Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf und Versand durch Filmexpress. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 9,99 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Blow [Blu-ray]

4.5 von 5 Sternen 120 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 5,49
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
IT Import
EUR 57,72
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Filmexpress. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Blow [Blu-ray]
  • +
  • Fear and Loathing in Las Vegas [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 17,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Johnny Depp, Penelope Cruz, Jordi Molla, Franka Potente, Rachel Griffiths
  • Regisseur(e): Ted Demme
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 6. März 2009
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 105 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 120 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001O3AHQE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.619 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

George Jung hat nur ein Ziel: Er will reich werden, und das möglichst schnell! Gemeinsam mit seiner Freundin Barbie zieht er einen schwungvollen Handel mit Marihuana auf und versorgt innerhalb kürzester Zeit die Westküste Kaliforniens mit Pot. Doch dann geht auf einmal alles schief. Die todkranke Barbie stirbt, und George wird bei einem Transport geschnappt. Im Knast lernt er Diego kennen... und diese Freundschaft hat goldenen Boden. Diego macht George mit dem kolumbianischen Medellin-Kartell und dem mächtigen Drogenboss Pablo Escobar bekannt... und George steigt nun richtig ein ins Drogengeschäft. Kokain! Beinahe jedes Gramm, das in den USA geschnupft wird, geht durch seine Hände. Als er in Kolumbien seine große Liebe trifft und sein Partner Diego ihn kurz darauf betrügt, will George endgültig aus dem Geschäft aussteigen. Doch solche Beziehungen lassen sich nicht so einfach kündigen...

Amazon.de

Blow ist eine flotte Mischung aus Boogie Nights und Goodfellas. Chronologisch wird der atemberaubende Aufstieg und Fall von George Jung (Johnny Depp) nachgezeichnet, einem ganz normalen amerikanischen Jungen, der sich als Kind geschworen hat, niemals Hunger leiden zu müssen, in den 6oer-Jahren ein Marihuana-Imperium aufbaut, sein Vermögen mithilfe des kolumbianischen Medellin-Kokain-Kartells vervielfacht, nur um am Ende, nach etlichen kleineren Haftstrafen, endgültig im Knast zu landen. An einer Stelle sagt Jung zu seiner entfremdeten Tochter: "Dein Vater ist ein Verlierer." Und er hat Recht. Blow ist die Geschichte eines netten Typen, der sein Leben lang die falschen Entscheidungen trifft, der zwar beinahe alleine den gesamten amerikanischen Kokainhandel aufbaut, schließlich aber genau das bekommt, was er verdient hat. Unter der Regie von Ted Demme steckt der Film voll vibrierender Energie, beeindruckt durch seine Authentizität und bleibt dennoch merkwürdig nichtssagend.

Es fällt schwer, sich mit Jungs kometenhaftem Aufstieg zu Reichtum und Glamour zu identifizieren und Demme suggeriert keinesfalls die Idealisierung eines Drogenhändlers. Worum geht es also bei Blow? Einzig, so scheint es, um Jungs Geschichte als Charakterisierung der kokainseligen guten alten Zeit zu benutzen. Schließlich wird dann eben doch angedeutet, dass Jung im Grunde ein guter Kerl gewesen sei. Wer sich für Jungs Lebensstil interessiert, wird von dem Film und dessen Mischung aus Humor, latenter Bedrohung und paranoider Beklemmung verblüfft sein. Demme hat den Film darüber hinaus bis in die Nebenrollen fantastisch besetzt, vielleicht mit Ausnahme von Penélope Cruz als Jungs Schickimicki-Ehefrau, und sicherlich bietet Blow einen interessanten Gegenpol zu Traffic. Dennoch wirkt der Film wie eine wilde Party: Man hat hinterher einen Kater und spürt ein vages Gefühl von Bedauern. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ich habe "Blow" bisher 2-3 mal gesehen und finde ihn sowohl sehr traurig, als auch sehr ärgerlich über die Dummheit eines Mannes, der nicht in dem Moment als er alles hatte, aufhören konnte.

Die Schauspieler spielen sehr stark, vor allem Johnny Depp und Penelope Cruz.

Was ich persönlich für ein Problem mit Filmen dieser Genre habe, ist dass man fast immer anfängt für die Drogenhändler und Verbrecher Sympathie zu finden, sei es ein Tony Montana in Scarface oder Geroge Jung in diesem Film. Eigentlich sollte man sie verabscheuen und dagegen eine Abneigung empfinden. Aber das ist nun mal die Kunst des Kinos, und in den meisten Fällen, wie im Scarface, "das Böse fasziniert".

Ich empfehle dringend auch nach dem Film die Dokumentation und Interviews mit dem wahren George Jung anzuschauen. Ist wirklich sehenswert.

Und Ironie des Schicksals: der Regisseur des Films, Ted Demme starb im Alter von 39 Jahren im Jahr 2002 an einem Herzanfall, herbeigeführt durch eine Überdosis an Kokain!!!!!

In diesem Sinne, viel Spaß mit "Blow"...
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Eine wahre Geschichte die unter die Haut geht:

George Jung wurde 1942 in Massachusetts geboren und erlebte in seiner Kindheit wie seinen Eltern das Geld ausging. Er schwor sich niemals arm zu werden. Mit seinem Kumpel Tuna geht George später nach Kalifornien, wo er ins Marihuana-Dealinggeschäft einsteigt. George lebt zusammen mit seiner neuen Clique ein Leben in Saus und Braus...

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dieses "perfekte" Leben bergab geht. George bekommt den Hals nicht voll und will immer mehr, bis er eines Tages mit 330kg Gras erwischt wird. Das Leben des George Jung besteht aus vielen extremen Höhen und Tiefen, er muss ins Gefängnis, er lernt eine bezaubernde Frau kennen und beide erwarten eine Tochter, er steigt ins Kokaingeschäft ein, bekommt wortwörtlich die Nase nicht voll und bricht bei der Geburt seiner Tochter zusammen.

Fünf Jahre bleibt George clean und steigt aus dem Geschäft aus, wird aber an seinen Geburtstag erneut verhaftet. George verliert alles: sein Geld ist weg, Frau und Kind verlassen ihn und auch seine Eltern sind nicht gut auf ihn zu sprechen. Als er wieder frei kommt versucht er den Kontakt zu seiner Tochter wiederherzustellen. Als er ein letztes Ding durchziehen will um an Geld für seine Tochter zu kommen, tappt er in eine Falle und landet erneut im Gefängnis.

George Jung sitzt noch bis 2014 in New Jersey im FCI Fort Dix Gefängnis. Seine Tochter hat ihn bis heute nicht besucht.

Johnny Depp spielt die Rolle einfach hervorragend. Der ganze Film ist so authentisch und extrem gut gemacht, dass man wirklich Gänsehaut bekommt an machen Stellen. Das Ende bzw. das ganze letzte Drittel hat mir am besten gefallen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
wen es eine Konstante in George Jungs Leben gab, dann die, niemals in Armut leben zu wollen, wie es seine Eltern vor ihm getan haben. Aus dieser Maxime heraus wird aus ihm bald ein "prominenter" Marihuana-Dealer, der sowohl die Ost- als auch die Westküste mit Gras versorgt. Doch eines Tages beschließt Jung, die nächste Stufe seiner "Karriereleiter" zu erklimmen - ohne an die möglichen Probleme zu denken. Und so wird schließlich aus dem einstigen Vorstadtkid und Mariuanadealer der König des Kokain ...
"Blow" (ein Begriff aus der Drogenszene übrigens) von Regisseur Ted Demme erzählt in bunten, aber glücklicherweise niemals überzogenen Bildern den triumphalen Aufstieg des George Jung - und seinen rasanten Absturz. Basierend auf realen Ereignissen und dem dazugehörigen Roman von Bruce Porter, gelingt es Demme nicht nur, dass außergewöhnliche Leben eines außergewöhnlichen Mannes nachzuzeichnen, sondern gleichzeitig auch dass Lebensgefühl einer ganzen Ära wiederzugeben, in der "Blow" spielt. So lebendig, nachfühlbar und real hat man die Siebziger Jahre jedenfalls schon lange nicht mehr gesehen.
Desweiteren bietet "Blow" eine wirklich exquisite Besetzung, angefangen von Johnny Depp, der wie immer grandios in seiner Rolle aufgeht, über die oskarnominierte Rachel Griffiths, "Goodfella" Ray Liotta oder "unserer" Franka Potente, die in ihrem Hollywood-Debüt zwar nur ziemlich kurz zu sehen ist, aber ihren Job mit Bravour erfüllt.
Glücklicherweise ist auch die Zusatzausstattung dieser DVD auf dem selben Niveau wie auch der eigentliche Film.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich habe mir den Film blind gekauft - etwas, das ich sonst eigentlich nicht tue, aber als Fan von Johnny Depp und jemand, den das Thema Drogen bzw. Filme über Drogen interessiert, dachte ich mir, könnte ich es ja ruhig mal riskieren.
Ich habe es nicht bereut und war sogar ziemlich angetan.
Der Film wirkt sowohl durch die überzeugenden schauspielerischen Leistungen authentisch und realistisch, als auch durch die Art, wie die einzelnen Epochen - von den Fünfziger Jahren, in denen George als kleiner Junge zu sehen ist bis zum Anfang der Neunziger, wo George "endgültig" im Knast landete, wo er noch bis 2015 sitzen wird - gefilmt wurden.
Das unbekümmerte Lebensgefühl der Sechziger und Siebziger beispielsweise, gerade in Kalifornien, wird durch die Bilder und die Kamerashots einfach perfekt vermittelt.
Außerdem drehte es Ted Demme in hervorragender Manier so, dass der Zuschauer am Ende irgendwie Mitleid mit George hat, obwohl er mit Kokain eine der gefährlichsten Drogen schmuggelte. Der Grund hierfür ist selbstverständlich auch die ausgezeichnete Darbietung Johnny Depps, der es so rüberbringt, dass Jung doch vieles bereut und seine Tochter wirklich über alles liebt. Schließlich wartete er jeden Tag auf sie, nachdem er sein Versprechen ihr gegenüber nicht einhalten konnte.
Gleichzeitig aber ist George Jung natürlich auch ein Lebemann, der - wie der echte George Jung selbst im Bonusmaterial beim Interview im Knast sagt - "für ein bisschen Freiheit sein ganzes Leben aufs Spiel setzte", dabei aber auch "einen Hang zur Selbstzerstörung" hatte, was auch dadurch deutlich wird, dass er nicht nur mit Koks dealte, sondern das weiße Zeug auch selbst in unglaublichen Mengen munter schnupfte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen