Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Blasses Blut ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Blasses Blut Taschenbuch – 14. Juni 2012

3.9 von 5 Sternen 83 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,91
EUR 8,91 EUR 4,91
1 gebraucht ab EUR 4,91

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Diese Geschichte, die sich Boris Maggioni da hat einfallen lassen, IST schräg. Schräg und wahrscheinlich von vielen Lesern kaum zu verdauen. Mich hat das Buch zum Lachen gebracht, nicht nur wegen der aberwitzigen Geschichte, sondern es hat mich fasziniert, wie Bruno Maggioni mit der Sprache spielt. Und das finde ich sensationell und habe es so noch nicht erlebt. Ich würde gerne noch einen Stern abziehen für das fehlende (oder schlecht ausgeführte) Lektorat, aber ich kann nicht, ich lache jetzt (nach ein paar Stunden Schlaf) immer noch. Klare Leseempfehlung für alle, die keine schwachen Nerven haben.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Dieses Buch hat von allem etwas. Es ist einerseits sehr lustig geschrieben andererseits ist hierin eine abartige Geschichte verpackt. Und es regt zum Nachdenken an... In der Kurzbeschreibung steht "(...) Wer sich davon beleidigt oder abgestoßen fühlt, möge bitte vom Kauf (...) Abstand nehmen." Dem stimme ich zu. Nur geht aus der Kurzbeschreibung nicht hervor, worauf sich diese Warnung tatsächlich bezieht. Diese animiert Leseratten wie mich eher zum Kauf. Von daher kann ich die schlechten Bewertungen sehr gut nachvollziehen. Ich habe auch mit mir gerungen, wie viele Sterne ich jetzt tatsächlich vergeben soll. Das ist mir bisher noch nie schwer gefallen. Entweder hat mir was gefallen oder nicht. Bei diesem Buch bin ich hin- und hergerissen.

Hier der Grund für meine Bewertung
Schreibstil: Flüssig lesbar, leicht in Handlungen/Personen einfindbar (bildliche Sprache), viele humorvolle Spitzen, ab und an zu viele gewollte Wiederholungen für meinen Geschmack, die aber die Verwirrung super wiedergeben und die Geschichte sehr authentisch werden lässt
Geschichte: Ich teile sie in 3 Abschnitte.
1. Bis zur Trennung von Tanja: super!
2. Dann folgt ein Teil abstoßend, widerlich und pervers, bei dem ich des öfteren das Buch aus der Hand legen musste (zwischendurch dachte ich darüber nach, es nicht weiter zu lesen). Der Teil hätte kürzer gefasst werden sollen.
3. Nach dem Tod einer Hauptperson tritt wieder eine Wende ein, die es für mich lesenswert machte.

Ob ich das Buch weiterempfehle? Nein, ja und vielleicht.
Entscheiden Sie selbst nach meiner Kurzbeschreibung des 2.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Bei jedem Wort das man liest, merkt man, dass sich da jemand eine Geschichte ausgedacht hat, um Geld zu verdienen. Eine Geschichte, die unbedingt erzählt werden wollte, die auf der Seele brannte, liest sich anders. Mit dem Thema hat das gar nichts zu tun. Das ist aber auch eklig.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Dieser Roman verpasste mir eine Premiere in Sachen "einen kompletten Roman am Rechner lesen".
Hier bei Amazon gab es kurzzeitig eine Aktion, bei der man sich "Blasses Blut" gratis herunterladen konnte. Kurzerhand schlug ich zu und dachte: Ich guck mal eben kurz rein, ob es wirklich so toll ist.

Jetzt, einige Stunden später, mit dicken roten Augen und einem irreparablen Rückenschaden realisiere ich, dass "mal eben kurz" schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Einmal angefangen, konnte ich nämlich nicht mehr aufhören und habe lediglich kurze Toiletten- Raucher- und Facebook-Kommentierpausen eingelegt. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, sitze ich immer noch vor diesem elendigen Rechner, um unverzüglich dieses geniale Buch zu besprechen.

"Blasses Blut" überfährt einen ohne Vorwarnung.
Man stelle sich vor: Man sitzt in einer Kneipe, will nichts als seine Ruhe und einfach nur in Frieden
sein Bier trinken. Plötzlich setzt sich ein total kaputter Freak neben einen und beginnt, einem seine noch kaputtere Geschichte zu erzählen. Und obwohl man nicht fassen kann, was er da von sich gibt, kann man nicht aufhören, ihm zuzuhören.
Genau so ist "Blasses Blut".

Aus der Ich-Persepektive erzählt, lernen wir Paul Neumann, den Bestatter kennen, der uns die Story des Jahrhunderts auftischt. Dabei ist dieser Typ so krank wie sympathisch. Immer, wenn man glaubt, schlimmer kann es nicht mehr werden, beweist Boris Maggioni, dass da doch noch was geht.
Das Ganze ist so furchtbar wie amüsant, und ich habe mehr als einmal laut gelacht oder entsetzt gerufen: Meine Güte, das glaube ich jetzt nicht!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
War natürlich wie sicherlich viele interessiert als ich die Inhaltsangabe laß. Der Titel hörte sich auch ansprechend an, der Anfang war auf jeden Fall vielversprechend und auch sehr amüsant, aber ich bin von einem anderen Verlauf der ganzen Geschichte ausgegangen. Zum Ende hin war es für meine Begriffe eher etwas eckig und kantig, leider nicht meinen Vorstellungen entsprechend.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Leider habe ich die Warnung von Amazon nicht ernst genommen.
Ich hatte zudem auch keine Vorstellung davon, wie abartig und
abnormal ein Buch sein darf, wenn es öffentlich verkauft wird.
Eigentlich bin ich nícht besonders zimperlich.
Aber dieses Buch kann doch nur von einem Psychophaten mit nekrophiler
Neigung, der absolut keine Achtung vor dem Tod und dem Leben hat.
Ich bin mit diesem Buch bis auf 5% zum lesen gekommen.
Dann habe ich ein paar Kapitel nach hinten geblättert und gesehen,
daß es in dieser Tonart wahrscheinlich bis zum Schluß geht.
Man kommt sich direkt beschmutzt vor, wenn man dieses Buch
als normal moralisch empfindender Mensch liest.
Ich würde gerne all diese Leute sehen, die davon schwärmen,
daß der Humor hier so toll sei.
Ich verstehe die Welt nicht mehr.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden