Facebook Twitter Pinterest
EUR 19,50 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von mitzifritzi1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 74,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: groovetemplemusic
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bleeding Red EP

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,50
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, EP
"Bitte wiederholen"
EUR 19,50
EUR 19,50
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch mitzifritzi1. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 19,50

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 25
  • Format: EP
  • Label: Maniacs Music
  • ASIN: B001BN3G3I
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.341.724 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Titelliste: 1. Launch Damnation 2. Soul of Loss 3. Bird of the dead 4. Enforce the end Beschreibung: Mit einem 4-Track-Mini-Album liefert die schwäbische Formation „Bleeding Red“ nun ihr lang erwartendes Debüt-Album ab. Allerdings sollte man sich von der niedrigen Anzahl der Songs nicht irritieren lassen, da es das Album trotzdem auf beachtliche 27min. Spielzeit bringt. Mit Elementen aus den Bereichen Black-, Thrash- und Deathmetal gelingt es der Band, eine brutale und aggressive, aber auch melodische Mischung aus den härteren Gangarten des Metal entstehen zu lassen.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Wir schreiben den Monat Mai im Jahre 2006: vier Jungs im Alter von 18, 18, 16 und 13 Jahren treffen sich und haben die Idee, eine Band zu gründen. Anfangs covern sie nur Kreator, Metallica und Children Of Bodom, bald bauen sie aber eigene Stücke mit ein und treten auf den ersten Geburtstagsfeiern und Rock-Events auf. Soweit nichts besonderes, ihr stimmt mir zu? BLEEDING RED haben es allerdings innerhalb von gut zwei Jahren geschafft, sich auf den unterschiedlichsten Bühnen einen Namen zu machen, das positive Feedback als Bestätigung zu sehen und im Frühjahr 2008 ins Studio zu gehen um die Aufnahmen für das Debüt-Album zu starten. Durch ihr Label Maniacs Music (das eigens für die Band gegründet wurde) kam nun die Studioentjungferung der Knaben, 'Bleeding Red', auf den Markt und verspricht eine Mischung aus Thrash-, Death- und Black Metal.

Beachtlich ist es schon, welches Feuerwerk die ' zwar um zwei Jahre gereiften ' aber im Durchschnitt trotzdem gerade mal 18 Jahre alten Burschen losreißen. Der Inhalt dieser vier Songs, die zusammen eine amtliche Spielzeit von 27 Minuten auf die Waage bringen, lässt sich im Prinzip mit wenigen Worten beschreiben: 'frisch', 'dynamisch', 'hart', 'melodisch' und 'durchdacht'.

Der Opener 'Launch Damnation' ist mit seinen 5:34 Minuten nicht nur der kürzeste Track auf 'Bleeding Red', sondern gleichzeitig auch ein lehrbuchartiges Beispiel für eine gut funktionierende Songstruktur, das nur noch von "Bird Of The Dead" übertroffen wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Die schwäbische Metal-Formation "Bleeding Red" liefern mit ihrem Debüt ein beeindruckendes und vorallem stilübergreifendes Werk ab!
Noch beeindruckender ist, dass die Jungs im Durchschnitt gerade mal 18 Jahre alt sind - was man der Scheibe aber auf keinen Fall anmerkt!
Akustische Gitarren läuten den ersten Song gefühlvoll ein bevor es dann amtlich zur Sache geht!
Das Wechselspiel zwischen Death-, Thrash und Blackmetal ist deutlich hörbar und führt dazu, dass nie langeweile aufkommt!
Alle 4 Songs der EP klingen frisch, dynamisch und druchdacht!
Bei "Bird of the Dead" (der textlich an den Film "The Crow" angelegt ist) merkt man sogar, dass den Jungs Gitarren aus dem Hause Iron Maiden ebenfalls nicht fremd sind...
"Endforce the end" ist wohl das absolute Hightlight des Albums...

Mein Fazit: 222 % Thrash + 222 % Death + 222 % Black = 666 % METAL - das ist Bleeding Red!
Die Scheibe sollte man sich als echter Metalfan auf jeden Fall zulegen!!!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden