Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Bonnie und Clyde [Blu-ray... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: la-era
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bonnie und Clyde [Blu-ray]

4.5 von 5 Sternen 49 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,79
EUR 5,00 EUR 4,79
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Bonnie und Clyde [Blu-ray]
  • +
  • Casablanca [Blu-ray]
  • +
  • Die Spur des Falken [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 26,07
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Warren Beatty, Faye Dunaway, Michael J. Pollard, Gene Hackman, Estelle Parsons
  • Regisseur(e): Arthur Penn
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Japanisch (Dolby Digital 1.0), Italienisch (Dolby Digital 1.0), Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0), Französisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Französisch, Japanisch, Chinesisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 27. März 2008
  • Produktionsjahr: 1967
  • Spieldauer: 111 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 49 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0012IP78O
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.895 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sie wurden innerhalb kürzester Zeit zu nationalen Berühmtheiten im Amerika der wilden 30er Jahre. Bonnie und Clyde, das berühmt-berüchtigte Liebes-und Gangsterpaar. Monatelang narrten sie die Polizei von ganz Texas und Louisiana. Sie plünderten Läden, raubten Banken aus und schossen auf alles, das sich ihnen in den Weg stellte.

Amazon.de

One of the landmark films of the 1960s, Bonnie and Clyde changed the course of American cinema. Setting a milestone for screen violence that paved the way for Sam Peckinpah's The Wild Bunch, this exercise in mythologized biography should not be labeled as a bloodbath; as critic Pauline Kael wrote in her rave review, "it's the absence of sadism that throws the audience off balance." The film is more of a poetic ode to the Great Depression, starring the dream team of Warren Beatty and Faye Dunaway as the titular antiheroes, who barrel across the South and Midwest robbing banks with Clyde's brother Buck (Gene Hackman), Buck's frantic wife Blanche (Estelle Parsons), and their faithful accomplice C.W. Moss (the inimitable Michael J. Pollard). Bonnie and Clyde is an unforgettable classic that has lost none of its power since the 1967 release. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
...so wird es auf der Rückseite der Blu-Ray unter Specials aufgelistet. Ich habe dann eine Weile im Specials-Menu nach dem begehrten Feature gesucht, bis mir klar wurde, dass es gar nicht existiert. Es handelt sich nur um die simple Aufzählung, dass der Film digital überarbeitet worden ist. Sei es drum, dachte ich, werde ich eben nicht erfahren wie die das hingekriegt haben.

Über den Film & Hintergrund
---------------------------
Der Film beginnt mit nostalgischen Originalaufnahmen und Texteinblendungen, die gleichsam den Prolog, jenes tragisch-berüchtigten Raub- und Mordepos, bilden. So harmlos - wie durch das Blättern der staubigen Seiten eines Familienalbums, landet man in dem noch staubigeren amerikanischen Südwesten der 30er Jahre. Bonnie Parker, eine arbeitslose Schriftstellerin, liegt nackt auf ihrem Bett und starrt in ihrer Lethargie, hilfesuchend auf das verlassen wirkende Land vor der Haustür.

In den 30er Jahren führte die Weltwirtschaftskrise dazu das die Industrieproduktion sich halbierte. Die Auswirkungen waren besonders für die Bauern in den USA katastrophal, viele mussten in den Westen flüchten.

Als Bonnie plötzlich den vor dem Haus parkenden Wagen bemerkt, weiten sich ihre Augen, scheint sie förmlich aus ihrer Lethargie gerissen. Clyde Barrow - gerade auf Bewährung aus der Haft entlassen, sieht galant aus und ist bewaffnet. Eine seltene Erscheinung in Bonnies gottverlassenem Nest. Da Bonnie aber nicht so schnell zu beeindrucken ist, zettelt Clyde kurzerhand einen Raubüberfall an und überzeugt so die Mittellose mit einer handvoll Dollar. Für Bonnie ist klar: Clyde redet nicht nur - er handelt auch. Der Rest ist Geschichte.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Bei seinem Erscheinen in den späten 1960er Jahren hat "Bonnie und Clyde" das Kinopublikum in seinen Bann gezogen und schockiert. Vor allem an der expliziten Ästhetik der Gewaltdarstellung und an der moralischen Ambivalenz der Protagonisten schieden sich die Geister. Filmhandwerklich ist "Bonnie und Clyde" ein Meisterstück: Die grandiosen Schauspieler (Warren Beatty, Faye Dunaway, Gene Hackman, Michael J. Pollard, Estelle Parsons), überwältigend stimmungsvolle Bilder (Oscar 1968 für Beste Kamera), die originellen Dialoge, die konsequente Inszenierung, die schmissige Musik fügen sich zusammen zu einem fesselnden Gesamtkunstwerk. Die besondere Faszination resultiert aber aus der Brüchigkeit der Figuren und der ganz eigenen Stimmung des Films, die sich zwischen humorvoller Leichtigkeit, zynischer Menschenverachtung, verletzlicher Emotionalität und der Aura tödlicher Bedrohung schwingend bewegt. Der Film ist zeitlos spannend und berührend. Was für ein Glück, dass es ihn heute auf Blu Ray Disc gibt! Die Bildqualität ist hervorragend, der Ton in Ordnung, die Extras sind bereichernd - eine fraglos lohnende Investition für jeden, der Thriller mit Tiefgang und/oder Liebesgeschichten mit Thrill mag.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Würde man die Story von Bonnie und Clyde heute verfilmen, sähe die Umsetzung des Stoffes sicher deutlich düsterer aus. In Arthur Penns Streifen hat man es mit einer Stilisierung der beiden zu tun, die fast schon an Robin Hood grenzt. Ganoven ja, aber hier und da auch mit einer edlen Gesinnung. Etwa wenn Clyde eine Bank ausraubt und einen Bankkunden fragt, ob das Geld, das er in Händen hält seines oder das der Bank ist und ihm erlaubt es zu behalten.
Die Art, wie Bonnie & Clyde" in Punkto Leichtigkeit ist, lässt die Gewaltausbrüche im Film dafür um so dramaturgisch wirksamer erscheinen, nicht zuletzt das Finale. Im Prinzip dreht der Film faktisch das Gesetz ein wenig um. Die Inszinierung, wie sie Penn gemacht hat, wirkt auf den Zuschauer oft, als wolle der Film sagen, ein Gangsterleben könnte so schön unbeschwert sein, wenn nicht die bösen Polizisten währen und die gehen hier wirklich gnadenlos zur Sache, dass es fast an Szenen aus einem Sam Peckinpah Film erinnert.
Sicher darf der Stil, dass die Ganoven hier sympthisch und schlitzohrig gezeigt werden, auch Warren Beattys damaligem Status und Image zuzuschreiben sein. Zudem war Beatty auch einer der Produzenten.
Nichts desto trotz ist Bonnie und Clyde" einer der interessantesten Gangsterstreifen der 60er eben WEIL er nicht so trocken rüber kommt, wie viele anderen, die ihm noch folgen sollten.
Nur Technisch muss man bei diesem Film sagen: Naja. Das Bild wirkt irgendwo wie eine verblasste Fotografie, was aber auch den Nostalgiefaktor etwas betont. Aber auch der Ton könnte etwas besser sein.
Defintiv ein Klassiker, hätte Bonnie & Clyde" in jedem Fall mal eine Special Edition verdient mit technischer Überarbeitung des Films und Bonis über die wahre Story von Bonnie und Clyde im Vergleich zum Film etwa.
3 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Hemeraner TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 23. Januar 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die USA während der großen Depression: Nach einem Gefängnisaufenthalt will Clyde Barrow (Warren Beatty) ein Auto klauen. Die Tochter der Fahrzeughalterin Bonnie Parker (Faye Dunaway) sieht das mit an und stellt Clyde zur Rede. Die beiden flirten heftig miteinander. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Bonnie findet Gefallen an dem Mann, der so anders ist. Ihr Leben ist langweilig, alles nervt sie an. Als Clyde ihr vom Gefängnisaufenthalt erzählt provoziert Bonnie ihn einen Laden zu überfallen. Fortan sind die beiden zusammen und überfallen Läden und Banken. Die einfachen Bürger verklären sie als eine Art Robin Hood, da sie bei Überfällen in Ruhe gelassen, ja sogar freundlich behandelt werden. Für die Polizei und Strafverfolgungsorgane sind sie eine Mörderbande. Bereits zu Lebzeiten werden ihnen allerdings auch vereinzelt Überfälle nachgesagt, die sie nicht begangen haben. Und tatsächlich erschießen die beiden nicht gerade wenige Polizisten und Angestellte...

Vorab muss ich sagen, dass ich nicht für Gewaltverherrlichung bin und schlage mich bestimmt auch nicht auf Seite von Gangstern. Der Film ist nun einmal romantisierend dargestellt und hat viel zur positiven Popularität des berühmten Gangsterpärchens beigetragen. Natürlich verfälscht der Streifen wie auch jeder andere Film über reale Ereignisse aus dramaturgischen Gründen hier und da die Geschichte. Und ich muss auch sagen, dass mir diverse Erklärungen fehlten. Hier wurde z. B. gezeigt, dass Clyde eine Impotenz oder ähnliches hat. Ständig wenn Bonnie scharf wird wendet er sich entweder ab oder er kommt nie dazu. Erst gegen Ende des Streifens gelingt ihm eine echte Vereinigung mit Bonnie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden