Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
348
4,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Dezember 2013
Ich hab mich aufs Sofa gelegt und angefangen zu lesen. Ich war direkt wieder mitten in der Geschichte und die Seiten flogen nur so an mir vorbei. Lucy und Nathan reißen einen mit in die fantasievolle Welt der Bücher und lassen einen träumen. Man kann sehr gut nachvollziehen, wie Lucy sich fühlt und wie sie hin und her gerissen ist zwischen Glauben, Vertrauen und Misstrauen. Man weiß selbst als Leser nicht, ob man Nathan die Hand reichen soll, oder ob Laufen die bessere Alternative ist.

Lucy wächst an ihrer Aufgabe und entwickelt einen enormen Kampfgeist. Sie hat großartige Freunde, die voll und ganz hinter ihr stehen und sich auch durch Schläge nicht einschüchtern lassen.

Nathan steht weiter unter dem Pantoffel seines Großvaters, doch nach und nach kommen auch ihm Zweifel. Ist sein Großvater wirklich so skrupellos? Hat die Gier nach Macht aus ihm ein Monster gemacht?

Marah schafft es mit ihrem Schreibstil und ihrer bildhaften Sprache dem Leser ein derart farbenfrohes Kopfkino zu verschaffen, dass es einem fast Angst macht, zu welchen Leistungen das Gehirn beim Lesen fähig ist.

Man lacht, man weint, man schreit und man fühlt die kleinen Stiche im Bauch die sowohl Glück als auch Trauer und Wut ausdrücken können. Ein wunderbarer Cocktail an Gefühlen.

Jetzt beginnt eine schwere Zeit. Wir müssen auf den dritten Teil warten.
11 Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2014
Ich habe mich tierisch gefreut, dass der zweite Teil der BookLess Trilogie so schnell nach dem ersten Teil erschienen ist. [Keine Ahnung, wie Du das geschafft hast, liebe Marah!?] Und der Plot hat es in sich, wie ich finde. Ich frage mich oft, wie die ganzen Autoren immer auf so tolle Ideen kommen? Mir würde so was nie im Leben einfallen. Die Geschichte um Lucy und Nathan nimmt schnell an Fahrt auf und ich konnte es kaum abwarten zu lesen, was als nächstes geschieht.
Nachdem sich Lucy und Nathan im ersten Teil besser kennengelernt haben und Lucy darüber hinaus festgestellt hat, dass sie mit Büchern reden kann, geht es im zweiten Teil der BookLess Reihe um den geheimnisvollen Orden, dem Nathan angehört und um Lucy, die vom Orden verfolgt wird. Die Beziehung zwischen den beiden Hauptdarstellern wird auf eine harte Probe gestellt und man fiebert mit, ob die beiden jemals wieder miteinander sprechen werden. Eine wirklich spannende Geschichte, gut erzählt mit vielen unvorhergesehenen Wendungen.

Besonders gut haben mir auch dieses Mal die tollen Zitate zum Thema Bücher am Anfang eines jeden Kapitels gefallen. Eine wirklich schöne Idee der Autorin.

Leider haben mich zwei Punkte stark gestört und das führte manches Mal dazu, dass ich aus dem Lesefluss kam:
Erstens erscheinen mir die Charaktere oft nicht ganz greifbar. Sie kommen hier und da als leere Hülle rüber. Beispiel: Viele Gedanken oder gesprochene Sätze von Lucy passen einfach nicht zu denen eines Anfang 20 Jahre alten Mädchens. In solchen Textpassagen scheint der persönliche Schreibstil der Autorin durch und der Charakter verliert ein bisschen an Glaubwürdigkeit.
Zweitens: Manchmal wiederholt sich die Autorin in der Beschreibung von bestimmten Gegebenheiten oder Personen, oder sie kleidet eine nebensächliche Szene zu stark aus. Oft kam es mir so vor, als solle der Text damit künstlich in die Länge gezogen werden.

Meine Meinung: Kaufen, weil absolut lesenswert!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2014
Lucy, dieses starrköpfige Mädchen, hat sich in den Kopf gesetzt alles für die Rettung der Bücher
zu tun. Sie kann doch unmöglich deren Hilfeschrei ignorieren, oder? Der "Bund", der die Bücher
ausliest und den Menschen somit großartige Werke stiehlt, will Lucy daran hindern, die Bücher
zu retten. Zu diesem Bund zählt auch Nathan und sein skrupelloser Großvater Batiste de
Tremaine. Batiste ist unberechenbar und will Lucy in seine Gewalt bringen. Dazu versucht er
Nathan zu benutzen, was sich mit der Zeit als schwierig erweist, weil dieser quasi langsam die
Schnauze voll von den Methoden seines Großvaters hat. Und auch, weil er nicht möchte, dass
Lucy etwas zustößt...

Nahtlos schließt "BookLess. Gesponnen aus Gefühlen" an das erste Buch der Trilogie "BookLess.
Wörter durchfluten die Zeit" an.
Lucy weiß nicht, ob sie Nathan 100%ig trauen kann und das wüsste ich an ihrer Stelle auch
nicht, denn immer wieder legt Nathan ein nicht gerade vertrauenerweckendes Verhalten an den
Tag, was dazu führt, dass Lucy immer wieder flüchten möchte und sich so, aber das weiß sie
nicht, noch mehr in Gefahr bringt.

Ich konnte mich beim Lesen so gut in Lucy hineinversetzen, gerade, weil ich ja selbst Bücher
über alles liebe und mir diese deswegen sehr am Herzen liegen. Für die Rettung der Bücher
würde Lucy vieles tun, und da stehe ich voll hinter ihr. Lediglich die Opfer, die diese ganze
Aktion fordert, hätten in meinen Augen nicht sein müssen.
Der ganze Plot ist so spannend geschrieben und geht richtig rasant vonstatten, dass ich kaum
wahrgenommen habe, dass ich schon wieder auf der letzten Seite angekommen bin.

Ich lese bestimmt gleich im Anschluss den 3. Teil der Trilogie, denn ich muss unbedingt wissen,
wie es weiter geht. Ob Lucy die Bücher retten können wird? Und was wird aus ihr und Nathan?
Für alle Fantasybegeisterte und Bücherliebhaber ist BookLess ideal und spreche ich meine
unbedingte Leseempfehlung aus! ;-)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2016
Inhalt:
Nathan hat Lucy verraten. Aber kann sie es stattdessen riskieren, ihre Freunde um Hilfe zu bitten? Kampflos wird sie dem Bund die Bücher nicht überlassen. Sie muss ihre Aufgabe erfüllen, bevor die Welt der Worte verloren geht. Niemand wird sie aufhalten, am allerwenigsten Nathan. Während sie verzweifelt versucht, einen Ausweg zu finden, nimmt das Schicksal bereits seinen Lauf …

Bewertung:
Das hier ist Band 2 der BookLess-Trilogie - bevor ihr diesen Band lest, solltet ihr Band 1 gelesen haben. Sonst könntet ihr einige Verständnisschwierigkeiten haben...

Band 2 knüpft nahtlos an den ersten Band an. Lucy ist verletzt und fest davon überzeugt, dass Nathan sie verraten hat. Trotzdem möchte sie hinter das Geheimnis des Bundes kommen, der weiterhin hinter ihr her ist. Es entwickelt sich eine teils rasante Jagd nach Lucy.

Man erfährt einiges über die Personen und den Bund, andererseits aber immer noch nicht genug, um alles zu verstehen, die Spannung bleibt erhalten! Die Sprache entspricht der des ersten Bandes, leicht und gut zu lesen.

Schon ganz in der Tradition endet Band 2 mit einem Cliffhanger und macht große Lust auf Band 3.

Alles in allem eine lesenswerte Fortsetzung der Trilogie, die die Entwicklungen des ersten Bands gut fortführt und Spannung für den finalen Band 3 aufbaut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. Oktober 2014
INHALT:
Nathan hat Lucy aus dem brennenden Archiv der Londoner Nationalbibliothek -ihrem Arbeitsplatz- gerettet, doch fälschlicherweise wird ihr die Schuld an dem Brand gegeben und die Studentin verliert ihren geliebten Job. Außerdem sind alle Menschen, die mehr über Lucy und ihre Gabe wissen, inzwischen tot oder stellen sich gegen sie, so wie Nathan. Lucy hat sich Nathan anvertraut, bis sie erfahren hat, dass er einem Geheimbund angehört, der Bücher ausliest, so dass der Inhalt in Vergessenheit gerät. Das kann die rothaarige junge Frau nicht zulassen, denn sie möchte die Bücher aus den Fängen der Perfecti retten, auch wenn sie ihre Freunde und sich selbst damit vielleicht in Gefahr bringt...

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: Da ich "Buch im Buch"-Geschichten liebe, wollte ich die BookLess-Bücher unbedingt lesen.

Reihe: 2. Band der BookLessSaga, knüpft an den 1. Band "BookLess. Wörter durchfluten die Zeit" an.

Besonderheit: Jedes Kapitel beginnt mit einem schönen Zitat zum Thema Bücher und/oder Lesen.

Handlungsschauplätze: Die Schauplätze wurden nach London und Cornwall in England verlegt.

Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Story im Krankenhaus und dauert einige Wochen.

Hauptpersonen: Lucy Guardian, 18, ist in dem Kinderheim von Madame Moulin aufgewachsen, lebt seit über einem halben Jahr in London und fällt mit ihren roten Locken und den grauen Augen auf. Als die halsstarrige Frau mit dem Mal in Form eines Buches von ihrer Gabe, mit Büchern zu sprechen, erfährt, wird das Studium am King's College Literaturwissenschaften zur Nebensache und sie verliert kurz darauf ihren Job im Archiv der Nationalbibliothek. Leider entpuppt sich der charmante und attraktive Nathan de Tremaine, der öfters die Bibliothek besucht hat und ein besonderes Interesse an alten, wertvollen Büchern zeigt, als Angehörigen eines Geheimbundes. Der 22-jährige Student wohnt bei seinem Großvater, dem einflussreichen Sir Batiste de Tremaine und soll ein vollwertiges Mitglied der Perfecti werden, die den Inhalt von Büchern wie z.B. "Alice im Wunderland" stehlen, die danach unwiderruflich für die Menschen verloren sind.
Mit Lucy und Nathan hat Marah Woolf unterschiedliche und reizvolle Protagonisten mit vielen Facetten und besonderen Fähigkeiten erschaffen. Lucy ist mir ans Herz gewachsen, was vor allem an ihrer liebenswerten Art und ihrer Leidenschaft für Bücher liegt, während ich den geheimnisvoll wirkenden Nathan noch immer nicht richtig einschätzen kann.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Colin (Lucys bester Freund seit Kindertagen) Jules (Lucys amerikanische Mitbewohnerin), Marie (ihre liebenswerte Freundin, die in der Nationalbibliothek arbeitet), Nathans strenger Großvater Batiste de Tremaine (der Professor der Englischen Literatur im Ruhestand lebt in Cornwall, hat sehr eigenwillige Ansichten und ist ein mächtiges Mitglied der Perfecti), seine beiden Diener Orion und Sirius (die beiden Männer können sich in Hunde verwandeln) und Sofia (die Haushälterin von Batiste, die sich liebevoll um Nathan kümmert) wurden lebendig gestaltet und fügen sich gut in die Handlung ein, obwohl hier viele Nebenfiguren Verwendung finden.

Romanidee: Interessante Grundidee (die Rettung von Büchern), die einige Mystery-Elemente enthält und ansprechend umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Die temporeichen Begebenheiten werden abwechselnd aus der Sicht von Lucy und Nathan (in der 3. Person) erzählt, zwischendurch berichten einige Nebenfiguren die Begebenheiten aus ihrem jeweiligen Blickwinkel. Vor allem mit Lucy fiebert, fühlt und leidet man mit und man hofft natürlich, dass sich alles zum Guten wendet.

Handlung: Unterhaltsame & abwechslungsreiche Geschichte mit einigen mysteriösen Passagen gepaart mit Abenteuer, Action und einem Touch Romantik. "BookLess. Gesponnen aus Gefühlen" wartet mit einigen Geheimnissen, Irrwegen und Überraschungen, birgt aber auch mit kleinen Längen und ein paar ausführlichen Beschreibungen auf, was den Lesefluss etwas bremst. Die Story endet mit einigen offenen Fragen sowie einem Cliffhanger und macht so Lust auf den 3. Band "BookLess. Ewiglich unvergessen".

Schreibstil & Co: Abgerundet wird der 2. Band durch den ausdrucksstarken Schreibstil von Marah Woolf, die geheimnisvolle Atmosphäre und die jugendliche Sprache.

FAZIT:
"BookLess. Gesponnen aus Gefühlen" ist der 2. Teil der gleichnamigen Jugendbuch-Trilogie, der mir einen Tick besser als Vorgänger "Wörter durchfluten die Zeit" gefallen hat. Angesichts des interessanten Plots mit Irrungen & Wirrungen, den gegensätzlichen Protagonisten sowie der mitreißenden Schreibweise garantiert die Geschichte rund Lucy kurzweiliges Lesevergnügen. Wegen kleiner Schwächen und da mir für die volle Punktzahl das gewisse Etwas fehlt, erhält "Gesponnen aus Gefühlen" wundervolle 4 STERNE.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2015
Ich bin totaler Fantasyromance-Fan und habe bereits voller Begeisterung die MondLichtSaga und die ersten (bislang erschienenen) Teile der FederLeichtSaga von Marah Woolf gelesen. Nun habe ich mich nach langen Überlegungen doch dazu entschieden, auch die BooklessSaga zu lesen. Ich war zunächst skeptisch, weil es diesmal nicht im klassischen Sinne um Fantasy geht. Da mich der Schreibstil und die Ideen von Marah aber bisher immer sehr mitgerissen und gefesselt haben, wollte ich es wagen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es fällt gar nicht weiter auf, dass es keine richtige Fantasy-Geschichte ist, denn die von mir gewünschte Lovestory ist vorhanden und genauso schön erzählt, wie in Marahs anderen Büchern und da sehr viele mystische Elemente vorhanden sind, ist es irgendwie trotzdem keine langweilige Alltagsstory. Überhaupt hat sich Marah hier wirklich ein erstklassiges Thema ausgesucht: Bücher. Ein Reiz für jeden Bücherwurm. Wir alle lieben Bücher, was wäre da naheliegender, als einmal ein Buch darüber zu schreiben. Dennoch muss man erst einmal auf diese grandiose Idee kommen. Es ist keine "verstaubte" Geschichte, wenn sie auch viel in verstaubten Bibliotheken spielt, nein, es entwickelt sich eine Wahnsinns-Story rund um die Bedeutsamkeit des geschriebenen Wortes und die Auswirkungen auf die ganze Welt. Erstklassig. Ich war wirklich positiv überrascht und bewundere den Ideenreichtum von Marahs Romanen. Immer weiter so, Marah!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2016
2. Buch
Gesponnen aus Gefühlen

„Ich möchte, dass du gehst. Ich will dich nie wieder sehen. Du hast mich benutzt“, flüsterte Lucy.
„Ich weiß“, antwortete Nathan. „Aber bitte, lass es mich gutmachen. Allein hast du keine Chance. Du musst dir von mir helfen lassen. Du musst mir vertrauen.“
„Geh einfach“, bat sie.

Nathan hat Lucy verraten. Aber kann sie es stattdessen riskieren, ihre Freunde um Hilfe zu bitten? Kampflos wird sie dem Bund die Bücher nicht überlassen. Sie muss ihre Aufgabe erfüllen, bevor die Welt der Worte verloren geht. Niemand wird sie aufhalten, am allerwenigsten Nathan. Während sie verzweifelt versucht, einen Ausweg zu finden, nimmt das Schicksal bereits seinen Lauf …
Weltbuntmalende Bücher (Facebook)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2014
Gleich im Anschluss an Band 1 Wörter durchfluten die Zeit musste ich gleich Band 2 Gesponnen aus Gefühlen lesen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht mit Lucy und Nathan und dem geheimen Bund, der angeblich die Bücher beschützen und Wissen bewahren will.

Wie das so ist mit Fortsetzungen von Büchern, die man besonders toll fand, sind die Erwartungen hoch. Lucy ist von Nathan bitter enttäuscht, fühlt sich verraten und ihr Vertrauen missbraucht. Sie will ihn nicht mehr sehen. Kann sie sich ihren Freunden anvertrauen? Sie muss es versuchen. Nathan versucht noch eine ganze Weile, den Erwartungen seines Großvaters gerecht zu werden. Der junge Mann will aber Lucy nicht gefährden. Nathan steht weiterhin hinter den Zielen des Bundes, aber nicht hinter den Plänen seines Großvaters. Wie soll er das Lucy klarmachen? Diese versucht Informationen über ihre Herkunft zu bekommen. Alle die ihr helfen könnten sterben plötzlich.

Lucy entwickelt sich zu einem starken Charakter. Sie hat Kampfgeist und kämpft bis zum letzten Atemzug für ihre Ideale. Nathan wird plötzlich ebenfalls eine tolle Persönlichkeit und krabbelt unter dem Pantoffel seines Großvaters hervor. Lucys Freunde unterstützen die beiden wo sie nur können und auch der Archivarin der Bibliothek wird noch eine besondere Rolle zugedacht. Alle Nebencharaktere finden ihren Platz. Niemand ist zu viel, jeder wird gebraucht.

Nathans Großvater ist auf der Jagd nach Lucy. Quer durch London locken Lucys Freunde ihn und seine Handlanger. Hier fand ich das Buch etwas seicht oder anders ausgedrückt, sämtliche Charaktere verantwortungslos. Wie kann man mit derartig Kriminellen eine Art Schnitzeljagd veranstalten und fang mich spielen?

Auch in diesem 2. Band Gesponnen aus Gefühlen hält sich Autorin Marah Woolf alles offen, was noch mit Lucy und Nathan passieren kann. Werden die beiden zueinander finden? Gelingt es Lucy, die geheime Bibliothek des Bundes aufzulösen und die Bücher zu befreien? Ich bin gespannt. Bis zum Sommer 2014 werden wir uns gedulden müssen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Seit dem 16.Dezember 2013 ist dieser zweite Teil der „Bookless“ Reihe erhältlich.
„Gesponnen aus Gefühlen“ umfasst 318 Seiten, welche, zusammen mit den Figuren Lucy und Nathan, durch eine Welt voller Bücher und spannender Geschichten führen.
Marah Woolf setzt damit ihre Trilogie weiter fort und unterhält ebenso auf fantastische Weise.
Ich hab die gebundene Version gelesen.

Lucy ist der Flammenhölle in der Bibliothek entkommen und fühlt sich von Nathan betrogen.
Zusammen mit ihren Freunden versucht sie die Bücher zu retten.

Nathan soll seine Aufgaben für die Perfecti erfüllen, doch seine Gedanken kreisen immer wieder zu Lucy zurück …

„Wenn ein Mensch, ein Buch liest, schenkt er diesem ein Stück von sich selbst - einen winzigen Traum, eine Erinnerung, einen Wunsch.“ (Bookless - Gesponnen aus Gefühlen, S. 11)

Teil eins der „Bookless“ Reihe konnte mich vollkommen überzeugen und auch dieser zweite Teil führt diese Begeisterung weiter fort.
Wer „Wörter durchfluten die Zeit“ bereits gelesen hat, wird genauso erfahren wollen, wie es mit Lucy und Nathan weitergeht.
Lucy kämpft um ihr Leben, um die Perfecti aufzuhalten und die Bücher vor ihren Machenschaften zu schützen. Immer mehr wirkt Batiste de Tremaine auf ihr Leben ein. Sie ist und bleibt eine Protagonistin, die tief ins Herz geht und mit ihrer Stärke so manchen die Stirn bietet.

Ihre Entwicklung in diesen Büchern schreitet immer mehr voran, sie wirkt sehr erwachsen, ist ihren Altersgenossen sehr weit voraus. Ob es mit ihrer großen Verantwortung einhergeht und ihrem Leben als Weisenkind, kann ich nur vermuten, aber ich mochte ihre wohlüberlegten Worte sehr. Es passt einfach zur Geschichte und zu den zahlreichen Aufgaben die sie bewältigen muss.
Aber natürlich war es auch bei mir wieder Nathan, den man gern im Auge hat. Aber oft kamen auch mir Zweifel, ob dieser kein falsches Spiel mit Lucy spielt. Immer wieder muss sie und der Leser abwägen, ob der Weg, den Nathan eingeschlagen hat, am Ende gegen die Perfecti oder gegen Lucy verläuft.

Freunde sind bei dieser Geschichte und ihrem Verlauf am wichtigsten, denn hier spielt auch Colins Figur eine große Rolle. Auch wenn Jules Colins Aufmerksamkeit gegenüber Lucy mehr als kritisch sieht, so ist die Entwicklung der Freunde untereinander sehr interessant.
Zwischen Lucy und Nathan bleibt es gespannt, beide müssen einen Weg finden, um miteinander zu arbeiten und den Büchern zu helfen.

Ich liebte es mit den Figuren, durch die Regale zu streifen, die Bücher wispern zu hören und erleben zu können, wie sie ihr helfen. Obwohl sie sich wirklich mehr Mühe hätten geben können, denn Lucy steht vor so vielen Rätseln und muss diese allein angehen.
Die Szenen in der Bibliothek waren so bildhaft beschrieben, dass es mir in der Seele weh tat, die kaputten und durchweichten Bücher dort liegen zu sehen.

Das ist es auch was Marah Woolf immer wieder schafft - ihren Lesern die Figuren so nah zu bringen, dass sie das Gefühl bekommen, diese seien lebendig.
Jede Szene tat sich vor meinem inneren Auge auf und ich hatte wirklich das Gefühl Lucy bei ihrer Suche begleiten zu können.

Wie wird diese Welt sich wohl im dritten Teil „Bookless - Ewiglich unvergessen“ entwickeln und beendet werden - dass könnt ihm am 15.06.2014 erfahren, denn dort erscheint dieser Teil.

„Bookless - Gesponnen aus Gefühlen“, eine Geschichte, die jedem Bücherfreund verschlingen wird und in dessen Welt er sich komplett verlieren wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 8. Juli 2014
Direkt im Anschluss an Teil eins habe ich "BookLess. Gesponnen aus Gefühlen" gekauft um gleich weiter zu lesen.

Für mich ist dies der stärkste Teil der Trilogie, was vermutlich daran liegt, dass hier sehr viel geschieht und die Spannung hoch gehalten wird.

Zwar wird die Geschichte brutaler und turbulenter, ich finde das jedoch sehr gut. Unter all den Dingen, die Lucy und Nathan hier geschehen, leidet ein wenig die Glaubwürdigkeit, doch bei einem Fantasyroman ist das ja durchaus vertretbar.

Für mich ist die größte Stärke Marah Woolfs ihr Darstellen der Gefühle zwischen den Protagonisten, die hier noch nicht so ganz zueinander finden, sich jedoch ihren Gefühlen mehr und mehr bewusst werden.

Mitten in der Handlung endet der Roman und verweist auf Teil 3. Die Erwartungen sind hoch, eine so rasante Handlung will genauso spannungsgeladen weitererzählt werden.

Ein paar sehr unglaubwürdige Personen, die hier in den Fokus rücken sowie die nach wie vor etwas zu oberflächlichen Charaktere trüben den Roman, also "nur" 4 Sterne von mir. Ein nichts desto trotz gelungener Roman der Lust auf Teil 3 macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden