Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. März 2011
Ich habe den PSM 160 A zum abschleifen von alten lackierten Möbeln gekauft, diese Aufgabe erfüllt er wunderbar. Ich habe aber auch festgestellt das man dieses Gerät auch weit über diesen Zweck hinaus einsetzen kann, sowohl für filigranere Arbeiten als auch für gröbere Arbeiten, daher verdient er den Namen Multischleifer vollkommen zurecht.

Man muss jedoch sagen, kein Schleifgerät, also auch der PSM 160 A, kann zaubern. Die Produktbilder erwecken schon falsche Hoffnung: links vom Schleifer feines blankes Holz, rechts dicker Lack oder Lasur. Das funktioniert nie so, wenn man Lacke etc. entfernen möchte ist ein Schleifgerät meistens erst der zweite Schritt (sonst dauert es ewig und man verbraucht Unmengen Schleifpapier). Vorarbeiten mit Abbeize oder Heißluftpistole sind absolut ratsam.

Hier nun meine Eindrücke im Detail:

*Gerät:
+kompaktes leichtes gut zu führendes Gerät.
+sehr gutes Handling
+sehr gute Verarbeitung und Qualität (dies gilt besonders für den Schleifteller, dieser ist viel robuster und langlebiger als bei anderen Geräten, bei
denen der Klett schnell an den Rändern und in der Spitze verschleißt)
-die seitlichen Lüftungsschlitze verteilen den nicht angesaugten Staun relativ stark

*Schleifleistung:
+sehr gute Schleifleistung
+160W Geräte Leistung (sehr hoch für Schwingkreis und Schleiffläsche) sind sehr gut
+der relativ kleine Schwingkreis ermöglicht es mit sehr grobem Papier (P40 und P60) hohe Abträge zu erreichen, ohne das Werkstück zu
beschädigen oder tiefe Riefen etc. zu produzieren
+ Der Schleifpapierverbrauch ist niedrig
+ die Form des Schleiftellers (Rundungen an allen drei Seiten) ermöglicht es an Kanten entlang mit "Schaukelbewegungen" zu schleifen, wodurch das
Papier nicht punktuell zuschmiert
+ zweigeteiltes Schleifpapier um die Spitze durch drehen dreimal nutzen zu können

*Staubabsaugung:
+grundsätzlich sehr gut für dieses Gerät, jedoch nichts für den Wohnzimmereinsatz.
-Um einen Staubsauger anschließen zu können müssen ZWEI Zubehörteile gekauft werden, einmal ein Adapter (von oval zu rund) und zweitens ein
Schlauch oder einkonischer Plastiktrichter (als Adapter für den normalen Staubsauger). Diese sind leider unverschämt teuer...

Insgesamt ein super Gerät, aber auch schleifen will gelernt sein, folgende Tipps kann ich geben:

1. gutes Schleifpapier kaufen (z.B. bei billigem fliegen die Schleifkörner weg, wenn man das Gerät in die Kanten drückt und man hat keine Schleifwirkung mehr an den
Kanten und macht sich den Klett dort kaputt).

2.das Gerät in Bewegung halten, sonst wird es zu heiß und man schleift nicht mehr sondern schmiert.

3. ruhig grob Anfangen und dafür mehrere Durchgänge, macht sich zeitlich und qualitativ wirklich bezahlt.

4. Nicht zu fest drücken, denn das schadet dem Gerät und es schmiert wieder.

5. Vor den letzten Schleifgängen mit 180 und 240 Papier und evtl. Schleifvlies sollte man das Holz Wässern, also mit einem Schwamm nass machen und wieder komplett
trocknen lassen.

UND 6. Vorarbeiten, mit Abbeize oder Heißluftpistole und Spachtel vorarbeiten (Heißluftpistolen gibt es ab 19.-€).

Also super Gerät, und bei richtiger Anwendung wirklich spitze. Wer dieses Gerät hat, ist in Sachen Schleifen auf fastalle Schleifaufgaben ziemlich gut bis Weltklasse vorbereitet.....

Viel Spass damit
44 Kommentare| 138 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2006
Im Vergleich zu herkömmlichen Schleifgeräten überzeugt hier absolut die bessere Zugänglichkeit, auch bis in die kleinsten Ecken - ganz abgesehen von dem deutlich niedrigeren Geräuschpegel. Und das "Teil" liegt echt optimal in der Hand. Der angebaute Staubfänger funktioniert ganz tadellos und macht weiträumigen Staubschutz (fast) überflüssig. Einziger Wehrmutstropfen: Ersatzschleifblätter sind relativ teuer (da obligat kompatibel) und bis dato leider nicht bei AMAZON erhältlich.
Alles in Allem aber ist der PSM 160A ein Supertipp für alle ambitionierten Schleifer oder solche, die es werden wollen.
0Kommentar| 85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2009
Ich habe den Multischlefer für unsere Fenster verwendet. Man kommt in jede Ecke und kann auch an schwierigen Stellen perfekt und exakt schleifen (z.B. an Übergängen Holz-Dichtung und Holz-Wand). Auch eine nach dem Fliesen nicht mehr passende Türe habe ich nach dem Abhobeln mit dem Gerät nachbearbeitet - auch das ging flott und einfach!

Wichtig: Immer den Zustand der beiden Schleifblätter im Bick haben und unbedingt rechtzeitig wechseln!!!

Praktisch: Die Schleiffläche ist größer als bei Deltaschleifern und besteht aus 2 voneinander unabhängig wechselbaren Schleifblättern. Und: Wenn bei dem vorderen dreieckigen Schleifblatt nur die Spitze verbraucht ist (wenn man viel mit der Spitze schleift - damit kann man sehr präzise schleifen), kann man das Schleifblatt zweimal versetzt wieder aufsetzen und so alle 3 Ecken verbrauchen (wie bei Deltaschleifern).
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2015
Ich benötige den Schleifer nur für Kleinigkeiten und dafür ist er gut genug.
+ Optisch ist das Gerät sehr schön.
+ einfach zu bedienen
+ das Schmirgelpapier ist nicht allzu teuer
- doch sehr laut
- keine stufenlose Drehzahl
- Abrieb beim Schmirgeln ist schwach

Will man bspw. eine Tischplatte vom Lack entfernen sollte besser ein Tellerschleifer oder Bandschleifer genommen werden. Dafür ist das Gerät zu aufwändig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Nach ausführlichen Tests und Vergleichen mit anderen Namhaften Herstellern ( Festool, Makita u.a. ) musste ich festetellen, dass der Bosch der beste ist ( und das, obwohl ich durchaus ein Festool "fan" bin ). Der PSM 160 ist klein, leicht, sehr handlich, lässt sich sowohl mit einer, als auch beidhändig sehr gut führen und hat ordentliche Schleifergebnisse.
Meines Wissens nach ist er der einzige Deltaschleifer, bei dem sich die Schleifplatte in dieser Art drehen lässt - top! denn die Spitzen und Flanken verschleißen eben deutlich schneller als die Fläche, so sind die Scheiben deutlich länger benutzbar.
Trotzdem gibt es leider einige Kritikpunkte, weshalb ich leider nur 4 von 5 Sternen vergeben kann.
Zu diesen zählen keinerlei Verstellmöglichkeiten der Geschwindigkeit, das Reinigen des Staubfängers bzw des Filters ist eine tierische Schweinerei. Es empfiehlt sich auf jeden Fall das Verwenden eines Staubsaugers. Wegen des ovalen Stutzens aber natürlich nur mit Verwendung eines Zubehörteils möglich ( Bosch 2600306007 Adapter F. Staubbeutel PE x 15AE ).
Sehr seltsam, dass ausgerechnet der Akkubetriebene Deltaschleifer einen runden Stutzen hat, obwohl der Netz betriebene natürlich viel besser für die Verwendung mit einem Werkstattsauger mit an-/abschaltautomatik geeignet wäre! ;-) - ist klar worauf ich hinaus möchte ? Hier möchte Bosch eindeutig teures, aber unverzichtbares, Zubehör verkaufen.
Mit als erstes habe ich übrigens den Karton entsorgt und das gute Stück sammt Zubehör ordentlich in einem Systainer verstaut, den ich natürlich extra kaufen musste, denn einen passenden Koffer scheint es von Bosch leider nicht zu geben :-(
Zubehör ist reichlich vorhanden, einiges durchaus sinnvoll und in aller Regel bezahlbar.

Fazit:
ich bin mit dem Gerät, abgesehen von einigen Kleinigkeiten, sehr zufrieden. Super Preis / Leistungsverhältnis.
absolute Kaufempfehlung

Nachtrag April 2015:
Auch nach nunmehr zwei Jahren Gebrauch, gehört der Deltaschleifer immernoch zu meinen Favoriten. Er funktioniert tadellos und wie am ersten Tag. Eine kleine bauliche Veränderung habe ich aber vor kurzem vorgenommen. Mir war das Kabel des öfteren etwas zu kurz.
Deshalb habe ich mich dazu entschlossen einen Festool Plug-it Stecker zu verbauen. Da ich nämlich sonst fast ausschließlich mit Festoolgeräten arbeite und ein solches Kabel Standart an meinem Staubsauger (-schlauch) ist, war das für mich die naheliegenste Lösung.
VORSICHT: Elektroarbeiten sollten immer von einem Fachmann durchgeführt werden! Zudem erlischt durch einen solchen Umbau natürlich die Herstellergarantie! Alternativ zum Plug-it System, kann aber statt des Originals, auch einfach ein längeres Kabel verbaut werden...

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2015
Die Schleifmaschine ist vielseitig einsetzbar und leicht zu handhaben. Ich habe beispielsweise die Sockelleisten unserer Wohnung abgeschliffen und es ging sehr gut. Die Schleiffläche ist m.E. nicht zu klein und nicht zu groß, sodass auch einmal eine größere Fläche bearbeitet werden könnte.
Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mit dem PSM 160 habe ich unsere Fenster angeschliffen. Sauber und leicht geht die Arbeit von der Hand. Mir gefällt die Form und das geringe Gewicht. Durch die Form liegt er gut in der Hand, das geringe Gewicht erleichtert das Ueberkopfarbeiten. Das Filtersyetem arbeitet unaufällig problemlos.

Die Schleifblätter von Bosch kosten zwar etwas mehr, halten aber sehr lange. Habe es zuvor mit billigen versucht, bleibe bei dem Original.

Sinnvolle Kombination ist einer der PEX Exzenterschleifer,
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2011
Wir haben den Bosch Multischleifer seit einigen Jahren in Gebrauch. Er ist sehr gut geeignet für das Schleifen von kleineren Flächen wie Fensterrahmen, Fensterbänken, kleinen Schränkchen, ... bis zu einer Fläche von etwa 1 m². Wer größere Flächen ab Größe Eßtisch, Tür oder gar Kleiderschrank schleifen möchte ist mit einem größeren Gerät besser beraten. Schwächen zeigt das Gerät wenn noch eine oder mehrere alte Lackschichten abzuschleifen sind. Hier muss man trotz groben Schleifpapieres ziemlich kämpfen. Perfekt ist das Schleifgerät zum Feinschleifen von zuvor grob abgeschliffenem Holz und zum Glattschleifen von Kanten.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2015
Erstaunlich was das Gerät leisten kann, besonders beim schleifen alter Lackschichten. Kauf kann ich nur empfehlen. Einschränkung: Ersatzschleifmittel tun es auch von anderen Anbietern. Die erhält man für knapp die Hälfte des Bosch Preises.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2016
Obwohl ich Originalschleifblätter verwendet habe, sammelte sich der Schleifstaub nicht wie in der Beschreibung angeführt im Staubbehälter, sondern verteilte sich im ganzen Raum. Selbst nach längerem Schleifen war der Staubbehälter leer. Der Staubbehälter dient daher nur der Optik. Dieser Multischleifer kann daher eher als Spiel- nicht aber als Werkzeug bezeichnet werden.
Ein gutes Werkzeug sieht anders aus. Ich würde es nie mehr kaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)