Facebook Twitter Pinterest
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von funrecords
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN. Sie kaufen: John Mayall - Blues from Laurel Canyon (1968) - CD
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Blues From Laurel Canyon

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 3. Januar 1990
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 3,66 EUR 3,54
Vinyl, Import
"Bitte wiederholen"
EUR 57,51
Aktuelle Angebote 3 CDs für 15 EUR 1 Werbeaktion(en)

Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
27 neu ab EUR 3,66 22 gebraucht ab EUR 3,54 3 Sammlerstück(e) ab EUR 4,89

Hinweise und Aktionen



Wird oft zusammen gekauft

  • Blues From Laurel Canyon
  • +
  • BARE WIRES
  • +
  • A Hard Road-Remastered
Gesamtpreis: EUR 22,77
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. Januar 1990)
  • Erscheinungsdatum: 3. Januar 1990
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: London (Universal Music)
  • ASIN: B000001F6W
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.971 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Vacation
  2. Walking On Sunset
  3. Laurel Canyon Home
  4. 2401
  5. Ready To Ride
  6. Medicine Man
  7. Somebody's Acting Like A Child
  8. The Bear
  9. Miss James
  10. First Time Alone
  11. Long Gone Midnight
  12. Fly Tomorrow

Produktbeschreibungen

.Label: London.Published: 1990


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Auf diesem Album verarbeitete der damals etwa 40 jährige John Mayall seinen mehrmonatigen Aufenthalt in den Staaten, genauer gesagt in der Gegend oberhalb von LA, den Laurel Canyon's. Die Platte funktioniert wie ein musikalisches Tagebuch. Es beginnt mit 'Vacation' = Urlaub. Der Düsen-Flieger hebt ab ( Wusch ) und John landet kurz vor Sonnenuntergang in LA "Walkig On Sunset". Weiter geht's zu seinem kurzfristigen 'Laurel Canyon Home'. "Ready To Ride" trifft er den "Medicine Man". Damals war die Gegend dort bei Hippies beliebt und im Klapp Cover der LP sieht man John dort im Lendenschurz rumlaufen...Ein kleiner Streit mit seiner Partnerin erinnert ihn daran das sich einer von ihnen wie ein Kind benimmt.... So ist ein kleiner Ausflug fällig..
Interessant wird es wieder mit 'The Bear' ("I Was Walking With The Bear..") Damit ist der kurz darauf verstorbene Sänger + Mundharmonika Spieler von Canned Heat gemeint . Die Musik fliesst , swingt und klingt wie locker aus dem Handgelenk geschüttelt. John's etwas dünne Stimme passt gut mit den filigranen Lead-Fills Mick Taylor's zusammen, der durch diese Platte erste größeren Beachtung fand. Bis hierhin ist es eine locker flockige überdurchschnittliche Blues LP, an die man sich aber wohl kaum noch erinnnern würde nach so vielen jahren. Spannend wird es allerding wenn John auf Miss James trifft, von der er schon so viel gehört hat. Die beiden kommen sich näher : Gänsehaut Atmosphäre kommt auf bei "First Time Alone .. "There was nothing like that first time, i was alone with you.." zu zeitlupen-artigen sparsamen Lead Guitar Tönen erzählt John Mayall von dieser erotischen Nacht , die ersten Berührungen beim Kamin Feuer.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Bei dieser Scheibe stimmt einfach alles! Die gesammte Zusammenstellung der Songs, die Übergänge, der "einfache" gute Laune Blues. Wer etwas Ahnung von Musik hat braucht Diese Scheibe!!!!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta) (Kann Kundenrezensionen aus dem "Early Reviewer Rewards"-Programm beinhalten)

Amazon.com: 4.1 von 5 Sternen 14 Rezensionen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen One of my old time favorites 2. Januar 2002
Von Amazon Customer - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
I first got this album when I was an impressionable seventeen year old. At that age I found the entire story of a summer vacation in a far away country very much parallel to my own summer vacation in Europe that year. Besides that I found that Mick Taylor has played some of his best solos on this record. The solo on "Long gone midnight" is still one of my favorites.
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen this album is great! 26. Mai 2013
Von gramab - Veröffentlicht auf Amazon.com
Verifizierter Kauf
I didn't think would find this title, and I was happy to be able to hear my favorite music on my Kindle.
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blues from Laurel Canyon 17. Januar 2014
Von Guy C. Robinson - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
If you like blues, you'll like John Mayall. It features Mick Taylor at his finest just before he joined the Stones.
5.0 von 5 Sternen Vintage John Mayall 23. Juli 2016
Von gail cooks - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
The penultimate John Mayall album; had it in the 70's, still my favorite, even after seeing him in concert last month. His new stuff is good; he has a wonderful time on stage, but this remains his best. Quick shipping from vendor & as advertised, so Win-Win.
43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MOTTS FROM PATTAYA BEACH 12. Januar 2002
Von Kim Fletcher - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
This fine collection of songs, could well have been subtitled "Thoughts of an English Gentleman on holiday in America", as this album is the story of John Mayall's 3 week vacation in Los Angeles, written between the break up of his ambitious large entourage of the Blues Breakers which had just recently released "Bare Wires" (most of whom went off to form the wonderful Colloseum) & this solo effort.
One of the most amazing things about this album is that the whole thing was recorded in 3 days, between 26th & 28th August 1968 at Decca's London studios, the band had been together only 2 weeks, but sound as if they've been playing for year's, only Mick Taylor remained from the previous line - up, making him a veteran by Mayall's standards, his previous two guitarist's having lasted an album each, (Eric Clapton for "Blues Breakers" leaving to form Cream & Peter Green for "Hard Road" leaving to form Fleetwood Mac). After this album Colin Allen would move on to rattle the traps with Scottish Rockers "Stone the Crow's, whilst of course the Glimmer twins would come in to smuggle away Mick Taylor for the Rolling Stones, leaving Mayall in his perpetual quest for new & inspiring musicians.
The songs are laid out in chronological order from arrival to departure, and the results of their labours has brought forth some wonderful fruit. Mick Taylor was never to better his licks here, the introduction to "The Bear" (Mayalls take of his exploits on the town in Los Angeles with American Bluesters Canned heat) is worth the price of the album on its own, also the soloing from both the guitarist and Mayall himself on the closing jam of "Fly Tomorrow" should stand as a monument of how to lay bare your soul for the rest of time. Peter Green makes a guest appearance on the atmospheric "First Time Alone", add Mayall's trademark mouth harp and the standard of musicianship is very high indeed. The lyrics by the nature of the songs are very self indulgent, but then you can't have everything, and lets face, it you can only write about what you know.
For those not famililiar with the works of Mr. Mayall this is a good entry point, but be prepared for a bumpy side, as his style changes dramatically over the years.
Out of interest a few other musicians who at sometime were in John Mayall's Blue Breakers reads like a who's who of the British Blues boom, including Jack Bruce, John McVie, Mick Fleetwood, Jon Hiseman, Aynsley Dunbar, Hughie Flint, Coco Montoya, and of course to complete the Cream connection for one gig Ginger Baker.
Mott the Dog.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.