Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Blind Man [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von verleihshop
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Blind Man [Blu-ray]

3.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 10,99
EUR 8,28 EUR 5,99
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Universum Wunschfilme
Entdecken Sie Film-Highlights auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D, Serien, Filmschnäppchen und vieles mehr im Wunschfilme Shop rund um das Angebot von Universum Film.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • The Blind Man [Blu-ray]
  • +
  • Switch - Ein mörderischer Tausch [Blu-ray]
  • +
  • The November Man [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Jacques Gamblin, Lambert Wilson, Arnaud Cosson, David Capelle, Marie Vincent
  • Regisseur(e): Xavier Palud
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS-HD 5.1)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. Dezember 2012
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0097KKSN8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 77.660 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein grausamer Serienkiller treibt in Paris sein Unwesen. Eine hübsche Frau wird in Stücke gehackt, ein wohlhabender Russe in die Luft gesprengt. Der abgekämpfte aber erfahrene Commandant Lassalle bemerkt sofort, wie präszise die Morde ausgeführt wurden. Der Verdacht fällt schließlich auf einen blinden Klavier-Stimmer. Dieser scheint irgndwie in die Sache verwickelt zu sein scheint. Mit Hilfe seiner Kollegin setzt Lassalle alles daran, einen Zusammenhang zwischen den Opfern zu finden und den Blinden in die Enge zu treiben. Doch dieser scheint immer einen Schritt voraus zu sein und schon bald befindet sich auch Lassalle selbst in Lebensgefahr...

VideoMarkt

Kommandant LaSalle von der Mordkommission leidet seit dem Tod seiner Frau unter schweren Depressionen. Auch hat er einen Hund, der nicht auf ihn hört, und einen erwachsenen Sohn, der sich zu Männern hingezogen fühlt. Was die Stimmung wenig hebt. Seit neustem hat er auch noch einen Verdacht betreffend die Zerstückelung eines Callgirls und Sprengung eines Millionärs: Beide Fälle stünden miteinander in Verbindung. Nicht mal die Partnerin glaubt diese These, von der Chefin ganz zu schweigen. LaSalle folgt seiner Intuition. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Joe D. Foster TOP 1000 REZENSENT am 5. Dezember 2012
Format: Blu-ray
Regisseur Xavier Palud servierte uns in den vergangenen Jahren das Remake des japanischen Gruselstreifens "The Eye" und den Terrorstreifen "Them", bevor er sich nun aus seiner Heimat Frankreich mit dem Thriller "The Blind Man" zurückmeldet.
Paris wird von einem Serienkiller heimgesucht. Inspektor Lasalle wird mit dem Fall betraut, und versucht die verschiedenen Opfer unter einen gemeinsamen Hut zu bringen. Der Verdacht fällt schließlich auf einen blinden Klavierstimmer, doch Lasalle hat nicht nur mit dem Tod seiner Exfrau zu tun, sondern auch mit seinen Vorgesetzten, welche die Richtung seiner Ermittlungen so gar nicht gutheißen wollen.
Man könnte hier zur Geschichte mehr verraten, ohne wirklich etwas zu verraten, aber notwendig ist dies nicht. Das Gesicht des Killers wird in diesem Film sehr früh gelüftet, was aber nicht bedeutet, dass die Spannung herausgenommen wird. Die Story geht stetig voran, und Palud schafft es trotz allem den Zuschauer bei der Stange zu halten, da die Auflösung wirklich nicht vorhersehbar ist. Darstellerisch ist dieser Serienkillerstreifen gut besetzt, und handwerklich sauber inszeniert. Wer auf straighte unterkühlte Geschichten dieser Coleur steht, kann also bedenkenlos zugreifen!
Die Blu-ray bietet ein gutes Bild, wobei der Ton sehr frontlastig ist, was aber bei einem Thriller mit hauptsächlich Dialogen statt Action nur natürlich ist. An Extras ist neben einer Trailershow leider nichts an Bord.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wow, ich habe hier wohl die französiche Woche erwischt und so wie es aussieht,'haben mir die Franzosen (ist ja ein driektes Nachbarsland von mir als Saarländer) den nächsten spannenden, hochinteressanten Filmabend mit "The Blind Man" bescherrt.

In "Blind Man" geht es um einen Serienkiller, der seine Morde mit akribischer Genauigkeit plant. Kommandant LaSalle (Jaques Gamblin) von der Pariser Mordkommission,der seit dem Unfalltod seiner Frau unter schweren Depressionen leidet, bekommt den Fall zugewiesen. Der Verdacht fällt schnell auf den blinden Klavierstimmer Narvik (Lambert Wilson). Mit Hilfe seiner Kollegin Héloïse (Raphaëlle Agogué) setzt Lassalle alles daran, einen Zusammenhang zwischen den Opfern zu finden und den Blinden in die Enge zu treiben. Doch dieser scheint immer einen Schritt voraus zu sein und schon bald befindet sich auch Lassalle in Lebensgefahr...

"The Blind Man" ist kein Reißer vom Brett. Auch wenn er spannende Passagen aufweisen kann, lebt dieser Film eher von der Intensität von den beiden hervorragend agierenden Schauspielern Gamblin und Wilson, die vom Drehbuch (kein Wunder, Luc Besson war für die Grundidee verantwortlich und Éric Besnard feilte noch an den Feinheiten rum) wirklich durchdachte Dialog-Duelle führen und Charaktere darstellen, die ungeahnte Tiefen haben und sehr gut gezeichnet worden sind. Gamblin spielt den abgewrackten Polizisten, der neben Selbstmordversuchen bei seinen Ermittlungen zu Gewalt neigt, verdammt gut. Wilson, der den Blinden spielt und durch diese Behinderung lediglich durch Mimik und seine Worte überzeugen kann, steht Gamblin trotzdem in nichts nach.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 11. Mai 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Horrorfreunde werden mit dem Namen Xavier Palud sicherlich etwas anfangen können, denn mit Regiepartner David Moreau gelang im 2006 mit "Them" ein richtig guter Genrevertreter. Dementsprechend hoch waren dann auch meine Erwartungen bei seinem neuen Film, dem Serienkillerfilm "The Blind Man". Leider kann sein Krimi mit "Them" qualitativ nicht mithalten, zu sehr konstruiert wirkt der Film mit stellenweise harter Gangart. Dabei sieht am Anfang noch alles wie ein Horrorfilm aus, doch die Ermittlungsarbeiten von Kommissar Lasalle (Jacques Gamblin) bei einem Mord an einer vermögenden Anwältin geben bald neue Erkenntnisse. Lasalle ist seit seine Frau verstarb eher weltmüde und geht mit seinen Kollegen ziemlich unfreundlich um. Lasalles Sohn steht auf Männer und kommt ab und an mit seinem neuen Lover zu Besuch. Was bleibt ist der ungeliebte Hund seiner Frau. Schon bald tippt Lasalle aufgrund seines guten Gespürs auf einen Serienkiller, denn er kann als einziger die Verbindung zu einem weiteren Mord herstellen. Lasalle sieht einen Zusammenhang in der opulenten Inszenierung beider Taten. Die Spur führt ihn dann zu einem blinden Klavierstimmer. Aber wie kann ein Blinder wie Narvik (Lambert Wilson) überhaupt Morde begehen ? Dieser Frage geht der Film nach, dabei verspielt der 2012 entstandene Kriminalfilm immer mal wieder das Prädikat des spannenden Thrillers, weil phasenweise kaum Action geschweige denn echte Spannung aufkommt. Immerhin ist eine gewisse Gemeinsamkeit von Cop und Killer nachzuvollziehen, die beiden liefern sich dann ein Katz- und Mauspiel.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Als der grantige Commandant Lassalle an den blutigen Tatort gerufen wird ahnt er nicht was folgen wird.
Vor Ort findet er eine junge Frau vor die in 15 Teile zerlegt wurde.
Es finden sich weder Spuren von gewaltsamen eindringen noch andere Indizien.
Bei der Befragung der bekannten des Opfers lernt er den blinden Klavierstimmer Narvik kennen der ihn durch seine Präzision beeindruckt.
Einige Tage später findet ein 2ter Mord statt, diesmal wird ein russischer Milliardär in die Luft gesprengt.
Lassalle kann sich nicht helfen und intuitiv verdächtigt er Narvik.
Aber wie kann das sein, wo der doch Blind ist?
Und welches motiv hätte ein blinder Klavierstimmer für die Morde.
Ohne es zu merken begibt sich Lassalle auf dünnes Eis und der Fall nimmt gefährliche Züge an.

Sehr spannender und kurzweilig inszenierter Thriller.
Luc Besson hat auch seine Finger im Spiel was für eine gewisse Qualität sorgt.
Zwar gibt es ein paar Längen, das spielt aber ob der meistens stimmigen Story keine große Rolle.
The Blind Man ist nun kein Meisterwerk, aber für Freunde des französischen Genrekinos und Thrillerfans allemal einen Blick wert.
Das Bild der Blu-Ray ist durchweg hervorragend auch bei Dunkelszenen. Der Ton ist okay.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden