Facebook Twitter Pinterest
Born Sinner (Standard Ver... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,82
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: mrtopseller
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,69

Born Sinner (Standard Version)

4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,78 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Born Sinner [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 21. Juni 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 10,78
EUR 3,80 EUR 8,90
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
40 neu ab EUR 3,80 4 gebraucht ab EUR 8,90

Hinweise und Aktionen


J. Cole-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Born Sinner (Standard Version)
  • +
  • Cole World: The Sideline Story
  • +
  • 2014 Forest Hills Drive
Gesamtpreis: EUR 24,26
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (21. Juni 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sony Music Entertainmant
  • ASIN: B00CU8OXWQ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.364 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Villuminati
  2. Kerney Sermon (Skit)
  3. LAnd of the Snakes
  4. Power Trip feat. Miguel - Cole, J. / Miguel
  5. Mo Money (Interlude)
  6. Trouble
  7. Runaway
  8. She Knows feat. Amber Coffman - Cole, J. / Coffman, Amber
  9. Rich Niggaz
  10. Where s Jermaine? (Skit)
  11. Forbidden Fruit feat. Kendrick Lamar - Cole, J. / Lamar, Kendrick
  12. Chaining Day
  13. Ain t That Some Shit (Interlude) - Cole, J. / Tlc
  14. Crooked Smile feat. TLC
  15. Let Nas Down
  16. Born Sinner feat. James Fauntleroy - Cole, J. / @Fauntleroy

Produktbeschreibungen

Dieser Mann hat ECHT Nerven: um sein Album aus Chart-Competition-Gründen zeitgleich mit Kanye Wests neuestem Werk veröffentlichen zu können, zog US-Superstar J. Cole den Releasetermin seines neues Albums Born Sinner kurzerhand um eine Woche vor (!). Hierzulande erscheint der zweite Longplayer des in Deutschland geborenen Rappers am 21. Juni. Coles Debütalbum Cole World: The Sideline Story hatte im September 2011 sensationell Platz eins der US-Chart erreicht und dem heute 28-jährigen eine Grammy-Nominierung in der Kategorie Best New Artist eingebracht. Einer der ganz großen Highlight auf Born Sinner ist die neue Single Crooked Smile , J. Coles Zusammenarbeit mit der zweiterfolgreichsten Female Band aller Zeiten entstand: TLC - Tionne T-Boz Watkins und Rozonda Chilli Thomas.

Darüber hinaus enthält das Album die beiden US-Singles Miss America und Power Trip letztere konnte sich bereits in den Top 20 der US Billboard Charts platzieren. Neben TLC finden sich auf Born Sinner auch Gast-Features von Miguel, Amber Coffman, Kendrick Lamar, James Fauntleroy, 50 Cent, Bas und Jhené Aiko. Produziert wurden die Songs überwiegend von Cole selbst, zur Seite standen ihm dabei weitere Produzenten wie No I.D. und Elite.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es hatte wohl kaum jemand so viel Druck vor seinem Debütalbum wie J. Cole. Bevor er überhaupt ein Album veröffentlicht hat, haben ihn die Leute schon mit seinem Mentor Jay-z oder Nas verglichen. Sein erstes Album ist auch gleich durch die Decke gegangen, aber trotzdem hat er nicht den selben Status erreicht wie z.B. seine Homies Drake oder Kendrick Lamar. Diese Sachen spricht er auch auf seinem neuen und zweiten Album „Born Sinner“ an. Auf dem Track „Let Nas down“ erzählt er z.B. wie getroffen er war, als No I.D. und Nas ihn angerufen haben und ihn für seiner erste Single „Work Out“ kritisiert haben und meinten das bei ihm sehr viel mehr geht oder Jay-Z insgesamt seine Songs für zu wenig radiotauglich gehalten hat. Man merkt an dem Album bzw. den Texten das er reifer geworden ist, aber sich trotzdem treu geblieben ist. Genau wie beim ersten Album hat er alle Tracks selbst produziert und hat wieder ein gutes Auge für Gäste bewiesen. Die Namen Miguel, Kendrick Lamar, James Fauntleroy, Amber Coffmann, 50 Cent, TLC, Bas und Jhene Aiko lesen sich nicht nur gut, sondern hören sich auch gut an. „Forbidden Fruit“ mit Kendrick Lamar zeigt, was die beiden für ein gutes Team sind und lässt einen weiter auf ein gemeinsames Album hoffen und vor allem die Songs „Power Trip“ ft. Miguel, „Crooked Smile“ ft. TLC und „Born Sinner“ ft. James Fauntleroy sind absolut gelungen. Aber es gibt keinen Song der schlecht ist und J.Cole zeigt hinter den Reglern und am Mic eine klasse Leistung. Der Sound der Platte ist insgesamt, bis auf wenige Ausnahmen, eher ruhig. Die Beats sind sehr Sample-lastig und doch von Song zu Song sehr variabel. Zudem sind 21 Tracks auf der Deluxe Edition ein ordentliches Brett.Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Vorweg: Ich kenne J. Cole und seine Musik schon seit mehreren Jahren und bin immer wieder überrascht. Seine Mixtapes können alle durchgehend überragen. Sein erstes Album war gut, mit Sicherheit kein Klassiker, aber OK. Seit Anfang des Jahres steht für mich aber fest dass er ein wahnsinnig guter Rapper und Künstler ist, was sich durch die Mixtapes Truly Yours und Truly Yours 2 bestätigte. Sie sollten als Vorbote für Born Sinner dienen und das taten sie auch mit sehr viel Erfolg. Born Sinner ist ein sehr schönes und abwechslungsreiches Album. Die Beats bestehen oft bzw. hauptsächlich aus atmosphärischen Sound Elementen und vielen Drums. Synthis werden hier vergeblich gesucht bzw. gar nicht erst verwendet.Dadurch klingen viele Songs sehr Old-School lastig. Stattdessen hört man zwischen durch immer mal wieder ein paar Gitarren oder auch mal ein Klavier. Die Lyrics sind ebenfalls sehr abwechslungsreich wodurch man auch hier sehr gut merkt das man sich hier sehr viel Mühe gegeben hat. Der Inhalt der Texte ist hauptsächlich Deep bis ,Normal' was bedeutet das man hier nicht gezielt versucht hat etwas hartes abzuliefern was auch nicht J. Coles Absicht war. Bei vielen Songs bzw. eigentlich bei dem kompletten Album spürt man bei dem hören einfach einen positiv gestimmten Vibe der für's erste nicht mehr so schnell vergehen wird. Die Features sind bis auf Kendrick Lamar, ausschließlich Sänger wie zb. Miguel oder TLC, die gezielt ausgewählt wurden, nach eigener Aussage von J. Cole. Kendrick Lamar ist momentan einer der erfolgreichsten Rapper Amerikas wodurch es kein Wunder ist das er auch hier vertreten ist.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit den Tapes "The Warm up" & "Friday Night Lights", wurde ich auf J.Cole aufmerksam und fand gefallen an seiner Musik. Als ich vom ersten Studio Album "Cole World:The Sideline Story" hörte war ich sehr gespannt, doch nach dem ersten hören enttäuscht.
Es gab lediglich 2,3 Tracks die mir gefielen und an die Qualität der Mixtapes anknüpften, eine Steigerung war nicht zu verzeichnen.
Als ich also "Born Sinner" bestellte und einige Tage später in den CD Spieler einlegte, hatte ich trotz dem großen HYPE im voraus keine alzu großen Erwartungen....
Nach der ersten Minute von Track 1 war mir bereits bewusst, dass J.Cole sich diesmal definitiv gesteigert hatte.
Das Album gefällt mir von vorne bis hinten! Die Tracks gehen ins Ohr und erzählen Geschichten.
Wenn man gute Rap Musik, mit intelligenten Texten und perfekt passenden Beats sucht, wird man mit diesem Album fündig.
J. COLE in BESTFORM!
Most Fav Tracks: Forbidden Fruit, Land of the Snakes, Let Nas down, Runaway
Least Fav Track: she Knows
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Vor knapp zwei Jahren galt der in Frankfurt geborene Rapper J.Cole als junger, aufstrebender Rapper.
Sein zweites Album „Born Sinner“ ist der nächste Schritt auf dem Weg nach oben und gleichzeitig ein Beleg dafür, dass man auch mit einer völlig entspannten Haltung, einer großen Portion Ehrlichkeit und jeder Menge Soul überzeugen kann. Seine Wortwahl, seine Persönlichkeit und seine hervorragende Beatauswahl machen dieses Album zu einem wahren Hörgenuss. Wie schon beim Debütalbum hat er wieder selbst geschrieben und produziert, seine Worte mit der passenden Grundstimmung unterlegt und Themen angepackt, die ihm sehr am Herzen liegen.
„Es wird finsterer“ lässt er uns am Anfang wissen und in der Tat haben viele Tracks einen beinahe traurigen Charakter. „Trouble“, „Runaway“ und „Rich N****z“ gehen in die Tiefe und erzeugen beinahe Gänsehaut-Feeling. Dazu mit „Let Nas down“ eine Hommage an den großen Poeten aus New York, den er offensichtlich einst am Corner hat hängen lassen. J.Cole ist besessen von dem was er macht, er braucht Rap einfach um zu überleben. So stark die Worte auch sind und wirken, er klingt immer noch so, als sei er in einer Phase der Selbstfindung. Er ist noch lange nicht da, wo ihnen viele bereits sehen und „Forbidden Fruit“ feat. Kendrick Lamar ist vielleicht genau der Song, der dies am besten verdeutlicht.
Er zeigt sich selbstbewusst, hebt aber nicht ab sondern bleibt auf dem Boden und sieht der Realität immer ins Auge. Eine innere Zerrissenheit ist nicht zu überhören, aber genau das macht das Album zu einem spannenden Erlebnis in der sich so mancher wiederfinden kann. Was kann ich, was will ich und wo muss ich eigentlich hin?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren