Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,10
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von cd-dvd-shop
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand 1-2 Tage.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Blutpreis: Thriller Taschenbuch – 1. Juli 2007

4.4 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00 EUR 0,10
1 neu ab EUR 8,00 9 gebraucht ab EUR 0,10

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jon Evans, geboren 1973 und aufgewachsen in Kanada, lebt und arbeitet derzeit in San Francisco. Wenn er nicht gerade auf Reisen ist oder an seinem zweiten Thriller schreibt, verdient er sein Geld als IT-Consultant. ›Tödlicher Abgrund‹ ist sein erster Roman.

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Wer "Tödlicher Pfad" gut fand, den wir "Blutpreis" begeistern. Paul Wood, der symphatische, wenn auch etwas machohafte Protagonist, hat es dieses Mal mit gefährlichen Menschenschmugglern und Kriegsverbrechern zu tun. Das Abenteuer, das sich aus dieser Konstellation entspinnt, beginnt auf dem Balkan und endet in der amerikanischen Wüste. Ein Thriller, der seine Hörer rund um den Erdball führt und nicht mehr loslässt. Man legt eine CD nach der anderen ein und möchte garnicht mehr aufhören, Michael Schwarzmaier zuzhören, der den Thriller ganz hervorragend interpretiert.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Jon Evans zweites Buch mit seinem Helden Paul Wood ist genauso mitreißend wie sein Erstling „Tödlicher Pfad“. War Paul dort noch als Backpacker im Nepal unterwegs, beschreibt er diesmal das vom Bürgerkrieg gezeichnete Bosnien, fährt mit uns nach Albanien, in die Karibik und zum Countdown auf das berühmte Künstlerfest „Burning Man“ in Arizona. Dabei schildert Evans eindringlich die Situation in Ex-Jugoslawien und die Spannungen, die dort unter den ethnischen Gruppen noch immer vorhanden sind. Auch wenn die Handlung manchmal etwas hakt, merkt man ihm an, dass er sich sehr mit seinen Themen (meist sogar vor Ort) auseinandersetzt und authentisch darüber berichtet.

Natürlich gibt es auch diesem Buch einen actionreichen Showdown, in dem Paul und seine Freunde die Sache lieber selbst in die Hand nehmen, statt auf die Polizei zu hoffen. Wer also seine Bücher noch nicht kennt und auf gut recherchierte Reise-Thriller mit Action steht, sollte das schleunigst ändern. Schleunigst!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Blutpreis ist die Fortsetzung von Tödlicher Pfad, kann aber wunderbar "stand alone" gehört werden. Die Geschichte spielt im Bosnienkrieg. Der Hauptdarsteller Paul besucht mit seiner Freundin Talena deren bosnische Schwester Saskia. Saskias Mann ist ein brutaler Schläger und in etliche verbrecherische Handlungen verstrickt. Bald wird klar, dass Paul und Talena nicht ohne Saskia das Land verlassen. Sie geraten in die Hände von Menschenschleppern und erleben das Chaos und die Machtintrigen im ehemaligen Jugoslawien am eigenen Leib. Spannend und gut gelesen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von J. Seibold VINE-PRODUKTTESTER am 16. September 2007
Format: Taschenbuch
Jon Evans konnte bereits mit seinem Debüt-Roman "Tödlicher Pfad" den Leser spannend und fesselnd unterhalten. Sein nun vorliegender, zweiter Roman "Blutpreis" legt dem noch einen drauf.
Abermals fegt der Autor in seiner Geschichte um den halben Erdball und zeigt darin, dass dies seine persönlichen Interessen zu decken scheint - anders könnte man den Detailreichtum und die gut recherchierten Hintergründe auch nicht so virtuos darlegen.
Des weiteren schafft er es nun verstärkt, den Leser zu fesseln und den Spannungsbogen zum Zerreissen gespannt zu halten.
Seine Geschichte verknüpft scheinbar losgelöste Themen, wie z.B. albanische Schmuggler, Drogendealer, Guerillas usw. mit -weltpolitisch betrachtet - lapidaren Problemen einer Ehefrau, die ihren brutalen Mann verlassen möchte, dies aber nur durch eine illegale Ausreise schaffen kann.
Jon Evans steuert seinen Hauptprotagonisten Paul Wood - der nicht nur der ausreisewilligen Saskia helfen will, sondern es dadurch auch gleich mit ganzen Banden aufnehmen muss - durch eine sehr rasant erzählte, originelle und actionreiche Geschichte, die auch geschickt eingefügte Thrillerelemente nicht vermissen lässt.
Somit hat Jon Evans nicht nur einen erfolgreichen Nachfolgeband kreiert, sondern auch gezeigt, dass er diesem noch gewaltig einen drauf setzen konnte.
Lediglich der unvermeidliche Showdown ist etwas zu lang geraten und die Geschehnisse während des Burning Man - Festivals scheinen sehr übertrieben zu sein und wirken somit für den Leser mehr und mehr unglaubwürdig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ziemlich cool, Evans ist seit seinem Erstling "Tödlicher Pfad" sprachlich besser geworden und der originelle Storyansatz hebt sich positiv von dem üblichen großflächig vermarkteten Einheitsschrott ab. Pluspunkte sind die realistischen (weil vermutlich vor Ort gesammelten) Eindrücke vom Leben und Sterben in fernen und exotischen Länder, sowie eine rasante, manchmal aber relativ holprige Erzählweise. Gegen Ende hin wird das Ganze dann leider ziemlich unrealistisch, das Burning-Man-Festival mag faszinierend sein, passt aber nicht wirklich in die bis dahin gesponnene Story rein. Man hat hier den Eindruck, Evans war einfach hellauf begeistert von dem Freakevent und wollte es unbedingt in seinen neuen Roman einbauen, solange die Eindrücke noch frisch waren. Und so vergnügen sich die (teilweise unnötig oberflächlich gezeichneten) Protagonisten also zum Finale hin, in unmittelbarer Nähe von gemeingefährlichen Killern und Drogendealern in der Wüste und mutieren dann auch noch zu tolldreisten Actionhelden. Trotz dieser Schwachpunkte ist "Blutpreis" ein sehr starker Thriller und für alle empfehlenswert, denen glattgebügelte Regionalkrimis, Serienkillerromane und Konsorten einfach zu dumm, anbiedernd, seicht und spießig sind.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden