Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Black Swan Fantasy ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ankaufalarm
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

Black Swan Fantasy

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

3.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 17. Februar 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 3,33 EUR 3,31
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
66 neu ab EUR 3,33 2 gebraucht ab EUR 3,31

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Black Swan Fantasy
  • +
  • Romantische Klavierkonzerte
  • +
  • French Album
Gesamtpreis: EUR 22,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Peter Iljitsch Tschaikowsky, Igor Strawinsky, Alexander Rosenblatt, Aram Khatchaturian, Paul Pabst, et al.
  • Audio CD (17. Februar 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sony Classical (Sony Music)
  • ASIN: B006HIYOK6
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 122.920 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
6:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
1:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
1:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
1:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
1:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
1:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
5:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
5:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
3:19
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
2:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
4:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
8:21
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
17
30
2:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die erste Solo-CD von Nikolai Tokarev mit russischer Ballettmusik, darunter die für ihn geschriebene jazzige "Schwanensee"-Suite von Tschaikowsky, in einer Version von Alexander Rosenblatt. Tokarev spielt diese Suite seit Jahren vor einem begeisterten Publikum. Sie ist mittlerweile zu einem Markenzeichen des jungen Moskowiters geworden, der damit inzwischen seine 5. CD bei Sony Classical vorlegt. Außerdem sind zu hören: eine der ersten Paraphrasen über "Dornröschen" von Paul Pabst, die berühmte Pletnev-Bearbeitung vom "Nussknacker" sowie die von Strawinsky selbst eingerichtete Suite aus Petruschka und der atemberaubende Säbeltanz von Chatschaturjan. Ballettmusik auf höchstem pianistischem Niveau und mit groovenden Rhythmen. Ein Recital mit sehr eigener Note und Färbung.
Tokarev spielt Teile des Programms bei großen Recitals im Frühjahr in Berlin, Stuttgart und München.

„Der schwarze Schwan ist flügge […] eine Hommage an Tschaikowsky, seine russischen Arrangeure und nicht zuletzt die russische Klaviertradition.“
(Rondo, 1/2012)

kulturnews.de

Der überaus brillante Pianist Nikolai Tokarev hat sich diesmal der Salonmusik verschrieben, einem Genre, zu dem Tschaikowsky wesentliche Beiträge lieferte. Stammt Paul Pabst (1854-1897) noch aus dem Jahrhundert der Salonmusik, wie seine Fantasie über ein Thema aus Tschaikowslys "Dornröschen" klarmacht, so handelt es sich bei Alexander Rosenblatts (*1956) Suitefantasie über "Schwanensee" um eine raffinierte neue Bearbeitung des beliebten Balletts. Strawinskys bekannte "Petruschka"-Klavierstücke verlassen dann die Welt des schwarzen Schwans und bieten zusammen mit Khatschaturians "Säbeltanz" (transkribiert von Lev Solin) einigermaßen ernsthafte moderne Konzertmusik. Wen vielleicht leeres, aber erfreulich zu hörendes Klaviergeklingel nicht verrückt macht, wird durchaus Spaß haben an der virtuosen, von lieblichen Läufen bis zu gehackten Akkorden reichenden Virtuosität Tokarevs. (jn)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Zunächst möchte ich mit dem Vorurteil aufräumen, Tokarev sei lediglich ein optisch attraktives Marketingprodukt ohne musikalischen Inhalt und Substanz. Zwar gibt es seit etwa der Jahrtausendwende in der Tat eine Flut von solchen mehr über ihr Aussehen und Auftreten als über ihr Talent vermarkteten 'Künstlern', so dass es nahe liegt, den von Sony als hippen Schönling in Turnschuhen und Dreitagebart beworbenen Tokarev auch in diese Schublade einzuordnen - das schwache Sony-Debütalbum bekräftigt diesen Eindruck.
Doch dieser Eindruck trügt: Tokarev ist ein ernsthafter Künstler der schon in Jugendjahren mit reifen Interpretationen und breitem Repertoire beeindrucken konnte. Dazu möchte ich sein Debütkonzert auf dem Klavierfestival Ruhr 2005 aufführen. Das Motto war 'Paraphrasen und Transkriptionen'. Während andere Pianisten einfach ihr grade aktuelles Programm um höchstens eine Transkription erweiterten, stellte Tokarev eigens ein Recital aus Paraphrasen und Transkriptionen zusammen - und das waren nicht die üblichen Verdächtigen wie Liszts Don Juan Fantasie, sondern teilweise extrem selten gehörte Werke wie zum Beispiel die Paraphrase nach der Sheherazade von Kursanov.

Das gleiche Motto hat auch die vorliegende, 2011 erschienene Aufnahme. Das Leitthema dieser CD sind Transkriptionen russischer Ballette mit einem Schwerpunkt auf Tchaikovsky.
Das erste Werk ist Pabsts freie Fantasie über Themen aus 'Dornröschen'. Es ist ein hochvirtuoses Potpourri in bester romantischer Tradition.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
War ich von den vorgelegten Klavierinterpretationen von Krieg und Chopin-veröffentlicht von Sony als romantische Klavierkonzerte 2009- von dem Tastenvirtuosen Nikolai Tokarev vollkommen überzeugt und begeistet.Um so enttäuschter bin ich von der Zusammenstellung und den Interpretationen auf dieser CD:Black Swan Fantasy.Es mag ja sein,dass sich hier ein Künstler mit der Interpretation von Klaviersuiten, die klaviertechnisch virtuose Höchstleistungen beanspruchen,ein Denkmal setzen will,so kommt dem Rezensenten diese Aneinanderreihung von Klavierstücken: Klavierfantasien bis Klaviertranskriptionen von Pabst über Tschaikowski und Rosenblatt über Strawinsky bis Khatchaturian inhaltlich als kalt und leer vor.Meiner Meinung nach springt hier der Funke der inhaltlichen Klavierinterpretationen nicht auf den Hörer über ,da hier höchste Klavierschwierigkeiten interpretatorisch zwar fließend aneinandergereiht werden,die aber dem Zuhörer zusammenhangslos regelrecht um die Ohren gehauen werden-wenig feinfühlig, sondern stets auf den Tasten hämmernd.Zudem ist die CD von Sony sehr hell und eher lautstark abgemischt-also die Aufnahme.Wie wohltuend klingen dagegen die Interpretationen der Klavierkonzert von Grieg und Chopin,denen ich fünf Sterne gab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren