Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 8. Juni 2015
Rezension nach "Langzeit" Nutzung.
Kaufdatum 08.2013.
130m2 Rasenfläche. Im ersten halben Jahr locker mit einer Akkuladung zu schaffen (trockener und nicht all zu langer Rasen)
Nach 6 Monaten mit einmal wöchentlichem mähen musste man schon einmal zwischen laden!
Nächste Saison.... Keine 2 Minuten mit einer Ladung.
Akku eingeschickt ..... Antwort von Bosch... Neuen Akku kaufen!!! Danke!!
Mir war klar das man alle 3-4 Jahre einen neuen Akku für 130€ benötigt. Aber nach einem Jahr schon defekt?!

Nein Danke, so geht es nicht!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. September 2015
Der Mäher ist sehr leicht im Vergleich zu einem Benziner mit Metallgehäuse! Aufbau war kinderleicht. Beim Transport über Treppen sehr leicht zu tragen, da der Mäher gut austariert ist. Mein Freundin mäht jetzt auch: Zwei Knöpfe gerückt und los geht's. Wenn man ihn zu stark verwindet, dann geht das Messer schon mal an das Gehäuse, also nichts fürs grobe Gelände. Er geht sehr leicht um die Ecken, die Einstellung der Höhe ist perfekt gelöst. Der Akku - das Herzstück - passt auch auf diverse andere Boschgeräte, da kann man Geld sparen! Ich betreibe damit den Rasentrimmer und die Heckenschere von Bosch! Hauptvorteil: Sehr liese im Vergleich zum Benziner und sehr wartungsarm! Es gibt keinen Gestank, kein Öl, keine Kanister, keine Zündkerzen, keinen Gehörschutz ... und kein zerschnittenes Kabel! Akku rein und los! Deshalb 5 Sterne!
Nachtrag nach knapp 2 Jahren: Ins hohe Gras gemäht, zack - und es war nur noch ein leises Klicken zu hören, der Mäher war ohne Funktion! Ein Anruf bei Bosch, Gerät im Originalkarton kostenfrei eingeschickt. Ich weiß nicht was kaputt war, aber das Gerät läuft nach 5 Tagen wieder einwandfrei! Mal sehen wie lange ... Reparatur war kostenlos, da innerhalb der Garantiezeit.
Tipp: Wenn der Akku nicht reicht, sich einfach mit dem Nachbarn zusammentun. Der 4-Ah Akku passt auch rein!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. August 2017
Der Rasenmäher tut was er soll, nämlich eine kleinere Grasfläche ordentlich mähen.

Mit dem Akku habe ich entgegen der meisten Kritiker keine Probleme.
Ich entferne den Akku nach dem Mähen sofort aus dem Gerät und bewahre ihn im Haus auf, damit er keiner großen Temperaturschwankung ausgesetzt ist.

Vor kurzen ist der Hebel zur Höhenverstellung gebrochen. Das hat mich veranlasst den Rasenmäher auseinanderzubauen.

Es ist alles billiges Plastik. Dadurch ist der Mäher schön leicht, aber zeigt starke Abnützungserscheinungen.

Erstens dieser Hebel muss irgendwann fast brechen, wenn man ihn öfter benützt.

Zweitens die Räder sind auch aus Plastik und das Gegenstück auf dem sie gleiten ist auch aus Plastik. Hier nützt sich mit der Zeit zwangsläufig das Plastik ab und es wird abgeschliffen. Dadurch entsteht ein immer größeres Spiel zwischen den Rädern und sie wackeln eiern und klappern. Zur Krönung ist beim Abschluss der Räder keine verstellbare Verbindung die erlauben würde die Räder nachzuziehen. Ich habe es aufgemacht, da der Rasenmäher schon offen war, ein M10 Gewinde auf die Stange geschnitten, das abgetragene Material der Verbindung mit dünnen Beilagescheiben ausgeglichen die Räder wieder drauf gemacht und mit M10 Muttern zugeschraubt. Nun kann man die Räder fester oder lockerer machen und sie klappern nicht mehr. Das Plastik an den Radunterseiten selbst ist Allerdings schon so abgenutzt und dünn, dass ich da die nächste Bruchstelle sehe.

Drittens ist der Mäher sehr schlecht gegen eindringendes Schnittgut geschützt. Ich musste erstmal Unmengen an alten Schnittgut aus dem Rasemäher puhlen. So viel altes Schnittgut beeinträchtigt sicher die Wärmeabführung des Motors und ist sicher nicht so gesund für den Motor. Da hätte ich mir schon eine bessere Abdichtung erwartet. Es kann nicht sein das man den Mäher komplett zerlegen muss um altes Schnittgut zu entfernen.
Ich bin kein Mensch der alle par Jahre ein neues Gerät braucht. Ich repariere gerne selbst, aber bei diesem Rasenmäher muss die Uhr alleine weil sich das Plastik abnützt innerhalb weniger Jahre zwangsläufig ablaufen.
Das ist etwas schade. Ein par Verstärkungen an den richtigen Stellen hätten viel geholfen.

Beim nächsten Mäher setze ich sicher mehr auf Verarbeitungsqualität und zahle wenn notwendig mehr.

Jetzt erstmal läuft der reparierte Bosch mit neuen Hebel und modifizierten Rädern weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
HALL OF FAMETOP 50 REZENSENTam 16. Juli 2013
Es sind (unnötige) Kleinigkeiten, die nerven - und die so einfach zu beheben wären – traurig, dass Bosch das nicht auf die Reihe bringt.

Zunächst die wirklich schlechte Anleitung, ein Buch in x verschiedenen Sprachen, allerdings fast kein deutscher Text, dafür viel zu viele Symbole, deren Sinn sich nicht immer intuitiv erschließt. Ein Symbol macht keinen Sinn, wenn ich erst nachlesen muss, was es bedeuten soll. Das ist einfach schlechter Service. Von einem Hersteller wie Bosch und vor allem für diesen Preis erwarte ich eine vernünftige Anleitung in deutscher Sprache. Die paar Cent müssen drin sein.

Dann der Fangkorb – er muss mit enorm viel Kraftaufwand zusammengesteckt werden, rastet dafür dann aber unlösbar und unkorrigierbar ein. Wenn er im Betrieb nun wenigstens gut abschließen würde und dicht wäre … beim Abheben des gefüllten Fangkorbes sieht man dann aber, dass relativ viel Gras um die Öffnung herum verteilt ist, anstatt im dafür vorgesehenen Korb zu landen - das war bei meinen früheren Mähern deutlich besser gelöst!

Bei meinem Bosch Rotak fliegt zudem ein kleines Metallteil, offensichtlich ein Rückstand einer Schraubenbohrung aus dem Fertigungsprozess, in den Rohren umher, man bekommt es natürlich nicht raus, es klappert beim Bewegen des Mähers und nervt.

Warum dann trotzdem noch ordentliche 3 Sterne?

+ weil das Mähen mit diesem Akku-Mäher ganz einfach leichter von der Hand geht
+ die Zeitersparnis im Vergleich zu Kabel ist wirklich enorm (hätte ich nicht gedacht)
+ kräftiger Motor
+ ergonomisch guter Griff, m. E. aber nur senkrecht sinnvoll nutzbar
+ ansehnliches Mähergebnis
+ leicht und wendig
+ guter Akku, reicht problemlos für Reiheneckhaus- bzw. DHH-Garten
+ relativ großer Grasfangkorb

➜ Bosch sollte sich bemühen, die Unzulänglichkeiten abstellen, dann kann aus einem guten noch ein sehr guter Mäher werden!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. März 2015
Seit ich dieses Teil habe, brauche ich nur noch den Akku aufladen und auswechseln, den Rest erledigt meine Frau, und zwar freiwillig! Es dauerte leider etwas, bis alles komplett geliefert war, und der Fangkorb war auch nicht üppig verarbeitet, aber was tut man nicht alles, um seiner Frau die Arbeit zu erleichtern.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Mai 2015
..und ich bin vollauf zufrieden. Er mäht sehr gut, der blöde Kabelsalat ist weg und Mann/Frau kann einfach loslegen, Akku rein, Fangkorbdran und los gehts....seither mähe ich gerne....früher habe ich das gerne meinem Mann überlassen, nun schnappe ich mir das Ding einfach auch mal selber wenn es nötig ist.
Wenn das Gras etwas höher ist, hält der Akku nicht so lange durch aber das ist ok. für uns.
Wir nutzen die Ladepause ohnehin immer für eine kleine Pause zwischendurch ;-).

Für unseren kleinen Garten ist das Gerät absolut ausreichend, ich würde ihn wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. März 2014
Leicht und handlich, gute Akkukapazität, nach 20 Minuten Ladezeit lässt es sich schon wieder arbeiten. Mangelhaft ist die Befestigung, respektiv die Verstellbarkeit des Handgriffs. Ansonsten gutes Gerät. Ich muss meine Rezension von damals leider korrigieren. Das Teil wurde im Mai 2013 gekauft und gab den Geist am 20.Juni 2015 auf, also kurz nach der Garantie. Fazit des Reparateurs: Motor kaputt. Kostenpunkt mit Arbeitslohn zirka gut 300€ Darauf hin habe ich mich entschlossen einen Makita zu kaufen mit der Hoffnung dass dieses Gerät eine bessere Qualität aufweist, was man von der Marke ja allgemein gewohnt ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Juli 2015
Anfangs waren wir recht angetan von dem Mäher, aber schon nach 2 Monaten fing der Akku an zu schwächeln und es gab erste Ausfälle. Teilweise funktionierte auch die Übertragung zwischen Akku und Mäher nicht mehr gut, der Kontakt schien lose zu sein und manchmal bei der kleinsten Erschütterung abzubrechen.
Nun nach grade mal einem Jahr nach dem Kauf geht der Rasenmäher gar nicht mehr. Wie wir aus anderen Rezensionen sehen konnten, lohnt es sich anscheinend nicht, bei Bosch um kostenlosen Ersatz des Akkus nachzufragen. Wir werden daher wohl nicht umhin können, nach nur einem Jahr schon einen neuen teuren Akku zu kaufen.

Rückwirkend können wir daher sagen, dass wir das Gerät nicht wieder kaufen würden, da die Folgekosten nach so kurzer Zeit zu hoch sind.

Ergänzung 28.6.16:
Nachdem wir einen neuen Akku gekauft hatten und ein neues Messer, ist nun nach etwas über zwei Jahren der Mäher komplett kaputt. Wir haben ihn stets innen gelagert, der Motor ist also nie mit Regen oder irgendwas in Berührung gekommen, auch ist unser Rasengrundstück ein ganz "normales" ohne Steigungen, Steine, schwierige Flächen oder sonst etwas, womit sich ein viel zu früher Verschleiß erklären ließe. Trotzdem müssten wir nun den Motor für ca. 200 Euro austauschen, offensichtlich ein recht verfrühter Verschleiß.

Entweder es handelte sich um ein "Montagsgerät" oder Bosch kalkuliert bewusst Verschleiß nach einer doch recht kurzen Zeit NACH Garantieablauf mit ein.
Jedenfalls ärgerlich für uns, wir haben nun ein Ryobi-Gerät bestellt und hoffen, dass wir damit länger Freude haben werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Oktober 2016
Nach etwas mehr als 2 Jahren (nach maximal. 40 mal Laden und Mähen) hatte der Akku so viel seiner Leistung verloren, dass wir einen Neuen kaufen mussten.
Und zwei weitere Wochen später ging der Mäher selbst kaputt !

Ist das nicht unglaublich? Da zahlt man extra mehr Geld und kauft sich ein vermeintliches Markenprodukt, und dann überlebt es gerade mal die Garantiezeit!
Rund 400 Euros für den Mäher und ca. 100 Euros für den Ersatzakku, uUnd das für 40 mal Mähen... unglaublich, oder?

Mal gespannt, was die Herren von Bosch jetzt für die Reparatur haben wollen - falls dieses Ding überhaupt zu reparieren ist....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Mai 2016
Hatte davor einen elektrischen mit Kabel der dann nach 20 Jahren und gefühlten 30 Eigenreparaturen endgültig den Geist aufgab.
Habe mich dann nach einigem hin und her für den BOSCH Akku Mäher entschieden und es keine Sekunde bereut.
Mit einer Akku-Ladung ist unser kleiner Rasen (100 qm) locker zu mähen und ohne Kabel ist es eine echte Brefreiung und die reinste Freude.
Es geht jetzt "leider" soweit, dass meine Frau gerne den Rasen mäht und ich nur noch selten die Gelegenheit dazu bekomme.
Also Daumen hoch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken