Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,29

Blues Funeral [Vinyl LP]

4.1 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Preis: EUR 18,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Blues Funeral
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 3. Februar 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 15,98
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
26 neu ab EUR 15,98

Hinweise und Aktionen


Mark Lanegan Band-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Blues Funeral [Vinyl LP]
  • +
  • Phantom Radio (Lp+Mp3) [Vinyl LP]
  • +
  • Imitations [Vinyl LP]
Gesamtpreis: EUR 56,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (3. Februar 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: 4ad/beggars Group (Indigo)
  • ASIN: B006CC0Y0Q
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.732 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:43
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
6:17
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:10
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:33
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
6:23
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:15
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:03
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:22
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:06
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
7:07
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

motor.de

Gleichermaßen schroff und gefühlig: eine entspannte aber kraftvolle Meditation in Düsternis. Mark Lanegan mit "Blues Funeral". Mark Lanegan ist ein vielbeschäftigter Mann. Einer, der zwar in der Regel nicht im Fokus steht, aber seit den frühen Tagen mit seinen Prehype-Grunge-Helden Screaming Trees eigentlich durchweg exzellentes Ansehen genießt, ebenso für seine Aktivitäten mit der Queens Of The Stone Age-Posse oder seinen Duo-Arbeiten mit Afghan Whigs' Greg Dulli und Belle & Sebastians Isobel Campbell. Allesamt eindrucksvolle Werke sind das auf ihre Art, in denen ein Mark Lanegan mit seinem Verständnis von Desert-Songs und seiner mehr als eindrucksvollen Stimme einen ganz markanten, sehr eigenen Tonfall einzubringen vermochte. Den unter eigenem Namen zu destillieren hatte er letztmals vor acht Jahren Gelegenheit. "Bubblegum" setzte damals mit seiner kantigen Emotionalität und den gezügelt-hochenergetischen, bluesdurchtränkten Songs einen bis heute kaum verwitterten Orientierungspunkt in die Alternative-Landschaft und in Lanegans musikalische Vita. Mark Lanegan Band – "The Gravedigger's Song" Sein neues Album lässt sich indes nicht nach Kriterien eines Direktvergleichs messen, es hat sich viel zu viel getan, eine Entwicklung ist das, die nicht linear verlaufen ist, die mit zu vielen Einflüssen umzugehen hat, als dass man zurück schauen müsste. "Blues Funeral" heißt dieses Album, "The Gravediggers’s Song" ist die logische erste Auskopplung. Es sind Titel mit Ansage, es geht ums Sterben, um Krankheit, um Verlorensein. Geprägt von einem permanent schleifenden Gitarrenuntergrund und einem sich stoisch dahinschleppenden Beat, der seine synthetische Herkunft offen zu Tage trägt. Er habe viel Krautrock gehört, die deutschen Klassiker Can, Neu!, Cluster. Komponiert hat er dieses Album – so sagt er – also auch nicht auf Gitarre, sondern auf Keyboards und Drumcomputer. Es ist ein einigermaßen ungewohnter Sound im Lanegan-Kosmos, jederzeit dominiert allerdings von seiner ungeschönten Blues-Stimme, deren Kraft und Tiefe so noch weiter hervorgehoben wird; gleichzeitig dominant präsent und zurückhaltend zart. Nur selten wird Lanegan laut, wie im störrisch rollenden "Quiver Syndrome" mit seinen Sympathy-for-the-devil-Huhus oder dem schwerlastig stampfenden Kracher "Riot In My House". Meist reicht ihm ein sanft gehaltenes, verspieltes, trotz der begrenzten Bandbreite erstaunlich variables Herausgeknurre. Das trägt ihn auch mühelos über sechs Minuten äußerst simplen Beat, die schlauerweise "Ode To Sad Disco" betitelt sind, was die vorhersehbare Kritik am synthetischen Grundklangbild von vornherein aushebelt. (Nun ja, ein Floorfüller wird Mark Lanegan in diesem Leben nicht mehr, das war aber auch vorher schon klar.) Nicht immer glückt das Konzept, wie beim Schlusssong "Tiny Grain Of Truth", einer ziellos schlingernden Soundskizze voller Jahrmarktseffekthascherei. Auch melodischen Kitsch schließt das nicht unbedingt aus, wie "Harborview Hospital" beweist, dessen Hintergrundgeklingel durchaus U2- oder Coldplay-tauglich wäre, nur dass die eben keinen Mark Lanegan haben, der das mit seiner Stimme wieder aufzufangen und zu erden vermag. Aber in seiner Gesamtheit entwickelt "Blues Funeral" eine wohltuend unaufgeregte Magie von Sentimentalität, die es schafft, nicht billig melancholisch oder gar trostlos zu klingen. Mark Lanegan bietet so eine ebenso eindringliche wie erstaunlich beschwingte, mit schroffer Schönheit formulierte Meditation über Düsternis. Augsburg VÖ: 03.02.2012 Label: 4AD / Beggars Group Tracklist: 1. The Gravedigger’s Song 2. Bleeding Muddy Water 3. Gray Goes Black 4. St Louis Elegy 5. Riot In My House 6. Ode To Sad Disco 7. Phantasmagoria Blues 8. Quiver Syndrome 9. Harborview Hospital 10. Leviathan 11. Deep Black Vanishing Train 12. Tiny Grain Of Truth


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

VINE-PRODUKTTESTERam 18. Dezember 2012
Format: Vinyl
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2012
Format: Audio CD
11 Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2016
Format: Vinyl|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2012
Format: Audio CD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2012
Format: Audio CD
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?