Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Statt: EUR 13,99
  • Sie sparen: EUR 1,00 (7%)
  • Alle Preisangaben inkl. USt

Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
The Black Swan: The Impac... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Books Squared USA
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Ships from the USA. Please allow 2 to 3 weeks for delivery. Only lightly used. Book has minimal wear to cover and binding. A few pages may have small creases and minimal underlining. Book selection as BIG as Texas.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 4 Bilder anzeigen

The Black Swan: The Impact of the Highly Improbable (Incerto, Band 2) (Englisch) Taschenbuch – 11. Mai 2010

3.7 von 5 Sternen 50 Kundenrezensionen

Alle 13 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 11. Mai 2010
EUR 12,99
EUR 11,09 EUR 4,32
65 neu ab EUR 11,09 14 gebraucht ab EUR 4,32
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • The Black Swan: The Impact of the Highly Improbable (Incerto, Band 2)
  • +
  • Antifragile: Things that Gain from Disorder
  • +
  • Fooled by Randomness: The Hidden Role of Chance in Life and in the Markets
Gesamtpreis: EUR 31,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Bestselling author Nassim Nicholas Taleb continues his exploration of randomness in his fascinating new book, The Black Swan, in which he examines the influence of highly improbable and unpredictable events that have massive impact. Engaging and enlightening, The Black Swan is a book that may change the way you think about the world, a book that Chris Anderson calls, "a delightful romp through history, economics, and the frailties of human nature." See Anderson's entire guest review below.


Guest Reviewer: Chris Anderson

Chris Anderson is editor-in-chief of Wired magazine and the author of The Long Tail: Why the Future of Business Is Selling Less of More.

Four hundred years ago, Francis Bacon warned that our minds are wired to deceive us. "Beware the fallacies into which undisciplined thinkers most easily fall--they are the real distorting prisms of human nature." Chief among them: "Assuming more order than exists in chaotic nature." Now consider the typical stock market report: "Today investors bid shares down out of concern over Iranian oil production." Sigh. We're still doing it.

Our brains are wired for narrative, not statistical uncertainty. And so we tell ourselves simple stories to explain complex thing we don't--and, most importantly, can't--know. The truth is that we have no idea why stock markets go up or down on any given day, and whatever reason we give is sure to be grossly simplified, if not flat out wrong.

Nassim Nicholas Taleb first made this argument in Fooled by Randomness, an engaging look at the history and reasons for our predilection for self-deception when it comes to statistics. Now, in The Black Swan: the Impact of the Highly Improbable, he focuses on that most dismal of sciences, predicting the future. Forecasting is not just at the heart of Wall Street, but it’s something each of us does every time we make an insurance payment or strap on a seat belt.

The problem, Nassim explains, is that we place too much weight on the odds that past events will repeat (diligently trying to follow the path of the "millionaire next door," when unrepeatable chance is a better explanation). Instead, the really important events are rare and unpredictable. He calls them Black Swans, which is a reference to a 17th century philosophical thought experiment. In Europe all anyone had ever seen were white swans; indeed, "all swans are white" had long been used as the standard example of a scientific truth. So what was the chance of seeing a black one? Impossible to calculate, or at least they were until 1697, when explorers found Cygnus atratus in Australia.

Nassim argues that most of the really big events in our world are rare and unpredictable, and thus trying to extract generalizable stories to explain them may be emotionally satisfying, but it's practically useless. September 11th is one such example, and stock market crashes are another. Or, as he puts it, "History does not crawl, it jumps." Our assumptions grow out of the bell-curve predictability of what he calls "Mediocristan," while our world is really shaped by the wild powerlaw swings of "Extremistan."

In full disclosure, I'm a long admirer of Taleb's work and a few of my comments on drafts found their way into the book. I, too, look at the world through the powerlaw lens, and I too find that it reveals how many of our assumptions are wrong. But Taleb takes this to a new level with a delightful romp through history, economics, and the frailties of human nature. --Chris Anderson



-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Pressestimmen

Praise for Nassim Nicholas Taleb
 
“The most prophetic voice of all.”—GQ
 
Praise for The Black Swan
 
“[A book] that altered modern thinking.”The Times (London)
 
“A masterpiece.”—Chris Anderson, editor in chief of Wired, author of The Long Tail
 
“Idiosyncratically brilliant.”—Niall Ferguson, Los Angeles Times
 
The Black Swan changed my view of how the world works.”—Daniel Kahneman, Nobel laureate
 
“[Taleb writes] in a style that owes as much to Stephen Colbert as it does to Michel de Montaigne. . . . We eagerly romp with him through the follies of confirmation bias [and] narrative fallacy.”—The Wall Street Journal
 
“Hugely enjoyable—compelling . . . easy to dip into.”Financial Times
 
“Engaging . . . The Black Swan has appealing cheek and admirable ambition.”—The New York Times Book Review

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Having ordered this book I encountered a big dissapointment at first as it took sometime to get into the subject. Once he did get there it was marvellous. He speaks so much about the black swan phenomena and how it is missed a lot of times in our age. The importance of it is also underlined, and how it changed his life and the life of many people without them knowing that they have encountered a black swan. It gives one a more critical thinking of the way we are doing things and why it may not be working as we would like for it to work. Definitely worth the time of getting through the first couple of pages!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Wie die anderen Rezensionen zeigen, ist der Eindruck, bzw. sind die Meinungen zu Talebs Buch zwiespältig. Er greift einige Interessante alte und neue Gedanken auf in der Betrachtung von Zufallsprozessen. Wie lassen sich nicht durchschnittliche Ereignisse philosophisch und mathematisch beschreiben? Natürlich ist das nicht ganz einfach und er kritisiert die zu stark vereinfachenden Denkweisen. Sein breites Hintergrundwissen teilen sicher nicht alle Leser (ich auch nur den mathematischen Teil) und er erklärt die Hintergrunde nur grob. Zu vielen Dingen hat er eine klare Meinung und äussert sich z.T. abwertend zu Standpunkten, die er nicht teilt. Diese Aspekte führen dazu, dass das Buch unterschiedliche Reaktionen bei seinen Lesern (auch beim gleichen Leser) hervorruft. Bei manchen schlechten Rezensionen würde ich postulieren, dass diese den Autor nicht verstanden haben (dies kann sowohl an zu hohen Erwartungen oder zu wenig Hintergrundwissen des Lesers wie auch an unklarer Schreibweise des Autors liegen). Deshalb bekommt das Buch einen Abzug von 4 auf 3 Bewertungspunkte.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
The Black Swan hat durchaus große Popularität gewonnen, was wohl in direktem Zusammenhang mit der Finanzkrise 2008/2009 steht. Denn es ist en vogue, das bestehende System zu hinterfragen und/oder zu kritisieren. Und genau diesen Stoff liefert uns der Autor Nassim N. Taleb:

1. Traue keinen staatlichen und wirtschaftlichen Prognosen! z.B. der Truthahn vor seiner Schlachtung....
2. Erwarte das Unerwartete (the unknown unknown) - vom schwarzen zum grauen Schwan....
3. Misstraue der Anwendung der statistischen Normalverteilung (Gauss'sche Glockenkurve)und bewundere Mandelbrot

Wenn das Taleb auch noch die Welt in Extremistan (z.B. Einkommen eines Popstars) und Mediocristan (z.B. mein Einkommen) einteilt, gefällt das dem Konsumenten eines populärwissenschaftlichen Werkes, auch mir. Allerdings darf man auch Kritik an NNT, wie sich der Autor selbst bezeichnet, anbringen.

Die Nachteile der Normalverteilung sind hinreichend bekannt und werden auch an den Universitäten gelehrt. Dass diese Nachteile in der täglichen Praxis nicht ständig erwähnt werden, scheint verständlich. NNTs Brandreden gegen engstirnige Akademiker und Politiker kommen jedoch immer gut an.

Hat man auf den ersten 40 Seiten die Grundaussagen von NNT gemeistert, kann man sich den Rest des Buches eigentlich ersparen. Denn es werden eben jene Aussagen nur noch wiederholt. Und das ist mühsam.

Insgesamt verstehe ich jedoch die Beliebtheit dieses Werkes, das in seinem Stil sehr erfrischend ist und dem Trend, das Establishment zu kritisieren, brav folgt. Taleb bietet somit eine - durchaus berechtigte - alternative Perspektive hinsichtlich der menschliche Wahrnehmung der Vergangenheit bzw. Zukunft und das historische und wirtschaftliche Geschehen um uns. Summa summarum - keine große Begeisterung, aber auch keine große Enttäuschung. Drei Sterne.
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Eigentlich beginnt das Buch relativ interessant. Es erklärt die Grundidee der Theorie, dass Menschen nicht besonders gut darin sind bestimmte Ereignisse zu berücksichtigen (z.B. sehr unwahrscheinliche Ereignisse bzw. sehr extreme Ereignisse).
Auch zu Beginn kritisiert Taleb, ganze Wissenschaftszweige dies zu spät oder nicht ausreichend in Ihrer Forschung berücksichtigen. Vor allem Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft sind seiner Meinung nach gar keine richtigen Wissenschaften. Am Anfang des Buches wird die Kritik noch mit Studienergebnissen belegt. Später werden sie einfach so hingestellt.
Ab der Mitte des Buch kann man aber mit dem Lesen aufhören. Die grundsätzliche Idee hat man verstanden wird aber gebetsmühlenartig wiederholt. Außerdem kritisiert er ab da nicht mehr die Argumente und Ideen, sondern zieht über einzelne Personen oder Institutionen her. So etwas fände ich in einer Kolumne oder einen vergleichen Rahmen angemessen. Allerdings habe ich in einem Buch erwartet, dass er versucht mit Argumenten zu überzeugen und nicht einfach andere Sachen schlecht zu reden. Man dann den Eindruck, dass Taleb sich beschwert, dass sein Genie nicht anerkannt wird und lauter Ahnungslose aber die Oberhand haben und auf ihn herabsehen. Das zeigt auch die Wahl seiner Vorbilder. Mit wenigen Ausnahmen Personen, die nicht zum Mainstream ihrer Zeit gehörten und später "Recht bekamen". Wir werden sehen ob dies beim Autor auch so sein wird.
Inhaltlich: Er schießt sehr stark gegen die Vorstellung der Menschen, dass alle Ereignisse normalverteilt seien.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen