworden. Die Frage, warum Grasschnitt in den Motorraum gelangen darf stellt sich schon, das kann auf Dauer nicht gut gehen. Ein Brand ist vielleicht auch gewollt?
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2014
es ist schon eigenartig, daß dieser Rasenmäher auf der Bestsellerliste auf Platz 1 steht. Vedient hat er es meiner Meinung nach nicht.
Ok, er tut was er soll, er mäht den Rasen und wenn die Fläche nicht zu groß ist und die schmale Schnittbreite ausreicht oder sogar gewünscht ist ( wie bei mir ), dann macht er das sogar ganz ordentlich.
Die Lautstärke ist in Ordnung, die Kraft her nicht. 1200Watt? Powerdrivemotor? Ein Minimotor, der über einen Zahnriemen das Messer antreibt. Aber Kraft hat er nicht wirklich, ist das Gras mal etwas höher und dichter, hat der Mäher schon Probleme.

Aber das ist Alles etwas, mit dem man leben könnte, wenn...

Wie in anderen Rezensionen schon geschrieben wurde hat der Mäher Probleme mit dem Motor anderer Art, und genau diese Probleme sind bei mir nach 3 (DREI) Jahren aufgetreten und ich habe mich schon nach einem neuen Mäher umgesehen.
Ist aber nicht nötig gewesen.
Der Motor saugt sehr viel Schnittgut an, das sich am Motor und drumherum festsetzt. Folge: der Überhitzungsschutz schaltet den Mäher ab. Einfach aus! 60 Sekunden warten, dann sollte er wieder laufen. Tut er auch, aber nicht lange, dann geht das Spiel vor vorne los. Abhilfe: Aber Achtung, wirklich nicht mehr machen, sonst gibt es böse Überraschungen für Leute die keine Ahnung von Technik haben. Einfach 2 Schrauben vom Deckel lösen und diesen abheben, schon wird das Problem sichtbar. Jetzt den ganzen Motorraum vom festgesetzten Schnittgut befreien. Deckel drauf, festschrauben und der Mäher läuft.
ABER, nicht anfangen, die Schrauben vom Motor zu lösen usw. Ist eine Mistarbeit das Ganze wieder zusammen zu bekommen.
OK ich habe es gemacht und Alles gereinigt. 1 Stunde Arbeit, aber es hat sich gelohnt und billiger als ein neuer Mäher.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2010
Der Mäher ist sehr klein und damit perfekt, um in kleinen, verwinkelten Gärten zum Einsatz zu kommen. Der Aufbau war fast selbsterklärend und ging sehr schnell und problemlos. Die Verarbeitung insgesamt ist ordentlich, wenngleich ich noch keine Langzeiterfahrung sammeln konnte. Der Fangkorb z.B. wirkt etwas instabil, hier wird die Zukunkft zeigen, was Bosch kann.
Der Motor hat mich mit einem satten, kräftigen Klang begrüßt und das schon relativ hohe Gras erfolgreich gemeistert. Auch die versprochene Randschnittqualität hat der Mäher gehalten. Lästig ist lediglich, dass der Stecker des Verlängerungskabels gerne mal aus der Steckdose des Mähers rutscht und die Bedienung mit dem Zuggriff der nur rechts angebracht ist für Linkshänder vermutlich schwierig ist. Ansonsten hält der Mäher für das Geld absolut was er verspricht.
11 Kommentar| 74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Nachdem ich 25 Jahre lang, ohne Probleme, einen NoName Rasenmäher
aus dem Baumarkt hatte, habe ich mir für meinen 40 qm Rasen den Rotak 32
geleistet.
Nach ungefähr 10-maliger Nutzung, kreuzte leider ein ca 4 cm Kieselstein unseren Weg.

Dabei hat es den Rasenmäher irreperabel zerlegt.
Der Antriebsriemen hatte leider keine Zahnung mehr.
Nach Austausch des selbigen lief der Mäher nicht mehr rund.
Das Plastikgehäuse war zudem gerissen.

Ab in den Müll.....
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 45 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken